Information ausblenden

audiointerface für mehr mikrofone erweitern

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von jet2, 06.09.19.

  1. jet2

    jet2 Themenersteller Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    17.072
    17072
    hi,
    habe einen freund, der hat ein presonus studio 1824 mit 8 mikrofoneingägen.
    zur verfügung stehen ihm weitere 8 line-eingänge.
    welche günstige lösung würde sich empfehlen, wenn er die lineeingänge auch noch für mikrofon vorverstärken will?
     
  2. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    2.509
    2509
    jet2 bedankt sich.
  3. jet2

    jet2 Themenersteller Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    17.072
    17072
    Zuletzt bearbeitet: 06.09.19
  4. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    13.367
    13367
    Im Prinzip braucht er ja nur 8 Preamps mit Line Outs. Ich habe letztes Jahr ein SM PR8 verkauft. Das sind einfach 8 Preamps ohne Wandler. Mittlerweile gibt es so etwas kaum noch, weil heutzutage gleich Wandler mitverbaut werden.
     
    jet2 bedankt sich.
  5. Pheeel

    Pheeel

    Registriert seit:
    08.10.11
    Punkte:
    1.565
    1565
    denke mal, der Behringer ADA8200 Ultragain könnte schon das richtige sein.


    Exakt. Du erweiterst dein Interface über ADAT. Das Ultragain hat einen fantastischen Preisleistungswert und eignet sich dafür hervorragend. Ich vermute, ein Wordclock Kabel solltest Du ebenfalls kaufen. Mir wurde es im Laden damals empfohlen um digitalen Synchronisationsproblemen aus dem Weg zu gehen. Das schließt du ebenfalls an, und richtest den Ultragain als Slave ein.
     
    jet2 und rkdk bedanken sich.
  6. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    32.004
    32004
    Teile die Meinung von Pheeel uneingeschränkt, so ist es.
    Würde in diesem Falle auch über ADAT eine sinnvolle Erweiterung der PreAmps anstreben.
    Das ADA82000 Ultragain wäre eine kostengünstige wie praktische Lösung hierfür.
    Ich nutzte dieses auch schon mit anderen Wandlern, wo es eng wurde mit Eingängen.
     
    jet2 bedankt sich.
  7. AndiPaulo

    AndiPaulo Außensaiter

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    13.889
    13889
    Die wollen halt Wordclock-Kabel verkaufen schätz ich mal.

    Ich sync mein Zeugs immer per ADAT und hab nie Probleme.
     
    jet2 bedankt sich.
  8. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    9.802
    9802
    Die Synchro per Wordclock ist aber schon sauberer. Darüber hinaus gehen dir bei ADAT-Sync Eingänge verloren, wenn du mal höher als 44.1 aufnehmen willst.
    Die Wordclock-Kabel sind nicht teuer, das ist einfaches Koaxialkabel, was wir früher auch für Computer-Netzwerke verwendet haben.
    Abschlußwiderstände nicht vergessen!

    Spätestens, wenn du zwei zusätzliche ADAT Geräte dran hängen willst, wird es mit ADAT-Sync eh schwierig, da u.U. gar nicht genug ADAT Ports da sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.09.19
    jet2 bedankt sich.
  9. AndiPaulo

    AndiPaulo Außensaiter

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    13.889
    13889
    Wer sagt das? Wie äussert sich das? Würd mich interessieren.

    Nö, will ich net, brauch ich net.

    Da hab ich ne olle Digi-Patchbay. Octamic brauch ich selten, den kann ich weg drehen und hab den Port dann frei für was Anderes.

    Wordclock wollt ich mal probieren, hat aber net geklappt obwohl ich mich bei Technik-Zeugs normalerweise net blöd anstell. Ich hab´s dann gelassen, geht ja auch so.
     
  10. jinglemartin

    jinglemartin

    Registriert seit:
    24.06.11
    Punkte:
    606
    606
    RME hat in seinen früheren Bedienungsanleitungen immer empfohlen, KEIN Wordclock zu verwenden, sondern den Sync über ADAT zu machen, da die Syncinformationen über optische Leiter stabiler und jitterärmer sind als über alles andere :)
     
  11. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    9.802
    9802
    Wenn ich dran denke, schicke ich dir mal einen Ausschnitt.
    Ich hatte kürzlich ein Problem mit dem sync, das äußerte sich in gelegentlichen Knacksern auf der Aufnahme.
    Fehlersuche nach dem Ausschlußverfahren führte zum ADAT Anschluss und konnte nur durch BNC Wordclock gelöst werden.
    Danach nie wieder aufgetreten, obwohl ich seitdem ausschließlich wieder ADAT Sync benutze.
    Solche Geschichten sind mir die liebsten :/
    Hab aber nicht RME, sondern Apollo. Daran angeschlossen war zu dem Zeitpunkt nur ein ASP880 in 44.1, 12 Kanäle waren insgesamt scharf geschaltet.
     
