Alternative Abhöre gesucht

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von sandrinebecker, 29.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. sandrinebecker

    sandrinebecker Themenersteller

    Registriert seit:
    05.07.05
    Punkte:
    204
    204
    Hi

    ich habe gelesen, man soll grundsätzlich neben den Studiomonitoren noch eine alternative Abhöre zum Vergleich haben. Macht ja auch Sinn.
    Außerdem will ich nicht immer ins Auto rennen.

    Da meine Ausgänge mit den Monitoren besetzt sind dachte ich an Aktivboxen, die mittels mp3 Player beschickt werden könnten.
    hat jemand einen Tipp?

    Danke Sandrine
     
  2. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.471
    14471
    zu umständlich... eine zweitabhöre soll immer einsetzbar und 'griffbereit' sein, sonst muss man erst immer bouncen, auf irgendein medium spielen usw.

    mit hilfe eines monitorcontrollers oder auch nur nem einfachen umschalter kannst du problemlos zwischen zwei paar lautsprechern innerhalb sekundenbruchteilen wechseln.
     
  3. user01

    user01

    Registriert seit:
    07.07.10
    Punkte:
    2.420
    2420
    für sowas bietet sich ein monitorcontroller an.

    eine zweitabhöre ist nicht pflicht. wichtig ist, dass du deine monitore sehr gut kennst. bei 2 paaren gilt das natürlich genauso.

    auf verschiedenen anlagen gegenzuhören empfiehlt sich immer. auch wenn das aufwändig ist. mit der zeit muss man ja auch nicht mehr so exzessiv gegenhören.

    meine 2 cent...
     
  4. eurodancer

    eurodancer

    Registriert seit:
    20.04.11
    Punkte:
    785
    785
  5. Heiner66

    Heiner66

    Registriert seit:
    07.01.08
    Punkte:
    1.061
    1061
    Weil ich es leid war, immer wieder von einem erstaunlich anders klingenden Mix bei Freunden oder im Auto überrascht zu werden, habe ich die VRM-Box von Focusrite ausprobiert.

    Ich bin ziemlich begeistert davon. Man schaltet einfach zwischen simulierten Boxen hin und her und erhält so völlig unterschiedliche Frequenzgang-Charakteristika. Ob die Simulationen dabei den gemodelten Originalboxen gerecht werden, ist unerheblich, weil man ja nur den Mix mit anderen, möglichst unterschiedlichen Frequenzgängen testen will.

    Man kann das hier grob vortesten:

    http://www.focusrite.com/static/apps/vrm/vrm.html

    Eine weitere sehr nützliche Einsatzmöglichkeit der VRM-Box ist, sie zwischendurch immer mal einzuschalten, um dem Gewöhnungseffekt entgegenzuwirken.

    Gruuuß,
    Heiner
     
    Tino bedankt sich.
  6. BasementBluesBoy

    BasementBluesBoy

    Registriert seit:
    27.08.10
    Punkte:
    5.319
    5319
    ok,
    wenn du schon eine ordentliche abhöre hast, dann werden häufig daneben die avatones als arotone nachfolger empfohlen, weil sie in der midrange frequenzen sehr linear sind und nichts schön färben und mono halt um die monokapatibilität zu checken, da auf vielen haushalt stereogeräten, die eben nicht hi-end sind der mix zu mono zusammengefaltet wird.

    daneben, wird noch empfohlen sich sog. grotboxes anzuschaffen, das sin quasi gruselboxen. die auch qualitativ nicht gerade toll sind. habe mir für eur 50 pc-boxen bei mediamarkt gekauft und an den pc angeschlossen, um zu hören wie sich der mix im vergleich zu kommerziellen produktionen auf den gruselboxen anhört. war ne sinnvolle investion. kannst aber einfach auch alte lautsprecher von ner hi-fi anlage nehmen, die nicht mehr allzu toll sind.

