AlecDrow

Wacht auf

  • Autor AlecDrow
  • songvote_creation_date
Gude Jungs und Mädels
smil46ff88e958a65.gif
aus aktuellem Anlass kommt jetzt mal etwas sozialkritisches (als kleinen Denkanstoß) Herzlichen Dank an meinen Brother from another mother Darko für´s Feedback und die super Tips!! Was lange mischt wird endlich gut
smil470009513826a.gif
Besten Dank für´s Reinhören und Voten!
Autor
AlecDrow
Song-Veröffentlichung
Artist
AlecDrow
Kategorie
Electronic, Experimental
Aufrufe
663
Bewertung
8,57 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

kruparsonic
Ganz gut produzierter Song. Recht störend finde ich das Schlagzeug. Der Mix ist mir zu spitz, den Text finde ich irgendwie zu heroisch. Erinnern sehr stark an den Xavier Naidoo den ich nicht wirklich mag. Sorry.
Snakeoil
AlecDrow, volle Punktzahl...
octay
ganz nachträglich, ich find die nummer auch cool wie s der gee bee im radio angedeutet hatte :D
popnapp
Also ich weiß nicht. Ambivalent ist wohl das richtige Wort dafür. Einerseits tolle Sounds, tolle Arrangementideen, erstklassige Produktion, da gibbet nix. Der Chor bei "wo sind all die Krieger hin..." wow, klasse gemacht. Ansonsten ist das wohl einfach nicht meine Welt. Die Drums erinnern mich an diese zwischenzeitliche Mode beim EurovisionSongContest, wo solche ethnic Drums oft sehr betont aber musikalisch eigentlich eher nichtssagend eingesetzt werden/wurden. Dann habe ich Probleme mit Xavier Naidoo, sozusagen eine Allergie (habe ich vermutlich schon oft erwähnt). Mein Problem. Und die Aussage des Textes verstehe ich vermutlich auch nur in Teilen und möglicherweise falsch. Aber schon am Eingangstext (coole Idee, ich glaube, das könnte die Synchronstimme von Richard Burton sein) finde ich jeden Satz eigentlich falsch. Unsere Luft ist sauberer denn je, unser Essen unbelasteter denn je, wirtschaftlich geht es uns bestens. Mir kommen die Aussagen wie wahlloses Apellieren an unbestimmte Ängste vor. Wie eine verdrehte Revolutionsretorik von AfD oder anderen rhetorischen Angstmachern, Propagandisten und Radaubrüdern. Wenn es jetzt auf englisch wäre, würde ich ja nichts sagen. Auf recording.de sollte es nach meinem Lebensgefühl vor allem um die Musik gehen. Aber wenn schon deutsch und sozialkritisch, dann sind vielleicht auch ein paar Meckerorgien über den Text an sich erlaubt. Ich finde diese Rhethorik mit dieser angeblichen Unzufriedenheit, den angeblichen Problemen und "lasst uns diesen Krieg gewinnen" eher bedenklich und fehlgeleitet. Da vertrete ich selber wohl politisch und gefühlsmäßig einfach genau das Gegenteil :) Aber kann gut sein, dass ich vieles auch falsch interpretiere. Ein schriftlicher Text wäre cool gewesen. Ich ziehe mal die Quersumme und das Fazit: tolle Produktion aus den besten Zutaten wo gibt, aber musikalisch, geschmacklich und stilmäßig bin ich einfach nicht das Zielpublikum. Es bleibt eben ambivalent bei mir :)
  • Danke
Reaktionen: AlecDrow
dancam
Gutes Thema, gute Sounds - einfach fett. Mir gefällt's!
Knutbert
wirklich toller song mit schönem text! der sprecher wie erwähnt etwas zu lang. @SF nicht zu doof aber vielleicht noch zu schläfrig. deswegen der titel "wacht auf" ;-) ich denke es wird auf den krieg zwischen arm und reich und den informationskrieg angespielt der ständig stattfindet.
