Information ausblenden

Apple wirklich sinnvoll?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Maid-Majoran, 31.07.12.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Maid-Majoran

    Maid-Majoran Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    05.04.12
    Punkte:
    116
    116
    Hi, ich weiss zu diesem Thema gibt es mehrere Threads, aaaber irgendwie werd ich nich schlau, die einen hassen und die anderen lieben apple.
    Ich habe zur zeit nen win 7 64bit laptop mit dem ich aufnehme aber langsam schmiert er weg und möchte mir was neues holen.

    Ist es wirklich sinnvoll auf nen apple zu wechseln? Hatte mir nen i mac überlegt mit i5 2,6gb und 4gb arbeitsspeicher, vom design her und betriebssystem find ich den i mac nur genial aber macht es zum recorden sinn und reichen 4gb? Würde da gern mit cubase 5 oder 6 drauf arbeiten, evtl auch logic oder pro tools plus fruity loops als sequenzer den soll es ja jetzt wohl auch für mac geben. Was hat denn apple beim recorden was win nich hat und warum findet man sie immer wieder in studios? Systemabstürze hatte ich bei win 7 nur einen bislang. Aber es muss halt was neues her und hab mich irgendwie in den 21" i mac verliebt aber macht es auch sinn umzusteigen in meinem Fall?

    Danke für tips und antworten im voraus
     
    Maid-Majoran, 31.07.12
    #1
  2. lex86

    lex86

    Registriert seit:
    03.03.11
    Punkte:
    828
    828
    Genau vor der Frage stand ich vor einem Jahr auch.
    Hab den Schritt gewagt und will nicht mehr weg von Apple.

    Bei Apple ist es halt so:

    Du bekommst einfach ein perfekt aufeinander abgestimmtes System.
    Es rennt und Punkt. Es gibt bei Apple bzw OSX jetzt nicht zwei oder drei
    große entscheidende Vorteile, sondern viele kleine.
    Das merkt man alles mit der Zeit nach und nach.
    Windows 7 ist aber in meinen Augen mit dem richtig zusammengestellten System
    einem iMac schon ebenbürtig. Ich habe auf meinem iMac 27 Zoll 8gig RAM und i5
    auch nebenbei Windows 7 installiert ( zum zocken xD ) .
    Klar Apple ist nicht billig, aber man bekommt ein super System das extrem stabil ist und alles in
    einer überragenden Qualität. OSX ist sehr benutzerfreundlich und macht einfach Spaß.

    Ich kenne auch keinen, der von Windows auf Apple gewechselt ist und dann wieder zurück wollte.

    Versuchs einfach, bereuen wirst du es auf keinen fall :)
     
    lex86, 31.07.12
    #2
  3. Track

    Track

    Registriert seit:
    18.07.03
    Artikel:
    4
    Punkte:
    12.971
    12971
    Jetzt kennst du einen, nämlich mich ! Ich hab mir vor Jahren auch mal einen Mac gekauft in dem, ich gebe zu sehr naiven Glauben, da gäbs keine Probleme mehr ! Auf jeden Fall hab ich ziemlich schnell festgestellt, dass es eben mit einem Mac auch Probleme gibt, evtl sehen die dann anders aus, aber es gibt sie !

    Also hab ich den Mac wieder verkauft und mir ein anständiges PC System zusammengestellt, welches ich dann ca 5 Jahre benutzt hab. Klar, war jetzt auch nicht viel billiger wie ein Mac, aber flexibler ;)

    Viele Grüße,
    Track
     
    Track, 31.07.12
    #3
  4. thesoundlab

    thesoundlab

    Registriert seit:
    21.10.04
    Punkte:
    424
    424
    muss mal eben meinen senf dazugeben.

    kannst du beim pc auch haben.

    mein PC rennt auch, 2 bluescreens in 3 jahren bestätigen das.

    genau wie bei einem perfekt abgestimmten pc.

    da muss ich recht geben. aber damit geht auch eine stark restriktive politik einher. ich für meinen teil finde apple hoffnungslos überteuert. klar, qualität kostet seinen preis. und den zahl ich auch gerne für meine PC komponenten. aber ich zahl nicht drauf für einen leuchtenden angebissenen apfel.
     
    thesoundlab, 31.07.12
    #4
  5. rockfred

    rockfred

    Registriert seit:
    22.10.10
    Punkte:
    1.094
    1094
    Mein Apfel leuchtet nicht :p

    Wenn dir der iMac gefällt und du das Betriebssystem "einfach genial" findest, kauf ihn dir.

