Information ausblenden

Akustikprobleme - Was kann ich an diesem Raum verbessern?

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von Achilles, 18.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Achilles

    Achilles Themenersteller

    Registriert seit:
    22.05.03
    Punkte:
    143
    143
    Hallo zusammen,
    ich möchte jetzt endlich mal die akustische Verbesserung meines "Wohnzimmerstudios" angehen. Der Raum ist sicher nicht optimal, aber mir steht leider nichts anderes zur Verfügung. Mein größtes Problem ist ein heftiges Dröhnen auf der rechten Seite des Tisches. Ein wenig Nachhall in den hohen Frequenzen habe ich auch.
    Vor einiger Zeit habe ich hinter meinen Schreibtisch mal "unkontrolliert" Noppenschaumstoff gehängt, wodurch es schon ein wenig besser wurde. Jetzt möchte ich aber eine einigermaßen sinnvolle Lösung, die sich hoffentlich preislich im Rahmen hält.
    Ich habe hier mal Fotos von den vier Seiten des Raumes (ich hoffe es stört Euch nicht, dass es durch einige Umräumversuche ein wenig unordentlich aussieht *g*

    Das ist mein Arbeitsplatz:
    [​IMG]

    Rechts vom Schreibtisch habe ich zum Test den Karton hingestellt, dass die klanglichen Eigenschaften zumindest ähnlich sind wie links. Der Boden ist übrigens Laminat ohne Teppich darüber....

    Rechts vom Schreibtisch:

    [​IMG]

    Diese Seite ist größtenteils aus Glas. Hier kann ich auch nicht viel machen, weil die Seite eine Schiebetüre hat (die übrigens am Schreibtisch vorbei auf geht).

    Gegenüberliegende Seite vom Schreibtisch:

    [​IMG]

    Die Seite gegenüber des Arbeitsplatzes ist zu 3/4 offen. Ist das ein Vorteil oder ein Nachteil?

    Links vom Tisch...

    [​IMG]

    ... ist ein großes Fenster, da kann ich also auch nicht so viel machen.

    Ich habe mir jetzt folgendes vorgestellt: Ich hänge links und rechts vom Schreibtisch (direkt ab der Wand bis etwa 1/3 tiefer in den Raum rein als die Boxen) Absorber (Noppenschaumstoff auf Sperrholz oder so), hinter die Boxen Noppenschaum und etwas über dem Schreitisch noch ein Regal, an welches ich unten auch Noppenschaum befestige. Ich habe es hier mal ungefährt eingezeichnet:

    [​IMG]


    Hat jemand eine Idee ob diese Änderungen etwas bringen würden? Sollte ich an anderen Seiten des Raumes auch etwas machen (Die Möglichkeiten sind halt bschränkt)? :nonono:
     
  2. MikaHanau

    MikaHanau

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    870
    870
    poste doch bitte mal einen grundriss deines Raums und verkleiner die Fotos auf ein Maß wo man nicht als hin und her scrollen muss.
    es gibt sicher möglichkeiten deinen raum etwas hörfähiger zu machen aber bevor ich mich hier aüßere muss ich genauer wissen wo man was umräumen kann und welche möbel wo untergebracht werden müssen.
    wo sind die fenster und glasscheiben usw.
    auf den fotos kann man das nicht gut genug erkennen
    die raummaße wären auch sehr wichtig.
    also
    zeichne nochmal einen plan und dann wird dir geholfen
    peace
    mika
     
  3. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    Die Mikro-Halterung Koffert ja - hab ich noch nie gesehen. Ist das nicht ein Tischlampenhalter?
     
  4. Achilles

    Achilles Themenersteller

    Registriert seit:
    22.05.03
    Punkte:
    143
    143
    Nein, das ist eher ein Mikro-Halter aus dem Broadcasting-Bereich. Aber der hat sich bei mir vom Platz her angeboten ;) Und da ich es meistens nur für Sprach-Samples verwende, ist es nicht weiter tragisch.

    Ich bin gerade dabei dabei die Möbel im Grundriss einzuzeichnen - das Ergebnis hab ich wohl am Morgen. Allerdings denke ich nicht, dass sich Möbel-mäßig was machen lässt.
     
  5. Achilles

    Achilles Themenersteller

    Registriert seit:
    22.05.03
    Punkte:
    143
    143
    So, ich habe den Grundriss fertig:

    [​IMG]

    Ich habe mal die Möbelstücke eingezeichnet, bei denen eher nichts zu ändern ist. Es stehen sonst noch einige Dinge im Raum, aber diese sind variabel. Wenn noch irgend welche Masse fehlen, kann ich gerne nachmessen.
     
  6. MikaHanau

    MikaHanau

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    870
    870
    du hast recht, das ist wirklich nicht leicht.
    hier habe ich mal einen vorschlag wie du es besser hin bekommst:
    [​IMG]
    ums umräumen wirst du wohl nicht drum herum kommen.
    die Breitbandabsorber kannst du ganz einfach so selber bauen:
    http://www.bobgolds.com/TrapMartin/home.htm
    und wenn du künstlerisch begabt bist kannst du die dinger sogar als leinwand benutzen.
    ab besten du hängst dir auch welche schrähg über deine abhörposition
    wenn du angst vor mineralwollfasern hast, dann pack die dinger in hauch dünner malerabdeckfolie ein und gut ist.
    vorhänge kriegst du hier hanz gute:
    http://www.mbakustik.de/vorhaenge.htm
    vorhänge immer geriffelt aufhängen um die bandbreite der absorbation zu erhöhen.
    so solltest du schonmal die meisten probleme beseitigt habe.
    wenns dann irgendwann richtig sein soll kannst du dich ja nochmal melden.
    peace
    mika
     
  7. Achilles

    Achilles Themenersteller

    Registriert seit:
    22.05.03
    Punkte:
    143
    143
    Hallo Mika,
    vielen Dank für Deine Hilfe & Mühe!

    Das Problem ist, dass der Schreibtisch der jetzt am Fenster steht, auch am Fenster stehen bleiben sollte...

    Ich hab mal eingezeichnet was ich mir vorstellen könnte das es funktioniert:

    [​IMG]

    1: Würfel-"Bass-Fallen" in den Ecken

    2: Darunter und zwischen Decke & Wand "Bass-Traps" wie die: http://www.icm-consult.com/auralex/sites/produkte/basstraps/Metro_LENRD.php

    3: Breitbandabsorber

    4: über dem Schreibtisch ein Regal, an welchem darunter Noppenschaum angebracht ist. Darüber (auf der Zeichnung fehlen die Zahlen) auch ein Bass-Trap wie bei 2.

    Hinter den Boxen ist auch Noppenschaumstoff angebracht, der etwa 2/3 größer als die Rückseite der Boxen hat.

    5: links und rechts des Schreibtisches eine Art Wände (ca. 2/3 größer als die Seitenfläche der Boxen), an denen Richtung Boxen zeigend auch Noppenschaum angebracht ist. ->> Dadruch wären die Wandeigenschaften auf beiden Seiten der Boxen etwa gleich.

    6: Vorhang, wie von Dir vorgeschlagen

    Die zweite 6 (man sollte zählen können beim Planen...) neben der Dunkelgrünen Fläche steht für meine Sitzposition.

    Meine Monitore sind blau eingezeichnet.

    Ist der Vorhang in meinem Rücken notwendig? Ich kann nicht feststellen, dass der Schall aus dem Wohnzimmer zurückkommt.
     
  8. Achilles

    Achilles Themenersteller

    Registriert seit:
    22.05.03
    Punkte:
    143
    143
    Hat sonst niemand eine Idee?
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.