Information ausblenden

Audio-Quantisierung überfordert?

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von Ash-Zayr, 22.01.21.

  1. Ash-Zayr

    Ash-Zayr Themenersteller

    Registriert seit:
    27.10.08
    Punkte:
    2.327
    2327
    Hallo,
    ich habe gerade einen Bass-Part eingespielt...von den Anschlägen als Pattern so straight, dass ich einfach wie üblich hier mit Viertel-Raster das Timing etwas glätten wollte. Aber es kommt nur Murks dabei raus, mit allen Raster-Schritten.
    Das besondere an dem Part ist allerdings, dass der letzte ausklingende Ton über 2 Takte geht, die per Tempospur linear von Tempo A zu schnellerem Tempo B anziehen.

    Ich fürchte also, die arme Audio-Quantisierung weiss nun gar nicht, wie sie damit zurecht kommen soll.
    Hättet Ihr eine Lösung? Ich habe versucht, den Endton mit der Tempoänderung erstmal abzuschneiden und nur den straighten Part mit Tempo A in sich zu quantisieren, aber auch da kommt der Murks, so als wenn Cubase auch die getrennten Events immer noch als einen gemeinsamen Clip sieht, der es sicher auch technisch ist....das hieße aber, die Audio-Quantisierung griffe immer auf komplette Clips und deren Information zu zur Berechnung, und nicht auf explizite Events und Parts, die man der Quantisierung anreicht.

    Habt Ihr Rat hier...und zwar außer "spiel es korrekt ein"....;)

    Gruß
    Ash
     
    Ash-Zayr, 22.01.21
    #1
  2. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    58.913
    58913
    Man kann doch die Transienten anzeigen lassen und die Peaks dann individuell / manuell aufs Raster ziehen.
     
    muffy, 22.01.21
    #2
  3. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    56.398
    56398
    Schneide ggf. die Events, schiebe manuell die Noten in die Nähe des Rasters und lass die Quantisierung nochmals laufen.
     
    Kosaken-Kaffee, 22.01.21
    #3
  4. akStudio

    akStudio

    Registriert seit:
    31.10.12
    Punkte:
    1.713
    1713
    Um die Audioevents auch physikalisch zu trennen, kannst Du die Funktion "Auswahl als Datei" nutzen.
     
    akStudio, 22.01.21
    #4
  5. Ash-Zayr

    Ash-Zayr Themenersteller

    Registriert seit:
    27.10.08
    Punkte:
    2.327
    2327
    zu allem Überfluss war übrigens nicht nur ein Tempo-Wechsel in dem Audio-Clip drin, sondern auch noch ein Taktwechsel....ich habe es jetzt derart gemacht, dass alles, was gleicher Takt und gleiches Tempo ist, zertschnitten und als "eigene Datei" gebounced wurde....so konnte Audio-Warp dann rechnen......gut zu wissen für die Zukunft...es ist dann nicht immer erstrebenswert, Sachen in einem Take zu spielen....
    Danke Euch
    Ash
     
    Ash-Zayr, 23.01.21
    #5