Information ausblenden

Wie doubellt man ?

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von _Diel_, 06.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. _Diel_

    _Diel_ Themenersteller

    Registriert seit:
    09.07.08
    Punkte:
    1.626
    1626
    Moin ,
    Ich habe mal wieder eine Anfänger Frage !
    Alle reden immer vom doubbeln etc.
    2 Fragen :

    1. Was ist das Genau ?
    2.Wie macht man das ?

    Ich dachte bis jetzt immer das man die Gesangsspur kopiert da drunter einfügt & dann ein wenig verschiebt , bei mir hört sich das aber eher nach Chorus an !

    Bin dankbar für jede brauchbare Antwort!

    Peace'n Diel
     
    _Diel_, 06.08.08
    #1
  2. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    das nennt man in deutsch doppeln.

    doppeln = hautpstimme aufnehmen, danach dasselbe nochmal auf die hauptstimme draufsingen bzw. draufspielen. wenn gewünsch zwei dopplungen machen und im stereopanorama aufteilen.

    ist auch keine dopplung und ausserdem erzeugts schöne kammfilter in mono. ein chorus wärs, wenn der ms-abstand der kopie moduliert würde.

    lg
    flox
     
    floxe, 06.08.08
    #2
  3. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224
    Hallo!

    Na eigentlich sind die zwei Fragen nur eine, deren Erklärung durch schlichtes Übersetzen schon fast vollzogen ist ;)

    Beim DOPPELN singst/spielst Du einen Part zweimal (oder auch öfter) ein.
    Das von Dir beschriebene Verfahren würde ich eher als klonen bezeichnen und mündet in dem von dir festgestellten "Chorus-artigen" Effekt, eigentlich phaset es nur.
     
    Signalschwarz, 06.08.08
    #3
  4. _Diel_

    _Diel_ Themenersteller

    Registriert seit:
    09.07.08
    Punkte:
    1.626
    1626
    Wenn ich den Song jetzt 2-mal aufnehme & den zurecht auf die erste Aufnahme schneide was bringt mir das dann ? :D:D
     
    _Diel_, 06.08.08
    #4
  5. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    das zeigst du mir, dass du zweimal genau gleich singst...

    lg
    flox
     
    floxe, 06.08.08
    #5
  6. _Diel_

    _Diel_ Themenersteller

    Registriert seit:
    09.07.08
    Punkte:
    1.626
    1626
    ich sag ja man singt nich 2 mal gleich aber so wenn man das vom timing her zurecht schneidet wenn es nötig ist..hört man das dann raus das es gedoppelt ist ?
    Muss ich mal ausprobieren :p
     
    _Diel_, 06.08.08
    #6
  7. marioharlos

    marioharlos

    Registriert seit:
    09.05.08
    Punkte:
    590
    590
    wie sieht's denn beim "deutsch doppeln" mit vor- und nachteilen aus, oder ist das ne Art NoGo !
    Ne Spur noch mal so einzuspielen könnte ja mal schwierig werden. Also ich dopple auch gelegentlich deutsch um das stereo zu verbreiten. Also eher als Effekt und eben nicht dauernd.
    Also was sind da die Vor- und Nachteile?
     
    marioharlos, 06.08.08
    #7
  8. mad

    mad

    Registriert seit:
    12.08.03
    Punkte:
    38.574
    38574
    Na eben, das kopieren und verschieben zerreisst dir mit grosser Wahrscheinlichkeit die Mono-Kompatibilität.

    Ausserdem: Wenn du richtig doppelst, also zweimal einspielst/einsingst, hast du zwei unterschiedliche Versionen dieser Spur. Diese kleinen Verschiebungen und Unregelmässigkeiten machen das alles, ähem, fett, ganz im Gegensatz zum Kopieren.
     
    mad, 06.08.08
    #8
  9. marioharlos

    marioharlos

    Registriert seit:
    09.05.08
    Punkte:
    590
    590
    alles klar............danke...................lg..........marioharlos............
     
    marioharlos, 06.08.08
    #9
  10. Burkie

    Burkie Gesperrter User

    Registriert seit:
    14.01.08
    Punkte:
    5.632
    5632
    Die Beatles hatten häufig ihren Gesang gedoppelt, um die Solo-Gesangsstimme kräftiger zu machen oder auch, um eine Art Reverb zu erzeugen. Im Prinzip ist das eine Art Duett mit sich selbst, und wirkt dann recht gut, wenn die Gesangslinie auch Töne hat, die mal auf definierten Tonhöhen ausgehalten werden. Hierbei singt also der Leadsänger auf der gedoppelten Spur seinen Teil exakt nocheinmal so ein wie auf der Hauptspur.
    Dadurch, dass man Duett mit sich selber singt, bekommt das eine ganz besondere Qualität, ganz anders als ein Duett aus zwei verschiedenen Sängern.
    Bei Rap, also einem stakkatoartigem Sprechgesang ohne definierte Tonhöhe, könnte ich mir vorstellen, dass das Timing praktisch nie eingehalten werden kann, und dadurch der Gesang nur ungenau und verwaschen daherkommt.

