Nightfly

Zu mir

  • Autor Nightfly
  • songvote_creation_date
Wenn Markus und ich mal zu zweit bei mir sind, komponieren wir ganz gerne mal kleine Liedchen. Von diesem hier habe ich STS ein bescheidenes Demo geschickt und er hat sich bereit erklärt, das zu produzieren, was ich als echten Glücksfall betrachte. SirTruesound hat das am Ende noch mit seinem Mastering abgerundet und mir wird die Ehre zuteil, mich bei allen Beteiligten herzlich zu bedanken und das Ergebnis hier stolz präsentieren zu dürfen. Wir wünschen Euch viel Spaß beim Hören und freuen uns auf Eure Votes!
smil451c71f7edf7c.gif
LG Zu mir (Markus Dörk/ Dirk Teufer) Markus : Gesang Nightfly : Klavier / E-Piano / Melodica STS : Produktion / Arrangement / Gitarren / Bass / Synths / Backing-Vocals / Drums / Master of Ceremony SirTruesound : Mastering Zu mir (Text : Markus Dörk) Schließ mich ein hab viel zu wenig Zeit zu leben in den Tag hinein doch streb ich zu dir warte dort vergebens verlang nicht, dass du bist wenn ich keinen Sinn mehr finde in den Dingen die vergangen sind Dreh mich um hab keinen guten Grund zu warten bis der Vorhang fällt und dennoch bleib ich wegen dieser Fragen verlang nicht, dass du da bist wenn ich keinen Sinn mehr finde in den Dingen die vergangen sind und jeden Tag mich frage ob ein Zeichen deinen Weg bestimmt zu mir Streu mich in den Tag hinein – vergeben für meine eigene Welt hab dich ins Tal entführt – entlegen die Tage nicht gezählt Stell mich an geh keinen Schritt voran und bete dass die Zeit verrinnt und sag nicht zu mir dass ich nichts verstehe verlang nicht, dass ich da bin wenn du keinen Sinn mehr findest in den Dingen die vergangen sind und jeden Tag dich fragst ob mal ein Zeichen deinen Weg bestimmt zu mir
Autor
Nightfly
Song-Veröffentlichung
Artist
Nightfly
Kategorie
Pop
Aufrufe
1.638
Bewertung
8,48 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

Kosaken-Kaffee
Ein rundum gelungener Song. Das Gitarrensolo, wenn es beginnt, könnte ruhig etwas fetter kommen.
  • Danke
Reaktionen: Nightfly
TheButcher
cooler, lässiger song - happy: sowas könnt ich nie :) sehr schön
  • Danke
Reaktionen: Nightfly
L
Yep... der Purple Schulz Vergleich hinkt nicht... luftig leichter und lässiger Deutsch Pop
  • Danke
Reaktionen: Nightfly
Leopold
positive Stimmung richtige Hook fehlt stört mich aber nicht, jefällt mir, Gklingz gut und erinnert mich an Purple Schulz ;)
  • Danke
Reaktionen: Nightfly
montybunker
Super Sound - bewerte ich jetzt mal mit Viele tolle Ideen, als Lied "als Ganzes" fehlt mir eine Hook, oder "ein Highlight" Hat was von einem Filmsong, der bei verschiedenen Szenen im Hintergrund super laufen kann. 7 Sterne freue mich auch über Bewertungen - Grüße
  • Danke
Reaktionen: Nightfly
G
  • Gelöschtes Mitglied
  • 9,00 Stern(e)
Ich mag die positive Stimmung, die das musikalische Arrangement vorgibt. Irgendwie ist das die Musik, die man gerne am Feierabend hört, so schön locker. Es ist auch alles so sehr sauber aufgenommen und gemischt. "in den Dingen die vergangen sind" ist mir etwas zu lang gezogen. Die Musik hat auf jeden Fall 10 Punkte, der Text 8, also in Summe 9 Punkte.
  • Danke
Reaktionen: sts und Nightfly
KantinaKasino
klingt ziemlich professionell, da gibts nicht zu meckern. feinheiten sind letztendlich geschmacksache.