  12. AndiPaulo

    AndiPaulo Außensaiter

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    13.889
    13889
    Wenn ich bisher Knackser hatte war was falsch eingestellt. Fehler gesucht, gefunden, Knackser weg.

    Ich will jetzt aber net behaupten dasses mit ADAT-Sync keine Probleme gibt nur weil ich keine habe...
     
  13. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.297
    21297
    Das könntest Du Dir vermutlich sparen, weil Du beim Ultragain vielleicht ja auch gerne die A/D
    Wandlung verwenden möchtest.
    Also 2. TOSLINK Kabel kaufen/stecken, Presonus als Clock master und beim Ultragain die clock über ADAT IN lernen.
    Dann hast Du 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen,
    1. kannst D/A am Ultragain verwenden
    2. brauchst keine separate WC Verkabelung und ggf auch keine T Stücke und Abschlusswiederstände, je nach dem, wie WC auf den Geräten ausgelegt ist. Manche Geräte haben WC Terminierung fest, manche konfigurierbar oder schaltbar am Gerät.
     
    jet2 und clemenserwe bedanken sich.
  14. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.297
    21297
    Ja und es gab zumindest bei den älteren Ultragain Geräten das Problem, dass die WC Implementierung bei Behringer einfach von den Qualität her nicht stimmte. Das war ein Behringer spezifisches Problem, das möglicherweise immer noch existiert.
     
  15. sas

    sas

    Registriert seit:
    02.11.04
    Punkte:
    4.735
    4735
    Dann ist das RME Digiface USB eher nicht zu empfehlen, wenn man mehr Adat Ein- + Ausgänge will/braucht?
    https://www.thomann.de/de/rme_digiface_usb.htm

    Hier hast du je 4 Adat Ein- und Ausgänge, aber kein Wordclock Anschluss. Ist ja nur 'ne kleine Büchse.
    Das riecht ja dann nach Sync Problemen. Was ich allerdings bei einem RME Gerät nicht annehme, dass es nicht ordentlich funktioniert.

    Evtl. mit 2 Behringer die dann dranhängen bekommt man Probleme?
    Habe selber ein ADA8200 und finde das okay. Aber halt nur eins (1) und keine 2 digitalen Geräte, die sich in die Quere kommen könnten. Wobei mein Audient iD22 auch nur einen Adat-Anschluss hat und kein Wordclock.

    Hatte aber mit den ersten beiden ADA8200, die ich gekauft habe, Probleme. Liefen zwar, aber hatten Störgeräusche. Hatte damals einen Thread aufgemacht und alle Tipps probiert.
    Die waren wahrscheinlich schlicht und ergreifend defekt. War auch B-Ware, danach wusste ich wieso. Lief wohl bei anderen auch nicht.
     
  16. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    33.438
    33438
    Wordclock ist kompliziert.
    Das hat aber nichts mit den Herstellern zu tun.
    Es gibt Anschlüsse, die im Gerät terminiert sind, es gibt Anschlüsse, an die man ein T-Stück anschliessen muss und das offene Ende terminieren muss (75 Ohm Abschlusswiderstand).
    Theoretisch sollte eine Verschaltung aller Geräte über T-Stücke plus Abschlusswiderstand am letzten Gerät immer funktionieren.

    Ich hab's (vor längerer Zeit) nicht hingekriegt.
    ADAT ist einfach.
    Lichtleiter hin, Lichtleiter zurück, externes Gerät als Slave, fertig.

    Denke ich nicht.
    An jedem ADAT-Port wird ein präzises Clock-Signal gesendet. Also ist das auch für jedes Gerät die gleiche Clock.
    Ich habe das mit zwei Adat-Erweiterungen an einem Motu ohne Probleme gemacht.

    Für mich ist die Wordclockverkabelung eine Sache für hohe Ansprüche, die man durch eine (sehr) gute externe Clock erreichen kann.
     
    sas bedankt sich.
  17. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    15.015
    15015
    Das Presonus hat doch gar keine 8 Mic Eingänge - ist der Adat-Kanal womöglich schon belegt?
     
  18. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    15.196
    15196
    Der Presonus 1824 hat 2 Mikroeingänge auf der Front und weitere sechs auf der Rückseite.
     
    Sascha Franck bedankt sich.
  19. balandi

    balandi

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    788
    788
    Bei mir laufen 2 ADA 8200 an der RME 9652 plus eine AEB 8i Karte.
    Mit der Synchronisation gibt es da keine Probleme. Habe alles nur über Adat verkabelt.
     
    sas bedankt sich.
  20. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    15.015
    15015
    Ah, ok, hatte nur die 2 frontseitigen im Kopf.