Information ausblenden

Zusammenführen

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von dasnils, 08.10.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. dasnils

    dasnils Themenersteller

    Registriert seit:
    18.08.11
    Punkte:
    81
    81
    Hi leutz,

    Habe ein Song zu mixen und im Ref. um die 6 verschiedenen Gitarren. Jede Gitarre wurde mit 2 Amps eingespielt A 2 Mics, d.h. ich habe 6 *4 Spuren alleine für die Ref Gitarren.
    Jetzt gibt es ja die tollen ordner/gruppenfunktionen etc. Meine Frage ist ob es auch sinn machen würde einfach alle 4 Micspuren einer gitarre zu Einer spur zusammenzuführen? halt wenn es bearbeitet ist mit pahse blabla...??


    Danke
     
    dasnils, 08.10.12
    #1
  2. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Wenn du dir sicher bist, was du tust, .. klar macht das Sinn.
    Wenn man eine wirklich gute Stereomische gemacht hat behält von von mitunter 16 Gitarrenspuren genau eine Stereospur übrig. KANN Sinn machen. Wenn man sich sicher ist.
     
    Ari, 08.10.12
    #2
    dasnils bedankt sich.
  3. dasnils

    dasnils Themenersteller

    Registriert seit:
    18.08.11
    Punkte:
    81
    81
    die überlegung war, nicht alle spuren zusammen zu legen. also ich wollte bei bestimmten zumbeispiel nur 2 mics verwenden anstatt alle 4. desweiteren wollte ich die3 spuren jeder einzelnen gitarre dann zusammenführen, dass ich pro eingespielte gitarre nicht mehr 4 spuren (der 4 mics) habe sondern halt nur eine. ich hab jetzt im projekt irgendwie über 90 spuren und das ist echt nervig ;)... desweiteren ist mir nicht ganz klar wie und ob die "zusammenführeung" sich auswirkt auf quantisierung, SNR oder SNQ etc. halt auf die qualität des signals...
     
    dasnils, 08.10.12
    #3
  4. dasnils

    dasnils Themenersteller

    Registriert seit:
    18.08.11
    Punkte:
    81
    81
    ok bin jerzt dabei mien projekt ich sag mal von spuren zu minimieren. jetzt hab ich das problem, dass sich die pegel ja logarithmisch addieren oder? also wenn ich 2 spuren die auf -10 db aufgenommen wurden addiere dann hab ich ja 0db... ne negative db darf man nicht addieren. ach son crap, aufjedenfall ist meine spur dann mir viel zu laut. will nicht mit spuren bei -0.3 db arbeiten. oder?

    d.h. ich müsste vor jedem zusammenführen die lautstärken der einzelnen spuren so anpassen, dass ich am ende wieder -10db in der summe hab...


    ideen?
     
    dasnils, 09.10.12
    #4
  5. dasnils

    dasnils Themenersteller

    Registriert seit:
    18.08.11
    Punkte:
    81
    81
    noch jemand ne idee?
     
    dasnils, 11.10.12
    #5
  6. Nordwest7

    Nordwest7

    Registriert seit:
    01.09.11
    Punkte:
    2.079
    2079
    Der Signal/Störabstand ändert sich gar nicht.

    Die Quantisierung, die im Wandler passier, fügt ein Rauschen hinzu.
    Wenn das, im Vergleich zu dem Noise aus dem Gitarren-Amp nicht völlig vernachlässsigbar ist, dann stimmt mit deiner Aufnahmekette etwas nicht.

    Da weder Rauschen noch Spuren miteinander korreliert sind, wird der Pegel, wenn man zwei gleich laute Spuren addiert, sowohl im Nutzsignal als auch im Störsignal, um 3dB größer.
    (Zwei identische Spuren, die sind dann ja 100% korreliert, würden im Nutzsignal um 6dB größer, das ist auch der Maximalwert, den man bekommen kann. )

    Mit jeder weiteren Verdopplung der Spuranzahl erhöht sich der Pegel um weitere 3 dB. (4 Spuren macht 6dB, acht Spuren 9dB)

    Innerhalb der DAW kann man die Rechenfehler bei dieser Operation vergessen, denn es werden ja nur wenige, gleich große Zahlen ohne große Differenzen addiert.
     
    Nordwest7, 11.10.12
    #6
    dasnils bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.