Information ausblenden

3 Mikros am einkanaligem Preamp anschließen...

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von RK79, 13.03.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. RK79

    RK79 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    3.229
    3229
    Hi.

    Ich habe eine Frage bezüglich das gleichzeitige anschließen von mehreren (in meinem Fall 3 Mikros (AT 4060, MD 421 und SM7B) an einem einkanaligen Preamp (Great River ME-1 NV).

    Mit ist schon klar, dass ich nicht alle drei Mikros an dem Preamp anschließen kann, aber gibt es da vielleicht einen Adapter oder ein Teil welches ich am Mikrofoneingang anschließen kann, an dem ich dann alle 3 anschließen kann? Quasi ein Splitter mit zb. 3 Schalter, wo ich immer ein Mikrofon aktivieren kann, welches dann ja auch einkanalig angeschlossen sein würde?

    Das hätte den Vorteil, dass ich nicht immer alle umstecken müsste.


    Oder ist sowas technisch nicht möglich?

    Danke
    RK79
     
    RK79, 13.03.19
    #1
  2. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    4.110
    4110
    Nee, das ist keine soooo gute Idee.
    Du hast zwei Tauchspulen und ein Kondensator.
    Was Du auch machen würdest, die beiden Tauchspulen liefern immer, was sie einfangen :)
    Das Umstecken ist ja jetzt auch kein so großer Aufwand, oder?
    Ggf. käme eine Patch Dir entgegen, aber umstecken musst Du dennoch.
     
    mjmueller, 13.03.19
    #2
    RK79 bedankt sich.
  3. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.088
    36088
    Naja, der Preamp ist recht klein, vermutlich auch nicht so schwer und die Buchse ist an der Rückseite.

    Um komfortabel umstecken zu können, würde ich ein XLR-Kabel fest im Preamp belassen. Ob man das jetzt (kurz) bis vor's Rack führt oder evtl. sogar bis zum Aufnahmeplatz ist Geschmacksache. Umstecken von Kabel auf Kabel geht jedenfalls Ratzfatz.

    Dito.
     
    clemenserwe, 13.03.19
    #3
    RK79 und Schlumpfpeter bedanken sich.
  4. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    14.585
    14585
    Splitter wäre eine Möglichkeit.
    Könnte man auch kostengünstig bauen.
     
    Glutamatjunkie, 13.03.19
    #4
    RK79 bedankt sich.
  5. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    4.110
    4110
    Ein Splitter müsste schon auch einen Umschalter haben, sonst wären zumindest immer alle Tauchspulen auf dem Kanal.
    Die einfachste und günstigste Variante hat clemenserwe schon beschrieben. Einfach ein kurzes Kabel nach vorn ziehen. So habe ich das mit allen nicht permanent belegten Eingängen gemacht, um nicht immer hinters Rack zu kriechen.
     
    mjmueller, 13.03.19
    #5
    RK79 und Schlumpfpeter bedanken sich.
  6. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.449
    17449
    Astronautenkost, 13.03.19
    #6
    RK79 und mjmueller bedanken sich.
  7. RK79

    RK79 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    3.229
    3229
    Danke hab die mal kontaktiert.

    Lg
     
    RK79, 13.03.19
    #7
  8. Frank S.

    Frank S. Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    14.04.18
    Punkte:
    150
    150
    Als ich vor jahren nur mitgelesen habe wurde in einem Thread etwas deartiges vorgestellt, weil der TE Mikrofone schnell und einfach vergleichen wollte. Das war so eine 19"-Kiste mit grünlicher Front und vier Drehschaltern dran.
     
    Frank S., 13.03.19
    #8
    RK79 bedankt sich.
  9. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.275
    22275
    MountainKing, 13.03.19
    #9
    RK79 und mjmueller bedanken sich.
  10. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.313
    41313
    öhm..?
    Und was ist mit Phantompower?
    das klingt gefährlich, was du da vorhast...
    Der ganze Aufwand zudem.. da würd ich doch einfach das Kabel kurz umstecken.
    oder einen Mehrkanal-PreAmp wählen...
    AT 4060, MD 421 und SM7B..

    Mehr Infos, hörens- und sehenswert:
     
    rkdk, 13.03.19
    #10
    RK79 bedankt sich.
  11. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.203
    35203
    Braucht doch keines der Mikros, das AT4060 ist 'ne Röhre und hat ein Speiseteil dafür.
     
    tomric, 13.03.19
    #11
    RK79 und rkdk bedanken sich.
  12. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.313
    41313
    ah, Mist, stimmt! verwechselte ich mit einem der anderen AT40XX. dann ist es ja gut!
     
    rkdk, 13.03.19
    #12
    RK79 bedankt sich.
  13. RK79

    RK79 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    3.229
    3229
    RK79, 13.03.19
    #13
  14. cauerpower

    cauerpower

    Registriert seit:
    14.04.07
    Punkte:
    2.653
    2653
    Da wäre ich aber für Studiozwecke sehr vorsichtig. Das ist für ganz andere Zwecke und wer weiß, was da noch an Technik drin ist und das Signal beeinflußt (z.B. was macht dieser Prioritätsschalter genau, Drehregler: sind das gute passive Widerstände oder billige Aufholverstärker)

    Ich versteh auch den Zweck noch nicht so ganz. Für das Geld kriegst du ein paar hochwertige Kabel, die man sich komfortabel legen kann.
    In der Zeit, in der ich das hier tippe habe ich dir ca 30x Mikrofonkabel umgesteckt.
     
    cauerpower, 03.04.19
    #14
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.