Information ausblenden

Yamaha HS-80 basslastig?

Dieses Thema im Forum "Mastering" wurde erstellt von alpha-s, 23.08.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. alpha-s

    alpha-s Themenersteller

    Registriert seit:
    05.11.09
    Punkte:
    634
    634
    Hallo zusammen,
    ich nutze ein M-Audio Fast-Track Ultra in Kombination mit Yamaha HS-80 Boxen und irgendwie sind alle Mixe völlig basslastig. Ich mische natürlich nach dem für mich ausgewogen klingenden Sound der HS-80 Boxen ab, aber wenn ich das Material dann woanders höre, sind die Bässe und insbesondere die Basedrums völlig überpräsent.

    Ist das Phänomen in dieser Konstellation bekannt?

    Danke & Grüße
     
    alpha-s, 23.08.12
    #1
  2. metropolis

    metropolis

    Registriert seit:
    22.11.09
    Punkte:
    3.124
    3124
    Ja, das kenn ich...geht mir ähnlich. Ich schieb's in erster linie auf meine vollkommen unzulängliche Raumakustik (unbehaltelter Wohnraum). Wenn ich mich nur 10 cm vor- oder hinterbewege habe ich im Bassbereich eine komplett andere Abbildung auf den HS 80....also...eigentlich ein ziemlicher Blindflug...
    Ich machs nun so, dass ich halt den Bass entsprechend zurücknehme und immer auf KH gegenhöre....so als "Notlösung"....

    Hast du die Einstellungen auf der Rückseite alles auf "neutral"?
     
    metropolis, 23.08.12
    #2
  3. WT

    WT

    Registriert seit:
    18.08.12
    Punkte:
    66
    66
    Ja, hab schon mehrfach gehört, dass es den HS80 untenrum etwas fehlt. (komisch, sind ja immerhin 8" Woofer) Da Du die Bässe zu wenig hörst, mixt Du sie entsprechend lauter und merkst es dann auf den anderen Anlagen.
    Ich vermute mal Du hast die Boxen noch nicht allzu lang, denn mit der Zeit und Gegenhören auf anderen Boxen, wirst Du Deinen Mix immer besser beurteilen können.
    Die HS80 hat ja auf der Rückseite einige Einstellungsmöglichkeiten, da könntest Du auch ein wenig mit rumexperimentieren, und Deinen Höreindruck zu verbessern.
     
    WT, 23.08.12
    #3
  4. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.936
    23936
    liegt wahrscheinlich an deiner raumakustik & daran dass die hs80 die bässe auch nicht überragend gut auflösen können.
     
    karumba, 23.08.12
    #4
  5. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    51.229
    51229
    Wenn es wirklich nur die Bassdrum ist die am Ende wummert, kannst du ja über eine Absenkung des wummernden Bereiches im EQ beim rendern nachdenken, so als Workflowkrücke. :)
     
    holgi, 23.08.12
    #5
  6. metropolis

    metropolis

    Registriert seit:
    22.11.09
    Punkte:
    3.124
    3124
    Das liest man sehr oft (u.a. auch hier im Forum). Sehe ich aber anders. Ohne nun den 10.000ten HS80-Fred herbeiführen zu wollen: Der gesamte Bassbereich ist halt etwas zurückgenommen, der Mittenbereich etwas nach vorne gestellt, so von der grundsätzlichen Ausrichtung her. ABER: Als ich seinerzeit diverese Moni's im Laden ausgiebig gehört hatte, war mein Fazit, dass andere Modelle (insbesondere KRK) zwar unten rum "wumms" haben, die QUALITATIVE Abbildung allerdings bei HS 80 deutlich besser war. E-Bässe zB viel konturierter, prägnanter. Gleiches gilt auch für klassische Instrumente (Kontrabass, Cello u.ä.). Aber wie gesagt, der gesamte Bassbereich steht tendenziell etwas im Hintergrund....das iss schon richtig...
     
    metropolis, 23.08.12
    #6
  7. Black_Bender

    Black_Bender

    Registriert seit:
    16.11.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    37.381
    37381
    ich messe räume mit hs80 solang das vom kunden benutze equipment noch nicht steht.

    die hs80 haben keinen über oder unterpresenten bassbereich.
    sie spielen bis 40hz ohne nennenswerte über- oder unterbetonung.