  • Danke
Reaktionen: sts und Nightfly
popnapp
Starke Produktion und wirklich gut gesungen. Aber die Melodie (wie angemerkt) ist ein wenig gleichförmig. Und der Refrain fehlt (wie angemerkt). Aber umso mehr Platz für STS und seine coolen Ideen und Soli. Toll gemacht. Besonders gefällt mir der schöne Flute-Sound ab 1:11 und was der spielt. Und natürlich das Gitarrensolo und dann noch das tolle EPiano, wow, und das alles vor einer wirklich druckvollen und cool gespielten Bass/Drums-Kulisse. Tolle Produktion!
  • Danke
Reaktionen: sts und Nightfly
SoulFrontier
Erinnert mich sehr an PUR. Handwerklich astrein gemacht. Der Sänger hat allerdings viel zu viel Text zu singen und kommt damit dann auch nicht recht klar. Was soll er machen, er rattert das alles eben runter. Der Text an sich regt mich nicht dazu an genauer hinzuhören, Sinn oder nicht...keine Ahnung :) Schöne Coop auf jeden Fall!
hopoh
Schöne Produktion ! Klasse Mix & mastering und gute Stimme. Wenn Ihre eure Sessions habt und sowas immer bei rummkommt - Chapeau :) ! versprüht gute Laune der Song wenn auch nicht ganz das was ich so täglich höre - höre ich doch den Spass und die Proffesionalität zwischen und in den Zeilen :) Musikalisch finde ich auch die Breaks, Half-Time-Stellen und c-teile z. Bsp ab 3.11 mit der Solo-guitar sehr gut. da kommt ne Menge Feeling rüber !
  • Danke
Reaktionen: sts und Nightfly
stoman
Das ist mir 7 Punkte (= "Solide Arbeit") wert. Schöne Gesangspräsentation, gut produziert.
  • Danke
Reaktionen: sts und Nightfly
pivo7
Im Durchschnitt kann ich mich im Wesentlichen allen Vorvotern anschliessen. Als Quintessenz kommt raus: sehr gute technische und Instrumental-Leistung, High-End-Mix und - Mastering, schöne Gitarre, geht recht gut ins Ohr etc. Eigentlich alles dran... Aber... 1. Wo ist die Hook?? 2. Gesang ohne Druck (reimt sich sogar :O) Ich weiß nicht so recht warum, irgendwie erinnert mich der Gesang an die Puhdys. Ausserdem ist mir der Text zu kontraproduktiv, zu "nöhlig". Zur gut gelaunten Musik fehlen mir die gut gelaunten Lyrics. Durchweg gute Produktion - nur leider wenig "Eier". An der MentalPower kann man noch einiges wirkungsvoll verbessern >> "Make Show".
  • Danke
Reaktionen: sts und Nightfly
helge1973
Der Gesang ist nicht meiner. Das klingt mir viel zu künstlich, dieses auf "Locker-Peter"-Nuscheln, indem ich die Worte aneinander klebe, war noch nie mein Ding. Ich kann ja nicht mal sagen, dass es hier atonale Fehler gibt, wäre auch gelogen, aber der Gesang erzeugt rein gar nix bei mir und schon gar nicht die Leichtigkeit, die Text und Komposition ja vermitteln wollen. Im Songwriting hat man sich Mühe gegeben, das ganze abwechslungsreich zu gestalten, doch grade im letzten Drittel wird ein Feuerwerk von Alltäglichkeiten incl. des Fade-Out-Solos abgefeuert, was auch nicht grade für Freshness sorgt. Schade, denn Text und Instrumental, als auch die gesamte technische Leistung sind absolut gelungen, aber letzten Endes hängt ja Gesungenes (meist) vom Können des Künstlers ab und jener ... trifft leider nicht den Geist des Liedes.
