Audio PC / Office PC kombinieren???


N
NULL
Guest
Hallo!
Habe vor, mir Pro Tools DIGI001 zuzulegen. Da ich "leider" (geldtechnisch) nur einen PC hab, den ich auch gerne zum surfen, spielen etc. verwenden möchte, habe ich ein kleines Problem. Irgendwie will ich 2 getrennte systeme...aber ob ein DualBoot XP system die lösung bringt, weiss ich nicht (die anderen HDs sind doch von allen systemen sichtbar?). Wer hat auch nur EINEN pc für alles und wie habt ihr das problem gelöst? wechsel hd ?

mein system:
ASUS a7v8x
ADM ATHLON XP 2100
1 GB 266 DDR RAM
80 GB Western Digital
Gforce 4 Ti4200 128 MB
 
Jeff
Jeff
Außensaiter
Registriert
20.08.02
Beiträge
3.505
Punkte Reaktionen
1.589
Punkte
8.468
Hi,

mit DualBoot-Systemen kenne ich mich nicht so aus. Aber ich würde Dir zu einer Wechselfestplatte raten - so ist 100%ig sicher alles voneinander getrennt. Ist halt nur blöd, das Du immer den PC neu starten musst, wenn Du kurz mal was anders machen willst, aber ich würde die Wechselfestplatte wegen der Sicherheit vorziehen. Zumal Festplatten ja jetzt auch kaum noch etwas kosten.
 
Gunny
Gunny
Registriert
24.08.02
Beiträge
280
Punkte Reaktionen
0
Punkte
290
Hi,

Ich, hab ein Dual Boot System mit 2x-XP. Das eine nur zum Musik machen und das andere zum surfen, zocken, usw. Das mit 2x XP ist meiner Meinung nach die einfachste Lösung, da muss man nicht immer aufpassen(Neuinstalation) das man den Bootmanager überschreibt (XP u. 98/ME). Hab eine 40GB Platte, unterteilt in 4 Partitionen mit jeweils 10GB. Ok, besser währen 2 getrennte Platten, aber das funktionier auch so.

Wegen der Wechselplatte: Du musst so oder so, neu starten, man kann nicht gleichzeitig auf beide Systeme zugreifen.

Wenn ich ein Update z.B. für Cubase runterlade, kann ich es gleich an den richtigen Ort verschieben (oder gleich den Ordner angeben) obwohl ich mit nicht mit dem ''Musik-System'' online bin.

gruß gunny.
 
N
NULL
Guest
Wenn ich ein Update z.B. für Cubase runterlade, kann ich es gleich an den richtigen Ort verschieben (oder gleich den Ordner angeben) obwohl ich mit nicht mit dem ''Musik-System'' online bin

ist ja eigentlich ne ziemlich geniale Idee. Und dass mit dem double Bootsystem ist wirklich "sauber" d.h. keine Beiinträchtiung auf dem System wo du sound machst???
 
Gunny
Gunny
Registriert
24.08.02
Beiträge
280
Punkte Reaktionen
0
Punkte
290
Hi,

nöö, keine Beeinträchtigung. Bei XP sowieso nicht, (durch das versehentliche überschreiben von Systemdateien z.B.).

Die beiden Systeme wissen ja nix vonneinander.

Man kann auch 2x dasselbe OS (XP/2000 zumindest) auf die gleiche Platte/Partition installieren, ...rate ich aber ab.

gruß gunny.
 
Neo
Neo
Registriert
31.08.02
Beiträge
229
Punkte Reaktionen
0
Punkte
282
Ich habe auch die selbe konfiguration wie gunny und bin damit auch sehr zufrieden. Das einzige was nervt sind die Neustarts aber das kann man verkraften, dafür läuft das system dann auch relativ stabil.
 
N
NULL
Guest
irgendwie schaffe ich es einfach nicht 2x xp als dual aufzusetzen! sollte das mit XP pro alleine gehen oder braucht man da zusatztools?
gruss
tom
 
birdseedmusic
birdseedmusic
Administrator
Teammitglied
Registriert
13.04.02
Beiträge
7.295
Punkte Reaktionen
1.543
Punkte
25.611
Ich selber habe auch nur einen PC unter XP, den ich für *ALLES* verwende.

Ich weiss nicht, wer die Behauptung in die Welt gesetzt hat, man müsste Musik und Office trennen, aber das stimmt IMHO definitiv nicht!

Die Installation von Office (Open Office oder Office XP/2000) beeinträchtigt das System überhaupt nicht.

Bei Virenscanner kommt es auf das Produkt an.
Der Norton Antivirus 2002 hält sich immer dezent im Hintergrund und stört Cubase, Fruityloops, Reason & Konsorten gar nicht.

Ich rede natürlich von Windows 2000/XP. Bei Windows 98/Me kommt es eher mal zu Problemen durch Threads (also Programme), die sich gegenseitig stören.

Störungen in Audiosoftware sind manchmal das Resultat von einzelnen, unsauber programmieren Programmen, die im Hintergrund ablaufen. Wenn du Strg+alt+entf drückst, siehst du im Task Manager alle aktiven Programme. Mit etwas Erfahrung wirst du schnell erkennen, wenn sich neue Programme eingenistet haben und kannst diese auch gleich entfernen.

gruss,
micha
 
HaSBACHMeSBACH
HaSBACHMeSBACH
Teilzeitmusiker
Registriert
28.04.02
Beiträge
1.053
Punkte Reaktionen
2
Ort
Hamburg
Punkte
1.381
Hi!

