Talvin

This could be the thing that people are always talking about

  • Autor Talvin
  • songvote_creation_date
Hallo Ihrs! Nach einer mehrmonatigen Babybause melde ich mich hiermit zurück. Der Song ist wie fast immer mit virtuellen Instrumenten entstanden. Vielleicht liegt es am Nachwuchs, dass er diesmal nicht ganz so melancholisch ausgefallen ist. Danke noch mal für euer Feedback, was es mir ermöglicht hat, wieder einen schönen Mix hinzubekommen. :) Happy Voting und viel Spaß beim Hören, Tal
Autor
Talvin
Song-Veröffentlichung
Artist
Talvin Jones
Kategorie
Pop
Aufrufe
531
Bewertung
9,19 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

gecko63
Hey Talvin, großartige Musik. ein richtig ausgereifter Pop Song ist das geworden. Der Refrain ist wirklich sehr stimmig. Einzig die Hauptstimme finde ich nicht ganz so gelungen. Vielleicht liegt es aber auch nur am Mix, aber die passt irgendwie nicht ganz hinein... Die gedoppelte Stimme im Refrain kommt dagegen richtig gut. Da hat die Babypause ja gutgetan :D
popnapp
Schön mal wieder was von dir zu hören! Geht's Noah gut? Deine letzte Scheibe "Noah" war ein absoluter Tophit bei mir. Und auch hier findet sich diese tolle Stimme wieder. Klingt gar nicht vom Kinderstress gezeichnet und Schlaflosigkeit verkratzt, sondern ebenso top wie immer. Auch die Produktion ist wieder erstklassig. Pop vom Feinsten. Zwei kleine Mängel habe ich hier aber doch: das Songwriting überzeugt mich nicht so ganz (hier gehen die Meinungen bei meinen Vorrednern offenbar auseinander). Ein wenig sperrig aber auch und vor allem ohne wirklich zu zünden. So kommt es mir zumindest vor. Ja und dann der zweite Punkt ist irgendwie die Drumspur. Ich werde nicht so richtig warm mit der Snare, die keinen Backbeat macht sondern halt auch immer mal wieder auf 1 kommt. Muss wohl meine unflexible Hörgewohnheit sein, die da nicht richtig mit will. Zwei vergleichsweise vernachlässigbare Kritikpunkte. Ansonsten eine wunderschöne, sehr gekonnte Produktion mit Edelklang. Freue mich auf die nächste Single!
koerschgen
Schön, besonders der Refrain..... Gruß Koerschgen
stonyroad
Hab den Song auch im FB "reifen" gesehen . Neun Zigarren für die Dinge welche die Leute immer bereden. lg
Fabe24
Coole Sache. Die Stimmdoppelungen finde ich einfach klasse. Zu viel Lautheit hat das Stück für mich auch nicht, bin da aber auch einiges gewohnt... Und an so einen Gesamtsound komme ich hoffentlich mit viel Fleiß bald auch mal heran... :) Die Main Vocals überzeugen mich aber nicht im ganzen Lied, wirken ab und an zu artifiziell. Ansonsten könnte der Song m.E. nach auch so auch als Single im Laden stehen. Kleine Bitte: Könntest Du mir bei Gelegenheit mal schreiben, wie bzw. mit welchem Programm man Akkorde auf einer Gitarre so gut mit einem vst umsetzt? Ich würde das auch gerne mal für einige Songs im Rechner erzeugen. Licks sind kein Problem, aber für Akkorde habe ich bisher noch keine überzeugende Lösung gefunden.
ansatheus
Ich finde, daß es eine sehr schöne Arbeit ist. Teilweise fast überpoliert, aber schön ausgewogen. Die Wertung ist verdient.
Fugato
Also ich finde gerade die Ausgestaltung der sperrigen Textzeilen verdient hier Anerkennung. :) Sound ist weit, transparent und offen, Arrangement schlüssig, abwechslungsreich und passend. Geht da noch mehr? Für mich nicht. Da kann ich nur volle Punkte geben, auch wenn ich Zuhause solche Musik nicht höre... An der Kritik, dass die Instrumente überkomprimiert sind, könnte etwas dran sein. Bisher ist mir das aber nicht unangenehm aufgefallen.
Telaviv
