stonyroad

Nachtengl

  • Autor stonyroad
  • songvote_creation_date
Dies ist unsere Version vom Nachtengel. Ich hab den Text von Jörg Dahlbeck bisschen modifiziert. Einerseits um den Text an meinen österreichischen Dialekt anzupassen und auch weil ich etwas mehr an Entwicklung in den Song bringen wollte. Besonderns ein Refrain der in der Geschichte mitgeht. Es waren beteiligt: Malt30: Drums, Piano, fretless Bass, Strings und Flöte Sinha: Background Vox Mix: SouthsideB Master: SirTrueSound Besonderer Dank an Malt30 der es geschafft hat mich zu Motivieren. Hat Spaß gemacht sich mal an einem vorgegeben Text zu versuchen. Besonders weils kein englischer war. "Übersetztung": Ein Tisch, ein Ofen und vier Sessel. Ein Kühlschrank, Fliesen so weiß wie Schnee. Sie raucht einen Zigarettenstummel und säuft ein Bier. Heut ist es so wie immer oder nie. Draussen lauter Fensterscheiben, es könnt sein das Glück ist dort daheim. Fernsehgeräte in Hühnersteigen, wer wird hier schon auf den andern neugierig sein . Und ein Engel geht die Stufen hinauf, das Geländer ist schmutzig und kalt. Wenn Engel fliegen wird das Herz so leicht, nur graue Mauern machen es wieder schwer. Ihr Kind hat sie viel zu früh verloren, manchmal winkt es vom Himmel runter. Die Hoffnung ist eingefroren und blüht auch nicht auf. So wie ihr zusammengeschlagenes Gesicht. Sie hatte ihn längst verlassen doch er klebt an ihr wie kalter Schweiß. Sie war zu schwach um nein zu sagen, sie hat ihn einfach gewähren lassen. Und der Engel läutet an ihrer Tür, im Stiegenhaus ist es kalt und leer, ganz leer. Wenn Engel fliegen wird es im Herz ganz warm, nur graue Mauern machen es wieder kalt. Er ist verschwunden in der Früh mit ihrer Seele im Hosensack drinnen. Kein Wort zum Abschied, einfach fort. Sie war für ihn der letzte Dreck. Er ist irgendwo angefahren im Suff, der Engel hat alles gesehen. Das Blaulicht tanzt im Morgenrot, sie lebt weiter, aber er ist tod. Und ihr Engl der steht in der Tür. Im Stiegenhaus wird es warm und hell. Wenn Engel fliegen wird des Herz ganz leicht und graue Mauern gibt es keine mehr.
Autor
stonyroad
Song-Veröffentlichung
Artist
stonyroad
Kategorie
Pop
Aufrufe
610
Bewertung
9,11 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

