Talvin

Is this the life

  • Autor Talvin
  • songvote_creation_date
Nach einer längeren Pause hier also mein neuer Song. Vielen Dank an Soundmopi für den neuen Mix und euch viel Spaß beim Hören. Tal
Autor
Talvin
Song-Veröffentlichung
Artist
Talvin Jones
Kategorie
Independent
Aufrufe
424
Bewertung
8,18 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

xlv-426
Klasse Song! Absolut Radiotauglich würde ich sagen. Der Sound hört sich bei mir perfekt an und die Stimme ist wirklich sehr angenehm. Tolle Produktion und gutes Handwerk. LG. xlv-426
  • Danke
Reaktionen: Soundmopi
hpfmusic
Nix verlernt! Schön und alles paßt! Schon im Talvin Jones Ordner gelandet ;-) HpF
  • Danke
Reaktionen: Soundmopi
holgi
Hi, ich mag es sehr, deine Stimme, die Komposition, das Soundgewand, alles einfach stimmig, super. Ich ziehe meinen Hut. Gruss Holgi
T
  • thirdstonefromsun
  • 7,00 Stern(e)
Guter Song, toller Refrain, ausgezeichnet produziert. Aber "Independent" hört sich das für mich nun nicht grad an, eher Mainstream, auf deutsch wäre es ein (ziemlicher kitschiger) Schlagertext. Aber die Musik ist einfach gut.
  • Danke
Reaktionen: Soundmopi
Norro
Gut gemachte schön anzuhörende Produktion. Mir gefällt es!!
  • Danke
Reaktionen: Soundmopi
jet2
mir gefällt der song. und gerade bei dieser art musik brauche ich im gegensatz zu meinem vorsprecher gar nicht den mega-orgasmus-outbreak im refrain. das stück hat etwas fließendes aber auch melancholisches. hab mich jetzt nicht wirklich mit dem text beschäftigt, aber meinem empfinden nach geht es - denke ich - hier gar nicht darum, daß jemand zeigen will, daß er die welt verändern kann (indem er orgiastisch ausbricht), sondern eher darum, ein paar fragen an das aktuelle leben zu stellen, ohne die antwort zu kennen. "is this the life i want to live?"
  • Danke
Reaktionen: Soundmopi
helge1973
Dieses Mal bin ich Gans bei Ash. Es fehlt eindeutig der Orgasmus im Ref ... der Outbreak fehlt hier total ...das nudelt komplett vor sich hin, auch wenn die Vox sehr nice ist und der Song so nach gewissen US-Pop-Nummern geschrieben, die man in Teen-Series (One Tree Hill), die der Hellgay immer noch guckt :schaem: oft hört ... Ist uff jeden Fall ne nette Nummer und damit ist nicht der kleine Bruder von SchEiSee gemeint ;-)
  • Danke
Reaktionen: Soundmopi
Locis
Auch schwierig. Idee Top, aber Gesang - ja, na klar könnte er etwas mehr Emotion transportieren, aber ist immer noch sehr ansprechend. Gibt ne 9 dafür...
  • Danke
Reaktionen: Soundmopi
stonyroad
Talvin wie ich ihn kenne als wäre kein Tagvergangen. Allerdings bissi harmlos.
  • Danke
Reaktionen: Soundmopi
SoulFrontier
Solide Arbeit! Die Komposition ist solide, das Arrangement ohne jegliche Überraschungen. Der Mix klingt ausgezeichnet. Der Gesang hält leider nicht mit. Das klingt wie nachts aufgenommen mit Angst davor die Nachbarn zu wecken oder die eigene Familie :). Ansonsten ein sehr netter Popsong und ein gelungener Wiedereinstieg. Steigerungsmöglichkeiten sind genug vorhanden :)
  • Danke
Reaktionen: Soundmopi
Nightfly
Wunderschöne Radio-Popnummer! Trifft meinen Geschmack! Toll gesungen und arrangiert mit einer klasse Bridge! So wird´s gemacht! Filled my cup today! Ist eh klar, wie viele Sternchen ich dafür gebe...
