stonyroad

Good Old Summer

  • Autor stonyroad
  • songvote_creation_date
Da die Ereignisse nun anfangen sich zu überstürzen, noch schnell eine kleine Verschnaufpause im Gewand eines bescheidenen Landlers.

Es hat sich im Land ohne Zeit herumgesprochen, dass es einen gibt der irgendwie in den Besitz einer geheimnisvolle Kiste gekommen ist (The Box Part I) und nun anfängt mit dieser herum zu experimentieren. Dies schürt Gerüchte was alles passieren könnte, man kramt Prophezeiungen aus, deutet alles Mögliche wie den blassen Mond etc. Insgeheim hofft jeder, es wäre nur so was wie eine überbewertete Legende ;) und man kann den lustigen Landler unbekümmert weiter tanzen.
Trotzdem bleibt am Ende ein schaler Geschmack.

"Sommer" steht hier weniger für die Jahreszeit sondern dient der Bezeichnung einer Epoche, in der man sorglos in den Tag hinein leben kann.

Mehr dazu (Text, restliche Story)

Das "schal schmeckende Ende" stammt ursprünglich aus der Feder von Malt30 und trug den Titel: "Das Böse". Er hat Rhodes, Percussion und noch paar Sachen eingespielt. Habs "akkordisiert" (ich brauch meine Gitterstäbe), paar Töne dem "Gitter" angepasst, etwas geschnitten, andere Instrumente verwendet, Geräusche hinzugefügt, Bass gezupft und ein bisschen meine traurige Gitarre dazu weinen lassen.


Asli - Bass
Malt30 - Drums, Keyboard
SouthsideB - Mix
SirTruesound - Master
Stonyroad - Vocals, Gitarren, Keyboard

Danke fürs anhören/voten :)

Anmerkung: In jedem Titel zu dieser Story über die Zeit gibt es Passagen, in denen das Ticken von Uhren in Form einer kleinen Melodie nachahmt wird. Dies dient nicht um die Songs "abgehobener" klingen zu lassen, sondern stellt einen gemeinsamen Nenner dar. Da dies nur dann auffallen kann, wenn man auch die anderen Songs kennt, möchte ich das hier kurz erwähnt haben.
Autor
stonyroad
Song-Veröffentlichung
Artist
Asli, Malt30, Stonyroad
Kategorie
Sonstige
Aufrufe
1.515
Bewertung
8,17 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