    Perfekt ist das alles nicht, aber ich bin sehr zufrieden mit Apple und OSX.
     
    rockfred, 31.07.12
    #5
  6. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    88.461
    88461



    !




    Und genau da hapert es, da alle welt ihre Medions PC´s mit Apple Rechnern vergleicht, hat ja schließlich den gleichen Prozi :roll:








    Ansonsten :popcorn:
     
    Lacunaflow, 31.07.12
    #6
    lex86 und clemenserwe bedanken sich.
  7. Sato2828

    Sato2828 Triangelspieler

    Registriert seit:
    06.05.12
    Punkte:
    937
    937
    Denke wer gerne ein System zusammenstellen will und dem Preis/Leistung wichtig ist, hat wahrscheinlich mehr Freude an einem PC.

    Macs sind meiner Meinung nach unkomplizierter bei der Installation & Handhabung, dafür teurer, schlechter erweiterbar. Musik machen kann man mit Beiden. Mein Mac stürzt genauso wenig/oft ab ,wie mein PC.
     
    Sato2828, 31.07.12
    #7
  8. lex86

    lex86

    Registriert seit:
    03.03.11
    Punkte:
    828
    828
    Genau da ist ja wieder so ein Punkt, wer hat schon groß Ahnung von einem super System im PC bereich selber zusammenstellen ??

    Wenn man das machen lässt kommt man auch auf den Preis von einem Mac ;)
    Wenn man es selber macht, kommt auch fast auf das selbe hinaus.

    Ist aber mal wieder so ein Glaubens-Thread xD
     
    lex86, 31.07.12
    #8
  9. Feuervogel

    Feuervogel

    Registriert seit:
    09.11.11
    Punkte:
    2.724
    2724
    +1
     
    Feuervogel, 31.07.12
    #9
  10. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.202
    19202
    Da würde ich mich noch mal näher informieren.
    Ich meine gehört zu haben, daß man da möglicherweise gar keine Plugins einbinden kann. Und wie's mit der Performance aussieht, ist auch fragwürdig.
    Es kommt eben keine echte Mac-Version, sondern nur eine Notlösung mit Emulation. Darauf würde ich nicht unbedingt setzen.
    Aber kannst ja mal im IL-Forum nachfragen. Ich meine, da läuft zur Zeit auch ne closed Beta oder so.

    Da könntest du genau so gut fragen, warum man immer wieder PCs mit Windows in Studios findet.

    Logic halt. ;)



    Mal ne Gegenfrage:
    Gibt's irgendeinen rationalen Grund, warum du überhaupt in Betracht ziehst, umzusteigen?

    Ich fand das schon in dem anderen Thread, der hier vor kurzem aufgetaucht ist, sehr bezeichnend.
    "..., ausserdem wollte ich eigentlich schon immer einen Mac fürs Studio."
    "..., einen MacPro will ich irgendwie nich, will nich wieder so ein fettes Teil im Studio am Boden stehen haben."
    Das liest sich wie:
    "Ich will nen Mac, weiß aber selbst nicht warum."
    "Ne, ich will irgendwie lieber das stylische Teil da. Es geht mir weniger darum, einen neuen, funktionellen, schnellen Rechner zu haben ... wichtig ist mir vor allem, daß ich meinen Lifestyle hier aufwerte. Und der MacPro ist mir einfach nicht cool genug .. sieht ja wie ein normaler PC aus."
     
    Kuno, 31.07.12
    #10
    tomric bedankt sich.
  11. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.359
    21359
    Was mich an Apple Laptops schnell stören würde sind folgende Dinge

    - der überteuerte Designer-Preis
    - das spiegelnde Display
    - keine BluRay / DVD Brenner Kombi, weil die so ultra flach sind
    - relativ wenig DRAM oder sonst sehr teuer
    - ich müßte alle bereits gekaufte SW crossgraden müssen
    Cubase, Office 2010, Plugins

    Das lohnt sich echt nicht.

