Information ausblenden

Adobe Audition

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von drunkenmasta, 09.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. drunkenmasta

    drunkenmasta Themenersteller

    Registriert seit:
    24.10.05
    Punkte:
    65
    65
    Also ich nütze zwar die Hilfe Option aber es hilft mir nicht besonders wenns um die BPM Anzeige geht oder sample stretchen (note ändern aber länge/geschwindigkeit beibehalten)

    Kennt sich denn jemand von euch da aus?
     
    drunkenmasta, 09.04.06
    #1
  2. aliazz

    aliazz

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    2.136
    2136
    · Tonhöhe (Frequenz) ändern, ohne das Tempo zu ändern (= Pitching):

    2. Effects > Time/Pitch > Stretch…

    3. Stretching Mode: Pitch Shift

    4. Ratio: Prozentzahl eingeben, um diesen Faktor wird die Tonhöhe angehoben oder abgesenkt, die Dauer des Musikstücks bleibt hierbei unberührt


    eine bpm anzeige gibt es in audition soweit ich weiss, nicht!
     
    aliazz, 09.04.06
    #2
  3. lampenkonner

    lampenkonner

    Registriert seit:
    23.10.05
    Punkte:
    354
    354
    hi,
    ich nutze mal diesen thread für ne allgemeine frage über audition.
    auditition ist ja anscheinend nicht sehr verbreitet. man hört (hier) zumindest nicht viel darüber.
    wie ist denn das programm qualitativ anzusiedeln? kann es da mit den gängigen konkurrenten mithalten? (mal abgesehen davon, daß es kein vst unterstützt, oder?)
    von der handhabung find ichs ja eigentlich sehr übersichtlich.
    grüße...drl

    edit: @topic: so wie es aliazz beschrieben hat!
     
    lampenkonner, 09.04.06
    #3
  4. aliazz

    aliazz

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    2.136
    2136
    kommt drauf an was du damit vorhast.
    falls du es nur für sprachaufnahmen verwenden willst,
    dann gibt es nix daran auszusetzen.
     
    aliazz, 09.04.06
    #4
  5. drunkenmasta

    drunkenmasta Themenersteller

    Registriert seit:
    24.10.05
    Punkte:
    65
    65
    Ich konnte den Zusammenhang mit meiner und Deiner Post nicht erkennen. Wenn Du mir damit sagen wolltest das ich das so probieren soll dann kann ich Dir sagen daß das nicht geht. Kannst Du das bitte nochmal genauer erklären?
     
    drunkenmasta, 09.04.06
    #5
  6. lampenkonner

    lampenkonner

    Registriert seit:
    23.10.05
    Punkte:
    354
    354
    beispielsweise ganze arragements mit (aufgenommenen) wavs (auch loops), die einzelnen spuren mit effekten belegen etc.
    zum aufnehmen von gesang, intrumenten etc.

    also komplette songs (ohne midi- und vst-anwendungen)
     
    lampenkonner, 09.04.06
    #6
  7. drunkenmasta

    drunkenmasta Themenersteller

    Registriert seit:
    24.10.05
    Punkte:
    65
    65
    Also ich muß sagen das ich damit immer sehr einfach, gut und schnell arbeiten konnte, hatte nie Probleme damit..
     
    drunkenmasta, 09.04.06
    #7
  8. Stelzbock

    Stelzbock

    Registriert seit:
    12.02.06
    Punkte:
    2.510
    2510
    Also benutze es seit langem, und habe schon mit Cool Edit Pro gearbeitet.

    Ich nehme halt Fruity Loops im Rewire in Audition rein. So hab ich alle Intrumente und Beats in einer Spur drin. Auf den anderen Spuren nehme ich halt Audio auf. Ich find es halt ganz gut von den Filterfunktionen, da es recht "technisch-theoretische" Ansätze verfolgt. Wenn man wie ich elektrotechnik studiert findet man ganz viele nette Sachen in dem Programm die man im Studium lernt.

    Aber ich glaube für professionelle Aufnahme ist das doch etwas bescheiden.
    Mal abgesehen von der fehlenden MIDI Unterstützung finde ich den Mixer und und Effekt-Racks nicht so dolle/handlich. Außerdem kann man nicht nacheinander auf mehrern Tracks aufnehmen (Cycle mode).
     
    Stelzbock, 09.04.06
    #8
  9. aliazz

    aliazz

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    2.136
    2136
    dir ist schon klar das du hier auf homerecording.de bist 8-/

    also ich kenne audition nicht, allerdings hab ich früher mal mit cool edit gearbeitet.
    effektmäßig hab ich da aber nix gemacht.
    hab die vocal spuren in fruity loops damals importiert und dann mit effekten belegt.
    aber ich denke es spricht nix dagegen.
    geh mal ins songvoting und hör mal in die sachen vom nolan rein
    der macht auch alles mit audition.
     
    aliazz, 09.04.06
    #9
  10. Stelzbock

    Stelzbock

    Registriert seit:
    12.02.06
    Punkte:
    2.510
    2510
    Uppsala...da ist mir das Tabu-Wort "professionell" rausgerutscht :D

    Naja, ich meinte damit halt auf dem stand einer Software, die extra zum produzieren konzipiert worden ist.

    Audition ist ja aus Cool Edit Pro entstanden und Cool Edit Pro aus Cool Edit (2000). Das war damals ja ein reiner Audio Editor. BEi der Proversion hat man dann nach und nach diese Multitrack funktionen hinzugefügt. Aber das ist halt alles sehr "zusammengebastelt" -> nicht gut durchdacht!

    Trotz alledem, ich finds OK, man kann auf jeden Fall anständige Sachen damit hinkriegen.
     
    Stelzbock, 09.04.06
    #10
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.