Information ausblenden

Audix i5 an der Snare - HiHat "Problem"

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Maluc, 30.10.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Maluc

    Maluc Themenersteller

    Registriert seit:
    29.06.07
    Punkte:
    261
    261
    Moin die Damen und Herren.
    Habe an meiner Snare zwei i5. Eines Top eines Bottom. Ich habe jedoch an der Top Position so viele Hi-Hat Anteile drauf, die nur schwer bis gar nicht zu dämmen sind - gefällt mir gar net. Was mach ich falsch (Habe schon etliche Postionen und Stellungen probiert), oder sollte ich einfach ein SM57 nehmen wäre es damit besser?

    Muss ich bei Verwendung eines anderen Mics (Hersteller) an der Snare-Top auch eine Phase drehen?

    Merci für die Antworten!
     
    Maluc, 30.10.12
    #1
  2. philldodge

    philldodge

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    767
    767
    Vielleicht hilft dir das hier weiter.

    https://recording.de/Themenwelten/drum-recording/index.html

    Ein übersprechen der Mikros hast du aber generell. Hier kannst du gucken ob du es nicht mit Gaten in den griff bekommst. Auf der anderen Seite ist ja auch ein gewisses Übersprechen erwünscht um den Laden am Leben zu erhalten.
     
    philldodge, 30.10.12
    #2
  3. Maluc

    Maluc Themenersteller

    Registriert seit:
    29.06.07
    Punkte:
    261
    261
    Ja klar, aber ich denke die Bauart der Kapsel ist schon sehr different vom i5 zum SM57. Könnte mir einen besseren Erfolg mit dem SM57-er vorstellen - nicht wahr nicht?
    Übersprechen ist sicher auch ein Thema, jedoch habe ich hierfür noch ein Hi-Hat Mic wie auch zwei OH´s.

    Gaten ist möglich, aber sehr schwer einzugrenzen. Gerade bei Blues, Jazz, Funk ´Gschichten. Wo viele "Ghost Strikes" und "rolls" zu spielen sind...sollte ja nichts verloren gehen....
     
    Maluc, 30.10.12
    #3
  4. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    52.748
    52748
    Das Bottom-Mic ist gegenüber dem Topmikrofon naturgemäß ausser Phase.

    Du solltest das Topmikrofon gegenüber der HH so positionieren dass der "blinde" Teil der Niere auf die HH zeigt.
    Zum Testen wie die Charakteristik ausfällt, machst einfach eine Probeaufnahme wo du es besprichst und vor dem Mund drehst bis du auf der Rückseite angekommen bist.
    Dann weisst du den Deadspot.

    Zum Thema Snarebleed guck mal den Thread "Samstagsquiz /// Debleeding":

    https://recording.de/Community/Forum/Recording_und_Studiotechnik/Mixing/164677/Thema_1.html

    Vielleicht hilft es dir etwas in der Nacharbeit :)
     
    LM18, 30.10.12
    #4
    Maluc bedankt sich.
  5. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.293
    35293
    Dann hast Du vermutlich auch schon probiert, das Mic mal unterhalb der HiHat in Richtung Floortom zeigend zu platzieren ? Damit hatte ich bisher am wenigsten Probleme mit Übersprechen (nutzt im Prinzip das, was LM18 bzgl. Deadspot geschrieben hat). Den Rest bekommt man falls gewünscht mit Expander oder Gate in den Griff...
     
    tomric, 30.10.12
    #5
  6. Maluc

    Maluc Themenersteller

    Registriert seit:
    29.06.07
    Punkte:
    261
    261
    ..achso, ja hatte ich versucht klar. Werd mal die Idee von LM18 checken. Könnte funktionieren. :)
     
    Maluc, 30.10.12
    #6
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.