Wie viele verschiedene Melodien für EDM/Progressive House nutzen?

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Sortepermand, 24.07.18.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. schnuffke2

    schnuffke2

    Registriert seit:
    19.06.16
    Punkte:
    3.833
    3833
    Nein. Die Melodie ist auch nicht schlecht, im Gegenteil. Was ich weiter oben hören kann, ist, dass sich im Zusammenspiel mehrerer Linien einige Töne unangenehm beißen. Das wirkt dann gleich billig. 20min Noten hin und herschieben, evtl. muten und es sitzt perfekt.

    Ich sehe/höre hier grundsätzlich gar kein Problem.:schulterzuck:

    Edit:
    Bsp aus Post #17 meine ich
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.08.18
  2. The Stupid

    The Stupid Gesperrter User Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    15.04.18
    Punkte:
    317
    317
    Ja, aber es ist leider so klar, dass niemand mehr drüber redet. jeder will so "komplex", so "überraschend" und "ausgefeilt" klingen wie die "Großen", aber es kapiert kaum jemand, dass die Melodien und Kompositionen meist sehr einfach sind, einfach strukturiert halt. Und diese einfache Struktur wird als Selbstverständlich hingenommen und deswegen nicht mehr beigebracht und gelernt. Das ist die einzige Erklärung die ich für das habe was nicht nur in diesem Thema abgeht.
     
    rkdk bedankt sich.
  3. Loop_Breaker

    Loop_Breaker

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    1.699
    1699
    Helge Schneider hat, angeblich, mal gesagt: Jazz ist nicht schwer, man muss nur viel üben.

    Hab mir jetzt, leider, nicht alles durchgelesen, nur überflogen und dabei aufgeschnappt, dass du seit "kurzen" Klavierunterricht nimmst, wo man wahrscheinlich von Blatt Bass- und Violin-Schlüssel spielt (Vermute, dass man beim Klavierunterricht, anfangs, besser Tonarten lernt als beim Keyboardunterricht)...
    Ich selber hatte Keyboardunterricht und hab da mit Akkorden spielen müssen, und Akkorde sind immens praktisch, zum Komponieren, muss ich sagen...

    Deshalb glaube ich, dass die Videos im, >hier< verlinkten Post, hilfreich sein werden.


    Lg
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.08.18
  4. cosmic_tones

    cosmic_tones

    Registriert seit:
    10.05.05
    Punkte:
    332
    332
    an deiner stelle würd ich Licht suchen (sonne tanken ohne ende) , kot beim Tierarzt auf parasiten untersuchen lassen etc .
    Deine Krankheit ist vielleicht nur ein Mangel an vitaminen oder Proteinen oder Mineralien . Du mußt also rausfinden , wieso eventuell Nährstoffe nicht da ankommen , wo sie sollen .
    Vergiß die Ärzte , es scheint als DOKUMENTIEREN sie bloß Deine Beschwerden .

    Du mußt die Ursache beseitigen :)
    Es kann sein , daß deine Mutter eventuell schon Sonnenmangel (vitamin D3) hatte und so ein nicht gesundes Baby (mit Mängeln) zur Welt brachte .....es ist auf keinen Fall Deine Schuld!!!!!

    Du isolierst Dich , ganz falsch ! Weniger sonne bedeutet , weniger oder gar kein Vitamin D3 wird produziert . Folge Depression , weitere Mangelerscheinungen etc .........Vitamin D3 (sonnenlicht) ist auch wichtig zur Produktion von Zellen . Sozusagen der Kontrolleur der Zellproduktion und fehlt dieser "Kontroleur" bei der Zellproduktion , dann wird jeder Mist an Zellen die Produziert wurde auch verwendet .

    Du mußt Dich selber als Pflanze sehen ;-) , eine Pflanze die beweglich ist und Sonnenlicht ein wenig vorrätig speichern kann .
    Die gute Nachricht , der Körper den Du verwendest heilt sich selber! Du mußt ihn nur entsprechend versorgen und aufpassen , daß keine Parasiten Dein Nervensystem übernehmen und Dich steuern .
    Es ist schwer das in ein paar Worten zu erklären , aber informiere Dich und bleib in der sonne , wenns geht . ich verlink mal ein kostenplichtigen Vortrag ......also man kommt da nicxht umsonst rein und ist Zuschauer .........das Publikum ist ausgewählt .


     
  5. richie

    richie

    Registriert seit:
    31.10.08
    Punkte:
    4.371
    4371
    Nein. Ich habe auch sehr viel für die Tonne produziert! ... und werde es auch in Zukunft (hin und wieder *hust)! ;)

    Mein Tipp. Bau vielleicht erstmal Melodien oder auch Harmonien 1:1 komplett nach und LERNE daraus! Irgendwann entwickelst du ein Gefühl wie diese funktionieren.
     