    lg
     
    Black_Bender, 23.08.12
    #7
    Beatback bedankt sich.
  8. alpha-s

    alpha-s Themenersteller

    Registriert seit:
    05.11.09
    Punkte:
    634
    634
    vielen Dank für die schnellen Antworten. Ich versuche schon, mit headphones gegenzuchecken, aber da wiederum muss ich feststellen, dass das FastTrack Ultra einen wirklich schlechten Headphone Mix bereitstellt.
    derzeit nehme ich immer probeweise "schnipsel" auf und höre sie auf verschiedenen Anlagen und auch im Auto an. Danach versuche, ich zu "adjusten" - aber den richtig optimalen Mix krieg ich so natürlich nicht hin.
    Die HS-80 selber habe ich völlig neutral eingestellt und ich sitze beim Mix ca 1,5m vor den Boxen.
     
    alpha-s, 23.08.12
    #8
  9. buzzy

    buzzy

    Registriert seit:
    10.11.11
    Punkte:
    71
    71
    buzzy, 23.08.12
    #9
  10. alpha-s

    alpha-s Themenersteller

    Registriert seit:
    05.11.09
    Punkte:
    634
    634
    Danke Buzzy, das erscheint mir in der Tat so zu sein. Insbesondere, wenn ich meine Mixe mit Subwoofer abhöre, knallts untenrum nur noch .....
     
    alpha-s, 23.08.12
    #10
  11. Black_Bender

    Black_Bender

    Registriert seit:
    16.11.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    37.381
    37381
    ein unbehandelter raum hat 40dB und mehr unterschied zwischen berg und tal im gesamten frequenzgang.
    und in jedem raum an anderen stelllen.

    wenn man diesen frequenzgang wie im bild zu sehen von +/- 3dB in seinem raum hat dann beglückwünsche ich denjenigen zu seiner sicher nicht billigen raumakustik.
     
    Black_Bender, 23.08.12
    #11
  12. WT

    WT

    Registriert seit:
    18.08.12
    Punkte:
    66
    66
    Ist aber von der Grösse des Raumes und dem Material der Wände abhangig, so pauschal kann man das doch gar nicht sagen.
    Zudem kann man im Nahfeldbereich die Raumakkustik auch vernachlässigen, so meine Erfahrung. (vielleicht muss man sich an die paar Reflektionen gewöhnen aber muss man sich nicht an jede Abhöre gewöhnen, auch an die in einem minutiös duchgeplanten Luxusstudio?)
     
  13. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Ne, das ist quatsch. Wenn überhaupt sind manche Reflektionseinflüsse gedämpft. Die Raummoden interessiert dein Abstand zu den LS nicht die Bohne. Auch nicht eine unpasssende Position der LS zu den Wänden...
    Und sitzt man in einem Frequenzloch ist JEDER LS bassarm.

    Und wie Bender sagte, Frequenzgangmessungen von LS sind im unbehandelten Raum Schall und Rauch... Die kleinen Welligkeiten tun hier gar nix zur Sache....
     
    Akai31, 23.08.12
    #13
    Black_Bender bedankt sich.
  14. Black_Bender

    Black_Bender

    Registriert seit:
    16.11.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    37.381
    37381
    es gibt ein paar ausnahmen wo die raummoden weniger ausgeprägt sind aber trotzdem zu deutlichen berg und talbahnen führt jenseits der +/-10dB
    dachgeschoss wenn nur ein paar gipskartonplatten vor der dachdämmung sind.
    fachwerk
    viele trockenbauwände (ohne dass dirket dahinter massive steinwand ist)


    tut mir leid das ist falsch.
    nachmessbar.
    schau dich mal in unserem raumakustik unterforum um.

    jeder kann meine ausführungen mit einem billigmessmikro und REW objektiv kontrollieren.

    wenn nichts an der raumakustik gemacht wird ist es wirklich egal ob die studiomonitore 500 oder 500.000€ gekostet haben.

    sie klingen beide nur anders aber gleich falsch.

    die wirklich entscheidenden qualitätsunterschiede kommen erst dann zum tragen wenn die raumakustik passt.
    dann spielen bessere boxen die schlechteren wirklich objektiv an die wand.

    lg
     
    Black_Bender, 23.08.12
    #14
    geebee bedankt sich.
  15. TGud

    TGud Außensaiter

    Registriert seit:
    15.10.03
    Punkte:
    11.265
    11265
    Hallo zusammen,

    ist ja witzig, das Thema habe ich auch gerade im Visier. Habe allerdings HS50 + Canton Sub.
    Ich will jetzt keine Werbung machen. Ist nur mein Eindruck!!!