  • Danke
Reaktionen: Soundmopi
TGud
Muss auch sagen, tolle nummer, toller Sound. Etwas mehr "Feuer" im Gesang und eine "englische" Gitarre hätte ich mir auch gewünscht.
  • Danke
Reaktionen: Soundmopi
popnapp
Was ne Stimme! Erinnert mich an einen meiner All-Time-Favorites von recording.de, Noah! :) Du hast nichts von deinem Touch verloren. Es klingt alles super, sogar richtig modern, einfallsreich und druckvoll. Aber wie die anderen schon teilweise schrieben: beim Song stimmt der Spannungsbogen nicht. Vers und Refrain sind auf sehr ähnlichen Akkorden und beide recht tief gesungen. Die Sonne geht eigentlich erst ab 2:07 auf. Wenn so der Refrain gewesen wäre, dann wäre das hier ein toller Hit! Aber so kommt das zu spät und ist eben nicht der Refrain. Tolle Stimme, tolle Produktion aber nur mittelmäßiger Song, würde ich sagen. Ich freue mich auf deinen nächsten Hit!
  • Danke
Reaktionen: Soundmopi
speedtom
Hey Tal! Na dann willkommen zurück in den seltsamen, bunten Welt der Musikaufnehmenden, wenn ich das als Rookie hier sagen darf! ;-) Finde den Song nice. Pop mit Indieeinflüssen, das hört man hier selten. Erinnert dank des Klaviers an Keane oder Enno Burger in Englisch. Etwas irritierend ist allerdings der Gesangeffekt bei "I needed you to fill my cup, I needed you to fill me up" etc. Ist das ein Phaser? Auch der Mix ist gut und drückt. Insgesamt aber auch etwas brav und nicht "böse" genug für mich. Aber ich bin sicher, dass hübsche Frauen bei deinem Konzerten sind. Die mögen eine schöne Stimme und einen schönen Sound! ;-)
  • Danke
Reaktionen: Soundmopi
TheButcher
Schön; aber nach dem Chorus "is this the life i want to live" hätte ich mir noch nen "echten" Chorus gewünscht. Es wirkt so halt etwas "zurückgehalten" - das ist aber nicht nur negativ - ich mag den song trotzdem sehr gerne
  • Danke
Reaktionen: Soundmopi
U
Wieder mal ein schöner Song hier auf rec.de :) Hab ich mir sehr gerne angehört !
Ash-Zayr
Hey, das könnte nach so einigen angeklickten und auch gevoteten Beiträgen hier mein Highlight seit Langem sein...ist es aber leider nicht...folgende Gründe, die natürlich subjektiv sind: Von der gesamten richtig guten Stimmung, Machart und Atmospähre her, die mich eigentlich (im positiven Sinne !) von Melodie, Harmonie etwas an das Pompöse und Theatralische von "30 seconds to mars" erinnert, klappt das nicht, weil zum einen keine Gitarren drin sind, zum anderen der Gesang leider nicht aus dem Quark kommt. Letzteres ist vermutlich, wie es uns Homerecordlern nun mal so geht, den eigenen Grenzen geschuldet. Die tiefe Lage, in der Du beginnst, dürfte nur für Intro und eventuell erste Strophe herhalten.....danach...beim Refrain, wenn man es so nennt, muss es glatt eine Oktave hoch für die Dramatik...der song schreit gerade zu nach Dramatik!! Stattdessen ist eine halbherzige Bridge drin, bei der der Gesang etwas anzieht in den Höhen...aber es sollte umgekehrt sein...in dieser Bridge der Gesang wieder tiefer wie im Intro....als "Auge des Hurrikans" und kurzzeitigen Ruhepunkt....dann wieder Vollgas.....höre Dir "30 seconds to mars" mal an...dein song passt perfekt in diese Sache....und bitte etwas stimmige E-Gitarre rein...;) Ash
  • Danke
Reaktionen: Soundmopi
Oben