Information ausblenden

Wie gelangt Werbung ins Radio

Dieses Thema im Forum "Tutorials" wurde erstellt von SoundartMediagroup, 18.09.09.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. SoundartMediagroup

    SoundartMediagroup Themenersteller

    Registriert seit:
    18.09.09
    Punkte:
    18
    18
    <body>

    <h2>Radiowerbung</h2>
    <p>Radiowerbung… Wer kennt Sie nicht, die Spots der großen Möbelmärkte,
    Automobilkonzerne oder die Bewerbung von Veranstaltungen? Jeder von uns hat
    bestimmt schon mal eine dieser Werbungen im Radio gehört. Doch wie genau
    gelangt sie eigentlich dorthin? Wer spricht Sie? Wie werden Radiospots
    produziert? Auf was muss geachtet werden? </p>
    <p>Auf diese und weitere Fragen möchte ich nun weiter eingehen. Vom
    Textkonzept über die Produktion bis zum Einbuchen beim gewünschten Sender.
    Da ich nicht alles direkt in diesem Post aufführen möchte, da dies sonst
    schnell den Rahmen sprengen würde, gebe ich zu jeden Punkt einen
    weiterführenden Link an, wo alles noch viel genauer und ausführlicher
    beschrieben wird.</p>
    <p>Die Produktion von professioneller Radiowerbung umfasst mehrere Etappen, die
    durchlaufen werden müssen, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen.<br>
    Radio hat sich im Laufe der Zeit immer mehr zum Massenmedium entwickelt. Es
    bietet kleinen, mittelständischen, als auch großen Unternehmen die Möglichkeit,
    sich gekonnt in der Werbelandschaft zu platzieren. Nicht zu vernachlässigen ist
    natürlich ein gut durchdachtes Spotkonzept, denn auch gut produzierte
    Radiowerbung vermittelt seine Werbebotschaft nur dann gezielt an Kunden, wenn
    diese auch direkt angesprochen werden und der Werbespot Aufmerksamkeit
    ausstrahlt.</p>
    <h2>1. Der Auftrag</h2>
    <p>Aller Anfang ist schwierig. So natürlich auch der Beginn einer Radiokampagne
    und der damit verbundenen Produktion. Der Kunde oder der Marketingleiter einer
    Firma sucht sich (nachdem er sich für eine Werbekampagne für das Radio
    entschieden hat) eine Produktionsfirma, die eine solche Dienstleistung anbietet.
    Im Erstkontakt wird dann geklärt, welches Ziel der Spot verfolgen soll. Danach
    richten sich auch die unterschiedlichen Möglichkeiten der Spotproduktion.
    Generell lassen sich folgende 3 Merkmale betrachten:</p>
    <p style="text-align: left;">- Der Image Spot</p>
    <p style="text-align: left;">Hierbei wird ausschließlich auf das Image einer
    Firma eingegangen. Ziel ist es, das Ansehen des Unternehmens zu steigern und
    dadurch neue Kunden zu gewinnen.</p>
    <p style="text-align: left;">- Der Sales Spot</p>
    <p style="text-align: left;">Primär dient diese Radiowerbung dazu, Produkte zu
    verkaufen. Hierzu können Waren, Dienstleistung oder auch ein Radiospot für
    eine Veranstaltung oder ein Event gehören.</p>
    <p style="text-align: left;">- Mischung aus einem Image und Sales Spot</p>
    <p style="text-align: left;">Hierbei wird ein Spot in zwei Phasen aufteilt. Die
    erste beschäftigt sich ausschließlich mit dem Image der Firma, die zweite
    dagegen versucht einen direkten Kaufanreiz zu geben.</p>
    <p style="text-align: left;">Weiterführende Informationen findet Ihr hier: <a href="http://www.soundart-mediagroup.de/blog/radiowerbung/auftrag">1.
    Der Auftrag</a></p>
    <p style="text-align: left;"> </p>
    <h2>2. Die Textkonzeption</h2>
    <p>Jeder Radiospot lebt von einem guten Textkonzept. Ist dieses bereits
    unausgereift und einfallslos, so kann auch in der Produktion nicht mehr viel
    für den Wirkungsgrad eines Spots rausgeholt werden. Je lustiger und
    einfallsreicher das Konzept ist, desto größer wird auch seine Werbewirkung bei
    der jeweiligen Zielgruppe sein. Am besten geeignet sind natürlich auch kleine
    Geschichten, die aus dem Leben gegriffen werden und man so den direkten Kontakt
    zu seinen Hörern findet. Idealerweise erkennen sich die Zuhörer in den Stimmen
    des Spots wieder und können sich somit mit den Protagonisten identifizieren. </p>
    <p>Weiterführende Informationen findet Ihr hier: <a href="http://www.soundart-mediagroup.de/blog/radiowerbung/textkonzeption">2.
    Die Textkonzeption</a></p>
    <p> </p>
    <h2>3. Die Sprecherauswahl</h2>
    <p>Ist für die bevorstehende Radiowerbung ein durchdachtes und werbewirksames
    Textkonzept geglückt, stellt sich die Frage nach einem geeigneten Sprecher oder
    einer Sprecherin. Durch Sie werden die Spots zum Leben erweckt.
    Selbstverständlich müssen dabei die passenden Sprecher gefunden werden.
    Stimmcharakteristik und Klangfarbe sind hierbei die entscheidenden Merkmale.
    Geschlecht und Alter müssen natürlich ebenfalls berücksichtigt werden. Ein
