1. Mitmachen lohnt sich: Unter allen, die beim Songvoting ihre Stimme abgeben, wird jeden Monat ein 20-EURO-Einkaufsgutschein von thomann.de verlost.
Information ausblenden

Avastuum (im Kern)

Song in 'Rock, Metal, Punk' von antares gepostet, am 17.02.12.

  1. antares

    antares

    Registriert seit:
    24.09.04
    Punkte:
    7.631
    7631
    7.67/10, 9 Stimme(n)
    Titel:
    Avastuum (im Kern)
    Dauer:
    00:07:48
    Datum:
    17.02.12
    Interpret:
    antares
    Kategorie:
    Rock, Metal, Punk

    Hi, ein weiteres Lied, welches den roten Faden "im Kern" (in der Mitte des Song's) hat. Ich freue mich auf: - konstruktive - ehrliche - Lied bezogene Kritik. Besten Dank, für eure Zeit dies anzuhören und viel Vergnügen wünscht @ntares
     
    antares, 17.02.12
  1. BasementBluesBoy

    BasementBluesBoy

    Registriert seit:
    27.08.10
    Punkte:
    5.367
    5367
    7/10,
    normalerweise ist so ein sound nicht so ganz mein ding. aber das stück ist toll gemacht da gibt es nix. mix und sounds hören sich bei mir zumindest recht gut an.
     
    BasementBluesBoy, 26.02.12
    antares bedankt sich.
  2. profhoell

    profhoell

    Registriert seit:
    16.07.03
    Punkte:
    13.731
    13731
    7/10,
    Was wäre die Musikwelt ohne Künstler wie dich? Also für mich. Auch wenn ich mehr auf geradliniegere Songs stehe , ist sowas doch sehr innovativ , brennt sich irgendwo ein und kommt irgendwann zum Einsatz.....zumindest Teile davon. Zum Sound kann ich nich viel sagen da ich momentan über Kh. hören musch. Also `ne absolut solide Arbeit , wenn auch mit kleinen Hakerln im Solieren ;) MfG Chris
     
    profhoell, 19.02.12
    antares bedankt sich.
  3. Eckleiste

    Eckleiste

    Registriert seit:
    02.03.08
    Punkte:
    910
    910
    9/10,
    Ich find es sehr gut und ideenreich, manchmal wäre ein Durchbrechen der Hörkonventionen bei solcher Musik schön, aber es ist schon sehr durchdacht. Ich hör zwischendurch ein bisschen Disharmonie...beabsichtigt? Gefällt mir...
     
    Eckleiste, 19.02.12
    antares bedankt sich.
  4. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    50.944
    50944
    9/10,
    Hi, das ist, wie zu erwarten bei dir, ein grossartig durchdachtes/arrangiertes Stück Kopfmusik, bin begeistert. Für mich ein kleines Universum an Klängen. Dennoch bleibt bei mir deas ganz grosse Oha aus, der Grund ist recht simpel; der Mix. Kraftlos ist er, das ist alles. :) Gruss Holgi
     
    holgi, 17.02.12
    antares bedankt sich.
  5. rbschu

    rbschu

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    3.344
    3344
    4/10,
    Nach 'Otium', Deinem letzten Song, den Du hier zu Gehör brachtest und dem ich wirklich zugetan war, lieferst Du heute ein Werk ab, bei dem ich schon fast fürchte, meine (ehrliche) Stellungnahme könne Dich verletzen. Das will ich nun wirklich nicht. Darum fasse ich knapp zusammen, was ich bei 'Avastuum', dem Nachfolger von 'Otium' empfinde: Das ist pure Belanglosigkeit. Es klingt scheint`s nett, ist in Wirklichkeit aber nichts.
     
