Talvin

Fools on a Hill

  • Autor Talvin
  • songvote_creation_date
Aus Zeitgründen hat es mal wieder lange gedauert, bis ich einen neuen Song hier vorstelle. Kinder und Arbeit lassen da manchmal nicht mehr zu. Dabei hat das Schreiben, Einspielen, Singen und Mischen gerade mal 3 Tage in Anspruch genommen. Ich habe zwar in den letzten 2 Jahren mehrere neue Songs angefangen und wollte eigentlich einen anderen beenden. Aber bei diesen Lied fühlte sich einfach alles richtig an und es schrieb sich fast von selbst, sodass ihr zuerst diesen Song zu hören bekommt. Thematisch geht es darum, dass man sich getrennt hat und dann doch bemerkt, dass es ein Fehler war. Da ich soundtechnisch so in Richtung softe Oasisballade gehen wollte ("Don't walk away" oder auch Noels "Dying of the Light"), kann man die Lyrics auf eine Wiedervereinigung von Oasis aber natürlich auch auf eine normale Beziehung beziehen. Ach ja, alle Instrumente sind mal wieder rein virtuell. Danke noch an BLUE-S-MAN, der die Höhen meines Mastermixes reduziert hat, sodass alles noch etwas angenehmer klingt. Und nun Happy Voting. VG, Tal
Autor
Talvin
Song-Veröffentlichung
Artist
Talvin
Kategorie
Pop
Aufrufe
875
Bewertung
9,15 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

