Wie wurde diese Progressive/Trance Bassline erstellt?

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von SynthChris, 10.01.18.

Schlagworte:
  1. SynthChris

    SynthChris Themenersteller

    Registriert seit:
    10.01.18
    Punkte:
    4
    Hallo liebe Community,

    Das ist mein erster Post und ich habe gleich mal eine Frage an die Profis.

    Ich bin gerade dabei herauszufinden, wie diese Bassline erstellt worden ist:

    Für mich hört es sich so an wie eine Side Chained Sub Bassline bis 500 Hz und ein wenig Höhen Informationen durch Distortion. Könnten natürlich auch zwei layers sein. Mich würde aber interessieren wie die Synthese in etwa gemacht wurde. Möglicherweise Substractive Synth? FM ?

    Ich weiß , es ist sicherlich nicht so einfach rauszufinden - oder etwa doch? :)

    Liebe Grüße

    SynthChris
     
  2. Audiotic

    Audiotic Sample Schubser

    Registriert seit:
    11.07.14
    Punkte:
    3.301
    3301
    Kann sidechain sein, klingt für mich aber eher nach einer Automation bzw. Modulation. Es wird ja nicht nur Laustärke erhöht, sondern auch ein bisschen Filter geöffnet.
    Würde sagen auf jeden Fall gelayert... hört man zB an der kurzen Stelle bei 2:53 wo ein Layer für 2 Takte weg genommen wird...

    Ist ein recht simpler sound, den man abseits der effekte sicherlich mit Subtractive Synthesis hinbekommt....
     
  3. SynthChris

    SynthChris Themenersteller

    Registriert seit:
    10.01.18
    Punkte:
    4

    Danke das du dir die Zeit genommen hast.
    Ich war heute wieder 3 Stunden dabei, bekomme es aber nicht so richtig hin.

    Ich habe mit einen Synth mit Mono Einstellung und zwei Oszilatoren - Sine Wave mit Phasenspielereien
    +
    Einen zweiten Synth mit ähnlichen Einstellungen aber eher ab 250HZ mit Equalizer bearbeitet.

    Etwas interessantes ist mir aber aufgefallen. Wenn ich eine LFO Sidechain mit 1/4 Einstellung und standard Verhalten (also hart ansteigend und peak bei der Hälfte des Oszilators) einstelle, dann hört sich das nie so richtig gut an. Wenn ich allerdings den LFO der Sidechain nur mit einer einzigen Kurve bis zum Ende einstelle, dann klingt es schon eher wie in diesem Lied.
    Kannst du mir folgen?


    Wie nennen sich eigentliche diese Percussions im Hintergrund? Wäre auch interessant zu wissen. Also die Percussions die man hört, wenn man das Lied auf Youtube von Anfang an abspielt.
     
  4. intercorni

    intercorni

    Registriert seit:
    10.07.06
    Punkte:
    486
    486
    Sidechaining oder ein PlugIn welches das simmuliert ist klar. Dann noch auf das Filter des Synths einen zum Songtempo gekoppelten LFOs mit Sinus in einer passenden Laufweite. Der macht das dann akzentuiert "heller".
     
  5. suhler

    suhler

    Registriert seit:
    06.09.15
    Punkte:
    358
    358
    Hi, diese knarzenden psy Töne bekommst du mit einem Bandpass Filter und viel Resonanz, moduliert durch einen sine LFO, hin. Darunter ist ein gesidechaineder Bass gelayert.

    Die Perkussion sind Rims mit einem Reverb, der ihnen mehr Raum gibt.
     
  6. SynthChris

    SynthChris Themenersteller

    Registriert seit:
    10.01.18
    Punkte:
    4
    Wow , echt nett von euch!

    Das mit der Modulierten LFO Sine Wave ist echt ein guter tipp.
    Mit dem Bass habe ich trotzdem noch immer meine Probleme. Ich bin noch immer am rätseln ob er aus vielen unisons besteht.
    Ich spreche vom Mid Bass/Sub Bass - Wie auch immer der gelayert wurde. Ich probiere es derzeit mit Serum, war jetzt schon wieder 3 Stunden dabei - Das Ergebnis ist OK - Aber nicht perfekt.

    Ich habe:

    Layer1: Bass SUB mit einem Sine Wave Oszilator und einer Unison. Keine Modulation / EQ 0 - 150 Hz


    Layer 2: BASS MID mit einem Saw Wave Oszilator und einer Unison + Zweiten Saw Wave Oszilator und 8 Unison High Pass Filter 24DB ohne Modulation / EQ 150 - 650 HZ + Distortion mit post Filter und Phaser auf 100% damit ich diese Räumlichkeit bekomme


    Layer 3: HIGH BASS mit einem Saw Wave Oszilator und einer Unison + Zweiten Saw Wave
    Oszilator und 2 Unisons Band Pass Filter 24DB / EQ 2500Hz - 12000HZ

    Als simulierte Side Chain habe ich auf allen drei Layern ein LFO Tool mit einer recht ungewöhnlichen Sidechain. Einfach eine einzige Kurve leicht ansteigend. Also zeitlich gesehen ist der Höhepunkt am Ende/Anfang. 1/4 Einstellung

    Manchmal habe ich sogar 2 oder 3 Equlizer für ein einziges Layer im Einsatz gehabt, ich hab auch mit 46DB Flankelsteilheit rum experimentiert. Da das oben gepostete Lied eine extrem steile Flanke im Bass Bereich zu haben scheint.

    Wenn ich eine normale Sidechain auf allen Layern verwende, also die reguläre die jeder kennt - Dann klingt das nie im Leben wie in dem oben genannten Lied.

    Trotzdem komm ich irgendwie nicht zum Ziel :(

    Werde weiter probieren.
     
  7. Goody

    Goody

    Registriert seit:
    07.09.17
    Punkte:
    1.265
    1265
    Edit:
    Für mich auch definitiv ein LFO das den Cutoff ein bisschen moduliert, dann noch bischen overdrive dazu und das üblich zeugs eben.
    Etwas zu 100% nach zu machen, ist eh schon unmöglich, ich würde es als Referenz benutzen und in deine eigene Richtung gehen, und viel Layern würde ich bei so einer Bassline auch nicht, im Gegenteil....

    Wenn du wirklich druckvolle, über komprimierte und knallhart ratternde Basslines hast, musst du viel Layern, vor allem im Stereo, aber hier nicht wirklich.

    Was auch noch geil sein kann und ich glaube raus höre, das auf die Kick ein bisschen von den unteren Mitten der Bassline gelayert ist, damit das ganze noch einheitlicher klingt.

    Zitat: "Wenn ich eine normale Sidechain auf allen Layern verwende, also die reguläre die jeder kennt - Dann klingt das nie im Leben wie in dem oben genannten Lied."

    Für bestes Sidechain empfehle ich das xfer LFO Tool, vor allem im Psytrance/bassline Bereich extrem brauchbar.
    Kick und Bassline auf jeden Fall wenn du zufrieden bist, auf einen Bus legen und zusammen noch einmal bearbeiten, Buskompression etc. damit diese eine Einheit bilden

    Hier noch ein kleiner Gehimtipp von mir (ein Laye)
    URS FullTec Program EQ, der nimmt Bass weg, und gibt ihn dann wieder dazu, wirkt sofort aufgeräumter, den hab ich bei meinen Psytrance Basslines fast immer verwendet.

    Für das Sidechain, lohnt es sich etwas experimentierfreudig zu sein, z.B. (siehe anhang)



    BTW: Geiler Track! Haut fast meine Fensterscheiben raus :drink:
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 16.01.18