Mike2009
Ein toller Gesang! Tolle Instrumentierung. 1a Arrangement. Die Nummer haut mich um und hat Profiklasse. Kurz und bündig: TOP.
hpfmusic
Ich habs gar nicht glauben können, das das der Stony ist ... Respekt an alle Beteiligten...ein wirklich guter Sound, fantastisch. Lg HpF
hopoh
Hab ich leider auch erst in der Chartshow gehört. Da ich in den letzten Wochen nicht oft dazu kam immer wieder in das Songvoting reinzuhören...aber zum Glück gibt es die Chartshow, da möchte ich , nein muss ich jetzt noch "Nach"-voten... Es ist jetzt nicht meine Musikrichtung die ich gewöhnlich höre , aber als ich den Song beim Autofahren hören durfte war ich doch sehr in seinen Bann gezogen...die orginal-austria-Stimme von Stony kommt einfach authentisch und sympathisch bei mir an, da höre ich gerne zu , lass mich auf den Text ein , geniesse den Song ...Toller Track , auch muikalisch super umgesetzt und geschrieben mit dem herausstechenden schönen Fretless, den Cellis , den Pads und Guitars einfühlsam arrangiert. Und Sinha setzt in den Backing-Steigerungen mit einer im wahrsten Sinne des Wortes " Engelsstimme" noch den i-Punkt :)
S
in meinen ohren klingt dein song vom sound gut, ist gut instrumentiert und gesungen. allerdings gefällt mir der gesang vom klang der stimme nicht wirklich und der song an sich ist mir ein wenig zu langatmig und nicht ganz mein stil.
docmidnite
Einer der besten Mixe die ich hier bislang gehört habe! Tolle Story, klasse umgesetzt, toll instrumenitiert... Nur... die leadgitarre... nee... gleich ein bending , das daneben geht... und wird auch im Weiteren dem Song nicht gerecht... Schade!
AlecDrow
Klingt auf jeden Fall authentisch, soviel kann man sagen! I mog den Kommissar Eisner und die Bibi, vo doher nix gegn den Dialääkt :) Dieses Renegade-Feeling ab 2:00 find ich cool! Irgendwo hab ich letztens eine Doku über Austri-Hits gesehen, da hätte das sehr gut reingepasst! Wirklich gut gemacht!
Wennto
war seinerzeit unter meiner TOP10...Diesen Monat im Songvoting auch. Sehr gut gemacht
geebee
Da gehört doch Mut dazu, Stony! Haste mal deine gewohnte Schiene verlassen. Zeigst dich von einer anderen Seite. Und das echt gut! Was der Malt da beigesteuert hat finde ich allererste Klasse! Das Chello wunderbar in Szene gesetzt! Der Malt hat bestimmt viel Geld weil die besten VST's.
smil451c7211b9e19.gif
Auch der Fretless Bass kommt supi! Und was der Popnapp da in Punkto Odessa von den Bee Gees geschrieben hat stimmt schon. Diese heimelige Athmosphäre wird durch Akkustikgitarre gepaart mit tiefen Chelloklängen richtig greifbar. Genau das Richtige für diese Jahreszeit! Werde mir jetzt nach langer Zeit mal wieder diesen Klassiker "Odessa" anhören.
popnapp
Hat mich lustigerweise an die Beegees erinnert, an dieses magische Stück "Odessa". Zumindest der erste Teil mit der akustischen Gitarre und dem Cello. Schöne Kombination. Die Melodie und Akkorde im Vers finde ich aber noch ein wenig 0-8-15, nicht so elegant wie bei den Beegees. Aber der Vergleich ist ja auch unfair. Insgesamt wieder ein großes Werk mit einer fulminaten Steigerung im zweiten Teil. Toll gesungen, toll produziert, toller Sound und dieser charmante Akzent. Ein lupenreines Hörvergnügen!
helge1973
Es gibt viele, die wissen, das die Version von davecheker hier mein absolutes Lieblings-Lied ist. Umso schwieriger war es für mich, mir eine andere Version anzutun. Dachte ich. Und es kam alles anders. Endlich singst Du mal was auf deutsch, selbst wenn's der Ösi-Dialekt ist, aber es passt, auch die modifizierungen und Instrumente, samt dem Songwriting haben mich positiv überrascht. Ich habe Deiner heiseren Stimme sehr gerne zugehört. Man merkt Dir - auch bei Deinen anderen Liedern - immer an, wie sehr Du Musik liebst und auch dafür sorgst, dass es nicht langweilt. Das ist von vorne bis hinten einfach nur stimmig und emotional und ich würde Dir am liebsten 11 Punkte geben. Und Deinem Team natürlich auch - was wäre der Kapitän ohne seine Mannschaft, ja? Sauberes Ding, Stony - werdsch ma noch öfter antun. :right:
BerSi
Tja - heimatliche Klänge und Stimmen! Echt guat gebracht mit Spannung und Freude - so solls klingen! Geile echte drums, wohlfeine Git´s - echt Klasse Leute! Wenn ich nun einen Huat aufhätte würde ich diesen nun ziehen! LG
Rex
War schon im contest meine Lieblingsfassung. Dicht gefolgt von Dons. Deshalb ...
Locis
Doch, das geht rein. Entwicklung paßt. Sowohl textlich als auch arrangement mäßig. Die Geige ist etwas künstlich, aber das ist jetzt auch egal ;-)
NinaEins
Für jede Träne, die ich weinen musste einen Stern. Das war schön traurig. Danke. Viel Erfolg damit Nina
speedtom
Geht leider meilenweit an meinem Geschmack vorbei, zumindest was das musikalische angeht. Tatsächlich rettet das charmante Österreichisch den Song für mich - so ein hübsches Wort wie "Fernsehkasterl" hört man - da wo ich wohne - viel zu selten. ;-)
Bonzo3000
Cool. Lediglich der Gitarrensound gefällt mir nicht so gut. Aber was soll's.
SoulFrontier
Gefiel mir schon beim contest ausgezeichnet. Und zeigt unseren stony mal von einer anderen Seite. Interessant. Der Text wurde von Euch sehr gut umgesetzt. Sound ist auch sehr gut. Ich finde es sehr gut. Arrangement, Kompo, alles passt. Der malt kann richtige Instrumente richtig spielen. Nich nur drums. Interessant :)
house12
Hut ab, für mich perfekt adaptiert, verinnerlicht, eingeatmet und was weiss ich noch. Ich finde ein Text gewinnt (fast immer) dazu, wenn diese Art der Textbearbeitung durch den Komponisten stattfindet oder auch eine Bearbeitung gemeinsam mit dem Verfasser. Natürlich muss das ganze dann entsprechend vertont und authentisch interpretiert werden. Das ist hier (für mich) der Fall. Die kindliche zweite Stimme am Ende hätte ich nicht gebraucht, Geschmackssache!
Oben