mrlondon
Ich mag deine Stimme und Obwohl ich den Refrain etwas zu zurückhaltend finde, mag ich den Song als gesamt Werk sehr gerne. ;)
Polygonwolf
Klingt gut, Stimme find ich super. Dafür das du schreibst das alle Instrumente virtuell sind finde ich das schon Top was du da fabriziert hast. Was noch fehlt zum richtigen TopHit wäre in meinen Ohren durch den Austausch der virtuellen zu real gespielten Instrumenten zu erreichen. Und mehr Variationen einbauen damit sich wiederholende Songparts nicht 1:1 identisch sind. Klasse !!!
helge1973
Profilike ja, allein: das touched mich leider überhaupt nicht. Dafür träller alles wie eine Feder im Wind vor sich her - ohne richtiges auf/ab. Mir fehlt hier ganz eindeutig Schwung und ein überraschender Moment, zudem ein Earcatcher. Und ja: es erinnert - enfernt - an Balladen besagter Band. Und die hab ich bis zum Erbrechen gehört. MIR fehlt das EIGENE am Track. DAS käme dann noch hinzu.
popnapp
Klingt für mich alles in allem wie eine schöne Home-Demo der Band Oasis. Und das ist wirklich allerhand. Klasse gemacht! Ein eingängiger Song, aber mit einigen coolen Akkorden und Wendungen, wunderbaren Melodien und stilsicherem Arrangement und gutem Sound. Was will man mehr? Großartig!
docmidnite
Jajaja... ein SONG... mit Allem drum und dran... Sch... auf den fade-out... ist toll geworden, tolle Stimme, tolle Instrumentierung, gute hook, guter Misch... Klasse!!! Oasis? Wer ist Oasis? Ohne zu orakeln: das ist die No 1 im April!
holgi
sehr professionell gemacht
RK79
Der Hit schlechthin!
Krax
Ich kann hier leider nur in viele Kerbe treffen, die bereits geschlagen wurden. Toller Song, eingänge Melodie. Dein Gefühl, dass sich bei dem Song alles richtig anfühlt, hat Dich nicht betrogen. Ich zähle mich allerdings auch zu den Freunden vom "echten Schluss". Der Fadeout am Ende ist ein klitzerklitzerkleiner Wehmutstropfen.
hopoh
Gefällt mir gut dein Song ! Gut Composed, instrumentiert und arrangiert , Stimme passt auch gut zum Song, hörbar weich und abgestimmt gemischt Die Akustik-Guitar am anfang ist VST ? Wau , welches VSTi ? Kl. persönliche Kritik manchmal sehr viel "süsses" und etwas aufgesetzt z,B. die Bläser 2.46-2.51, aber das ist nur ein Detail. Gesamtpaket klasse geschrieben, gespielt und produziert. Respekt :)
XCapt
Also der Vergleich mit einer Oasis-Ballade ist ja jetzt echt mal eine Beileidigung! Wenn ich Deinem Track lausche und die Nummer von oasis, da muss Du Dir wirklich mal sagen lassen:" Nein - Deines ist um Welten besser!" Toll gesungen - schön gecshrieben - klasse arrangiert und nicht zuletzt gute Mische! Volle Kanne High End!
Hobelhai
Schöner Track, guter Mix.
sanoor
Wunderschön.
speedtom
Die virtuellen Gitarren klingen wirklich gut. Echt erstaunlich was heute so geht auf diesem Gebiet - kannst du uns noch verraten, welche VSTi du verwendet hast? Auch der Sound: warm und weich, wie Watte - da ist dann auch gleich mein (ganz subjektiver) Kritikpunkt: so ein wenig wird man eingelullt in dem sound, vor lauter Wohlklang und Süsse. Nicht so ganz mein Fall, wenn gleich der erste Akkord vom Refrain mich aufhorchen liess. Aber man merkt gleich: da ist ein Könner am Werk!
undertaker
gut arrangiert, schöner Gesang. Gefällt mir sehr gut (bis auf das Ende mit dem Fadeout).
nuyami
Sehr sehr schöne Gitarren die ab dem Intro auch sofort überzeugen. die Vocals fügen sich auch schön ein. Ich hab jetzt ein neues Lied auf schleife!
stonyroad
Kenns ausm FB und finds immer noch toll. Schöne weiche Stimme, schöne harmonien, abwechslungsreiche Passagen. Paar Kleinigkeiten die aber vom Song und der Komposition bei weitem überwogen werden.
jet2
schönes arrangement, gut gesungen, vom sound her vielleicht immer noch ein wenig höhenlastig, bis auf die trompeten gefallen mir die sounds der virtuellen instrumente.
H
Ja, da kann man sich einfach nur anschließen, und etwas positives vom Stapel lassen. Das ist schon ein bisschen mehr als Durchschnitt, und siedelt sich bei mir ziemlich oben an Sehr schöner Gesang und überhaupt das ganze Flair des Songs hat einfach etwas positiv ruhiges und Angenehmes. Einen kleinen Piks nach außen kann ich mir nicht verkneifen. Hättest Du nicht geschrieben, das alles virtuelle Instrumente sind, hätte es kaum einer bemerkt. Das ist Angesichts der vielen negativen Meinungen über speziell vituelle Gitarren, ein Beweis dafür, wieweit man heute schon damit kommen kann. Vielen Dank und weiterhin viel Freude am musizieren LG HL
Nightfly
Sehr schöner Song und ebenso hübsch gesungen! Ich find´s klasse! Kleiner Tipp: Gegen ein Fadeout ist nix zu sagen, aber wenn, dann bitte nicht einfach nur den Masterfader runterziehen, sondern besser die einzelnen Spuren unterschiedlich. So bleibt selbst ein schnödes Fadeout interessant. Hinten raus hätte es noch etwas druckvoller werden können, aber das ist das berühmte Meckern auf hohem Niveau und Erbsenzählerei. Ansonsten hab ich nix zu meckern und meinen Geschmack hast du auch gut getroffen. Mehr kann ich nicht verlangen.
Argasos
Dafür, dass die Instrumente virtuell sind, klingt es echt gut nach Band. Streicher und Trumpets sind dagegen nicht ganz so schön vom Klang. Den Höhen wurde etwas Aufmerksamkeit gewidmet, die klingen auch echt gut! Der Bass mumpft dagegen klein wenig auf meiner zugegebenermaßen auch aktivsub verstärkten Anlage. Oasis-mäßig ist es tatsächlich auch, also der Vergleich ist finde ich nicht übertrieben oder anmaßend. Mir gefällt es ganz gut!
Oben