  6. Ethersis

    Ethersis Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    3.798
    3798
    Junge, Junge, ich hoffe er nimmt das nicht allzu wörtlich. Sonst hat er zusätzlich noch nen fetten Sonnenbrand.

    :eek:
     
  7. cosmic_tones

    cosmic_tones

    Registriert seit:
    10.05.05
    Punkte:
    332
    332
    vitamin D3 gibts in Tropfen oder Kapseln , Tabletten etc

     
  8. cosmic_tones

    cosmic_tones

    Registriert seit:
    10.05.05
    Punkte:
    332
    332
    zum Arrangement oder den Noten am Anfang :

    Der Te müßte als erstes einmal seine DAW (digital audio workstation) seinen Bedürfnissen anpassen . Es beginnt damit , daß keine Note getimmt sein sollte, denn sie werden per midi eingespielt (wenn man es per midi nicht einspielen kann (midikeyboard) , muß die noten per Hand verschieben, sodaß es in etwa dem Entspricht , was man sich vorstellt.). Die midinoten sollten nie von einer Maschine getimmt werden (wenn maN ALSO neben dem Anschlag liegt , würde die Maschine dies automatisch korrigieren und es sieht wie in Deinem Beispiel am Anfang des Treads aus .)

    Du willst später drums etc noch zuspielen . Das sind getimmte Dinge von einem Track . Du brauchst aber ein flüssiges Lied , weswegen Dinge wie lead nicht getimmt sein sollten , sondern Deinen Gefühl entsprechend gespielt sein sollten . Wenn Du es selbst einspielst , dürfte auch die anschlagdynamic in die DAW mitgeschrieben werden , wie auch die Noten . Die Notenlänge spielt auch eine Rolle, für Melodien . filter und Eqilizer sind auch wichtig , ebenso wie Routing . Es gibt also ohne Ende viel zu lernen, weswegen klavieruntericht eher nur Deine Zeit raubt . Wenn Du interessierter Musiker werden willst, solltest Dir lieber ein M idikeyboard statt Klavierunterricht leisten , so mit 88Tasten oder , mit controler zum Steuern der DAW . Wenns Dein Lieblingsspielzeug werden sollte , dieses Midikeyboard , dann biste unschlagbar . Kein Klavierlehrer kann Dir mehr beibringen , als Du Dir selbst mit keyboard und DAW .



    jemand im tread hat schon gesagt , das e und f zusammen passen - fande die dortige Erklärung für dich hilfreich . Em
     
  9. Carcinome

    Carcinome Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    8.937
    8937
    D3 würde sich mit der geposteten Melodie beißen.

    BTW: Der Typ ist ja lustig! Wo haste denn den ausgebuddelt?
     
  10. Sortepermand

    Sortepermand Themenersteller

    Registriert seit:
    25.08.17
    Punkte:
    71
    71
    Habe im Moment nur ein paar Kopfhörer mit denen ich Produziere und weder ein Midi-Keyboard noch Abhör Monitore. Ich habe mir jetzt mal folgendes Keyboard rausgesucht. https://www.thomann.de/de/yamaha_p_125_wh.htm mit 88 Tasten. Ist das ok für meine Zwecke oder reicht auch ein günstigeres aus? Wobei ich beim einspielen der Noten doch gerne einen Widerstand der Tasten haben wollen würde, um einfach ein Gefühl von Klavier bzw Keyboard spielen vermittelt zu bekommen.

    Aber danke Nochmal für eure Mühe,Informationen und Zeit, dass ihr mir so gut helfen wollt und meinen weg als Anfänger Produzent einfacher gestaltet.
     
  11. cosmic_tones

    cosmic_tones

    Registriert seit:
    10.05.05
    Punkte:
    332
    332
    https://www.thomann.de/de/m_audio_oxygen_61_mk4.htm?ref=search_prv_4

    an dem ist nicht viel dran , aber hammermechanik
    https://www.thomann.de/de/m_audio_hammer_88.htm

    was Du rausgesucht hast ist ein stagepiano , kein reines midikeyboard . Wenn Du eine DAW hast , brauchste keine eigenen sounds auf dem Stagepiano, Du nutzt die sounds der DAW.

    ich selber habe nur ein
    oxygen8 mit 25 anschlagdynamischen tasten
    der nachfolger vom oxygen8
    https://www.thomann.de/de/m_audio_oxygen_25_mk4.htm?ref=search_prv_5
     
  12. The Stupid

    The Stupid Gesperrter User Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    15.04.18
    Punkte:
    317
    317
    1. Wenn es irgendwie möglich ist, bestell nicht bei Thomann, weil Thomann übernimmt immer mehr Internetforen, wo dann irgendwelche Wutbürger das sagen haben und zerstört die Diskussionskultur in Musikforen. Dagegen muss man was tun! Jeder Beitrag hilft!

