slideede

Träumen

  • Autor slideede
  • songvote_creation_date
Ein Plädoyer für das Träumen. Getextet und vorgetragen von der Schauspielerin Barbara Kowa - Musik und der Rest von mir. Das Stück ist der erste Teil einer Trilogie. Geplant sind eventuelle Cabaret- /Theateraufführungen. Ich hoffe, ich konnte die genannten wunden Punkte, die im Feedback angesprochen worden sind einigermaßen beheben. Zumindest ist nach dieser Version keine weitere Kritik mehr gekommem, so daß ich davon ausgehen konnte, daß das Stück jetzt wohl o.k. ist. Viel Vergnügen.
Autor
slideede
Song-Veröffentlichung
Artist
slideede
Kategorie
Chillout
Aufrufe
324
Bewertung
8,00 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

atw
Du bist sehr kreativ, hab ich sicher schon mal gesagt ;-) Also von mir 9/10. Vielleicht noch nen Tick mehr Hall auf die Stimme, ... Cooles Teil! ...
Wennto
Klasse welche Genres Du alle beidienen kannst. Vom Tanzmucker, zu experimentelle Electrobeiträgen beim Contest, Blues, Jazz, Boogie und nun das hier. Kommt auf jeden Fall sehr authentisch, auch wenn die Frau Kowa an einigen Stellen wackelt. Der Misch ist mir dann doch zu "wet" und zu "modern" Höre selber sicher keine Sachen wie Dietrich und Knef aber Freunde des Cabaret werden sicher bestens bedient.
  • Danke
Reaktionen: slideede
hopoh
Zuerst dachte ich ..H.Knef singt da... Schöner Mix. Bass klingt richtig gut und Klavier am Anfang auch. Der Besen klingt auch gut ( ist das vst ? ) Stimme passt auch wunderbar zum Bild das mir kommt: wie in einer Bar, schumriges Licht, etwas schlüpfrige Frau, 40er jahre Männer in Trenchcoats bogartmässig usw. Die Synthteppiche sind teilweise etwas angeschrägt aber nie zu sehr ( unterstützt die assoziation irreales Träumen ) . Kleine kritik: ich denke jeden Moment kommt der Swing auf dem becken und am bass , aber der Groove bleibt. Ist nicht ganz meine Musik aber toll inszeniert, musiziert und produziert.
  • Danke
Reaktionen: slideede
P
Da das Ding schon im Feedback war , denke ich das ich nichts mehr Neues dazu sagen kann , zuzüglich der Kommentare die hier im Voting abgegeben wurden. Das ganze Ding klingt sehr rund , vielleicht ein wenig lang....für mich ;) MfG Chris
  • Danke
Reaktionen: slideede
Z
Oh, ein sehr sehr geiler Anfang, gute Atmosphäre, die Lust und Interesse schafft, genau zu zu hören, das zieht sich dann eine ganze Weile hin und der Text verliert nach und nach an irgendwann eher improvisiert und nicht zusammenhängend, die Ideen werden ausgelatscht bis sie fast nicht mehr funktionieren. Die kleine Wende bei ca. 3.30 kommt ein bisschen spät. Sagen wir mal so : dem Song und der "Story" geht die Luft leider ein wenig aus um ein Hit absoluter zu sein, aber prinzpiell ist er natürlich trotzdem gut, es zieht sich in die Länge und es wird dann zu viel Träumen ... wiederholt und nicht wirklich zu einer schlüssigen Story fertig gesponnen. Wie wäre es mit einem Slide- Solo ?
  • Danke
Reaktionen: slideede
R
Kenne ich noch nicht und klingt ganz gut. Wie kommt es nur, dass ich da zwischen Gesang und Begleitung glaube, punktuelle Disharmonien zu finden??? Oder habe ich was auf den Ohren? Auf jeden Fall sehr gefühlvoll und vom Musikalischen her ein Traum. Das, was mir fehlt, ist die Auflösung der Frage, ob da nun wirklich Disharmonien drin sind und ob die Sängerin stimmlich nicht manchmal zu "laid-back" war und damit nicht ganz "in-tune". Tja..., trotzdem sehr, sehr solide, doch aus genannten Gründen halte ich mich mit höheren Wertungen als "7" zurück.
  • Danke
Reaktionen: slideede
K
Ja, den kenne ich noch aus dem Feedback den Song. Wurde der noch mal neu eingesungen? Der Gesang kommt jetzt mehr auf den Punkt, hab da nix mehr zu nölen. Ist okay. Der Synth gehört hier meines Erachtens nach wie vor nicht rein, ist z.T. auch zu dominant gemischt, lässt den Vox da wenig Luft. Der hätte, wenn er denn schon drin ist, hintergründiger gemischt, in einigen Frequenzen beschnitten und leiser gepegelt sein müssen. Das Arrangement und die Komposition finde ich recht stimmig, jedoch etwas langatmig.
  • Danke
Reaktionen: slideede
misterkanister
Sehr schöne Musik. Das Piano finde ich toll, der Bass ist ein Traum! Die Stimme gefällt mir gut. Der Gesang scheint an einigen Stellen dem Playback hinterher zu laufen aber ich glaube das ist gewollt... mmhh. Für Cabaret und Theater absolut geeignet. Bei der Länge und dem Tempo wäre ein Höhepunkt im Gesangsbereich schön gewesen, klingt so ein bischen schläfrig. Aber wenn`s im Rahmen einer Theater (Musical) -aufführung in den Handlungsstrang passt ist das sicher kein Problem. Gefällt mir gut, klingt für mich nicht mehr nach homerecording.
  • Danke
Reaktionen: slideede
Oben