Hi! Also erstmal zum Songwriting: Finde den Song insgesamt recht gut. Besonders die Melodie finde ich gut. Die Strophen sind wirklich sehr schön und der Refrain ist sehr schön eingängig! Das Arrangement geht leider ein wenig unter. Die Instrumente wirken alle einfach nur laut, als wenn sie sich gegenseitig zu übertrumpfen versuchen (Wenig Dynamik). Vielleicht solltest du da auch mehr mit Panorama und verschieden Schwerpunkten was die Frequenzen angeht, arbeiten. Und damit kommen wir auch schon zum Sound: Der Bass könnte ruhig untenrum etwas dicker sein und etwas mehr dröhnen. Ich glaube das würde dem Song sehr gut tuen. Dafür dem Bass dann etwas Höhen wegnehmen, damit der schonmal seinen ganz eigenen Frequenzbereich hat. Die Streicher finde ich schön, würde gerne mal wissen womit du die erzeugt hast! Allerdings würde ich da auch klarer trennen, z.B: die hohen Streicher konsequent nach links legen, die tiefen dann nach rechts. Deine "RealStrat" nervt mich ein wenig, klingt ein bisschen zu sehr nach Computer-Gitarre. Kann aber auch daher komme, dass ich selber RealStrat besitze und daher etwas überempfindlich geworden bin! ;-) Da müsstest du ein bisschen mit ner Amp-Simulation arbeiten, Höhen raus und Tiefen reinnehmen, finde ich. Den Gesang finde ich so schön, wie er jetzt ist. Naja, ich bin heute mal nett und ziehe dir nicht noch einen Punkt für die Sounds ab! ;-)
hpfmusic
Hi, Der Song ist tierisch laut, mußte erstmal meine Abhöre runterdrehen aber der Sound ist klasse. Finde die Refrainzeile sehr sperrig aber der Song wird trotzdem in meine Playlist landen ... schöner Pop. Lg HpF
Hintermann
7 Punkte :) die hook hat zwar was, aber der rest bleibt trotzdem nicht hängen - der song ist irgendwie schon gut aber nicht sehr gut...(für mich 8-10)...ich hör am besten auf bevor ich blödsinn erzähle :D
rho
Ich habe auch ein paar winzige Schwächen gehört, aber wohl nur, weil ich beim Anhören des Songs die Kommentare der anderen gelesen habe. Wenn ich von diesem Wahrnehmungseffekt einmal absehe, habe ich absolut nix zu meckern.
geebee
Irgendwie kann ich mich nicht 100%ig den Vorschreibern anschließen... Die Komposition und der Gesang sind wirklich sehr gut gelungen, aber die Instrumentalisierung ist irgendwie garnicht mein Fall. Das muss wohl an mir liegen, sonst wäre ich wohl nicht der einzige, dem der Song "nur" eine 8 Wert ist... :roll: Gruß, Guido
Heelie
Echt klasse gemacht. Guter Sound und gute Stimmung. Wirkt schon melancholisch eigentlich... Die Aussprache könnte vielleicht etwas locker, flockiger sein. Sie wirkt teilweise ein bisschen übertrieben/gekünstelt...für meinen Geschmack.. Ansonsten sehr schön
kasimiruslav
Also ich hab den Song ja von Anfang an verfolgt ... ist immer interessant, wie sich so ein Talvin-Song mit viel Fleiss und Akribie entwickelt... ich fand auch von Anfang an, dass diese Titel/Refrainzeile ein ziemlich sperriger Textbrocken ist... der Refrain zieht sich dadurch etwas in die Breite... das ist wahrscheinlich aber auch die einzige kleine Schwäche des Songs... ansonsten ist es mittlerweile mehr als erstaunlich zu hören, was für ein Sound nur mit VSTi's möglich ist ... super ... sicher werden wieder einige sagen, das es ein typischer Talvin Jones-Song ist aber was Songaufbau, Arrangement und Gesanggestaltung angeht ist ist das einfach phantastisch ... Gruss, Karsten
Z
Ja, sieht echt so aus, als habe Dein kleiner Sohn stimmungsmäßig ein bißchen Sonnenschein in Deine Musik gebracht, klingt sehr entspannt und positiver als zuletzt, der Junge scheint ja ganz gut durchzuschlafen ;) . Der programmierte Bass gefällt mir nicht ganz so, der ist recht stur vom Timing und an einigen Stellen zu sehr akzentuiert und ganz schön vordergründig, der Rest ist aber mal wieder absolute Oberklasse, schöne Melodien, klasse Sounds und das Stück hat ansonsten sehr viel Druck und Klangwelten, in die man sich richtig reinversetzen kann. Vielleicht hättest Du es in Summe ein paar ganz wenige dB RMS weniger limitieren können, um noch mehr Transparenz zu erhalten, hier und da ist ein kleines Pumpen in den Schlagzeug- Becken zu vernehmen.
Chrizzly
Super ! Landet definitiv auf meinem Mp3-Player :) Im Refrain hat sich ganz schön was getan, klingt jetzt nicht so vollgepackt sondern einfach nur gut. Fügt sich gut in das allgemeine Klangbild ein! Der Zwischenteil mit den Strings ist für mich eines der Highlights, hätte aber auch bisschen lauter sein können ;) Aber alles in allem ein toller Song, sehr melodisch und eben schön! 9 Punkte!
Oben