kurtguitar

Try Cry

  • Autor kurtguitar
  • songvote_creation_date
Ein Song über ein Beziehungsdrama, das sich so oder ähnlich vor vielen Jahren zugetragen haben könnte - oder auch nicht...

Das - fast unvermeidliche - Gitarrensolo ist diesmal auf der Fender Telecaster eingespielt, inspiriert dazu hat mich Bob Metzger, der langjährige Gitarrist von Leonard Cohens Band, auch er ein Telecaster-Fan.
Beim Intro, das mit der Gretsch gespielt ist, habe ich in jeder Phrase eine „Blue Note“ untergebracht, damit es interessanter klingt.

Verwendete Instrumente:
Gitarren: Gretsch Penguin, Duesenberg Starplayer TV, Fender Telecaster, Martin OMC-35E
Bass: Fender Jazz Bass
Piano- und Orgel: Steinberg HALION Sonic (Wurlitzer bzw. Model C)
Drums: EZDrummer2

E-Gitarren und Bass über Line6 HELIX Native, die Akustik-Gitarre wurde über Mikro (ATM450) aufgenommen.
Alle Instrumente, Stimmen und Geräusche gespielt, gesungen, erzeugt und aufgenommen: Kurt Theurer
Autor
kurtguitar
Song-Veröffentlichung
Artist
Kurt Theurer
Kategorie
Pop
Aufrufe
345
Bewertung
8,63 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

popnapp
Gesang und Gitarren-Solo sind super! Tolles Vibrato in der Stimme mit viel Gefühl und Können. Klasse.
Und das Guitar-Solo, ob Telecastor oder was auch immer, auch für den Gitarren-Laien ein Hochgenuss.
Ebenso die gefühlvolle Tremolo-Rhythmus-Gitarre. Toller Sound.

Nur im Songvoting: was mjmueller so treffend mit "Schunkel" bezeichnet, das stört auch mich. Die gemächliche "Try/Cry"-Kadenz ab 1:50 ist eigentlich toll gesungen, super tight und perfekt mehrstimmig. Aber die Akkorde halten die Spannung nicht, bei 2:06 der Dominant-Akkord (glaub ich) lässt aus dem Gefüge gefühlt sowas von die Luft raus. Richtig schade. Gerade bei einer langsamen Ballade müssen die Akkorde schön weiterziehen, denke ich mir manchmal, und nicht etwa innehalten oder Pausen einlegen, dazu ist das Tempo zu langsam.

Eine kleine Erbse im Sound noch: mir kommt die Bassdrum etwas zu laut, punshig und voluminös vor.
  • Danke
Reaktionen: kurtguitar
mjmueller
Ach geil! Wenn Du mehr den "weird Indie-Folk-Singer-Songwriter gemacht hättest, wär es echt grandios.
Leider ist bei Dir zu viel "Schunkel" 😞
  • Danke
Reaktionen: kurtguitar
notebynote
Aufwendig gemacht und harmonisch geschmeidig. Beim Solo hatte ich eigentlich einen etwas rotzigen Tele Sound erwartet.
  • Danke
Reaktionen: kurtguitar
L
Ein sehr schöner, ruhiger, getragener Song. Ja, das Intro hat was. Ein schönes bluesiges Solo. Eine sehr professionelle Aufnahme. Hat mir gut gefallen. Deine Stimme passt wunderbar zu dem Song.
  • Danke
Reaktionen: kurtguitar
jet2
sehr schön gemachter song.
gut gespielt und gesungen.
_________________________
  • Danke
Reaktionen: kurtguitar
rho
Mir fehlen noch die Saiten, die Kabel, die Beleuchtung beim Musizieren und was es hinterher zum Essen gab. Der Song ist natürlich wieder super.
  • Danke
Reaktionen: kurtguitar
Ralf68
Vom Stil her nicht meins, aber Handwerklich einwandfrei. Sehr schönes Solo. Der Flanger auf der Gitarre ist vielleicht etwas arg. Zum Schluss vielleicht etwas viel "Cry", aber insgesamt absolut professionell gemachter Song!
  • Danke
Reaktionen: kurtguitar
Andi Steffen
Bäääämmm, bei Sekunde 28 habe ich den Buzzer gedrückt und wusste, dass es eine 10Punkte-Bewertung werden muss...
Das Lied ist soooooo schön, lieber Kurt ☺️ Du strickst uns beneidenswert wundervolle Melodien, gewürzt mit Deiner samtig, leicht rauen Stimme und tollem handwerklichen Drumherum.
Mixtechnisch gibt es schon lange nichts mehr bei Dir zu verbessern und so kann man sich einfach voll und ganz auf die entzückende Reihenfolge an Tönen konzentrieren!!!! Vielen Dank für diesen herrlich schwoofeligen Beitrag!!
  • Danke
Reaktionen: kurtguitar
Oben