jet2

wake me up

  • Autor jet2
  • songvote_creation_date
das stück ist schon ein paar jahre alt, hatte es aber bisher nicht aufgenommen und das letzte woche nachgeholt. es ist ein song gegen selbstbeschiss. ein bischen psycho... für metalfreunde zu brav, für rocker und popper zu hart... kompo und text von mir, hab die drums programmiert, bass und git eingespielt, ein paar stimmen drüber gesungen, selber gemixt und gemastert. vielen dank an meinen freund stefan, der gestern abend noch das keyboard eingespielt hat.
Autor
jet2
Song-Veröffentlichung
Artist
jet2
Kategorie
Rock, Metal, Punk
Aufrufe
1.112
Bewertung
8,32 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

emhead
Ich zapp grad durch deine Songs. Bei dem hier dachte ich: Voll mein Ding. Gut, bei "Dunkle Materie" dacht ich das auch. (da könnte man n fiesen Remix von machen...egal)
Und hier... Geile Harmonien. Unkonventionell. Aufwändig. Überraschend. Schräg. Hart. Leise. Nachdenklich. Alles dabei.
papaalfredo
Hi there, very lovely tune, what a great feel inside and melodies are really nice and beautiful, fantastic composition, great instrumentation and a very powerful arrangement! Kongratulationen Jet!
Lionwolf
Tolles Intro mit klasse Atmo, auch der Gesang ist stimmig.
Gesamtsound klingt wie als Band komplett eingespielt, dafür schon mal Hut ab.
Auch die Steigerung der härteren Gangart klingt top, Stil klingt "Porcupine" ähnlich.
Insgesamt ist dieser Track absolut stimmig. Gefällt mir sehr gut.
Out Of Mind
Das Intro ist schonmal vielversprechend. Dann kommt die Stimme und man ist geflasht. Chapeau, klasse Klangfarbe und ausdrucksvoll gesungen. Bei 1:16 hatte ich erst Probleme. Dachte es wäre ein anderes Lied. Der Stimmungswechsel war mir zu abrupt. Aber es kam ja noch härter, 2:30. Bei 3:40 heißt es dann, gehe zurück auf "Los". Diese Art Songs muss man sich mehrmals anhören. Beim ersten Mal hörte sich das alles für mich irgendwie sperrig an.
Beim zweiten Mal kam es dann ganz anders. Gut durchdacht, obwohl die Songstruktur so wahrscheinlich in keinem Lehrbuch steht. Es es gibt hier aber so was wie eine Dramaturgie, die alles andere als banal ist, und das macht den Song wirklich zu einer Perle. Vom Stil her Progressive Rock. "Camel" wurde ja schon erwähnt. Was mir fehlt ist irgendwas "Solistisches" ,Gitarre oder Lead-Synth. Trotzdem für mich bisher das beste Stück, dass ich hier gehört habe.
4eMotions
Wow.. vom Fleck weg.. Klasse! Intro plus GitarrenSound selbst eingespielt, Voices die absolut dazu passen und alles in allen ein mega Auftritt. Gefällt mir vom ersten Takt an bestens!! Mitt drin dann noch eine Rhytmus wechsel, Respekt !! Das ist wirklich not easy , um mal bei Eurem Text zu bleiben! Saubere Arbeit. Wo gibt es mehr von Euch?
digi
Für mich eines der besten Stücke, die ich hier gehört habe.
Kosaken-Kaffee
Ab 2:35 geht's los - aber zu dünn das Schlagzeug. Die Fills, die Toms gehen im Beckenmassakaer unter. Schade, dieser Part könnte dabei echt rumsen.
popnapp
Der kühle Gesang und die Gitarrenriffs erinnern mich an Camel, bei denen ich immer mal wieder coole Songs entdecke. Und diese Nummer hier ist auch so eine Perle. Sehr cooles Songwriting, sehr souveräner Gesang und dann finde ich noch die Drums sehr schön gemacht. Hört sich für mich voll gar nicht programmiert an. Hut ab! Der Mix ist nicht so wie es hier auf recording.de im Lehrbuch steht. Aber ich glaube, das hier ist eine von den Ausnahmen, wo mir das auch nichts ausmacht. Klingt irgendwie unkonventionell, ein bisschen live, eher spannend und rau als glatt und vorhersehbar. Klasse Nummer!!
  • Danke
Reaktionen: jet2
PalmaSola
Bischen PorcupineTree ,mag ich! Das Harte Riff klingt stark nach " BlackesEyes" von denen.
  • Danke
Reaktionen: jet2
RK79
Geiler Song, für mich ist hier nichts laienhaft!! Gut gemacht!!!!
  • Danke
Reaktionen: jet2
SoulFrontier
Musikalisch nicht so recht mein Fall. Aber abwechslungsreich gemacht und mit viel Dynamik. Der große Schwachpunkt ist für mich der Sänger :) Der Gesang ist mir zu "laienhaft", sorry, hab gerad keine andere Erklärung. Sehr anstrengend anzuhören, auch dieses überdeutlich ausgesprochene harte (D)englisch.