    2. Vielleicht kannst du mal aufnehmen wie du etwas auf dem Klavier spielst und dann hier posten, damit wir einiges besser einschätzen können.

    3. Wenn du EDM produzieren willst brauchst du meiner Überzeugung nach einen Subwoofer. Dann spürst du richtig den Bass! BASS!


    Puh, also wenn du schon mit Vitamin D anfängst, dann musst du auch die ganze Wahrheit sagen. Ich weiß ja nicht wo der der Themenersteller wohnt, aber wenn er in Deutschland wohnt und nicht in den Alpen, dann wird er selbst dann Gefahr von Vitamin D Mangel haben wenn er raus geht. In Deutschland steht die Sonne die meiste Zeit in einem Winkel und hinter Wolken, so dass nur die UV Strahlen durchkommen die die Haut altern lassen, deshalb sehen die Leute in D auch alle so runzelig aus, aber kaum Vitamin D verursachen. Ich bin sogar überzeugt, dass der Vitamin D Mangel in unseren Breiten wesentlich die mitteleuropäische Geschichte und die Kultur geprägt hat. Wutbürger, Nazis und generelle Unzufriedenheit, alles eine Folge von Vitamin D Mangel, dessen Symptom unter anderem Angstzustände sind. Blondinen gibt es ebenfalls nur weil Blondinen weniger Vitamin D Mangel haben. Problem aber: Blonde Menschen kriegen schneller Hautkrebs und müssen deshalb hier bleiben weil sie in Afrika an Hautkrebs sterben. Soll ich weiterschreiben? Er kann Vitamin D Tabletten ohne Ende in sich rein schmeißen, langfristig wirkungsvoller wäre wenn wir uns alle zusammenschließen, dorthin auswandern wo mehr Sonne ist, und da Musik machen. Und das muss nicht unbedingt Afrika sein. Wichtig ist vor allem die Höhe und kontinentales Klima. Mitteleuropa ist eine Sackgasse. Entweder du wirst hier blond oder verrückt.

    Leute wacht auf! Thomann und der Vitamin D Mangel und der fehlende Subwoofer macht euch und eure Musik kaputt! Jetzt handeln!
     
    cosmic_tones bedankt sich.
  13. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    28.582
    28582
    double-facepalm-picard-riker.jpg
     
    richie, Ethersis und Neobiont bedanken sich.
  14. cosmic_tones

    cosmic_tones

    Registriert seit:
    10.05.05
    Punkte:
    332
    332
    du hast die Transgenitalen und Zwitter und Kinderschänder , Mörder vergessen , Alle vitamin Mangel :)
    Jedenfalls , wenn ich meinen Pflanzen störlicht gebe (also kein richtiges Tag und Nacht gefüge) , dann Zwittern sie , verkümmern ,oder ja , sie bestäuben sich selbst etc............
    erinnert mich immer an die Schmuckstrasse in Hamburg ! Ziehen nachts durch die Strassen für ein bischen _Kleingeld und dabei ist es das Nachtlicht, was sie zwittern oder sonstwas werden läßt .
    ich mein , irgendwoher müßen ja Schwule , Transgenitale etc verkommen , nur interessiert es keinen, weswegen auch nach keiner Lösung gesucht wird .
    Mit Reichsdeutschen hat das nix zu tun , denk ich . Ich war früher ja im Sturm , links Außen , Fußball kinderliga ......links außen ........wie kann ich denn dann Rechts sein .


    depression ,: was passiert denn mit einer Pflanze die kein Sonnenlicht mehr bekommt , sie geht ein . Egal wie hart deine Psyche ist , nach einer woche Dunkelheit bist du gebrochen .
     
  15. The Stupid

    The Stupid Gesperrter User Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    15.04.18
    Punkte:
    317
    317
    Ja guck mal da:

    https://www.musiker-board.de/threads/fluechtlinge-islamkritik-und-politikverdrossenheit.550286/

    Das passiert halt wenn Vitamin D Mangel und eine Marketingstrategie eines bayerischen Online Händlers zusammenkommen.

    Oder da:

    https://www.musiker-board.de/threads/gitarren-solos-langweilig-wie-kann-man-interesse-wecken.647118/

    Ein Gitarrist der Gitarrensolis langweilig findet weil "immer nur ein Ton auf einmal klingt". Was hat das denn noch mit Kultur zu tun? Und das alles nur weil es in solchen Foren nur noch darum geht den Instrumentenkonsum der User anzukurbeln. Neenee, nicht mit mir.
     
    cosmic_tones bedankt sich.
  16. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    28.582
    28582
    Eieiei ... du machst leider deinem Nick allergrösste Ehre.

