1. Mitmachen lohnt sich: Unter allen, die beim Songvoting ihre Stimme abgeben, wird jeden Monat ein 20-EURO-Einkaufsgutschein von thomann.de verlost.

Es wäre Zeit

Song in 'Sonstige' von Locis gepostet, am 25.11.18.

  1. Locis

    Locis

    Registriert seit:
    04.09.06
    Punkte:
    10.222
    10222
    Titel:
    Es wäre Zeit
    Dauer:
    00:03:46
    Datum:
    25.11.18
    Interpret:
    Teestunde, Sanoor, Locis
    Kategorie:
    Sonstige

    November. Herbst. Regen. Einsame Runden im Park und Gedanken an Zweisamkeit. Wann, wenn jetzt passt dieses Lied?

    Wieder eine waschechte Forenkooperation. Einfühlsamer Text von Teestunde, Musik von mir, Gesang und Produktion von Sanoor. Finaler Mix dann wieder von mir. Jetzt entlassen wir das Kind mal in die Welt.
     
    Locis, 25.11.18
    Teestunde bedankt sich.
  1. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    11.081
    11081
    mir gefällts...
    ich finds irgendwie auch ein bischen psychdelisch.
    9/10
     
    jet2, 07.12.18 um 22:20 Uhr
  2. Lollyball

    Lollyball Musikmacher

    Registriert seit:
    24.11.18
    Punkte:
    33
    33
    Ohne jetzt in irgend einer Form abwertend zu sein, bin ich zu einem Ergebniss gekommen,
    welches abweichend ist von den meisten Begutachtungen.
    Die Stimme ist als gut zu bezeichnen, müßte sich aber in manchen Phasen ein wenig zügeln,
    um eine gefühlsmäßige Normalität zu erreichen, ohne das sie im Pathos überschwenglich wirkt.
    Das wirkt für mich dann zu stark aufgesetzt, und weil die Stimme auch nicht richtig sitzt im Mix, wird das Gegenteil von dem erreicht, was eigentlich erreicht werden sollte. Es fängt an aufdringlich zu wirken.
    Die Musik ziemlich minimalistisch gehalten, ist aber das eigentliche Problem.
    Sie schafft es nicht eine Einheit zu schaffen zwischen Text,Stimme und letzlich der Musik.
    Es greift nicht ineinander, und wirkt dadurch aufgesetzt und statisch.
    Trotz gutem Potential lebt das Lied nicht. Man möchte es sich nicht unbedingt ein zweites Mal
    anhören.
    Die Unmittelbar Beteiligten, und Forenfreunde haben gewiss einen etwas anderen Bezug dazu.
    Aber als ganz neutraler Hörer komme ich zu keinem anderen Ergebniss, wenn ich die reinen musikalischen Aspekte beurteile.
    Es sind ja auch nur meine Beobachtungen, die nicht das Maß aller Dinge darstellen können
     
    Lollyball, 06.12.18 um 13:43 Uhr
    Teestunde bedankt sich.
  3. neolein

    neolein Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    20.06.03
    Punkte:
    87
    87
    Klasse! Reif für DSDS, und das im positiven Sinne.
     
    neolein, 30.11.18
    sanoor, Locis und Teestunde bedanken sich.
  4. cartoffle

    cartoffle

    Registriert seit:
    10.12.13
    Punkte:
    1.386
    1386
    Sehr gefühlvoll - danke heißt merci - wahnsinnig gute Performance! 10.
     
    cartoffle, 30.11.18
    sanoor, Locis und Teestunde bedanken sich.
  5. Audiotic

    Audiotic Sample Schubser

    Registriert seit:
    11.07.14
    Punkte:
    3.283
    3283
    Die Stimmung ist sowohl instrumental als auch im Gesang gut aufgegriffen.
    Der Delay auf den Vocals ist mir etwas too much. Deren Höhenlastigekit wird dadurch noch extremer.