Lionwolf
Die Musik hat schon was und klingt sehr eigenständig. Mit der Gesangsstimme kann ich noch nicht warm werden. Aber das habe ich auch bei Rush und Dreamtheater und somit passt es dann schon soweit wieder.
  • Danke
Reaktionen: stonyroad
Teestunde
Wirkt auf mich irgendwie gruselig. Wie Krimi-Musik. Punktet aber genau deswegen. :)
  • Danke
Reaktionen: stonyroad
hopoh
Gefällt mir gut :) Sehr eigen produzierter Prog-Rock vor allem im 3.Drittel , herrlich , etwas schräg , aber nie zu viel , sehr kreativ in den Details und mutig im Arrangement, zum MIx kann ich nichts sagen da ich nur eingeschränkt abhören kann...
Sehr gern gehört :)
  • Danke
Reaktionen: stonyroad
BrotUndVasser
Ist anders; Ist gut! :)
  • Danke
Reaktionen: stonyroad
cartoffle
Sehr fein gemacht. Super gut gemixt und gemastert!
  • Danke
Reaktionen: stonyroad
maxton
Nicht mein Geschmack, aber gut gemacht
  • Danke
Reaktionen: stonyroad
En A I Zeh Ka E
  • En A I Zeh Ka E
  • 9,00 Stern(e)
Schunkelig, bei ca.1min vernutete ich einen Ausbruch, doch das Akkordeon schrie: Weiterschunkeln! OK. Mach ich. bis...tale, tale, tale...ui, sehr erfrischend, Ich befürchtete schon einen gleichbleibenden Verlauf, der nur an Lautheit gewinnt. Danke für die beschwingte Spannung.
Anmerkung: Ich suchte nach der melodievollen Uhr, aber bin unschlüssig, ob ich es richtig gedeutet habe. Ich vermute dieses "Pfeifen" ab 1:45 bedeutet übersetzt: Tick, tack, tick, tack, tick...tack.... Wie auch immer. Gefällt mir der Hit.
  • Danke
Reaktionen: malt30 und stonyroad
jet2
nice piece!
mit deutlichen anspielungen an die älteren p.f.-scheiben... :)
da ich auf psychedelic-scheiß stehe, gibts von mir 10 punkte...
  • Danke
Reaktionen: malt30 und stonyroad
sanoor
Puuuuh...selbst nach mehrmaligem Hören kring ich die "psychedelischen Parts" irgendwie nicht verortet. So richtig geht das nicht zusammen. Stimmt schon was Stomann sagt, es wirkt überkonstruiert und der Fluss fehlt, auch wenn ihr - wie man hört - viel musikalischen Gehirnschmalz investiert habt. Gerade wenn man schon einige Werke von dir kennt, weiß man aber, dass du das deutlich besser kannst. Aber was soll ´s. Not every day is sunday.
  • Danke
Reaktionen: stonyroad
fitzwilliam
Ich mag Eure Musik sehr. Das ist sehr gut. Vielen, lieben Dank dafür!:)
  • Danke
Reaktionen: malt30 und stonyroad
Soundkraft
Eigenartiger Mix aus Volksweise und psychedelic Rock...oder so :D
Gefällt mir und is mal wieder was anderes...ich mags :)
Anders als stoman gefällt mir der Mix so wie er ist...ich finde, dass das zu DIESEM Stück in seiner psychedelic Form passt, wo halt alles ein wenig "aus den Fugen" gerät, auch wenn er da rein technisch betrachtet wohl recht haben mag.
Tja..so ist das mit dem persönlichen Geschmack.

Nicht unbedingt ein "Hit" im herkömmlichen Sinne, aber das Ding wird seine Freunde finden..jede Wette.

8 points :)
  • Danke
Reaktionen: malt30 und stonyroad
stoman
Nachtrag 14.03.2018:
Ich habe noch einmal 'reingehört und mich nach einigem Ringen entschlossen, doch noch den siebten Stern zu geben. Die unten aufgeführten Punkte gelten zwar weiterhin, allerdings störe ich mich nicht mehr so extrem daran wie beim ersten Hören.
Nachtrag Ende. Hier abschnibbeln.



Das hättest Du so noch nicht ins Songvoting stellen sollen. Das Lied ist, zumindest, was den Mix betrifft, noch nicht fertig. Der Gesang ist mir viel zu weit vorn und passt nicht zum Raum. Autsch, die erste Solo-Gitarre ist ERHEBLICH zu weit vorn und viel zu trocken. Überhaupt passt hier räumlich wenig zusammen, und es gibt sehr viele Frequenzkollisionen, die mir das Zuhören sehr anstrengend machen.

Das Schlagzeug will mir auch nicht so recht gefallen. Da hat der Whiskeymann schon sehr, sehr viel bessere Qualität geliefert. Geschmacksache, natürlich, klar - trommeln kann er ja, wie wir alle wissen.

Huch ... wie, das war's? Schon zu Ende? Das ist mir so zu lieblos. Ich weiß, dass Du das sehr viel besser kannst.

Hmm, nee, also das Stück lässt mich mit einem sehr zwiespältigen Eindruck zurück. Als Gesamtwerk funktioniert es für mich nicht. Ein ordentlicher Mix mag da schon sehr viel in Ordnung bringen, aber, anders als sonst bei Deinen Kreationen, will mich auch die Komposition diesmal nicht wirklich ansprechen. Es klingt irgendwie konstruiert, es fehlt der Fluss, die Konsistenz.