    Ein Forenbetreiber kann nicht für den Inhalt der Beiträge seiner Nutzer verantwortlich sein.
    Sieht man ja auch an deinen Beiträgen ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.08.18 um 10:13 Uhr
    richie, Ethersis und Neobiont bedanken sich.
  17. Carcinome

    Carcinome Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    8.937
    8937
    Das von Dir vorgeschlagene Keyboard kenne ich nicht. Aber folgende generelle Anmerkungen habe ich:

    - Da Du Klavier lernst, ist natürlich eine klavierähnliche Tastatur empfehlenswert. So kannst Du auch zuhause vernünftig üben​

    - Du möchtest einen "Widerstand der Tasten". Hier gibt es auch noch Tastaturen die leicht gewichtet sind, etc.​

    - Die beste Idee ist, glaube ich, dass Du mal in einen Musikladen mit einer vernünftigen Auswahl an Keyboards aller Art (MIDI-Keyboards, Digitalpianos, Synthesizer, usw.) gehst und dort die unterschiedlichen Sachen anspielst. Die, die Dir gefallen, schreibst Du Dir dann auf und googelst nach dem Tastaturtyp (wenn man diesen findet). Und Du kannst uns hier ja auch wissen lassen, was Dir zusagte. Dann kann Dir auch hier geholfen werden - nicht nur mit Vitamin D3... ;-)

    Generell hast Du aber die richtige Idee: Ein Keyboard muss, glaube ich, für Dich her! Dann erkennst Du leichter - vielleicht auch intuitiver - die Zusammenhänge der Noten, Akkorde und was es da sonst noch alles für´n Quatsch gibt. Und Du hast die Chance, Dein Wissen, was Du bis vor 9 Jahren gesammelt hast, hierdurch zurückzubefördern.

    Das von Dir gepostete Keyboard kenne ich, wie schon geschrieben, nicht. Aber klar, so´n Ding mit eingebauter Klangerzeugung hat auch den Vorteil, dass Du einschaltest und sofort loslegen kannst ohne das ganze Computergedöns hochzufahren. Es ist ja einfach mal schön so vor sich hinzuklimpern, ohne sich um irgendeine DAW kümmern zu müssen. Da können die besten Ideen bei kommen, da Du einfach nur noch spielst und eben nicht "analytisch" einzeichnest.
     
  18. Carcinome

    Carcinome Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    8.937
    8937
    Wieso denn das nicht? Ist echt toll hier!
     
  19. The Stupid

    The Stupid Gesperrter User Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    15.04.18
    Punkte:
    317
    317
    Hm? Wasn los? Da macht man mal ein bischen Spaß und schon ist die Stimmung im Eimer. Ach so, fällt mir erst jetzt auf, überall T Werbung, micom als Betreiber, sofort eine seltsame Reaktion wenn mal einer kritisch über Thomann schreibt statt nur Links zu Thomann zu posten... Aber gut dass das alles keinen Einfluss auf den Inhalt hat...
     
    cosmic_tones bedankt sich.
  20. cosmic_tones

    cosmic_tones

    Registriert seit:
    10.05.05
    Punkte:
    332
    332
    ich persönlich kann auch nur raten , daß man sich midikeyboards etc ersteigert , bei ebay . Da sind mit unter sicherlich fast unbenutze Keyboards zu ergattern .....
    stage pianos und alte synths klingen alle ohne Effekt ziemlich tot (man muß schon Profi sein , damit das klingt) - damit im Wohnzimmer etwas vorzuführen , ist genauso , als hättest du eine Geige und müßtest etwas vorspielen . Kann klappen , aber kann auch enorm peinlich sein , wenn man sonst als Begleitung in einer Kapelle spielt .

    Deswegen , der TE hat eine DAW und damit ein Super digitales MultiAufnahme sonstwas Gerät .......wenn er damit Aufnahmen vorbereitet und einzustellen vermag , dann haut es eventuell auch seine Altersgenossen und Genossinen um . Talent ist schließlich nicht mehr, als an einer Sache dran zu bleiben und mit Begierde zu erlernen - er ist gezwungenermaßen ausgeschlossen von der Gesellschaft , durch ein Handycap , aber das gibt ihm vielleicht auch die Energie , es Allen zu beweisen .
    Von daher sind 25Tasten ausreichend , man muß halt mehr machen und vorrausdenken - wenn man die oktaven verschiebt - muß so schnell sein oder werden , das man selbst beim Spiel mit 2 Händen noch Zeit hat Regler und so weiter zu beeinflussen . Das ist womöglich für Deinen jetztigen Musiklehrer unmöglich und er hätte sicherlich lieber , Du lernst c d e f g a h c und die halben dazwischen kennen . Man kann auch nichts raten , was der Te zu lernen hätte oder was ihn vorran bringt , das kannst nur er alleine wissen .
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.