Information ausblenden

Audio aufnahmen tighter machen???

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Judas85dt, 26.11.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Hitman

    Hitman

    Registriert seit:
    16.07.05
    Punkte:
    1.929
    1929
    Jo

    aber mit dem neuen Logic gibbet da noch ganz andere Funktionen wie Tuning Feineinstellung, was man meiner Meinung nach überhaupt nicht hört, bzw. zumindest bei Blasinstrumenten.

    Strech und andere Werkzeuge sind meiner Meinung nach für die Katz bei sowas.
    Das alte Logic hat ebenfalls solche Funktionen, nur die brauch ich eigentlich gar nicht.
    "Zusammenschnippeln"
    dass trifft es glaub ich ganz gut.
     
    Hitman, 26.11.08
    #21
  2. ElmarW

    ElmarW

    Registriert seit:
    28.12.03
    Punkte:
    7.351
    7351
    für drums klar. aber für egitarren? weiß nich, noch nie probiert.
    aber kann mich erinnern, mal n versuch mit akustik gitarren gemacht zu haben - hat mich nich überzeugt.

    und zu den anderen sequencern: gibt's da ne möglichkeit, sich groove templates zu erstellen bzw. die tempomap entsprechend zu rastern? wusste nich, dass cubase&co das können.
    wenn ja, ok. überzeugt :)
    wenn nich, dann ist's trotzdem nich das gleiche :p
     
    ElmarW, 26.11.08
    #22
  3. Judas85dt

    Judas85dt Themenersteller

    Registriert seit:
    22.04.08
    Punkte:
    117
    117
    welches ist ein sehr gut tools für cubase sx 3????
     
    Judas85dt, 26.11.08
    #23
  4. Hitman

    Hitman

    Registriert seit:
    16.07.05
    Punkte:
    1.929
    1929
    Da haste natürlich Recht Elmar.

    Der Rest ist aber dann immer wirklich schwierig.
    E-Gitarren sind wirklich nicht ohne.
    Einrastfunktionen sind immer im Hintergrund gut zu gebrauchen.
    Mir Hilfts immer wenns ich im Sequenzer Bild sehen kann, was ich gerade eingespielt habe, ich richte mich dann immer nach der Wellenform.

    Melodyne ist nicht so teuer, dass neue Plugin kostet glaub ich so um die 300 Euros.
     
    Hitman, 26.11.08
    #24
  5. ElmarW

    ElmarW

    Registriert seit:
    28.12.03
    Punkte:
    7.351
    7351
    hm. war eigentlich auf die antwort von nickel bezogen. aber wenn's auch dazu passt :D

    was meinst du mit "im Hintergrund gut zu gebrauchen"?

    warum?
     
    ElmarW, 26.11.08
    #25
  6. nitromaniac

    nitromaniac

    Registriert seit:
    03.02.07
    Punkte:
    5.069
    5069
    He-vey 15

    >>>
    Hüstel ... hätte man in der Theorie machen sollen. Aber in der drogengeschwängerten „un-tightness“ der späten 80er Jahre kam es zunehmend in Mode, 2" Bänder auch in Längsrichtung zu pflegen, um den einen verdammten richtigen Snareschlag freizulegen. Verdiente Mitglieder der Zunft tragen heute noch gerne die „Steven-Adler-Gedächtnis-Medaille“ – zum Beispiel auf der Vorderseite einer Vodka-Flasche – aus Supermärkten raus.
    <<<

    N:
    Jetzt hatte ich tatsächlich schon die Befürchtung, ich würde alles zu sehr komplizieren :)
    Was vertikal geht, geht natürlich auch horizontal.

    Ich bevorzugte jedoch Sampler und schwängerte keine Drogen...
    Aber ich war ja auch konsequent erfolglos :)

    Mein Glück ;-)
     
    nitromaniac, 26.11.08
    #26
  7. Insane

    Insane

    Registriert seit:
    03.11.05
    Punkte:
    10.412
    10412

    Sag mal...ich schreibe ja schon oft Buchstabensuppe, aber was ist denn das für Rechtschreibung?

    Legastheniker oder was?

    Ach ne...dat liegt an Detmold...lach!
     
    Insane, 26.11.08
    #27
  8. Judas85dt

    Judas85dt Themenersteller

    Registriert seit:
    22.04.08
    Punkte:
    117
    117
    Ne ich bin einfach ein dummer metaler das nie das schreiben und lesen nie gelehrnt hat!

    was für eine frage!!!

    Und sag nichts gegen DETMOLD!!!!!
     
    Judas85dt, 26.11.08
    #28
  9. NiCKEL

    NiCKEL

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    8.932
    8932
    Auch wenn die Gefahr des Phasen-Terrors in dem Fall geringer ist... es wird halt durch diese Maßnahme tighter.

    Natürlich braucht man für den Beat Detective auch ordentliche Transienten. Wenn's die nicht im benötigten Umfang gibt, wird halt von Hand geschnitten und geschoben. Trotzdem die Attacks immer brav alignen - so genau, dass die ersten Wellenberge genau übereinander liegen ;) Seitdem ich es so gezeigt bekommen habe, mache ich das *automatisch* immer direkt.

    Ist mir nicht bekannt... aber zumindest können die gängigen Sequenzer Transienten erkennen, dort automatisch schneiden und quantisieren und crossfaden... Ist doch schonmal was :) Kenne zwar für solcherlei Arbeiten nur den Beat Detective, aber ich denke man kann mit den vorhandenen Mitteln in den anderen Programmen auch gut klarkommen - solange man keine eigenen Groove Templates braucht.
     
    NiCKEL, 26.11.08
    #29
  10. ElmarW

    ElmarW

    Registriert seit:
    28.12.03
    Punkte:
    7.351
    7351
    das trifft aber alles auch auf elastic audio zu.
    mit dem unterschied, dass es bei nicht-perkussivem material besser klingt (meiner erfahrung nach).
    deswegen ja die frage warum man's mit beat detective machen sollte.
     
    ElmarW, 29.11.08
    #30
  11. NiCKEL

    NiCKEL

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    8.932
    8932
    Einen Grund hast Du ja selbst geliefert:
    Zudem ist das bei mir evtl. auch eine persönliche Sache, da ich, seitdem das 7.4er Update da ist, noch nicht viel in dem Bereich gearbeitet habe und ich es vor dieser Zeit notgedrungen öfters mal mit dem BT gemacht oder zumindest probiert habe.

    BTW. nehme ich bei Gitarren praktisch immer ein DI-Signal mit auf. Diese Signale haben natürlich besser zu erkennende Transienten als die geampten Signale.
     
    NiCKEL, 29.11.08
    #31
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.