Information ausblenden

Yamaha N8/N12

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von Lyp, 13.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Lyp

    Lyp Themenersteller

    Registriert seit:
    03.06.06
    Punkte:
    556
    556
    Einen schönen Mittag euch allen!

    Ich liebäugele seit geraumer Zeit mit dem Yamaha N8/N12 aber beim Testberichte durchstöbern sind mir paar Dinge aufgefallen die mich stutzig gemacht haben. Ich wollte daher mal nachfragen ob jemand mit dem Mischpult Erfahrung gemacht hat.
    Folgendes ist mir aufgefallen:

    1. Laut dem Keys Testbericht kann man den integrierten Kompressor nicht aus dem Signalweg nehmen sprich die Aufnahme läuft immer durch den Kompressor aber ist es möglich diesen auf Bypass zu stellen? Funktioniert diese sweetspotmorphing Funktion gut?

    2. Hat jemand Erfahrungen mit den Mic Preamps gemacht? Wie wirken die sich den auf die Aufnahme aus eher neutral, warm...?

    3. Hättet ihr eine gute Alternative parat in der Preisklasse bis 1000 Euro?


    Danke schonmal im vorhinaus!

    Phil
     
    Lyp, 13.08.08
    #1
  2. trainspotter

    trainspotter

    Registriert seit:
    12.10.05
    Punkte:
    567
    567
    Geht es dir um das Komplettpaket aus Mixer, Preamp, Interface, Remote?

    Wenn du nicht so auf die Remote Option bestehst, dann schau dir mal die Mackie Onyx Serie an.
     
    trainspotter, 13.08.08
    #2
  3. Lyp

    Lyp Themenersteller

    Registriert seit:
    03.06.06
    Punkte:
    556
    556
    ich hab nen presonus faderport also ist das nicht das wichtigste! Mir liegen eher die preamps am herzen!
     
    Lyp, 13.08.08
    #3
  4. trainspotter

    trainspotter

    Registriert seit:
    12.10.05
    Punkte:
    567
    567
    Dann investiere in vernünftige Preamps und organisiere dir ein passendes Interface dazu.

    Die Auswahl ist da ziemlich groß

    - RME
    - Motu (8pre wäre da vll was für dich)
    - M-Audio
    - und wie sie alle heißen

    1200 EUR für 8 Preamps in einem Mixer - da bekommst du was besseres für.
    Wie oben gesagt: Preamp + Interface oder Preamp incl. Interface..
     
    trainspotter, 13.08.08
    #4
  5. Lyp

    Lyp Themenersteller

    Registriert seit:
    03.06.06
    Punkte:
    556
    556
    Erstmal danke für die Antworten ich werd mir mal ein paar Interfaces anschaun! Ich habe zur Zeit ein Phonic MM1705 das an mein Interface angeschlossen ist! Ich arbeite eigentlich immer Digital auser wenn ich Gitarren oder Bass aufnahmen mache bzw. Gesang. Ich brauch halt ne Lösung die die bestmöglichste Qualität für 1000 euro bringt und mir sehr gute Preamps gewährleistet.
    Was mir an dem N8/12 gefallen hat war halt die Cubase kompatibiltät und die angeblich guten Preamps (laut testberichten).
     
    Lyp, 13.08.08
    #5
  6. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    ich wage zu behaupten, dass du im blindtest keinen unterschied zwischen einem quadmic (80€ pro kanal) und einem great river hören wirst.

    lg
    flox
     
    floxe, 13.08.08
    #6
  7. trainspotter

    trainspotter

    Registriert seit:
    12.10.05
    Punkte:
    567
    567
    Was für ein Interface hast du denn?
    Wenn du wirklich mit max 4 Preamps oder so auskommst dann schau dir mal das RME Fireface 800 oder 400 an - erweitern mit richtig guten, teuren Preamps kannst du dann immer noch.

    Solltest du aber ein recht gutes Interface haben, dann empfehle ich dir lieber Geld in Preamps zu investieren. Wieviele Kanäle brauchst du denn maximal gleichzeitig?
     
    trainspotter, 13.08.08
    #7
  8. Lyp

    Lyp Themenersteller

    Registriert seit:
    03.06.06
    Punkte:
    556
    556
    das wage ich anzuzweifeln ;-) es geht mir ja auch nicht darum den besten Pream der Welt zu haben im Endeffekt kommts eh drauf an was durch das Mikro geht nur ich arbeite seit dem ich umgezogen bin nur mit dem standart preamp von einem firefly 302 plus und der ist nicht das was ich als professionelle vorverstärkung bezeichenen würde. Der Klang ist Kalt und die höheren mitten unangenehm.
    Ich brauch eine All in Lösung die mein Mixer und mein Interface ersetzen und dabei besser klingt.
     
    Lyp, 13.08.08
    #8
  9. Lyp

    Lyp Themenersteller

    Registriert seit:
    03.06.06
    Punkte:
    556
    556
    maximal brauche ich normalerweise 5 kanäle das reicht mir aus da ich viel mit virtuellen Instrumenten arbeite.
     
    Lyp, 13.08.08
    #9
  10. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    du hast es so gewollt - dann setz ich mich mal kurz hin und mach einen blindvergleich :)

    lg
    flox
     
    floxe, 13.08.08
    #10
  11. Lyp

    Lyp Themenersteller

    Registriert seit:
    03.06.06
    Punkte:
    556
    556
    ich freu mich drauf ;-)
     
    Lyp, 13.08.08
    #11
  12. trainspotter

    trainspotter

    Registriert seit:
    12.10.05
    Punkte:
    567
    567
    Also doch einen Mixer?

    Fürs Monitoring? Das machen die Software Mixer z.B. von der RME auch Latenzfrei... Da hättest du zumindest (beim RME) sehr gute Preamps und ein 1a Interface mit Software Mixer..
     
    trainspotter, 13.08.08
    #12
  13. Lyp

    Lyp Themenersteller

    Registriert seit:
    03.06.06
    Punkte:
    556
    556
    ich bin mir eben nicht sicher ob ich ein mixer benötige eigentlich hätte ich ihn nur fürs monitoring benötigt aber wie du ja shcon gesagt hast hat rme da schöne angebote.. hmm
     
    Lyp, 13.08.08
    #13
  14. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    floxe, 13.08.08
    #14
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.