Wie geht das ? Effektfrage ?

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von docier, 11.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. docier

    docier Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    521
    521
    Hallo,...

    Hier ein kurzer Ausschnitt aus einem Song. Vielleicht kann mir jmd. sagen wie man die Stimme hinbekommt, die im Hintergrund. Die wird immer lauter (fade in) und hat dann irgendwie nen Delay am Ende...

    jmd nen Vorschlag wie man sowas umsetzt ?


    Beispiel

    greetz doc
     
  2. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.283
    4283
    Ich konnte da jetzt nichts so besonderes feststellen, aber mit Lautstärkenautomation und Delay (evtl. auch automatisieren) dürftest du da was machen können.

    Gruß,
    ColdSteel
     
  3. nilssternel

    nilssternel

    Registriert seit:
    29.09.04
    Punkte:
    687
    687
    Da würde ich an Deiner Stelle einen Send-Effekt, Delay, setzen und diesen Effekt per Automationsspur ansteuern. Dadurch, dass Du den Delay-Effekt (per Automation) an den richtigen Stellen hochziehst, erhöht sich natürlich auch die Lautstärke der Spur.

    Dann einen großraumigen Hall drauf und fertig. Würd ich sagen.

    (Kannst Du mit dieser Erläuterung was anfangen??)
    - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Ach so: Wichtig ist natürlich, dass das Musikstück auch entsprechend "passend" eingesungen ist. Diese Gesangsspur im Hintergrund wird ja nicht einfach lauter und leiser gezogen, sondern der Backing-Sänger singt natürlich auch an den "richtigen" Stellen bzw. macht zwischen den Sätzen relativ lange Gesangspausen, sodass dieser Effekt gut kommt. - Angenommen, der würde jetzt eine durchgängige Melodie singen, ohne längere Gesangspausen, dann wäre dieser Effekt für die Katz' bzw. würde anders wirken.

    Is damit geholfen?

    Grüße
    Nils
     
  4. KoolKolle

    KoolKolle

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    60.331
    60331
    Es ähnelt aber auch ein bisschen (so eindeutig kann ich das nicht zuordnen weil der Rest so laut ist) dem "Stimmen aus der gruft effekt" wie ich ihn gerne nenne.

    Dafür benötigst du ein Hall/Reverb welches Reversefähig ist (z.B. Rverb von Waves), also umgedrehter hall. den legst du über die Spur und exportierst diese schonmal (aber nur das Wet Signal).
    Dann legst du diese Wetsignalspur über die Originalspur drüber und versetzt sie ein paarhundert Milisekunden vor die Originalspur, also dass sie vorher kommt.

    Kann natürlich sein dass ich mich irre und das überhaupt nicht der Effekt ist den du meinst. wenn das der fall ist kannst du das von mir vorgeschlagene ja trotzdem mal ausprobieren, ist ein cooler Effekt!;)
     
  5. docier

    docier Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    521
    521
    Danke für die bisherigen Antworten...

    Vielleicht schaff ichs mal am WoEnde wenn ich etwas mehr Zeit habe das mal zu testen.


    greetz doc
     
  6. diagnostix

    diagnostix

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    12.724
    12724
    hi,
    ich werde tippen auf ein delay mit vco-steuerung (lexicon als bsp.).
    damit kann man delay "sweepen" und klanglich ändern...
    aber der hall spielt auch eine große rolle beim effekt.
    vg
    dia
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.