    kleines Beispiel dazu: Wie würdet Ihr es finden, wenn eine junge Stimme für
    das neue Album einer älteren Volksmusik Band wirbt? Nicht gerade die beste
    Wahl, würde ich meinen. Für diejenigen unter euch, die glauben, dass solche
    Sachen eigentlich vollkommen klar sein sollten und auf der Hand liegen, kann ich
    nur empfehlen mal aufmerksam Radio zu hören. Solche "Missgeschicke"
    passieren durchaus. Sehr unangenehm für das Produktionsstudio und natürlich
    noch viel mehr für den Kunden. <br>
    Ist die Sprecherwahl gefallen, geht es zum nächsten Schritt über: Wie werden
    professionelle Sprecher aufgenommen? Müssen Sie extra ins Studio anreisen?
    Selbstverständlich nicht. Das wäre in heutiger Zeit undenkbar. In allen
    professionellen Studios stehen Musictaxis und Apt Geräte für die Aufnahme via
    ISDN zur Verfügung. So können Sprecher ganz bequem von zu Hause einsprechen -
    und dies alles in einer sehr guten Qualität</p>
    <p>Wie das alles funktioniert und welche Geräte benötigt werden (mit Bild)
    findet ihr hier: <a href="http://www.soundart-mediagroup.de/blog/radiowerbung/sprecherauswahl">3.
    Die Sprecherauswahl</a></p>
    <p> </p>
    <h2>4. Die Produktion</h2>
    <p>Erst jetzt geht es in die Produktionsphase über. Was wird gebraucht? Wie
    funktioniert das Zusammenschneiden, Mixen und Mastering der Spots?</p>
    <p>Was wird benötigt: </p>
    <ul>
    <li>Das fertige Textkonzept</li>
    <li>Die richtigen Sprecher für Radiowerbung</li>
    <li>Ein professionelles Tonstudio</li>
    <li>Einen professionellen Produzenten</li>
    <li>Ein Musictaxi (für Sprecher, die nicht vor Ort ins Tonstudio kommen können)</li>
    <li>Ein professionelles Mikrofon, welches auf Sprache optimiert ist (für
    Sprecher vor Ort)</li>
    <li>Musik</li>
    <li>Soundeffekt</li>
    <li>JEDE MENGE KREATIVITÄT</li>
    </ul>
    <p>Da es hierbei natürlich nicht ohne Soundbeispiele geht, verweise ich auf
    folgenden Link: <a href="http://www.soundart-mediagroup.de/blog/radiowerbung/spotproduktion">4.
    Die Produktion</a> <-- hier wird alles weitere erklärt. Effekte,
    Sprachschnitt, Mixing, Mastering, Soundeffekte, Musiken</p>
    <p> </p>
    <h2>5. Die Einbuchung bei den Sendern</h2>
    <p>Íst der Spot fertig produziert, sollte er dem Kunden zum Probehören
    geschickt werden. Ist dieser zufrieden, geht es an das Einbuchen beim Sender.
    Dieser sollte natürlich bereits schon beim Erst- oder Zweitgespräch geklärt
    worden sein. Der reine Spot hilft dem Kunden so natürlich nicht weiter. Bei der
    Wahl der jeweiligen Sender ist folgendes zu beachten:</p>
    <p>Die Mediaplanung ist ein wichtiges Instrument im Marketing und gerade bei der
    Ausstrahlung von Radiowerbung unerlässlich. Hierbei wird ermittelt:</p>
    <ul>
    <li>Welche Zielgruppe soll erreicht werden?</li>
    <li>Wann erreicht man die Zielgruppe am besten?</li>
    <li>Welchen Radiosender wählt man da zu aus?</li>
    <li>Wie soll geworben werden? Mit einem <a title="Was ist ein Image Spot? - Lesen Sie hier?" href="http://www.soundart-mediagroup.de/radiowerbung_image_spot.html" target="_self">Image
    Spot</a> oder mit einem <a title="Was ist Sales Spot? - Lesen Sie hier" href="http://www.soundart-mediagroup.de/radiowerbung_sales_spot.html" target="_self">Sales
    Spot</a>?</li>
    <li>Soll intensiv Radiowerbung betrieben werden oder soll in Etappen geworben
    werden?</li>
    </ul>
    <p>Es bringt dem Kunden sichtlich wenig, wenn sein Spot in ganz Bayern läuft,
    er aber ein Bauunternehmen in Hamburg hat. </p>
    <p>Weiterführende Informationen findet Ihr hier: <a href="http://www.soundart-mediagroup.de/blog/radiowerbung/radiosender">5.
    Die Einbuchung bei den Sendern</a></p>
    <p> </p>
    <h2>6. Kosten für Radiowerbung</h2>
    <p>Radiowerbung ist bei weitem nicht so teuer, wie von vielen angenommen wird.
    Man muss ja auch nicht immer gleich bei den größten Sendern schalten, wenn
    kleinere Vermarktungsstrategien oftmals sogar mehr Erfolg bringen können. </p>
    <p>Es gibt drei wesentliche Faktoren, die die Kosten für Werbung im Radio
    beeinflussen:</p>
    <p style="margin-top: 30px;"><em>1. Der Sender und dessen Ausstrahlungsgebiet</em></p>
    <p><em>2. Die Sendezeit für Ihre Radiowerbung<br>
    <br>
    3. Die Länge der Radiowerbung</em></p>
    <p>Pauschal lassen sich die Preise natürlich nicht nennen, da jede Radiostation
    je nach Hörerzahl und Ausstrahlungsreichweite berechnet.</p>
    <p>Jedoch erhaltet Ihr alles wissenswerte dazu hier: <a href="http://www.soundart-mediagroup.de/blog/radiowerbung/kosten-fuer-radiowerbung">6.
    Kosten für Radiowerbung</a></p>
    <p> </p>
    <p> </p>
    <p> </p>
    <p> </p>
    <p> </p>
    <p> </p>
    <p> </p>
    <p> </p>
    <p> </p>

