Information ausblenden

Anfänger versucht sich an HomeRecording. Bitte um Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von zucchero, 12.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. zucchero

    zucchero Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.06
    Punkte:
    19
    19
    Hallo zusammen,

    erstmal ein Lob für die tolle Seite und an die Community!

    Vorneweg- natürlich habe ich mich schon versucht schlau zu machen, auch hier, aber irgendwie bin ich nun noch ratloser als vorher.

    Was möchte ich machen:
    Singen war schon immer meine Leidenschaft, leider bin sonst recht unmusikalisch. Daher habe ich viel Freude an Karaoke und möchte irgendwann vielleicht auch mal mit einer Cover-Band auftreten. Mit einem kleinen Mixer + Billigst-Mikro habe ich via HiFi-Anlage schon brauchbares rausholen können. Wills aber nun etwas professioneller angehen. Dabei muß ich aber leider auch auf´s Preis-Leistungs-Verhältnis achten. Soll erstmal nur meinen Ansprüchen genügen. Denke, mit einer richtigen Band zu proben und mit deren Equipment aufzutreten sind zwei Paar Schuh. Soll also primär meinen privaten Spaß genügen.

    1. Frage: Ich stelle mir ein System mit vier Lautsprechern vor, ein Paar für die Musik, das andere Paar für den Gesang. Ist ein Verstärker pro Boxenpaar besser oder einer für alle? Reichen da je 2x 50W? Oder zwei Vorverstärker und eine Endstufe?

    2. Frage: Will alles getrennt an den PC routen, d.h. (1.) die Musik zu der ich singe, (2.) Gesang mit Effekte, (3.) Gesang ohne Effekte. Damit sollte ich doch genügend Ausgansmaterial zum evt. editieren am PC haben. Als Software käme Cubase VST5.1 oder SX in Frage. Habe zzt. nur eine Soundkarte drin, müßte also, am besten eine externe mit FireWire, nachrüsten. Was könnt ihr da empfehlen?

    3. Frage: Als Mixer schwebt mir da das Behringer XENYX 1204FX vor. Damit müßte ich doch alles so routen können. Ausserdem möchte ich den integrierten DSP haben, mit dem man imho auch Effekte kombinieren kann. Wenn ich da recht informiert bin...

    4. Frage: Welches Mikro soll ich nehmen? Sicher auch eine Frage der Stimme. Habe eher eine warme tiefere Stimme (Chris Isaac), komme bis Phil Collins gut mit.

    5. Frage: Kann ich beruhigt zu HiFi-Komponenten greifen oder lieber direkt was aus dem PA-Bereich? Habe gehört, HiFi zeichnet alles "schön" !?

    Fragen über Fragen und je schlauer ich mich zu machen versuchte, desto verwirrter wurde ich. Jetzt möchte ich euch vertrauen. Denke hier gut aufgehoben zu sein:)

    Würde mich sehr freuen, wenn ihr mir helfen könnt, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Wichtig ist halt auch das Preis-Leistungs-Verhältnis. Soll ja nur für meinen persönlichen Spaß und was für den Partykeller sein.

    Danke für alle Antworten!

    Gruß,

    zucchero
     
  2. nilssternel

    nilssternel

    Registriert seit:
    29.09.04
    Punkte:
    687
    687
    Hallo Zucchero!
    Warum denn das? Ein paar Boxen reicht völlig. Es sei denn, Du willst zwei Aufnahmen vergleich hören. Aber trennen zwischen Musik und Gesang würde ich auf keinen Fall.

    Gleich zu Anfang die Frage: Willst Du im Partykeller Karaoke singen, oder zuhause Gesang aufnehmen/abmischen? Das sind zwei paar Schuhe.

    Ich empfehle, da gar nix zu "routen". Spiel die Musik einfach vorher in den PC und nimm danach den Gesang auf. Dann kannst Du alles mit Effekten versehen und fertig.
    keine Ahnung :)
    Dazu gibt es hier wirklich sehr viele Threads. Zum Beispiel den: Einer von vielen Threads zur Frage, welches Gesangsmikrofon man nehmen sollte
    Für eine Stimme mit wenig Höhen kann ich Dir wärmstens das Modell "C1" von der Firma Studio Projects empfehlen. Aber es gibt sehr viele Mikrofone in diesem Bereich. Und jeder empfiehlt etwas anderes ;) - ...Funktionieren tun alle. Und die meisten über 100 Euro sogar sehr gut. - Mach Dich mal schlau, ob Du eher ein dynamisches (eher für live), oder ein Kondensator-mikro (eher für Studio Aufnahmen) haben willst. Gib diese Begriffe in der Forum-Suche oder bei Google ein, dann weisst Du mehr.
    Ich glaube, Du suchst nach dem Begriff "Studiomonitore". (?) Dazu gibt es hier fast so viele Threads wie zu der Mikro-Frage.