    glaube aber das weitere abhören nur was bringen wenn man seine mixe immer gegen kommerzielle songs vergleicht, weil sonst der maßstab fehlt quasi das soll-objekt und dann bringen die zusätzlichen monitore nix.

    gruss
    bbb
     
  7. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    6.038
    6038
    Ich hab meine Mixcubes gerade verkauft. Die Mitten klingen schrecklich. Nicht NS10-überdeutlich und knackig oder so, sondern einfach nur schrill und resonant. Weil meine alte Hauptabhöre (Adam) ein Mittenloch hatte konnte ich zwischen den beiden irgendwie die richtige Einstellung finden, das ist aber keine Arbeitsweise die ich empfehlen würde. Vielleicht sind die passiven ja besser, die kenn ich nicht...
     
  8. halmaC

    halmaC

    Registriert seit:
    25.09.11
    Punkte:
    175
    175
    hab die passiven mixcubes und finde die klingen gut.
    auch die edirol ma-7a sind sehr brauchbar als zweit- oder drittabhöre. hab die mir mal spaßeshalber für zu hause geholt und war sehr überrascht von der größe und dem sound ;-) hatte ich mir viel kleiner vorgestellt.
     
  9. sandrinebecker

    sandrinebecker Themenersteller

    Registriert seit:
    05.07.05
    Punkte:
    204
    204
    Danke an alle

    sandrine
     
  10. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    6.038
    6038
    Habe heute meinen Behritone C50A bekommen (einer reicht für den Zweck). Klingt für meine Ohren etwas besser als die Mixcubes, sieht praktisch genauso aus und kostet weniger als ein Drittel. Und brummt nicht und braucht kein externes Netzteil. Das einzig störende ist die blaue LED, aber die kann man zukleben.
     
  11. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    43.071
    43071
  12. eurodancer

    eurodancer

    Registriert seit:
    20.04.11
    Punkte:
    785
    785
    Zusätzlich, hoffe ich. Ein Mixcube ist keine "Grotbox" - beide haben ihre Berechtigung. ;)


    Die Aufgabe der Aura/Avantones ist es nicht, gut zu klingen.
     
  13. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    6.038
    6038

    Die Aufgabe ist es, akkurat zu klingen. Die Behringer Teile machen das besser als die Mixcubes in meinen Ohren...
     
  14. eurodancer

    eurodancer

    Registriert seit:
    20.04.11
    Punkte:
    785
    785
    Hmm, wie immer ist alles: Subjektiv.

    Mike Senior, der die Avantones rühmt, hat die Behritones in der SOS getestet und fand Letztere schlechter.

     
  15. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    43.071
    43071
    Was ist denn gut? Wenn der Monitor immer schlecht klingt, muss er kaputt sein.

    NS10 klingen auch "gut".
     
  16. eurodancer

    eurodancer

    Registriert seit:
    20.04.11
    Punkte:
    785
    785
    Was ist gut, was ist schrecklich - die Avantones klingen von Natur aus bescheiden, weil sie, grob gesagt, nur die Mitten wiedergeben. Aber genau dafür sind sie da.
     
  17. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    6.038
    6038
    Ich seh das anders.
     
  18. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    43.071
    43071
    Aber braucht man denn Avantones fuer Eurodance?
     
  19. Dj

    Dj

    Registriert seit:
    12.02.10
    Punkte:
    195
    195
    Schon krass, dass hier auch nur bei einer der genannten Boxen das Prädikat "gut" genannt wird.
    Das ist alles unterste Sohle im Studio, sorry.

    Wie geil müssen dann bei Euch richtige oder normale Studioboxen sein?

    Wie bezeichnet Ihr das TopLevel der Studio Boxen?

    ;-)
     
  20. eurodancer

    eurodancer

    Registriert seit:
    20.04.11
    Punkte:
    785
    785
    @synth:

    Hehe, weiß nicht. Ich produziere keinen. :p
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.