"Allround" Recording Kopfhörer gesucht


F
FlixD
Registriert
15.02.21
Beiträge
8
Reaktionen
2
Punkte
18
Hallo zusammen,

bin ein absoluter Anfänger im Homestudio-Recording und habe bisher mit meinem 30 Euro Headset-Kopfhörern aufgenommen... Möchte mir jetzt ein bisschen was Besseres kaufen und habe gesehen, dass meist zwischen Kopfhörern für Recording & Monitoring und Mixing und Mastering unterschieden wird. Da ich nicht so viel investieren kann, frage ich mich, ob es vielleicht auch eine Art "Allround" Kopfhörer gibt, der für den gesamten Recording-Prozess geeignet wäre - und am besten auch noch fürs "normale" Musik hören. Sicherlich werden mir viele Experten davon abraten, aber ich möchte nicht allzu viel Geld ausgeben und habe auch nicht die "rießen" Ansprüche beim Aufnehmen. Mein Budget wäre so bis 200 Euro.
Falls es was zur Sache tut: Ich nehme vor allem Gitarre, Gesang und evtl. Drums auf. Musikrichtung: Alternative; Indie; Rock; New Wave
Wäre sehr, sehr dankbar für Tipps oder direkte Produkt-Empfehlungen.

Vielen Dank!!!!

Flix
 
leary
leary
Registriert
26.10.05
Beiträge
7.418
Reaktionen
4.826
Punkte
22.324
Dazu gibt es hier bereits ganz viele Threads. Die eierlegende Wollmilchkatze gibt es nicht. Für Aufnahmen solltest du geschlossene Kopfhörer verwenden. Für Mixing/Mastering geht es dann Richtung halboffene und offene Kopfhörer.
 
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
11.852
Reaktionen
7.698
Punkte
35.044
Wenn es auch für Aufnahmen sein soll, dann unbedingt Geschlossene. DT-770 Pro oder HD-25 sind so etwas wie Standards unterhalb der 200 Euro.
 
Glutamatjunkie
Glutamatjunkie
Gruftie
Registriert
26.09.10
Beiträge
7.919
Reaktionen
4.884
Ort
Bremen
Punkte
22.682
Tja alles mit einem KH abdecken ist eher unmöglich. Den DT770 hätte ich auch empfohlen aber das muss man selber ausprobieren. Manche kommen mit einem 100,- Euro KH klar und andere erst mit 1500,- Euro.
 
mjmueller
mjmueller
Registriert
12.02.16
Beiträge
1.480
Reaktionen
1.215
Punkte
5.741
Es gibt schon einen KH, der fast (!) alles kann, aber ein paar Sachen halt nicht ganz so gut. Der Austrian Audio Hi-X 25 BT.
- Als Monitor beim Einspielen richtig gut (finde ich).
- Kann überall dran (auch digital via USB)
- Zum einfach nur Musik hören sehr gut und telefonieren geht auch.
- Zum Mixen so okay würde ich sagen (aber Mix nur über Kopfhörer ??? Nee, macht doch niemand. Oder?)
 
RudeRudi
RudeRudi
Vergeiger
Registriert
26.11.19
Beiträge
1.463
Reaktionen
1.089
Punkte
4.792
Wenn es auch für Aufnahmen sein soll, dann unbedingt Geschlossene. DT-770 Pro oder HD-25 sind so etwas wie Standards unterhalb der 200 Euro.
Ich habe hier beide Kandidaten im Keller hängen.
Wenn du viel und öfters Drum recordest empfehle ich dir den HD-25, der schirmt irgendwie angenehmer ab, das Drum klingt besser, es macht irgendwie mehr Spaß. Wenn du da dran bleibst wirst du dann später fürs Mixen Monitore kaufen oder zusätzlich offene besser geeignete Kopfhörer dazukaufen.

Wenn du Drum Recording nur hin und wieder machst, das Herz groß aber der Geldbeutel klein ist, dann würde ich den DT-770 nehmen, - mit dem macht Mischen und Musik hören mehr Spaß und bequemer zu tragen ist er außerdem.
 
Zuletzt bearbeitet:
spacyfreak
spacyfreak
Registriert
04.08.05
Beiträge
1.041
Reaktionen
259
Punkte
3.053
da man beim aufnehmen ungern kopphörer geräusche "mit aufnehmen" möchte, kanns nur was geschlossenes sein.
Andererseits kann ich keinen geschlossenen stundenlang auf der Birne tragen, habs mit Shure SH840 versucht.

Weil meinm AKG K500 fast 30 Jahre hielt, hab ich mir nun einen (offenen) AKG K712 Pro gegönnt, der für mich optimal auf dem Kopf sitzt und stundenlang getragen werden kann. Nur eben nicht so gut geeignet beim Aufnehmen, wohl aber beim Hören, Produzieren, Mischen.
 
Astronautenkost
Astronautenkost
Registriert
05.09.03
Beiträge
11.075
Reaktionen
2.696
Punkte
19.726
Ich arbeite nur noch mit dem Austrian Audio HI-X55. Ist etwas über deinem Budget aber jeden Cent wert.

 
rkdk
rkdk
Registriert
26.06.12
Beiträge
19.473
Reaktionen
11.300
Punkte
53.915
Nun, ich bin kein Freund von geschlossenen Kopfhörern bei der Aufnahme. Klar, wenn Künstler extrem laut hören wollen, dann macht das schon mal Sinn. Nicht selten leidet mit eng geschlossenen aber die Performance, man fühlt sich auch nicht wohl mit geschlossenem HP beim Tracken. Die Stellen, wo es mal leise auf der eingefangenen Spur überspricht, löscht man eh bei der Nachbearbeitung. Wenn Signal Gesang oder Gitarre kommt, hört man das ja nicht mehr. Verdeckungseffekt bei vollem Songinstrumentarium mit allen Spuren auch noch hinzukommend. Selbst ein einfacher K240 tut es dafür wunderbar.

Andererseits kann ich keinen geschlossenen stundenlang auf der Birne tragen
auch so ein gewichtiger Punkt, richtig.
 
F
FlixD
Registriert
15.02.21
Beiträge
8
Reaktionen
2
Punkte
18
Vielen, vielen Dank euch! Habe mich nun für den DT-770 Pro entschieden. Werde es erstmal damit versuchen und schauen ob ich dran bleibe. Dann wird in Zukunft sicher noch was dazu kommen. Lg
 

Ähnliche Themen

 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben