Information ausblenden

Audio Interface

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von rasiell, 11.12.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. rasiell

    rasiell Themenersteller

    Registriert seit:
    28.11.07
    Punkte:
    140
    140
    Hy,

    Ich überlege mir die anschaffung eines Audio interfaces doch leider habe ich weder eine ahnung in welcher preisklasse ich mich bewegen soll noch weiss ich genauch was für ausstattungen (menge an ei/ausgänen usw) es haben sollte.

    Meine jetztige ausstattung:
    pc
    fl-studio
    mackie mr8 2x
    Mic wird noch gekauft

    Ich möchte in nächster zeit Akustische gitarren, E-gitarren, Mundtrommel, und diverse percussionen recorden.

    Über ein paar "insprationen" bezüglich ausstattung, features, und preis währe ich sehr dankbar


    rasiell
     
    rasiell, 11.12.08
    #1
  2. felix_93

    felix_93

    Registriert seit:
    25.10.08
    Punkte:
    714
    714
    Preisklasse: 300 - 400€ Da bekommst du dann schon was Anständiges drum.
    Anschluss: Firewire oder USB, aber da es größere Auswahl an Firewire Interfaces gibt, würd ich Firewire nehmen.
    Anzahl Kanäle: Nimm gleich 8, das reicht dann bestimmt! Tus dir nicht an und nimm erst mal 2 oder 4 oder so, da wirst du in einiger Zeit dann aufstocken.

    Ich werf jetzt mal n Paar Ideen ein:
    Firepod
    Für den Preis ein echter Burner, kann man nix sagen.

    I/O 26
    Etwas billiger, etwas mobiler, hat die möchlichkeit es mit externen AD - Wandlern aufzustocken. Klangqualität auch sehr gut, aber nicht ganz so gut wie die vom Firepod. Außerdem wird das Teil in hoffentlich gar nicht allzu langer Zeit mir gehören :-D

    US-1641
    ne USB-Option, ganz interessant wegen den 14-Line-In-Eingängen, wäre also nett um z.B. Live-Konzerte mitzuschneiden. Allerdings ohne ADAT-SChnittstellen, soll heißen du kannst es später nicht noch weiter aufstocken. Und auch ja: Das Teil ist extrem tief, als eher nicht so mobil...

    8PRE
    Sicher auch ne nette Idee, Wandlerqualität soll sehr gut sein, kann man auch kaskadieren, is sicher nicht schwer zu bedienen, und kostet dafür n 100er mehr^^ Ich persönlich würds nicht nehmen, aber es soll Leute geben, die drauf schwören.

    So, das wars soweit von mir, kannst dich selber ein bisschen durch diverse Beiträge lesen, da bekommt man schon fast alles mit, was man wissen muss.
     
    felix_93, 11.12.08
    #2
  3. Norz

    Norz

    Registriert seit:
    05.12.04
    Punkte:
    2.231
    2231
    dazu gibbet wohl so viele meinungen wie menber auf hr.de ;)


    nimm was kleines wo leute sagen, dass der treibersupport gut ist.
    2 monoeingänge sollten es tun. kannste dann klampfen und zusätzlich noch
    mundharmonika spielen oder deine kampfe übers line-in direkt aufnehmen und zusätzlich noch ein 2tes mic davor stellen.

    nimm was kleines mit 4 eingängen und du kannst auch schonmal recht passabel
    ne band aufnehmen. hast du das vor in nächster zeit?

    nimm nix mit usb1.1 - ansonsten ists relativ latte übern daumen gepeilt.

    verticken kannste gebrauchtes imemr wieder ganz gut bei ebay.

    willste eine von meinen karten haben? siehe unten.

    viel glueck!
     