  • Danke
Reaktionen: sts und Nightfly
U
Wenn so gute Leute miteinander Mukke spielen, singen, arrangieren, mischen, mastern, da kann der Don nicht anders und muss mal eine Ausnahme machen und hier mal wieder ein Vote ablassen :) Schönes Ding Dirk und da haste dir echt gute Leute ins Boot geholt. Eh klar da kann ich gar nicht anders, wegen der Melodica ;-) ... O.K. die Gitten von sts und das restliche Instrumentarium sind auch voll gelungen eingespielt, der Sangesmann weiß auch was er tut ... also voller Sternenhimmel fia eich Mauna :)
  • Danke
Reaktionen: sts und Nightfly
H
Ja, das ist schon etwas mehr an Know How, was hier geballt zusammen findet. Ein paar kleine Sachen würde ich im Arrangement etwas anders machen. Beispiel mit dem Gesang wurde schon genannt. Ist nicht ganz so meine Musik, aber es geht hier um die musikalische künstlerische Sache, und die ist als ziemlich hoch zu bewerten. Der Gesang passt super, und sehr lobenswert ist der Text, der dem Ganzen eine gute Dynamik verleiht. Sprachlich und musikalisch. Gesamt für mich klar 10 Punkte
  • Danke
Reaktionen: sts und Nightfly
sanoor
Produktion, Sound, Arrangement....absolute Spitzenklasse. Song an sich ist in Ordnung. Der "Refrain" ist kein wirklicher earcatcher, es sind mehr die Strophen, die den Song vorantreiben. Ist mal ne Variante. Dem Gesang fehlt es ein wenig an Leichtigkeit und Swing, im Refrain wird die Luft knapp (der ist aber auch elend lang ohne Atempausen). Die Stimme an sich ist gut. Der Text ist ein bisschen kryptisch. Man ahnt worum es geht, ohne dass es einen wirklich reinzieht. Trotz der Kritikpunkte: Sehr gerne gehört.
  • Danke
Reaktionen: sts und Nightfly
speedtom
Ich mag das Stück insgesamt. Etwas verwirrt bin ich vom Aufbau. Klingt für mich, als käme erst 1) die Strophe (der flotte uplifting Teil) dann 2) die Bridge (Half-time) / wieder Strophe / zweimal Bridge / Strophe instrumental / Bridge instrumental / C-Teil (Streu mich in den Tag...) / Strophe / Bridge / Strophe mit E-Piano&- Gitarrensolo. Wo ist dann also der Refrain? ;-) Hab ich mich erst gefragt. Okay, ich verstehe, meine "Bridge" ist der Refrain! Kann man machen, aber ein klein wenig vermisse ich einen "echten" Refrain. Kann aber genausogut sein, dass ich eigentlich wie Beyolie nur in den Krümeln suche! ;-) Denn: ich mag das Stück.
  • Danke
Reaktionen: sts und Nightfly
stonyroad
Macht Stimmung von der 1ten Sekunde. Super gesungen, super sind Klavier und Git(super) usw. Was mir weniger gefällt ist die immerzu gleiche Art der Gesangs -Melodie bzw, der Melodieführung des kompletten Songs . Kann kaum zwischen Refrain und Strophe unterscheiden. Aber abgesehen davon: Die LG holt viel raus Gefällt mir
  • Danke
Reaktionen: sts und Nightfly
Beyolie
Ich ertappe mich dabei, irgendwo etwas zu finden, das man benörgeln könnte. Was soll das eigentlich? (Diese Frage habe ich mir selbst gestellt). Stattdessen sollte man die geleistete Arbeit bewundern und die Musik genießen; auch wenn der Song auf der persönlichen Geschmacksdartscheibe nicht die Triple 20 getroffen hat. Das darf keine Rolle spielen. Hut ab!
  • Danke
Reaktionen: sts und Nightfly
jet2
nice song! schöner text, tolle solisten-leistung!
  • Danke
Reaktionen: sts und Nightfly
Locis
Jo, nix zu meckern. Eher im Gegenteil. Tolle Stimme, tolle Komposition, tolles Instrumentalspiel - von der Produktion (Aufnahme, Mix, Master) gar nicht zu reden. Hier sind für mich alle Aspekte auf den Punkt gebracht. Bin begeistert! :bigup:
  • Danke
Reaktionen: sts und Nightfly
Oben