1. Mitmachen lohnt sich: Unter allen, die beim Songvoting ihre Stimme abgeben, wird jeden Monat ein 20-EURO-Einkaufsgutschein von thomann.de verlost.
Information ausblenden

Changing Lives

Song in 'Independent' von stonyroad gepostet, am 21.09.14.

  1. stonyroad

    stonyroad

    Registriert seit:
    09.06.04
    Punkte:
    20.362
    20362
    8.53/10, 19 Stimme(n)
    Titel:
    Changing Lives
    Dauer:
    00:04:32
    Datum:
    21.09.14
    Interpret:
    stonyroad
    Kategorie:
    Independent

    Dies ist die dritte Song aus "Let There Be More Light" wo es um den Konflikt eines einfachen Fischers und einem König um das "Inner Light" geht. Im letzten Song beschrieb der König seine Sicht der Dinge vor 1000 Jahren oder mehr. Nun ist der Fischer drann. Wie er vom friedlichen Fischer zum verzweifelten Typen wurde, zum Wanderer durch die Wüste, zum Kämpfer und Mörder um schließlich als leeres Gefäß zu enden. Wir haben uns mit dem Song recht lang Zeit gelassen um die Teile zu einem Ganzen zu machen. Bisher waren die Songs hauptsächlich von mir bestimmt. Arrangement und so. Dies ist der erste Song wo meine Kumpels und Kumpelinen so richtig beteiligt waren und den Song mitgestaltet haben sodass ohne die "Band" das Ding ganz anders geklungen hätte als ihrs hier hört. Danke für die vielen Perspektiven und Ideen, das kann ich nicht genug schätzen und ab jetzt wirds in dieser Art weiter gehen weils kreativer ist als wenn ein einzelner alles vorgibt.

    Asli - Bass, Mandoline & Keys
    Malt - Drums
    Sinha - Backing Vox
    Mix - SouthSideB
    Master - SirTruesound
    Stonyroad - Guitars, Vox

    Changing Lives

    Changing lives, changing times, flowing waters, flowing lives,
    flowing lives,changing times, flowing water, flowing life

    Once I was a fisherman, must have been in another life.
    Had my son, had my wife, had my light inside, taking my bread from the sea.
    Ugly how time changes, seasons go by, weathers are changing, sunshine and rain.

    Then I was a broken man, must have been in another life.
    My son and my wife were taken from me, nearly lost my light.
    Ugly how time flowes, seasons gone by, weather is changing, sunshine and rain.

    Changing life, changing times, flowing water, flowing live.

    Next I was a wandering man, running through heat and through pain.
    Then I was a figthing man, must have been in another life.
    Ugly how time flowes, seasons go by, Weather is changing sunshine and rain.

    Changing lives, changing time, flowing water, flowing lives.

    Now I am an empty man, no sword, no fish, no light.
    Hear the words of a broken man and help him find his light
    Ugly how time flowes, seasons go by, weather is changing sunshine and rain.

    Changing lives, changing times, flowing water, flowing lives. Danke fürs Voten !
     
    stonyroad, 21.09.14
  1. diasparys

    diasparys

    Registriert seit:
    03.05.11
    Punkte:
    77
    77
    7/10,
    gute nummer, habt ihr manfred mann in der band? ich kann allerdings der stimme nichts abgewinnen.
     
    diasparys, 22.06.15
  2. docmidnite

    docmidnite

    Registriert seit:
    13.11.09
    Punkte:
    2.514
    2514
    8/10,
    Sehr starke Nummer! Die Chöre sind geil, die Gitarren cool, Bass und Drums schön vintage... dann der instrumentale Psychteil... Purple meets Mann meets Heep... Toll!!
     
    stonyroad und malt30 bedanken sich.
  3. hopoh

    hopoh

    Registriert seit:
    07.05.07
    Punkte:
    11.585
    11585
    10/10,
    hatte in der letzten zeit leider wenig zeit das Songvoting direkt zu verfolgen...daher habe ich den Song ( ausser im feedbackforum ) auch heute zum ersten mal in der endfassung beim autofahren hören dürfen...absolut verdiente Platzierung ...Schon das Intro von sinha kommt super und der Song ist mal wieder obergeil , ob Gesang, Strumming-guitar , crazy orgels PF-Synths , backings und super Drums alles dabei was ein handmade-musiker-herz höher schlagen lässt...
     