Ich muß birdseedmusic zustimmen.
Ein weitere Installation eines Programmes neben den Audio-Tools kann folgende Nebenwirkungen haben.

1. Es wird ein Ordner angelegt, in dem die Programmdateien angelegt werden. Hat keinerlei negative Effekte auf die Performanz.

2. Es werden eventuell dlls im System Installiert, die für alle Programme zugänglich sein sollen. Die werden Systemverzeichnis abgespeichert und bei bedarf geladen. Neuere Versionen bestehender dlls sind abwärtskompatible und sollten keine Funktionsbeinträchtigungen bringen. Ganz neue dlls sind sowieso egal.

3. Die meisten Programme schreiben Schlüssel in die Systemregistrierung. Wenn diese stark zunimmt an Umfang, dann verlangsamen sich die Zugriffe auf die Systemregistrierung, allerdings müssen dafür schon extrem viele Programme installiert werden.

4. Autostartmechanismen sind dagegen unerwünscht. Einige Programme starten sich bereits beim Start von Windows und kosten so Speicher und CPU-Leistung. Wenn diese Programme nur kurz beim Start laufen und dann auf Idle umspringen und warten, dann kosten sie keine CPU-Leistung und auch keinen physischen Arbeitsspeicher, weil sie dann vom OS ausgelagert werden. Wenn sie aber dennoch ständig im Hintergrund arbeiten, dann kann es negative Effekte auf die Performanz haben. Am besten Task-Manager öffnen und die laufenden Prozesse (nur Win2000/XP) überwachen. Dort steht für jeden Prozess der prozentualle Anteil an CPU-Verteilung und die Auslastung des Speichers.

Wer MSOffice installiert, der sollte den Schnellstart (hat glaube ich einen anderen Namen) aus dem Verzeichnis Autostart löschen. Das Ding springt periodisch an und verbraucht CPU-Leistung. Hat damals auch zu Bufferunderuns beim CD-Brennen geführt. Übrigens ist eine nette Alternative zu MSOffice: <a href="http://www.openoffice.org/"OpenOffice></a> (Der MSOffice-User wird sich gleich wieder heimisch fühlen)

P.S.: Den Realplayer würde ich auch nicht auf dem PC-Installieren. Logitech-Tastaturtreiber etc. müssen auch nicht unbedingt sein, keine Bilder 1600x1200x32 für Desktops der Größe 640x480x16 (kein Scherz, alles schon erlebt).

Zum Dualboot:
Würde ich dann eher machen als ein Wechselplattenlaufwerk zu installieren, weils einfach billiger ist und nicht so Resourcenverschwendent. Win98undCo. mußten noch zwangsläufig auf eine primären Partition installiert werden. Und da man pro Festplatte nur eine anlegen konnte, brauchten man 2 Platten. Win2000/XP können direkt nebeneinander auf einer Partition installiert werden. Rate ich aber dringend von ab, weil die Verzeichnisse Programme und Dokumente und Ordner zum System dazugehören und bei 2 Installationen schnell durcheinandergeraten. Lieber 2 Partitionen anlegen (geht und win2000/XP auch einfach: Systemsteuerung->Verwaltung->Computerverwaltung->Datenträgerverwaltung. Da kann man die Partitionierungen vornehmen. Allerdings sollte man bei der Installation des ersten Window2000/XP darauf achten, daß nicht die komplette Platte partitioniert wird, sondern nur ein Teil. Dann kann der Rest der Platte im laufenden ersten System partitioniert werden.

Wer allerdings befürchtet, daß Hardwarekonflikte Performanz kosten könnte, der kann auch auf die Hardwareprofile zugreifen. Dadurch wäre es möglich in einem Hardwareprofil TV-Karte oder Onboard-Soundkarte einzubinden, aber in einem anderen wegzulassen. Hardwareprofile editiert man unter Systemsteuerung->System->Hardware->Hardwareprofile

Fröhliche Weihnacht
 
jms
jms
Registriert
13.12.02
Beiträge
254
Punkte Reaktionen
0
Punkte
279
Kurz vor der festlichen Stimmung noch ein Erfahrungsbericht meinerseits.

Zu Win98-Zeiten hatte ich zwei Systeme installiert (2x win98). Ich merkte einen großen Unterschied, ob nur Audio-Software installiert war oder auch noch Office, Internet, ....
Als ich zu WinXP überging habe ich keinen Performance-Unterschied mehr festgestellt. Also habe ich nur noch 1x WinXP drauf mit allem "Schrott" was sich eben auf nem Rechner so ansammelt. Läuft alles prima.

Frohe Weihnachten
 
Gunny
Gunny
Registriert
24.08.02
Beiträge
280
Punkte Reaktionen
0
Punkte
290
Hi,

Jo, stimmt. Man muss ja nicht 2 Systeme drauf haben, aber man kann. Das ist halt jedem selbst überlassen.
Hab schon mal 98', 2000 u Linux drauf gehabt, he he. Linux hab ich auch nur so zum testen installiert, das wird aber mit der Zeit zu nervig bei so vielen OS's.

Wenns dann einer doch will (Dual-Boot System) dann auf 2 Partionen, ist die Eleganteste und einfachste Lösung.

Frohes Fest,
gruß gunny.
 
 

Oft gelesene Themen

Oben