hpfmusic

Hell is open (Fire and Fury)

  • Autor hpfmusic
  • songvote_creation_date
Tach auch,

Hell is open zum aktuellen politischen Wahnsinn zweier Bekloppten mit Uncle Donald am Ende.
Es ist kein Pop aber auch kein Rock, daher SONSTIGES.
Es soll eine 70ger Jahre psychodelische bis diabolische Stimmung erzeugen.
Dank vieler Tips aus dem Forum hoffe ich das es gelungen ist.

Diesmal alles ich und ich habe auch mein neues "altes" 75ger Sonor Champion Acryl Drum Set zum ersten Mal hier recorded! Ach dat war noch Qualität.

Ich hoffe es gefällt :rock:

HpF

Again another bullet in my head
usually I should really be dead
It´s seems this is not the case
but I feel I lost the half of my face, Oh Yeah

Again another feeling that I had
someone has stolen my head
Again a better day to die
I forgot to say Good Bye
It seems to be that I again survived
or may I' ve just in hell arrived, OH Hell, OH Hell

Way down inside ....

Hell is open
Heaven closed down
And Angels rising into the Void ...

Wake up from all your Nightmare Dreams
so stupid all these Nightmare scene
This shadow there on the wall it seems
it graps me, injecting medicines ...

(Uncle Donald´s Fire and Fury Rede)
Autor
hpfmusic
Song-Veröffentlichung
Artist
hpfmusic
Kategorie
Sonstige
Aufrufe
900
Bewertung
7,64 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

cartoffle
Schöne Komposition, hat was schönes Kaputtes. Gefällt mir.
  • Danke
Reaktionen: hpfmusic
Nightfly
Anders gemischt könnte ich mit dem Song vielleicht mehr anfangen, aber es ist, wie es ist.
Wie manch anderem hier, gefällt mir die tiefe Stimme am Anfang nicht so gut, auch wenn ich zu wissen meine, was Du damit bezwecken wolltest.
Die Drums sind nicht immer tight und der Mix klingt sehr dünn, matschig und wattig. Vielleicht zu viel Hallsoße überall.

Die Grundidee und die Komposition finde ich aber ganz gelungen.
  • Danke
Reaktionen: hpfmusic
popnapp
Mir gefällt das hymnische Ende, schön lang und genüssliche 70er Jahre Synthies.
Der politische Text, hm, nicht so ganz mein Fall und die ersten beiden, tief gesungenen Verse, sind auch noch nicht so ganz auf meiner Welle. Aber spätestens mit dem "Way down inside" wird es cool und es kommen schöne Ideen. Fast ein bisschen wie in einem Rocky-Horror-Musical. Der Drum-Groove, überlege ich beim Hören manchmal, würde auch zu Reggae passen. Cool.
  • Danke
Reaktionen: hpfmusic
stonyroad
Gefällt mir gut, bin da ganz bei Jet.
Komposition nach meinem Geschmack und keine Alltagskost.
Die ständigen "Keucher" oder "Stöhnlaute" am Ende der Gesangszeilen sind "inflationär" und wirken dadurch nicht so wie sie sollten.
  • Danke
Reaktionen: hpfmusic
jet2
ich finds gut.
man spürt die experimentierfreude.
  • Danke
Reaktionen: hpfmusic
helge1973
Eieieieiei, das tut mir schon fast leid, das zu schreiben, aber das (absichtliche) schiefe Gesinge, dass Du wie ne Knetmasse hin- und herbiegst, klingt schon ziemlich übel - und tut weh. :-(

Hinzu kommt eine vor sich her plätschernde Komposition, die oft auf einem Nenner steht.

Gibt mir echt gar nix.

Hab schon echt bessere Lieder von Dir gehört und bin erstaunt über das hier. :shakehead:
speedtom
Das Stück kenne ich (vom Feedback-Forum)! Der Gesang am Anfang ist für mich immer noch der Schwachpunkt, klingt etwas wackelig, man hört, dass du da mit der Intonation kämpfst. Danach freilich - wird das ziemlich klasse. Krautrock höre ich, Experimentierfreude und coole Vocalspielereien (hochgepitchter Gesang zum Originalsgesang?).

Dafür dass du Drummer bist finde ich aber die Drums recht defensiv gemischt, da könnte mehr Bumms sein, etwas moderner klingen. Egal! Ich mag's.
  • Danke
Reaktionen: hpfmusic
Ash
Joa, interessant :). Mir fehlt hier aber klar die Bassdrum, die muss bei so einem Song einfach da sein. Das ist aus meiner Sicht auch keine Geschmacksache. Insgesamt ist der Mix auch nicht ganz rund für mich.
  • Danke
Reaktionen: hpfmusic
malt30
das gefällt mir in jeder Richtung! Sehr cooles Teil! Die beabsichtigte Stimmung erzeugst du zu 100%. Das drumset ist interessant. Ich hab ein Wooding Acrylset mit zusätzlichen Sonor Phonic Concert Toms aus dieser Zeit. Live waren die der HAMMER, beim recorden hab ich aber komplett abgekackt (wobei das auch an meinem - nicht vorhandenen - passenden Raum liegt.. ähem...neben den nicht vorhandenen skills...). Die Toms könnten etwas mehr Eier haben aber ansonsten kommt das ziemlich gut.
Leider spackt der player hier rum und beim dritten Anlauf komm ich immerhin bis 2:33. Aber das reicht mir schon um tief in die Sternekiste zu greifen. Morgen versuch ich noch den Rest zu hören... notfalls zieh ich dann halt paar Sterne ab :). Glaub ich aber nicht.
  • Danke
Reaktionen: hpfmusic
Turquoise
Die musikalische Idee ist ziemlich konsequent umgesetzt.

Gesang mit leichtem Ozzy-Touch an einigen Stellen. Passt gut.

Beim Text könnte (bzw. müsste) man an ein paar Stellen vielleicht noch mal über die Grammatik schauen.

Über das lange Outro hätte ich allerdings spätestens ab 3:16 noch mal den eigentlich recht prägnanten "Refrain" (?) (2:20 bis 2:47) gebracht. Der muss da einfach noch zweimal hin. (Ich habe ihn sogar gehört, obwohl er nicht da ist ;-) )
  • Danke
Reaktionen: hpfmusic
Kosaken-Kaffee
  • Kosaken-Kaffee
  • 10,00 Stern(e)
:2up:
  • Danke
Reaktionen: hpfmusic
Oben