  • Danke
Reaktionen: AlecDrow
TheFeuerbachProject
  • TheFeuerbachProject
  • 8,00 Stern(e)
Wow - bin echt geplättet. Der Song überbordet einen total. Richtig gut gesungen. Mich nervt der Sprecher am Schluß auch, dafür 1 Stern Abzug. Sonst toll.
  • Danke
Reaktionen: AlecDrow
SoulFrontier
Also ich höre da ne Handschrift, nen eigenen Stil. Sehr gekonnt, sehr professionell. Der Sound ist wirklich beeindruckend, die Komposition und das Arrangement sind sehr gut. So weit bin ich also begeistert. Der Gesang ist einsame Spitze. Wenn da nur dieser gesungene Text nicht wäre! Ich kann leider nicht jede Zeile verstehen, aber dieser Textpart lässt mich ratlos zurück. Das ist mir zu kryptisch. Das orientalisch angehauchte im Song macht mich da noch ratloser. Gerade zur Zeit. Wo sind all die Krieger hin, auf zum letzten Krieg? Wie meinen? Welche Krieger? Welcher Krieg? Upps! Bin isch einfach zu doof? Ich habe Angst vor weltweitem Terror, vor Gewalt von links und rechts und Ost und West. Ich habe Angst vor durchgeknallten, hirnamputierten, machtgeilen Diktatoren, Managern, Gewerkschaftsbossen. Will jemand mit mir in den Krieg? Revolution? Schon wieder? Wenn die gesprochenen Teile nicht aus einem Film/Hörspiel what ever stammen, sondern SO von Dir selber aufgenommen und gemixt wurden dann ist allein das schon eine Leistung, vor der ich mich tief verneige. Was der Mann da sagt ist auch absolut einfach verständlich und nachvollziehbar. Was ich zum Text schrieb ist auch keine Kritik, es ist einfach so, ich kapier es nicht. Ansonsten großes, ja sehr großes Kino. Kunst. :)
  • Danke
Reaktionen: AlecDrow
biofader
bei so viel zuspruch und Komplimenten fällt mein Kommentar denn wohl kaum ins Gewicht die 6 brauchste ja denn wohl nicht unbedingt
  • Danke
Reaktionen: AlecDrow
stonyroad
INtro taugt mir nicht, der Sprecher klingt so künstlich als sei er aus einem amerikanischen Katastrophenfilm. Aber den Rest mag ich. Die arabeske Melodieführung in der Strophe. Die drückenden Drums. Dagegen fällt der Refrain ein bissi ab. Etwas ZU beliebig. Zwischenteil wieder gelungen. Sprecherteil am Ende - naja. Insgesamt aber tolle Komposition
  • Danke
Reaktionen: AlecDrow
M
Wunderbärchen!
  • Danke
Reaktionen: Knutbert und AlecDrow
helge1973
Der Alec ist für mich der Christopher Nolan der Musik: verbindet er doch Anspruch mit Massenkompatiblität - und danach hoffentlich auch mit Erfolg. Schielt man auf das Songwriting, fällt einem die Kinnlade herunter: die Drum-Abteilung, die an einen Score erinnert, die spärlich eingesetzten Synths und die herausragende Stimme vom Maestro sind so homogen zusammengesetzt und so außergewöhnlich, dass man am Ende nur noch staunen kann - sowas hab ich noch nie gehört. :-o :verbeug: Zudem ist es auch noch ein Ohrwurm, den ich - gestern zum ersten Mal gehört - immer noch summend in mir herum trage :) Die Drum-Abteilung ist keine Spur zu laut, unstreicht diese doch - zusammen mit der Vox - die treibende Dramatik der Message und es war richtig, diese so betont einzusetzen, insofern ich die Filosofie da richtig verstanden habe. Der Änto.. eh .. Ethno-Touch gibt dem Alec eine zusätzliche Bonusnote von mir, da ich ja n Usslända bin :jawohl: Einziger Wermutstropfen ist der Sprecher, der beim x-ten mal Hören dann doch nervt. Ansonsten eindeutig Dein bestest Stück ... also, das Lied ;-) :bigup:
  • Danke
Reaktionen: AlecDrow
house12
Wow Alec, grossartig! Diese "Härte" in der Komposition steht deiner Stimme besonders gut, ich habe heute morgen schon einmal den Ausdruck "harmonische Reibung" benutzt (in Ermangelung vielleicht professionellerer Worte). Einfach toll wie sich das ergänzt, finde auch die Gesangsmelodie sehr einfallsreich und höchst einprägsam. Ein wirklich toller Song, der restlosen Begeisterung vom Butcher schliesse ich mich gerne an :)
  • Danke
Reaktionen: AlecDrow
TheButcher
? Total anders als deine anderen Sachen. Klingt total gut. Klingt von der Produktion besser als Radio. ? Bin begeistert. Restlos.