    </body>
     
    dragekonge bedankt sich.
  2. germancomponist

    germancomponist

    Registriert seit:
    23.03.07
    Punkte:
    17
    17
    1. Die Idee

    2. Nochmals die Idee (sehr klar formuliert) und Budgetplanung

    3. Text und Sprecherauswahl, oft auch zuerst Sprecherauswahl und dann Text

    4. Aufnahme - Tonstudio / Ton-Regisseur

    5. Weitere Produktion - SFX Geräusche / Musik

    6. Absprache mit Kunden / Testläufe

    7. Geeignete Sender für anvisierte Zielgruppe auswählen / Einspielung beim Sender

    P.S. Das mit dem Humor, "je witziger um so besser" ist Unsinn!

    http://www.medialine.de/deutsch/wissen/medialexikon.php?snr=2509

    Cheers
     
  3. dragekonge

    dragekonge

    Registriert seit:
    09.11.08
    Punkte:
    1.196
    1196
    Radio gehts ins Ohr bleibt im Kopf[​IMG] Super Spruch und sehr passend. Freu mich auch jedes mal wenn ich diese Geschichten höre z.B. die mit der gepiercten Zunge etc.
    Danke auf jeden Fall für den Netten Erfahrungsbericht[​IMG]
     
  4. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    45.976
    45976
    Schleichwerbung! [​IMG]
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.