Information ausblenden

Win 10 - Bootet nicht mehr - Festplatten in Bios nicht erkannt

Dieses Thema im Forum "Windows und Musik" wurde erstellt von Loftone, 05.07.20.

  1. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    9.147
    9147
    Das Microsoft Family gibt es auch öfter mal im Angebot für 50€ oder knapp drüber. Ich hatte beim letzten Black Friday gleich für 3 Jahre verlängert.
     
    mazze bedankt sich.
  2. Gel Mitglieder 13896

    Gel Mitglieder 13896 Guest

    Punkte:
    0
    hier noch einmal der Unterscheid Samsung SSD und M2 - aktuell in meinem neuen Rechner. Hab für die 1 TB M.2 bei Alternate knapp über 200 EUR bezahlt.
    [​IMG]
     
    alex-reed bedankt sich.
  3. Gel Mitglieder 13896

    Gel Mitglieder 13896 Guest

    Punkte:
    0
    2 TB Google Cloud 2,99 € / Monat....
     
    Loftone bedankt sich.
  4. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    4.280
    4280
    Wer 2 TB Daten auf seiner Festplatte hat (reine selbsterzeugte Userdaten) der hat ganz anderen Probleme.

    Und jetzt kommt nicht mit Videoaufnahmen. Da gibts andere Speichermöglichkeiten als eine Cloud.
     
  5. alex-reed

    alex-reed Flötenspieler

    Registriert seit:
    20.12.06
    Punkte:
    3.768
    3768
    Ja, Faktor 5-7 ungefähr.

    Den krassesten Unterschied erlebt man natürlich, wenn man von HDD auf SSD geht. Ich dachte damals ich seh nicht richtig... :D Seitdem frage ich mich, wieso und wozu HDDs überhaupt noch verkauft werden. Und wer die überhaupt kauft... :D
     
    Gel Mitglieder 13896 und Loftone bedanken sich.
  6. Antonius_A

    Antonius_A

    Registriert seit:
    01.11.18
    Punkte:
    1.393
    1393

    Also ich komme mit Dokumenten, Bildern, Videos meiner MP3 Sammlung auf Knall 1 TB.
     
  7. Gel Mitglieder 13896

    Gel Mitglieder 13896 Guest

    Punkte:
    0
    All meine privaten Daten, Fotos der letzten 10 Jahre 1,3 TB plus eben Projektdaten
     
  8. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    4.280
    4280
    Also Daten hab ich 1,4 TB

    Davon
    - 200GB MP3 Archiv (die ich übrigens alle mal im 90er DJ Style als CDs in Alukoffern durchs Land gefahren habe - wie behindert man war)
    - 200GB Software
    - 500GB Filme

    Also bleiben Daten für ein Cloud Backup in Größe von 500GB übrig
     
    Gel Mitglieder 13896 bedankt sich.
  9. mazze

    mazze Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    7.057
    7057
    Hey Leute, wenn man Videobearbeitung macht und hochauflösende Projekte speichert oder als Musiker schön brav nach der reinen Lehre am Ende des Projekts seine 100 Tracks als hochauflösende Waves rausrendert, dann ist man schnell am Ende.
    Ich halte mich nicht an die reine Lehre. Ich habe mittlerweile für mich einen Vorteil darin gesehen, wenn ein Projekt fertig ist, egal ob Musik oder Video, dass ich keinen Wert darauf lege, in ein paar Jahren das Ding nochmals zumindest in Wellenformen oder Videofiles aufmachen zu können. Schluss ist Schluss. Daher ist mein Volumen so bei rund 4 TB von denen ich aber einen Teil nicht sichere, da ich mir ja die Software von NI etc. wieder runterladen kann.

    Im Prinzip kann man nie genug Speicherplatz haben, wollte ich damit sagen.