    Das Geld könnte man dann besser in eine RME Lösung mit besseren Treibern stecken.

    Wegen PC Selbstbau. Was in einem PC steckt ist heutzutage keine Rocket Science mehr ...
    Das was am meisten Stress machen könnte ist eigentlich das Mainboard und der Chipset.
    Das macht aber nur einen Bruchteil des Preises aus .. € 80 - 200 ...
    Wenn man da was ordentliches kauft, nach recherche, dann sollte das auch keinen Stress bringen.
     
    akl, 31.07.12
    #11
  12. rockfred

    rockfred

    Registriert seit:
    22.10.10
    Punkte:
    1.094
    1094
    Cubase bringt doch einen PC und einen Mac Installer mit und die Linzenz ist auf dem Dongle. Oder hat sich da was geändert?
     
    rockfred, 31.07.12
    #12
  13. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.818
    36818
    Es ist nicht per se sinnvoll, auf einen Mac umzusteigen.

    Es ist aber sehr wohl sinnvoll, einen guten Rechner zu haben - egal ob da jetzt ein Apfel drauf ist, ob er von Hamburg-Audio kommt oder (wenn man's kann) selbst gebaut ist.

    Übrigens, bei dem von Dir angedachten iMac kann man RAM ohne Probleme (man braucht nur einen Schraubenzieher) nachrüsten.

    Clemens
     
    clemenserwe, 31.07.12
    #13
  14. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    52.320
    52320
    Ich hab mal ne Frage:

    Logic ist auf Dauer anscheinend nicht sinnvoll, wenn das so weitergeht.

    Meint ihr, Pro Tools setzt sich als Nr 1 Sequencer durch auf der OSX Plattform?

    Da gibts doch auch weniger Instrumenten Plugins fuer (oder mit Bugs behaftet).

    Aber: Avid steigt doch aus bei Protools, hab ich mitbekommen.
     
    synthpark, 31.07.12
    #14
  15. Maid-Majoran

    Maid-Majoran Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    05.04.12
    Punkte:
    116
    116
    Danke vielmals an Alle, klar recht habt ihr das apple tierisch überteuert ist und odtmals als Statussymbol erworben wird. Ich meine vin der prozessorleistung und ram is das keine 1000€ wert aber halt das betriebssystem und die apple company braucht auch nochn bissl Kleingeld nachdem sie microsoft so gut wie gleichstellen gebracht haben und das 3. Fette Auto der Putzfrau muss bezahlt werden, ich denke aber drüber nach die Kohle in nen ordentlichen win7 rechner zu stecken mit mehr arbeitsspeicher etc.

    Es sieht natürlich geil aus wenn da so nen schnieker Bildschirm im studio steht anstatt nen ranziger lappi aber wenns darum geht wärs arm. Preis/leistung is ja bei apple recht mangelhaft. Mal schaun aber der Grossteil der Gemeinde hier tendiert wohl auch eher zum win system! Hab in irgendeiner pro/contra win/mac doku gehört, dass win von einem programm mehrere ableger im ganzen system hinterlässt während mac alles in eins packt was mir gut gefallen hat, allerdings war der reporter auch apple user ;)

    Muss man denn cubase denn grossartig ummodelieren oder klappt es problemlos am mac? Ist 4gb arbeitsspeicher überhaupt ausreichend im recording bereich?
    Wäre ja schade auch für mac user wenn fruity loops nich am mac läuft

    Sorry clemens antwort kam während ich schrieb. Kann man echt einfach mit Schraubenzieher den ram am i mac aufwerten? Wär ja schön

    An synthrock: wieso spielste vsts und midi nur über mac ein? Nur zum Verständnis
     
    Maid-Majoran, 31.07.12
    #15
  16. sixstringwarrior

    sixstringwarrior

    Registriert seit:
    04.07.09
    Punkte:
    4.021
    4021
    Muss jeder selbst wissen. Ich bin mit Cubase, Sony Vegas und Sound Forge am besten vertraut und demzufolge Windows-Nutzer. Seit Windows 7 gibts da auch keinen qualitativen Unterschied zu MacOs - beide Systeme flutschen dem Workflow des Users entsprechend.
    Für Mac-User kann es evtl. ein Problem sein, dass manche Tools sich der Casual-Ecke zuwenden. Final Cut wurde meines Wissens nach z.B. Ziemlich simplifiziert. Wäre natürlich unschön wenn Logic bspw. mittelfristig zu einem Garage Band runterdegradiert werden würde.
    Ausserdem sollte man beachten, dass man als Mac-User i.d.R. mehr Geld ausgibt.
     