    Ein guter Freund auf Homerecording.de ist immer die Suchfunktion von Homerecording.de (Detail-Suche)
    Man beachte auch den Punkt "Suche nach allen Begriffen". Und immer gut ist, wenn man als Autor "nilssternel" wählt. Denn da gibt's die besten Antworten. :D :lol: &-[ 8-/
    Ich würde Dir empfehlen, keine Mehrfachfragen in einem Thread zu stellen. Würde eher eine Frage pro Thread machen. Dann gibt es wesentlich gezieltere Antworten und es kann eine Diskussion zu dem Thema entstehen. - Bei solchen "Frage 1 bis ...." Threads sagen nur wieder alle "Oh je, ein Neuer" :D :D ;)

    Viel Spass & Erfolg hier. Und ein kleiner Tipp: Nicht gleich verzweifeln, wenn mal jemand nicht so freundlich (wie ich, normalerweise) auf eine Frage reagiert. Das passiert hier manchmal.

    Grüße
    Nils
     
  3. VolkerZerozeal

    VolkerZerozeal

    Registriert seit:
    09.02.05
    Punkte:
    1.104
    1104
    Hallo Zucchero,

    Ist mir gerade nicht so ganz klar ob Du eine "Studio-" oder "Live-"Umgebung haben möchstest. Ich denke irendwie beides oder? ;)

    Kann Dir leider nicht sagen wieviel Leistung Du brauchst um einen Partykeller zu beschallen.

    Aber wenn Du möchtest dass etwas einigermaßen professionell klingt solltest Du nicht zur Anlage singen und auch nicht über sie abhören.

    HiFi zeichnet alles schön wie Du schon sagst... willst Du das ganze für die Beschallung nutzen ist das ok. Unter Umständen ist dies für den Anfang auch zum Abmischen ausreichend. Würde dabei allerdings eher eine HiFi-Anlage einer PA vorziehen.

    Evtl ist ein guter Studiokopfhörer für Dich ne Lösung (neben der Anlage)... nen Kopfhörer brauchst Du ja sowieso wenn Du was richtig einsingen willst.

    Ich denke aber Du wirst Dich entscheiden müssen zwischen Live und Studio...

    Wie Nils schon gesagt hat solltest Du auf jeden Fall das Instrumental vorher auf den PC spielen und den Gesang ohne Effekte aufnehmen, kannst Du ja später alles nachbearbeiten.

    Gruß Volker
     
  4. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    3. ja
     
  5. zucchero

    zucchero Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.06
    Punkte:
    19
    19
    Hallo zusammen und Danke für eure Antworten!

    Also der Hauptzweck soll also eher in Richtung Live gehen, wollte mir aber wegen möglichen Studioanwendungen möglichst viele Türen offen halten. Sicher sind das zwei Paar Schuhe, möchte daher auch ein Equipment auch für beide Anwendungen nutzen können. Solange es meinen Ansprüchen genügt ist es ja ok.

    Zu 1.: Dachte das würde einen Vorteil bringen.

    Zu 2.: Dann könnte ich aber nicht mehr live mit den Effekten spielen und gleichzeit recorden. Das ist ja der eigentliche Hauptzweck.

    Zu 3.: Leider ist das Handbuch noch nicht im Download (USB ist ja neu an dem Teil!)

    Zu. 4.: Wie ich schon sagte, ich habe mich hier und anderswo versucht schlau zu machen, auch die Suchfunktion ist mir bekannt. Diese neuen theoretischen Kenntnisse kann ich aber nicht praktisch umsetzen um zu entscheiden was denn jetzt nun das passende für meine Zwecke ist. Also beschreibe ich meine Anwendungen und wie ich mir die verschiedenen Vorgehensweisen gedacht habe. Dachte, im Zusammenhang könnt ihr mir konkreter antworten als wenn ich für jede Frage einen eigenen Fred starte. Dann heißts sowieso gleich>suchen!

    Zu 5.: Wollte als Monitore erstmal meine alten Hifi-Boxen verwenden um überhaupt mal zu erfahren ob und was mir das bringt; siehe meine erste Frage.


    Fazit:
    Da mein alter Verstärker nur noch knarzt und rauscht hol ich mir also einen neuen HiFi-Amp + neue HiFi-Boxen. Mit den alten experimentier ich mal wegen Monitor. Wegen vornehmlichen Live-Anwendung ist ein dynamisches Mic wohl doch besser. Muß dann nur mal sehen was zu meiner Stimme passt. Wegen dem Mixer frag ich am besten beim Händler nach, solange kein Handbuch draussen ist. Dann würde ich ja sehen was ich wie routen kann.