    hopoh, 08.10.14
    malt30 und stonyroad bedanken sich.
  4. geebee

    geebee

    Registriert seit:
    14.02.05
    Artikel:
    2
    Punkte:
    8.191
    8191
    9/10,
    Hey Leute! Mal wieder einer dieser genialen "Stony & Friends" - Songs. Ich bin immer wieder begeistert von diesen aufwendigen und handgemachten Titel. Hat immer etwas episches. Allerdings kommt der Song für mich nicht an "When I Was King" ran. Tja Leute, das habt ihr euch jetzt selbst eingebrockt :D Irgendwas fehlt mir hier für 10 Sterne. Ist es die Hook? Zu wenig Instrumental-parts? :schulterzuck:
     
    geebee, 05.10.14
    malt30, hpfmusic und stonyroad bedanken sich.
  5. joe_sonic

    joe_sonic

    Registriert seit:
    05.09.13
    Punkte:
    718
    718
    6/10,
    Autschn......Gesang fällt für mich vom Ausdruck komplett durch.....anonsten Krautrock der OK gemacht ist.....
     
    joe_sonic, 04.10.14
    malt30, hpfmusic und stonyroad bedanken sich.
  6. Leopold

    Leopold

    Registriert seit:
    24.02.06
    Punkte:
    3.215
    3215
    10/10,
    Changing lives, changing times, flowing water, flowing lives. ja schöner Refrain. Der Song gefällt mir sehr cool Stony!
     
    Leopold, 03.10.14
    malt30 und stonyroad bedanken sich.
  7. helge1973

    helge1973

    Registriert seit:
    22.10.11
    Punkte:
    84.746
    84746
    7/10,
    Jau, dieses ganze Fischer-Dingens taugt mir ... es geht weiter und weiter - fein :) Allahdings gefällt mir hier Stonys Gesang nicht, ist mir zu zurückhaltend (wenn auch gewollt?), aber es ist so "auf einer Linie" gesungen. Da hätte ich mir mehr das Herausspringen aus sicheren Gewässern gewünscht. Kompositorisch, Instrumental nach wie vor Oberklasse, Pink Floyd schwebt über Allem hier :)
     
    helge1973, 02.10.14
    malt30 und stonyroad bedanken sich.
  8. cartoffle

    cartoffle

    Registriert seit:
    10.12.13
    Punkte:
    1.940
    1940
    8/10,
    von 1:03-1:04 vom Gesang ist der Schnitt sehr unnatürlich, das hätte man lieber in einem Stück einsingen können. Insgesamt ist das sehr gut gemacht, das ist zwar nicht meine Musik, aber ich wollte die Mühe bewerten...
     
    cartoffle, 02.10.14
    malt30 und stonyroad bedanken sich.
  9. BerSi

    BerSi

    Registriert seit:
    09.02.14
    Punkte:
    1.211
    1211
    8/10,
    Also dann - wenn des net gut ist. Interessante Vox + backings, guter Mix, bringt gut rüber was er meint - und ziemlich voluminös - absolut hittig (gibt´s des eigentlich?)
     
    BerSi, 01.10.14
    stonyroad und malt30 bedanken sich.
  10. mofox

    mofox

    Registriert seit:
    17.08.12
    Punkte:
    9.781
    9781
    9/10,
    Joa... nachdem ich in letzter Zeit etwas übersättigt vom "Stony & Friends"-Style schien, taugt mir diese Nummer jetzt mal wieder richtig gut. Musikalisch (beabsichtigt) kein Neuland, aber insgesamt doch sehr stimmungsvoll dargeboten, so dass ich es mir gern auch ein zweites Mal angehört habe. Mix/Master ist jetzt nicht so mein Fall, aber letztendlich ist alles hörbar an seinem Platz...... Läuft! :)
     
    mofox, 28.09.14
    stonyroad und malt30 bedanken sich.
  11. AlecDrow

    AlecDrow

    Registriert seit:
    15.11.11
    Punkte:
    3.510
    3510
    9/10,
    Im Team einfach erste Sahne! Besonders gut gefallen mir eigentlich durchweg die Drums und die Keys! Der Mittelteil ist große Klasse!! Asli & Malt rocken da ganz schön! Wirkliche gute Teamarbeit bei diesem Track, was ihn auch so facettenreich macht. Das Ende kommt etwas abrupt, passt aber auch irgendwie. Hit!
     
    AlecDrow, 28.09.14
    malt30 und stonyroad bedanken sich.
  12. popnapp

    popnapp

    Registriert seit:
    18.06.03
    Punkte:
    20.212
    20212
    10/10,
    Ist das das bisher beste von der Stonyroad-Band? Ich glaube fast ja. Wie das schon anfängt: Sinhas Chor erinnert mich stark an Manfred Mann in den Siebzigern, da fingen manche Titel auch so ein wenig sakral an. Cooler ProgRock-Pop-Folk-Mix. Die Komposition erscheint mir jetzt noch etwas mehr durchkomponiert, die Akkorde folgen prima aufeinander, der Refrain kommt super (vor allem wegen Sinhas gegenläufigem Chor). Und was dann die Instrumentalisten da an ProgRock-Zwischenteil auspacken ist einfach genial. So möchte ich mal spielen können. In meinen Träumen vielleicht. Was ich vote muss nicht lange überlegt werden.
     