  • Danke
Reaktionen: AlecDrow
asli
Absolut großartig. Tolle Sounds, tolles Arrangement, mutiger Text.
  • Danke
Reaktionen: AlecDrow
E
suuuuuuuuuuper. ein Mega Song.
  • Danke
Reaktionen: AlecDrow
hopoh
Super Song ! Wunderbare Melodien , super Drumprogramming in Sound und Rhtmn und guter Text. Alles andere als beliebig ! Nein eher Mutig im heutigen Kontext ! Die Komposition und die Voice ist klasse. Der Sound sowieso. Ich höre auch mal wieder eine gewisse Affinität zu X.N. in Sprache und Arrangement , was ich aber als absolut positiv sehe, er könnte den Titel ohne Weiteres so auf einem seiner Alben haben.. ich find den Song einfach klasse :) meinen tiefen Respekt, ganz stark, mutig , modern und absolut proffessionell produziert !
  • Danke
Reaktionen: AlecDrow
NinaEins
Gude Jung ;-) ich verneige mich und bedanke mich für die Gänsehaut. Viel Erfolg damit. Liebe Grüße Nina
  • Danke
Reaktionen: AlecDrow
M
Mir gefällt das sehr gut! Und ich finde es bemerkenswert und richtig , das Du dich im Text politisch äußerst. Belanglos ist das für mich nicht. Ich finde den Text insgesamt richtig gut. Einzig der Schluss will mir nicht so recht gefallen. Ich hab da irgendwie auf eine andere Botschaft gehofft, die dieser Mensch schreit. Der Text erinnert mich übrigens ein wenig von der Stimmung her an " Mein Name ist Mensch " von den Scherben. Musikalisch finde ich es sehr ansprechend, deine Stimme wie immer klasse. Die Drums sind mir etwas zu laut. P.S. Jetzt noch mal an meiner Anlage gehört und höre da: Die Drums sind nicht mehr zu laut...:)
  • Danke
Reaktionen: AlecDrow
U
Schöner Text :) Höre ich sehr gerne weil in deutsch ! Wie immer tolle Gesangsleistung !!! Was mir nicht gefällt ist der Misch und die Instrumentierung ! Das klingt alles viel zu hart und verzerrt für meine Ohren :-( Tut mir leid aber, obwohl ich mich so bemühe, diese Sounds gefallen mir überhaupt nicht. Vielleicht liegt es an mir weil ich die Songs hier über eine echte Hifi höre ? Vielleicht klingen so Aufnahmen/Mische auf den modernen Smart/Tabletten Dingern besser ... aber so Dinger hab ich halt nicht ...
  • Danke
Reaktionen: AlecDrow
H
Leider etwas belanglos, diese "Sozialkritik". Wenn Dich alle am A... lecken können, bist nur Du der Gerechte. Denk mal drüber nach. Das Thema ist zu ernst und wichtig, um textlich zur Beliebigkeit zu verkommen. Die musikalische Umsetzung gefällt mir, der Text leider nicht so ganz
  • Danke
Reaktionen: AlecDrow
Oben