Ein paar gute Elemente habe ich aufblitzen hören, daher 6 Sterne. Ich wünsche mir aber sehr, dass Du mit diesem Lied noch einmal zurück ans Reißbrett gehst.
  • Danke
Reaktionen: stonyroad
helge1973
Vom Songwriting her sollte man schon von euch lernen, was "Dynamik" bedeutet - da wird kaum was wiederholt, ständig entwickelt sich - entweder nuancier oder groß - etwas Neues, Anderes ... da merkt man die viele Arbeit dahinter und auch die Liebe dazu (sicher auch das Geschrei, wenn was z-durch schief geht - ich kenn so Momente).

Allerdings sehr schade ... wünscht man sich bei euch, dass es weiter gehen würde, kommt auf einmal das schnelle Ende - und lässt einen ratlos zurück.

Während viele Interpreten sich durch Wiederholungs-Patterns durch 3,4 Minuten mogeln, habt IHR das gar nicht nötig. Sowas würde euch auch nie einfallen.

Schade, um die Kürze des Liedes.

Ansonsten TOP!
  • Danke
Reaktionen: stonyroad
U
Die gesungenen Parts schaffen es mir zu gefallen :)
Die instrumentalen Parts sind mir zu angestrengt, zu sehr versucht etwas abgehoben zu klingen ... da klingt es für meine Ohren schon mal zu sehr anstrengend und gewollt anders zu klingen ... bräuchte es für mich nicht.
Man merkt den Anspruch so irgendwie andere Wege zu gehen - wird sicher seine Hörer finden
  • Danke
Reaktionen: stonyroad
speedtom
stony and friends, da weiss man was man hat. Guten Abend.

Nämlich immer hohe Qualität beim songwriting und Sound, immer eine Reise in die 60er/70er (diesmal für meine Ohren viel mehr Beatles als Pink Floyd), da geht es beim Bewerten eigentlich nur noch um Nuancen und wie sehr man vom Song abgeholt wird.

Ich finde zum Beispiel einige Details super, zum Beispiel der Psychedelic Part um 1:00 und das "schale Ende", zu Bemängeln hätte ich hier höchstens die Vocals bei 0:19 "Good Old", klingt etwas nach Melodyne-Artefakt.
  • Danke
Reaktionen: stonyroad und malt30
Kosaken-Kaffee
:music:
  • Danke
Reaktionen: stonyroad und malt30
HarrySH
Jo, deine "Floydschen" Ausbrüche sprechen für sich und hier auch ein schönes Gesamtkunstwerk. Ich find´s auch toll, daß Du dich nicht in 0815-Songaufbauten verstrickst. Das macht deine Musik sehr abwechslungsreich. Ich hätte nur noch ab ca. 3 min. nochmal ein soundtechnisch, geschmackvolles aufbäumen mit Sologitte ala Gilmour erwartet.
So vom "Bösen" zum "Guten" hin.:)

Mix und Kompo ist Euch gelungen. Und der Snaresound gefällt mir auch sehr gut.
  • Danke
Reaktionen: malt30 und stonyroad
Turquoise
Das erinnert mich an The Wall. Ich finde es saucool, dass Du Musik unter einem großen Überkonzept machst und das Ding auch voll durchziehst. In einer Riege mit solchen Mitstreitern dabei zu sein und sich im freundschaftlichen Wettbewerb messen zu können ist was Schönes.

Wegen dem Überbau kann ich das Stück nicht nur für sich beurteilen, sondern sehe es eben als Teil eines größeren Ganzen und finde, dass es da gut für Auflockerung sorgt. Solche Teile braucht es immer, auch wenn sie nicht ganz die Eindringlichkeit der zentralen Stücke erreichen.

Schräge Spielereien finde ich immer klasse, wenn sie nicht zum Selbstzweck werden. Hier passt es mMn.
Trotzdem ist das Lied nach 1:40 eigentlich zu Ende. Das Outro ist schon wieder was anderes, das wahrscheinlich besser als Hinleitung zum nächsten Track funktioniert. Wie gesagt - so höre ich das auch.
  • Danke
Reaktionen: malt30 und stonyroad
Oben