  • Danke
Reaktionen: Steffunk und jet2
sixstringwarrior
  • sixstringwarrior
  • 7,00 Stern(e)
Der Song ist in einigen Belangen rough, aber ich find ihn cool. Wäre eine super Skizze für eine komplette Bandbesetzung. Gesang würde ich bspw. abgeben, Drums von einem Drummer einholzen lassen und die Produktion in einem Studio fahren. Man hört die One-Man-Show hier einfach zu sehr raus. Die Komposition ist wirklich gut und hätte es verdient.
  • Danke
Reaktionen: jet2
stoman
Ich finde den Mix gar nicht schlecht, weil er nämlich exakt den "Vibe" dieses Genres unterstreicht. Im Break wird's ein bisschen breiig, aber das kann auch gewollt sein. Das Progressive mag ich als Stilelement auch. Die Komposition ist mir allerdings noch etwas zu banal, und mit dem viel zu abrupten Ende habe ich auch meine Schwierigkeiten. Was mir fehlt ist der rote Faden, der die Elemente des Stückes verbindet. Trotzdem höre ich hier viel Potenzial heraus, daher: 6 Punkte = "gutes Stück".
  • Danke
Reaktionen: jet2
Krax
Abwechslungsreich und doch stimmig. Psycho? Ja, finde ich auch. Ich mag's. Jetzt nur noch auf "Download" drücken in die eigene Heavy Rotation bringen. Dank Dir!
  • Danke
Reaktionen: jet2
hopoh
Hat mir auch gefallen der Song. Sehr eigen und etwas unkonventionell composed aber das macht den Song dann auch wieder aus. Viele Wendungen und Überraschungen. Intro und Strophe ist gut etwas Pink-Floyd-mässig :) , dann der Wechsel zu diesem schönen Refrain ab 1.18 , gut komponiert und arrangiert ist diese Steigerung des Refrains ab 2.09 , und wieder eine Wendung ab 2.30 da wird es dann hard & heavy :) und abschliessend das Outro das dann wieder das Thema des Intro`s aufnimmt. Der Mix ist ok aber sicher noch ausbaubar. Gut gemacht !
  • Danke
Reaktionen: jet2
Nightfly
Ich seh es auch wie Stonyroad. Der Song wird nicht langweilig und hält einige tolle Überraschungen bereit, mit denen man nicht rechnet, die aber immer stimmig bleiben. Und das Wake-me-up-Psychodingens ist echt yeah! Klar, der Mix könnte besser sein, könnte aber auch schlechter sein. Who cares? Der Rest macht es wieder wett.
  • Danke
Reaktionen: jet2 und stonyroad
stonyroad
Es soll ja Leute geben die Psycho mögen...... ;) Finde ich ur-leiwand. Die Vox hätt ich gern etwas höher, wie die 2te Stimme, die 1te Stimme klingt zu nüchtern, vorsichtig nüchtern. Aber das wars schon mit der Kritik. Der Kontrast ruhiger Teil - Wilder Teil gefällt mir, das muss man unterbringen mitsamt den Übergängen. Übers Thema Time darüber haben sich auch Wishbone Ash auf Argus ausgelassen. Oder P.F. Mix: NIcht so wichtig für mich wenn der Song stimmt. Ich hab aber leicht reden weil ich mich nicht darumm kümmer muss. Keine Konventionen - Supagut. Ende - plötzlich, hat der Song nicht verdient, will ich aber überhört haben.
  • Danke
Reaktionen: jet2
helge1973
Was der heftige Chorus andauernd soll, versteh ich beim besten Willen nicht - das ist nicht nur völlig öde, da andauernd vorhanden, sondern 4 allem völlig unnötig :schulterzuck: Mix find ich ziemlich unausgegoren, verstehe da auch die Hallfahne(n) der Voxes nicht, empfinde die als 2 much 80er ... auch im instrumentalen Mittelteil fehlt die Transparenz, aber auch die Lautstärke-Verhältnisse gefallen mir nicht (zB die der aufdringlichen Overheads). Das Denglisch ist nicht so schlimm, dass es mich stören würde. Gute Ansätze in der Komposition vorhanden, technisch aber ziemlich schlecht umgesetzt - der Gesang MUSS mehr, 4 allem sich mehr wagen.
  • Danke
Reaktionen: jet2
speedtom
Fängt super an mit der interessante Gitarre und dem Basslauf. Die Bridge ist jetzt nicht so meins, dafür der harte, laute Refrain um so mehr! Und danach der Übergang zum ruhigen Intro - stark! Gut gesungen, leider relativ stark ge-denglischt, ist mir beim letzten Mal nicht so aufgefallen. Trotzdem insgesamt wieder eine sehr souveräne und starke Vorstellung von dir!
  • Danke
Reaktionen: jet2
Oben