    popnapp, 28.09.14
    malt30 und stonyroad bedanken sich.
  13. User70408

    User70408 Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.12.11
    Punkte:
    16.450
    16450
    9/10,
    Boah, wieder mal ein echtes Dreamteam was der Stony da wieder um sich gescharrt hat ! Erinnert mich sehr an die späten 70er wo viele meiner damaligen Helden ... Ten years after, Manfred Mann's Earth Band, ELP, Ping Floyd, u.s.w. ... geile Mucke gemacht haben :) Mir taugt der Gegensatz zu meiner Mucke ... ich mach da eher einen auf Minimal, du machst einen auf voll aufgeblasen ...find ich gut und gfoit ma !
     
    User70408, 27.09.14
    malt30 und stonyroad bedanken sich.
  14. TGud

    TGud Außensaiter

    Registriert seit:
    15.10.03
    Punkte:
    11.247
    11247
    8/10,
    Also schon ein cooles Projekt. Respekt. Vom Sound her finde ich die Becken (Ride) zu laut. Stimt, die Sinha hat was vom Schlumpf :). Mandoline ist ne gute Idee (der Asli kann wohl alles spielen ...). Unterm Strich tolle Nummer. Nur der Sound ist nicht so mein Ding. Klingt (abgesehen von den Becken) so 70'er.
     
    TGud, 25.09.14
    malt30 und stonyroad bedanken sich.
  15. KascheK

    KascheK Außensaiter

    Registriert seit:
    17.10.09
    Punkte:
    3.301
    3301
    10/10,
    Schön beschwingt. Gute Idee mit der Mandoline, gehört ja irgendwie dazu bei 6/8. Sind viele gute Ideen drin, ohne dass das Stück zerfasert, kann man also gern öfter hören und neues entdecken. Kritikpunkt ist ev. der Bass, der etwas zu viel macht.
     
    KascheK, 24.09.14
    malt30 und stonyroad bedanken sich.
  16. speedtom

    speedtom Rampensau

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    17.543
    17543
    9/10,
    Toller Song. Klar klingt er wie straight outta seventies, aber bitte: die Mandoline! Dieser abgefahrene Pink Floyd -eske Mittelteil! Sowas hört man gern und heutzutage viel zu selten. Nach "Let there be more light" mein zweitliebster Song dieser Rockoper!
     
    speedtom, 24.09.14
    malt30 und stonyroad bedanken sich.
  17. dropunique

    dropunique

    Registriert seit:
    02.10.10
    Punkte:
    901
    901
    10/10,
    Seas Stony und Konsorten. Da hat sich wieder mal ne tolle Coop genau über mir platziert:) Kann die Sinha echt so hoch singen?.weil das Intro irritiert mich, klingt so autogetunt, a bissl wie die Schlümpfe beim Laterenfest,und passt für mi ned so zu dem was folgt. Die Klampfnen klingen super, gspielt und gemixt..für meine Lauscher hoid....Gesang find i solide...den misch vom selbigen weniger...könnt scho mehr in den Vordergrund,,kingt so eizwickt zwischen die andren Instrumenten...aber wahrscheinlich gehört das so beim vintage...aber ois eh ned so wichtig, die Nummer kommt trotzdem an. Der Instrumentalteil ist geil, sehr geil sogar... reisst die a bissl lätschert komponierten Gesangsteile raus. Die Stelle ab 2:58 geht scho ins geniale... wie kann ma übers Internet so guat zamspielen?.. Leiwande handgespielte Musik von da Hausband...not the husband Gruß Harri
     
    stonyroad und malt30 bedanken sich.
  18. Norro

    Norro

    Registriert seit:
    15.07.11
    Punkte:
    1.926
    1926
    6/10,
    Erinnert mich ein wenig an alten deutschen Krautrock mit einem Spritzer englischen Folkrock. Interessante Mischung die durchaus zu gefallen vermag. Aber hier und da auch ein wenig angestaubt auf mich wirkt.
     
    Norro, 23.09.14
    malt30 und stonyroad bedanken sich.
  19. TheButcher

    TheButcher

    Registriert seit:
    19.11.12
    Punkte:
    12.249
    12249
    9/10,
    War doch schonmal im Feedback Bereich oder ? Bin mir aber nicht ganz sicher Find ich toll; schön; die story über den Typ. Der Chorus könnte von mir aus auch länger sein. Egal; cooles Instrumental mit der Orgel da (Doors) - dann die schönen Gitter. Echt eine sehr abwechslungsreiche Sache das Ganze. Toll
     
    malt30, asli und stonyroad bedanken sich.