    Norz, 11.12.08
    #3
  4. rasiell

    rasiell Themenersteller

    Registriert seit:
    28.11.07
    Punkte:
    140
    140
    @Felix: Danke für deine Schnelle antwort, Das war genau die orientierungshilfe die ich benötigt habe.

    merci

    rasiell
     
    rasiell, 11.12.08
    #4
  5. archibald

    archibald

    Registriert seit:
    18.09.08
    Punkte:
    1.029
    1029
    Mir wurde damals das Tascam US-122/L empfohlen. Treiber laufen stabil (ich hatte noch keinen Ausfall), hat 2 Mic-Eingänge, ermöglicht Direct-Monitoring während der Aufnahme, und ist ein Audio/MIDI-Interface mit USB2-Anschluss. Kostet ~140 €.

    Das ist keine Aufforderung zum Kauf! Langsam halten mich hier wahrscheinlich alle für einen Tascam-Spion.

    Gruß,
    Archi
     
    archibald, 11.12.08
    #5
  6. Norz

    Norz

    Registriert seit:
    05.12.04
    Punkte:
    2.231
    2231
    @archibald: samma bist du zufällig ein tascam spion ? ;)
     
    Norz, 11.12.08
    #6
  7. kaystolzke

    kaystolzke

    Registriert seit:
    05.10.06
    Punkte:
    62
    62
    Schwer mit Empfehlung, da Anforderungen sehr unkonkret, daher nur ein paar Tips:

    1. Wenn Stereo Aufnehmen und gleichzeitig andere Spur(en) abhören:
    - Interface braucht 4 Outs (Kopfhörer-Mix)
    - Kein Firewire oder USB (Latenz macht vernünftiges arbeiten sehr schwierig, gilt auch für USB-Mikros!)

    2. Midi auch aufnehmen?
    - Karte braucht Midi Interface und gute Treiber weil
    - es gibt ein grundsätzliches Problem im Timing zwischen MIDI/Audio siehe:
    http://www.soundonsound.com/sos/dec07/articles/cubasetech_1207.htm

    3. Braucht Karte/Interface Instrumenten-Eingang oder Mic-Preamps?
    - ist eventuell sinnvoll ...
    - wiederum Latenz das Hauptärgernis

    ansonsten ist das Internet und diese Forum voll mit guten Tips

    Gruß
    Kay
     
    kaystolzke, 11.12.08
    #7
  8. Dadalucas

    Dadalucas

    Registriert seit:
    22.10.06
    Punkte:
    142
    142
    Es kommt ja immer drauf an was man anstellen will und in welchem Ausmaß ^^.

    Den man bekommt auch Audiointerfaces für 150€ (Tascam) deren Micpreams und Wandler sind aber für meine Ansprüche nicht sonderlich gut.

    Ich würd halt die Mittelklasse nehmen:

    Falls du einen Mac hast Motu...

    Oder PC.... Presonus... der Firepod ist sehr ehr gut und bezahlbar (400€) bei Ebay ist letztens einer für 270€ weggegangen ;)
     
    Dadalucas, 11.12.08
    #8
  9. Dadalucas

    Dadalucas

    Registriert seit:
    22.10.06
    Punkte:
    142
    142
    @kaystolzke:

    Kein Firewire oder USB ??? Hörst du etwa Latenzen von 2-5ms ?
     
    Dadalucas, 11.12.08
    #9
  10. kaystolzke

    kaystolzke

    Registriert seit:
    05.10.06
    Punkte:
    62
    62
    @Dadalucas:

    Fachmann ?
    USB-Latenz + Bus-Latenz am PCI-Bus+ Treiberlatenz+ Softwarelatenz in der Anwendung und das Ganze mal 2

    A/D-Wandlung -> Rein in PC-> D/A- Wandlung raus aus PC -> Abhören
    das ganze gleichzeitig und auch noch abhängig von der verwendeten Samplingfrequenz und auch noch der verwendeten Hardware im PC...

    Bsp:
    ------
    RME - Multiface an PCI-E (keine USB hinundher -Datenschieberei)
    = 44,1khz Buffersize 64 Samples = 1,5 ms




    Gruß
    Kay
     
    kaystolzke, 11.12.08
    #10
  11. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    ...als ob die 4,8ms (gemessen) zB einer Motu (FW) soooo wehtun würden...

