Audio-CD zuverlässig brennen: Welche Software? mit Album+Songtitel


Signalschwarz
Signalschwarz
Registriert
10.07.08
Beiträge
13.082
Reaktionen
3.599
Punkte
26.200
Es gibt aber auch findige Leute die für beliebte Brenner Firmwares schreiben mit denen die z.b. optimal auf bestimmte Rohlinge abgestimmt werden


Erzähl mir mehr. Bitte. :)
 
Fischkopp
Fischkopp
Registriert
22.08.10
Beiträge
4.468
Reaktionen
804
Punkte
7.204
@DD: Schau mal da z.B.: http://forum.rpc1.org/portal.php

Aber Vorsicht, einige Brennerhersteller, z.b. Plextor, haben was dagegen wenn fremde Firmwares benutzt werden!
Edit: In jedem Fall verliert man die Garantie, weil Firmwares sich direkt auf die Hardware auswirken!
Das fällt bei meinen Brennern nicht auf, aber bei einem Nagelneuen Gerät wäre ich Vorsichtig ;)

Aber Plextor bietet dafür selbst ständig Firmwareupdates an!

Gut sind auch Seiten wie Brennmeister z..B. die zu dem Thema Brennen usw. sehr wertvolle Informationen liefern.
 
Signalschwarz
Signalschwarz
Registriert
10.07.08
Beiträge
13.082
Reaktionen
3.599
Punkte
26.200
Danke Dir, da werde ich mal stöbern. :)
 
Fischkopp
Fischkopp
Registriert
22.08.10
Beiträge
4.468
Reaktionen
804
Punkte
7.204
Ich habe oben nochmal einen wichtigen Hinweis dazu geschrieben!
 
Signalschwarz
Signalschwarz
Registriert
10.07.08
Beiträge
13.082
Reaktionen
3.599
Punkte
26.200
marcoustic
marcoustic
Produzent
Registriert
14.08.03
Beiträge
2.055
Reaktionen
479
Ort
Mainz
Punkte
4.034
Brenner hin, Firmware her,

je nachdem, was Lucky unter einer Kleinauflage versteht, glaube ich, dass eine professionelle CD-Pressung günstiger ist.

Mal ein ungenaues mathematisches Beispiel mit einer Auflage von 200 Stück:

Neuer Brenner von Plextor: ca. 40 €
Kleine Editier- und Brennsoftware Wavelab Elements: 96 €
200 Tayo Yuden CDrs: 85 €
200 CD-Trays: ca. 60 €
Drucker, der CDs bedrucken kann, zB Canon PIXMA iP4850 Tintendrucker: ca.130 €
Neue Patronen, da das Set ab Werk bestimmt nicht reicht: ca. 50 €
Gescheites Paper: ca. 30 €

Hoffe, ich habe bis auf den unbezahlbaren Posten "Nerven" nichts vergessen.

Damit kommt man auf 491, also knappe 500 Euro.
Wenn man es schafft, einige Posten günstiger zu beschaffen, ziehen wir ruhig mal großzügig ab und rechnen mit 400 Euro.

Bei zB Hofa zahlt man für eine Auflage von 300 (!) CDs mit entsprechenden Spezifikationen 447,06 Euro.

Und jetzt kommst Du (also Du, Lucky)! :)

Grüße
Markus
 
m4d3raIn
m4d3raIn
Registriert
08.06.10
Beiträge
6.486
Reaktionen
1.088
Punkte
29.365
Bei zB Hofa zahlt man für eine Auflage von 300 (!) CDs mit entsprechenden Spezifikationen 447,06 Euro.

Hofa macht auch wirklich saubere Arbeit, wenn kein doofer Praktikant o.ä. am Brenner sitzt :)
 
B
Bumblebee
Registriert
14.03.10
Beiträge
1.367
Reaktionen
635
Punkte
107.346
@mad

Eben, wenn kein doofer Praktikant dran sitzt...

2 Aufträge.... 2 mal Probleme......

Aber vieleicht hab ich einfach pech....

Und andere sind glücklich...

Aber für mich hat sich das erledigt....
 
Signalschwarz
Signalschwarz
Registriert
10.07.08
Beiträge
13.082
Reaktionen
3.599
Punkte
26.200
Brenner hin, Firmware her,

je nachdem, was Lucky unter einer Kleinauflage versteht, glaube ich, dass eine professionelle CD-Pressung günstiger ist.

Mal ein ungenaues mathematisches Beispiel mit einer Auflage von 200 Stück:

Neuer Brenner von Plextor: ca. 40 €
Kleine Editier- und Brennsoftware Wavelab Elements: 96 €
200 Tayo Yuden CDrs: 85 €
200 CD-Trays: ca. 60 €
Drucker, der CDs bedrucken kann, zB Canon PIXMA iP4850 Tintendrucker: ca.130 €
Neue Patronen, da das Set ab Werk bestimmt nicht reicht: ca. 50 €
Gescheites Paper: ca. 30 €

Hoffe, ich habe bis auf den unbezahlbaren Posten "Nerven" nichts vergessen.

Damit kommt man auf 491, also knappe 500 Euro.
Wenn man es schafft, einige Posten günstiger zu beschaffen, ziehen wir ruhig mal großzügig ab und rechnen mit 400 Euro.

Bei zB Hofa zahlt man für eine Auflage von 300 (!) CDs mit entsprechenden Spezifikationen 447,06 Euro.

Und jetzt kommst Du (also Du, Lucky)! :)

Grüße
Markus



Das ist eine schöne Rechnung aber nicht ganz "fair" denn die Grundkosten zur Anschaffung von Geräten etc. die auch Hofa oder andere Anbieter haben werden von denen ja auch nicht 1:1 auf jeden neuen Kunden angelegt. Deswegen sollte man bei der Kosten/Nutzen-Bewertung wenigstens eingestehen das mit dem "Home-Setup" die nächste Charge bzw. es beim nächsten Album schon günstiger wird als in deinem Beispiel aufgeführt.
 
marcoustic
marcoustic
Produzent
Registriert
14.08.03
Beiträge
2.055
Reaktionen
479
Ort
Mainz
Punkte
4.034
Deswegen sollte man bei der Kosten/Nutzen-Bewertung wenigstens eingestehen das mit dem "Home-Setup" die nächste Charge bzw. es beim nächsten Album schon günstiger wird als in deinem Beispiel aufgeführt.


Da hast Du natürlich recht.

Es bleibt allerdings der für mich wichtigste Posten, der bei weiteren Auflagen immer wieder da steht und das sind Arbeit und Nerven.
Ich persönlich würde mehr als doppelt so viel für eine richtige Pressung ausgeben, da mir meine Zeit und meine Nerven zu wertvoll sind.

Grüße
Markus
 

Ähnliche Themen

derschmeidt
Antworten
22
Aufrufe
3K
Gal
G
tim_heinrich
  • Artikel
3 4 5
Antworten
91
Aufrufe
57K
Quane
Q
K
Antworten
3
Aufrufe
2K
chrk
C
 

Oft gelesene Themen

Oben