    Habe mir ARC2 gekauft und muss sagen, ich bin der Lösung einen Schritt näher gekommen.
    Musste völlig umdenken was den Mix anging. Ich hatte vorher einen Hang zu Tiefbass. Hörte sich auf der Abhöre immer schön fett an. Aber auf meiner HiFi-Anlage dann aber auch zu fett.
    Habe mein Setup vorher nochmal abgestimmt (Trennfrequenz) dann den Sub großzügig laut gemacht und dann eingemessen. Hab mir gedacht das ARC muss ja auch was zum Runterregeln haben... Was soll ich sagen, wenn man der Grafik zum Preset in ARC2 Glauben schenke, habe ich einen fast linearen Frequenzverlauf (da werden so Grafiken angezeigt: ideal, vorher, nachher).
    Hörte sich zunächst auch nicht mehr ganz so toll an. Aber jetzt finde ich das, was ich einstelle, auch beim Abspielen auf der HiFi-Anlage wieder. Also ich kann das Teil nur empfehlen. Ist für mich die bessere Alternative, als der Raum, da mein Kram im Wohnzimmer steht.

    Gruß
    Thorsten
     
    TGud, 23.08.12
    #15
  16. WT

    WT

    Registriert seit:
    18.08.12
    Punkte:
    66
    66
    Der Typ, der meine letzte CD gemastered hat in seinem Studio mit Riesen SSL Console, da stehn vielleicht ein, zwei Bassabsorber rum aber Raumakkustikmässig ist da nicht viel gemacht worden, der weiss halt wies bei ihm tönt und auf was er zu achten hat.
    Bei mir habe ich GAR nichts raumakkustikmässiges gemacht und habe eigentlich nie böse Überraschungen auf anderen Systemen.
    Meiner Meinung nach wird die Raumakkustik überbewertet, wenn Du jetzt nicht gerade in einem gekachelten Scheisshaus (zugegebenermassen ubertrieben) mixt und aufnimmst, spielt es nach meiner Erfahrung nicht eine unglaublich grosse Rolle. :D
    Klar es hat Einfluss auf den Sound aber ich denke man kann damit gut zurechtkommen.
    Vielleicht mach ich mal akkustiktechnisch mal was aber hatte bis jetzt nie wirklich das Bedürfnis Geld dafür auszugeben, lasse mich aber gerne eines besseren belehren. ;-)
     
  17. Black_Bender

    Black_Bender

    Registriert seit:
    16.11.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    37.381
    37381

    nein wozu?

    irgendwann werden deine anforderungen von ganz alleine an einen punkt ankommen an dem du die notwendigkeit begreifst.
    und erst mal umgesetzt wirst du dich fragen wie du vorher nur so arbeiten konntest.

    eine gute raumakustik verschafft von allen erdenklicher tontechnik den größten satz nach vorn was die qualität des outputs betrifft.

    wenn deine ergebnisse jetzt schon gut sind dass du zufrieden bist dann werden sie mit sauberer akustik nochmal deutlich besser.

    darauf gehe ich jede wette ein.
     
    Black_Bender, 23.08.12
    #17
    tomric bedankt sich.
  18. schoeni

    schoeni Außensaiter

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    8.384
    8384
    Und die Wette gehe ich mit. Ich bin bestimmt keine Physik- und Raumakustikguru. Aber aus den Erfahrungen hier aus dem Forum und meinen eigenen räumlichen Begebenheiten kann ich dir nur dringend raten was in Richtung Raumakustik zu unternehmen.
    Die Täler und Berge im frequenzgang, die dein Raum produziert sind mindestens den Faktor 10 bedeutender als deine Boxen. Gerade im Bassbereich.
     
    schoeni, 23.08.12
    #18
    tomric bedankt sich.
  19. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.936
    23936
    Frequenzgang bei LS ist auch nur ein Blickwinkel, der zeitbereich ist ebenfalls wichtig. und oft korreliert das gemessene auch nicht ganz mit dem gehörten.
     
    karumba, 24.08.12
    #19
  20. never_mind

    never_mind

    Registriert seit:
    21.09.07
    Punkte:
    839
    839
    Das würde meinem Höreindruck entsprechen. Die HS80 schwächeln im Bass.
     
    never_mind, 24.08.12
    #20
    tomric bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.