    Vielleicht hat ja noch jemand einen weiteren Rat parat...:)

    Gruß, zucchero
     
  6. SummernightChild

    SummernightChild

    Registriert seit:
    03.02.06
    Punkte:
    138
    138
    Ich denke, wenn man Musik machen will - und das willst Du ja, egal,
    auf was es in Deinem Fall hinausläuft - steht vor allem Technik-Schnickschnack
    die MUSIKALITÄT.
    Wenn Du das technische beherrschst, Software, PC, etc.,
    solltest Du trotzdem wissen, wie Du dort bestimmte Dinge
    aus Deinem Kopf, selbst wenn es sich um Cover handelt,
    umsetzen kannst.

    Meine Tipps :

    - eigne Dir zunächst Harmonielehre-Basics an, je nach
    Deinem Musikgeschmack sollten diese dann durchaus auch tiefer gehen.
    - Lerne ein, Instrument zumindest in Grundzügen.

    Willst Du ein wenig auf Phil Collins, Chris Isaac oder Zuccero machen,
    solltest Du wirklich VOR allem Anderen an Deiner Musikalität arbeiten.

    Grüße,
    Peter
     
  7. slowhit

    slowhit

    Registriert seit:
    11.03.04
    Punkte:
    403
    403
    .... ganz ohne werkzeug dürfte das schwer werden....

    leg dir nen kopfhörer, [p=583]mackie tracktion 2[/p] und n günstiges usb-interface zu.
    spiel dich n bisschen mit aufnehmen, zu songs dazusingen und lern deine stimme und die technik kennen.
    eventuell kannst du mit tracktions auch n paar eigene ideen umsetzen.

    wenn du dann n paar leute findest, mit denen du musik machen kannst DANN kauf dir erst ne gesangsanlage.
    alles andere bringt dir weder jetzt noch später das optimum.

    einkaufsliste:

    akg k-55...... ca. 30 Euro
    [p=583]mackie tracktion 2[/p]..... ca 150 Euro
    [p=516]m-audio fast track USB[/p].... ca. 110 Euro
    [p=27]Shure Beta 58[/p].......ca 160 Euro

    Gesamt ca. 450 Euro...

    damit hast aber equipment, dass du jetzt zum aufnehmen UND später für live teilweise verwenden kannst.

    slow
     
  8. zucchero

    zucchero Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.06
    Punkte:
    19
    19
    Also seid ihr mit meiner unter "Fazit" getroffenen Wahl unzufrieden? Wie definierst Du denn "Gesangsanlage" und "Werkzeug"? Was beinhaltet das konkret? Deine Aufzählung an Komponenten? Sorry, aber ich da noch echt unbedarft drin.

    Hab mal bei zwei Bands vorgesungen die regelmäßige Gigs hatten. Sie waren ganz angetan, brauchten aber einen Sänger mit Live-Erfahrung. Sie rieten mir am Ball zu bleiben. Dabei habe ich festgestellt, dass ich zuhause mit meinem Billich-Kram richtig gut war (laut Kritiken anderer) aber im Proberaum war meine Stimme nur Müll! Diese Bands suchten aber auch drigend einen Sänger und ich hatte nur diese eine Chance. Da hätte schon ein Wunder geschehen müssen. Aber daher möchte ich nun ein Equipment mit dem das nicht mehr so leicht passiert. Andererseit stellte ich auch fest, das mir aufgrund meiner sonst eher unmusikalischen Ader, das Zusammenspiel schwer fällt und viel Übung bedarf- muß am besten bei Null anfangen.

    Rythmusgefühl habe ich aber in jedem Fall, daher würde mir ein Schlagzeug am ehesten zusagen zu erlernen. Das wäre wirklich noch ein Reiz für mich. Aber in einer Mietwohnung mit mehreren Parteien? Sollte schon ein Zuhause haben wo ich, wann ich will, loslegen kann. Aber das ist ein anderes Thema bzw. Problem. Ansonsten- ich kann Klavier spielen, d.h. die Tasten runter drücken, gleiches gilt für Gitarren oder Blasinstrumente, No Way! Und Noten? Dann könnt ich schon längst programmieren...

    Will einfach nur singen (nicht schön aber geil und laut;-) ) und mit den neuen Sachen die Möglichkeit haben, bei einem möglichen nächsten Vorsingen nicht gleich wieder stimmlich unterzugehen. Und für mich selbst ein wenig zu recorden.

    Wenn es überhaupt eine "Live-Karierre" für mich geben sollte, dann nur in einer Hobby-Cover-Band oder bei einer oder zwei Gitarren innem Irish Pub. Mehr will ich auch gar nicht.

    Was das Mic angeht, fahre wohl mal zum MusicStore Köln, da kann man sie wohl testen. Auch die Beartung soll recht gut sein.

    Was meint ihr?

    Gruß, zucchero
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.