    rbschu, 17.02.12
    antares bedankt sich.
  6. octay

    octay Master of Desaster

    Registriert seit:
    03.01.05
    Punkte:
    43.512
    43512
    6/10,
    schreibe als erfahrener zuhörer und fan deiner musik:) also wenn ich vergleiche ziehn darf, etwas von mike oldfield und stellenweise carlos santana. seit du gitarren einsetzt hat sich die musik bei dir verändert. die stücke werden kürzer und das piano steht nicht mehr im vordergrund. eine sologitarre macht noch lange keinen rocksong, fürs nächste mal empfehle ich dir ein paar kernige rockriffs mit einzubauen, die im ohr hängenbleiben. mach in der richtung weiter;)
     
    octay, 17.02.12
    antares bedankt sich.
  7. snailsoft

    snailsoft

    Registriert seit:
    05.01.07
    Punkte:
    1.967
    1967
    9/10,
    ganz grosses lob für die arbeit, die du dir gemacht hast. gute arbeit übrigens. bei mir ergibt der song leider kein wirkliches bild. ich selbst hab mich da doch sehr "orientierungslos" durchgehört. stellt sich jetzt mir die frage: erschließt sich das ganze beim mehrmaligen hören, oder hätte man drei songs draus machen sollen. trotzdem! großes lob!
     
    snailsoft, 17.02.12
    antares bedankt sich.
  8. Wennto

    Wennto Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.08.06
    Punkte:
    105.194
    105194
    8/10,
    Ehrlich? Okay ;-) Was die Musikalität angeht, werden Dir hier sicher nicht viele helfen können. Abwechslungsreiches Werk, enorm anspruchs- und liebevoll gestaltet mit mordsmäßig vielen Elementen. Soundmässig top. Instrumentenarbeit top. Wäre die Höchstwertung mit Extrasternchen.... Dennoch... Zu experimentell und strange um mich auch nach dem 2ten Durchlauf vollkommen abzuholen und das muß ein Song nunmal, um bei mir die Vollen zu bekommen. Und NEIN , ich höre nicht nur Mainstream bestehend aus maximal 4 Akkorden ;-) Unabhängig vom Stück ist eines Fakt: Du hast es drauf!
     
    Wennto, 17.02.12
    antares bedankt sich.
  9. xlv-426

    xlv-426

    Registriert seit:
    30.12.08
    Punkte:
    651
    651
    10/10,
    Oft hängt es auch von seinen eigenen persönlichen Hörgewohnheiten ab, ob oder wie intensiv sich eine Musikalische Darbietung wie diese hier, Zugang zum Hörer verschaffen kann. Wenn man versucht diese Musikalische Insel objektiv zu erfassen, so muss man denke ich schon sagen, dass hier Harmonisch alles stimmt. Aber das ist nicht unbedingt der Schlüssel zur lebendigkeit einer Musik. Technische Finessen und virtuose Fähigkeiten können schon sehr beeindruckend sein, sind aber nicht unbedingt immer ein Garant für eine tiefere Berührung. Jedenfalls nicht für jeden. Für mich ist dieses Stück jedoch eine Bunte Spielwiese von Tönen. Ein Tongeflecht das eine Strucktur der Lebendigkeit in mir endstehen lässt und sich in meine eigene persönliche Musikalische Gedankenwelt auf angenehme Weise einzubetten vermag! Als langjähriger YES und King Crimson Liebhaber ist auch diese Musik hier Narung für meine Musikalische Seele. Ich liebe solche Musikalischen Abenteuer und Strukturen, weil sie Bilder in mir Wecken und lebendig werden läst, mich für eine gewisse Zeit aus dem Alltag in eine andere Welt katapultiert. Radiotauglich ist sie sicher nicht unbedingt, aber das war mir noch nie wirklich wichtig für mich um etwas gut zu finden. Eine eigenständige Musik die sich deutlich aus der Masse heraus hebt. Meine Hochachtung für diese wunderbar verspielte Musikalität! LG.
     
    xlv-426, 17.02.12
    antares bedankt sich.