    sixstringwarrior, 31.07.12
    #16
  17. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    52.320
    52320
    Also ich will an keinem Win Laptop mehr Musik machen, soviel ist klar (hab ich jahrelang gemacht) :) Desktop ok, auch nur fuers Mischen. Da ist's egal. Aber VSTs einspielen, Midi, mach ich nur mit MAC.

    http://www.gearslutz.com/board/elec...3456-windows-7s-midi-out-jitter-disaster.html

    Ich habs ja schon einige Male geschrieben. Wenn die Midi gesteuerten Beats nicht sauber sitzen, da ists egal, 4 GB, 8 GB, 16 GB Speicher , spielt fuer mich dann keine Rolle mehr. Fairerweise sind (PC)-Programme wie Reason da trotzdem recht tight.
     
    synthpark, 31.07.12
    #17
  18. lex86

    lex86

    Registriert seit:
    03.03.11
    Punkte:
    828
    828
    Frage 1: ja das glaube ich, zumindest hab ich stark den Eindruck.

    Nein es gibt nur gering weniger Plugs für Mac als für Windows und die wichtigen
    eig alle auch fürs OSX.

    Nein Avid hat einige Sachen verkauft, aber Pro Tools bleibt bei Avid ;)
     
    lex86, 01.08.12
    #18
    synthpark bedankt sich.
  19. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.202
    19202
    Ja das stimmt. Ich habe mich auch schon oft gefragt, warum die meisten Software-Hersteller diesen Irrsinn betreiben.

    z.B.:
    Du installierst ein Programm unter
    D:\Musikprogramme\Programmordner\
    Dann hast du in aller Regel noch Einträge in der Registry.
    Manche Hersteller sind allerdings ganz besonders beknackt und machen noch alle möglichen sonstigen Ordner auf.
    Manchmal unter "C:\Users\Username\AppData\Local" oder "C:\Users\Username\AppData\Roaming" oder "C:\Users\Username\Documents" oder "C:\ProgramData" oder "C:\Program Files" ...
    Völlig hirnverbrannt.

    Wie's beim Mac aussieht weiß ich nicht. Hängt halt wie gesagt auch von den einzelnen Herstellern ab. Mag allerdings sein, daß da sowas seltener vorkommt. Glaube, die haben auch keine Registry.
    Gibt auch auf Windows hin und wieder mal Programme, die die Registry nicht nutzen und wirklich nur dort Daten installieren, wo man auch den Pfad angegeben hat ... leider sind das die wenigsten.

    Am aller liebsten mag ich portable Apps. Da entpackt man einfach nur einen Ordner und fertig.
     
    Kuno, 01.08.12
    #19
  20. Tobbes

    Tobbes Faderhalter

    Registriert seit:
    19.08.08
    Punkte:
    20.436
    20436
    beim Mac gibts den Ordner Programme. und das wars. Jedes Programm ist quasi ein Container.

    Unter windows ist im Ordner Programme ein Unterordner des Herstellers oder des Prammname. Darin befindet sich die Anwendungsdatei und die Programmdateien.

    bei OSX hast du zB. die "Cubase 5.app". Das ist aber nicht das eigentliche Programm. Das ist nur ein Container. Darin sind alle Programmdateien enthalten. (ausser Export-Verzeichnis).
    Das Programm startet man dennoch mit einem doppelklick auf "Cubase 5.app"

    eine Registry in dem Sinne gibt es meines Wissens nicht. Löschst du die *.app, ist das programm quasi deinstalliert.

    Anders sieht es wiederrum bei so Programmdateileichenentwickler wie Adobe aus. Was die sich bei der Installation gedacht haben, keine Ahnung. Es tut kräftig weh.

    Und ja, Steinberg legt auf die Installations DVDs die Windows und Mac-Version ab. Ich hab das Gefühl, dass Cubase auf OSX sogar stabiler läuft als auf Win.
     
    Tobbes, 01.08.12
    #20
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.