    Es gibt PCI-Karten, die das nicht schaffen. So verallgemeinern kann man das also nicht.
     
    kickback, 12.12.08
    #11
  12. fas1piano

    fas1piano

    Registriert seit:
    20.04.07
    Punkte:
    4.837
    4837
    willst du nur aufnehmen oder über midi instrumente einspielen bzw. live effekte benutzen?

    - wenn nur aufnehmen: direct monitoring, latenz egal

    - wenn über midi einspielen / live effekte: pcmcia/cardbus oder pci interface mit guten treibern, allenfalls fireface

    latenz ist tatsächlich mehr als, das, was die karte als asio buffer anzeigt. im ungünstigen fall wesentlich mehr.

    lG f
     
    fas1piano, 12.12.08
    #12
  13. kaystolzke

    kaystolzke

    Registriert seit:
    05.10.06
    Punkte:
    62
    62
    Wie beeinflusst die Latenz beim Abhören die Aufnahme? - Rechenbeispiel
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Ein entscheidender Punkt beim Aufnehmen ist unter anderem das Timing. Bei den vielen Kommentaren (auch in anderen Threads) zum Einfluss des Timings hier mal ein Rechenbeispiel zum Fakten festnageln und nachbauen:

    ---------------------------------------------------------------
    Sagen wir unser Song hat Tempo 120 (in Vierteln)
    ---------------------------------------------------------------

    120 Schläge pro Minute = 500ms pro Note (1000ms = 1Sekunde)
    4 Sechzentel = 1 Viertelnote = 500 ms / 4 Noten = 125 ms

    - bei 16teln sind es also 125 ms pro Note !

    Jetzt der gefürchtete Dreisatz um die Abweichung für 5 ms Latenz in Prozent zu berechnen:


    100% / 125 * 5 ms = 4%


    - heisst also, dass der Anschlag einer 16tel bei 5ms Latenz um exakt 4 % vom Ziel abweicht !!!

    Addiert man jetzt noch die gemessene Timing-Abweichung zwischen MIDI/Audio dazu:

    - bei mir durchschnittlich 3 ms (RME-Multiface, aktuellste Treiber, Timing überall optimiert)

    kommt man bei 5ms Kartenlatenz + 3ms MIDI/Audio- Jitter auf:

    8 ms = 6,4% Abweichung

    Welchen Einfluß das die Timing-Abweichung bei 8ms in unserem Beispiel hat hängt natürlich noch zusätzlich von der rhytmischen Struktur des Songs ab und wieviele Tracks rhytmisch relevant gegeneinander laufen.

    @Kickback - Danke für die Korrektur !


    Gruß
    Kay
     
    kaystolzke, 12.12.08
    #13
  14. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    war doch nicht so einfach ;)

    120 bpm bedeutet eine halbe Sekunde für einen, demnach sind das 500ms für eine 1/4tel.
     
    kickback, 12.12.08
    #14
  15. fas1piano

    fas1piano

    Registriert seit:
    20.04.07
    Punkte:
    4.837
    4837
    latenz unter 20ms dürfte für keys überhaupt kein problem sein, für super- drummer sind jedenfalls unter 5 ms ok.

    die frage ist nur: wieviel latenz hab ich wirklich? recht kompliziert, es gibt miditest und centrance, aber dann gibts noch weitere fragen.

    bei mir funktioniert rme pcmcia und echo indigo plus usb midi. auch unter last. asio4all ist wesentlich schlechter als der reine buffer.

    lG f
     
    fas1piano, 12.12.08
    #15
  16. assinger

    assinger

    Registriert seit:
    30.04.07
    Punkte:
    884
    884
    5 ms Latenz sollten für jeden Musiker akzeptabel sein, die hast Du nämlich schon, wenn Du auf der Bühne wenige Meter von der (Monitor) Box weg stehst......wenn ich über den PC Gitarre spiele, fängt es so bei (von der Software angezeigten) 10ms an unangenehm zu werden.
     
    assinger, 12.12.08
    #16
  17. ProjektChaos

    ProjektChaos

    Registriert seit:
    11.10.07
    Punkte:
    263
    263
    ProjektChaos, 12.12.08
    #17
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.