    Für meinen Geschmack insgesamt etwas zu theatralisch in der Wirkung mit Hang zum Kitsch.
    Aber gefühlvoll von vorne bis hinten.
    7,5=8
     
    Audiotic, 30.11.18
    sanoor, Teestunde und Locis bedanken sich.
  6. rho

    rho

    Registriert seit:
    07.02.09
    Punkte:
    2.882
    2882
    Volle 10.
     
    rho, 29.11.18
    sanoor, Teestunde und Locis bedanken sich.
  7. popnapp

    popnapp

    Registriert seit:
    18.06.03
    Punkte:
    16.966
    16966
    Schöner Song, der gekonnt und gefühlvoll dargeboten wird. Top!!
    Locis ist ne Hitmaschine, die aber eben nicht Hits produziert, sondern tolle Songs. Und Sanoors Gesang ist immer wieder cool. Bitte mehr davon!
     
    popnapp, 29.11.18
    sanoor, Teestunde und Locis bedanken sich.
  8. cosmic_tones

    cosmic_tones

    Registriert seit:
    10.05.05
    Punkte:
    655
    655
    du mußt filter auf die spuren haben - lp72 hp72 lp60 oder hp60 ..vielleicht auch lp12 oder lp24........am besten mit XY-controller ansteuern , also mit joystick .
    DENN das klavier sollte wohl im part vor 1:42 so ne art kreisen um den Hörer entwickeln , kann dies aber nicht , weils nicht entsprechend GEFILTERT ist - xy kontroller , weil es einfacher mit einem Joystick ist kreise zu markieren , als mit x und Y Achse getrennt (früher gabs mal so ne Magic Zeichentafel , mit getrennten X und Y Achse ...gefüllt mit feinem Sand , konnte man damit Zeichen oder auch nicht ! Ein Schütteln löschte das Bildchen - Wer weiß was ich meine , der weiß , wie schwer es ist ein Kreis zu zeichnen, mit dieser Magic Zeichentafel). cut und res mit den Filter ansteuern !

    Flächen kannste gut mit lfos eine Geschichte erzählen lassen , indem die OSC per LFO angetrieben werden , wie pulsewide zum beispiel .

    Filtere die Instrumente - denke , daß es dann besser Funktioniert .

    Ein Mensch kann sich so 3-Dinge gut merken , sinds 4 oder mehr , wirds schwer . Nutze also mehr als 4 Filter und es bleibt für den Hörer interessant , weil er nie Alles hören kann , immer nur Teile der Frequenzen , aber nie Alles insgesammt , und wenns mehr Ebenen hat , als der Hörer zu verarbeiten mag , bleibt es interessant . Nur so als Tip .
     
    sanoor, Teestunde und Locis bedanken sich.
  9. EmulatorX

    EmulatorX

    Registriert seit:
    28.03.18
    Punkte:
    2.348
    2348
    Der Text klingt für mich eher nach Schlager, aber du hast versucht was anderes daraus zu machen, das meiner Meinung nach nicht so ganz zusammen gehört.
     
    EmulatorX, 28.11.18
    sanoor, Teestunde und Locis bedanken sich.
  10. malles

    malles Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    19.01.18
    Punkte:
    2.770
    2770
    Tiefe Emotionen flüssig in einen nachvollziehbaren Gedankengang nieder zu schreiben und so leicht und durchdacht mit Musik in Einklang zu bringen ist eine Kunst. An dem "beispielsweise" habe ich mich auch zuerst aufgehangen. Gefühle sind aber nicht rational und springen eben auch mal zum Gebrauch umgangssprachliche Begriffe. Hier resultiert daraus letzendlich eine authentische Wirkung für den Song. Zwischen den Zeilen wünscht man sich bestimmt noch etwas musikalische Betonung z.B. mit einer Violine oder ähnlichem. Insgesamt mag ich aber gar nicht meckern, sondern genieße die Klangwellen lieber still und leise.
     
    malles, 27.11.18
    sanoor, Locis und Teestunde bedanken sich.