    Irgendwann waren es die Beatles leid, ihre Gesangsspuren immer von Hand doppeln zu müssen, und ihre Toningenieure mussten sich das automatische Double Tracking ausdenken. Das ging mit 2 Tonbandgeräten: Aus dem Mikro ging es in die Hauptspur von Tonband 1. Ein Abzweig ging vom Mikro in ein 2. Tonbandgerät, Aufsprechkopf. Über den Wiedergabekopf wurde das Signal Hinterband abgenommen und auf dem ersten Tonbandgerät, 2. Spur aufgenommen. Wenn das 2. Tonband schnell genug läuft, ist der Zeitversatz zwischen Hauptspur und automatisch gedoppelter Spur gering, aber hörbar. Da Tonbänder immer geringfügig leiern, oder man mit der Hand an der Spule nachgeholfen hat, ist der Zeitversatz nicht konstant. Die Korrelation zwischen den beiden Signalen wird mehr oder weniger aufgehoben, es entstehen keine festen Kammfilter mehr, und man erhält so etwas wie einen Choruseffekt.

    Wenn Du es also automatisch machen willst, wäre ein Choruseffekt angesagt. Es klingt allerdings besser, wenn man in echt doppelt, also seinen Leadgesang einfach nochmal exakt so wie in der ersten Spur nochmal auf eine 2. Spur einsingt.
     
    Burkie, 06.08.08
    #10
  11. anthe

    anthe

    Registriert seit:
    13.08.08
    Punkte:
    6.057
    6057
    Aso ? Häufig ? Wo denn genau ? Da gibt s oft eine 2. ( u 3. ) Stimme , aber richtiges doppeln faellt mir jetzt auswendigerweise kaum ein ?!
     
    anthe, 07.08.08
    #11
  12. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.381
    12381
    Die waren einfach so gut, dass sie sich aussuchen konnten, ob die Doppelung als solche wahrnehmbar ist, oder ob sie's nur druckvoller haben wollten.
    Das gilt im Übrigen auch für Freddie Mercury, wenn man Brian May Glauben schenken darf.
    Die wiederum haben die Beatles als "ihre Bibel" bezeichnet.
     
    pitsieben, 07.08.08
    #12
  13. marioharlos

    marioharlos

    Registriert seit:
    09.05.08
    Punkte:
    590
    590
    Noch mal ne frage zum "phasing"....... also klar ist das "gefährlich" (also das deutsche doppeln), aber wenn ich überprüfe, also mal mono abhöre und das in Ordnung geht, dann geht später im Mix eigentlich nix mehr schief, oder doch ?.............so gesehen wäre es kein NoGo, aber mit vorsicht anzuwenden. Kann man das so sagen/schreiben ?
     
    marioharlos, 07.08.08
    #13
  14. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Was soll eigentlich dieser Quatsch mit dem "Deutschen Doppeln".
    Dieser Begriff existiert nicht!

    Es grenzt schon an Unverschämtheit, das überhaupt als Doppeln zu bezeichnen.
     
    fmo, 07.08.08
    #14
  15. marioharlos

    marioharlos

    Registriert seit:
    09.05.08
    Punkte:
    590
    590
    ich hab nur falsch verstanden, was die schnee floxe geschrieben hat.......sorry..........

    aber das mit dem doppeln: Erst isses eins und dann zwei davon, also ist der begriff DOPPELN schon irgendwie nahliegend, oder ?

    Wie ist das jetz von wegen phasing?
     
    marioharlos, 07.08.08
    #15
  16. HippieGriller

    HippieGriller

    Registriert seit:
    02.01.08
    Punkte:
    542
    542
    LOL. Gibs ihm.

    "Doppeln" ist dahingehend auch verwirrend, weil man einen Part durchaus auch mehr als zweimal einspielen kann. Gerade im bösen METÄLL Bereich werden etliche Gitarrenspuren verwurstet. Hier wird aber eben auch häufig einmal eingespielt und dann kopiert und etwas verschoben um 2-4 ms. Das kann man für den Hausgebrauch mit einem Stereo-Delay auch simulieren; jeden Kanal auf eine Spur, extrem kurze Verzögerung. So hat man gleich 2 Spuren auf einen Schlag, falls man nicht so tight spielt oder es zugegebenermassen schlicht langweilt immer das Gleiche zu gniedeln.
     
    HippieGriller, 07.08.08
    #16
  17. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    ich versteh leider kein wort was du schreibst oder jetzt genau wissen willst.

    lg
    flox
     
    floxe, 07.08.08
    #17
  18. HippieGriller

    HippieGriller

    Registriert seit:
    02.01.08
    Punkte:
    542
    542
    Die Frage ist, ob ER das selbst weiss.
     
    HippieGriller, 07.08.08
    #18
  19. snailsoft

    snailsoft

    Registriert seit:
    05.01.07
    Punkte:
    1.967
    1967
    wie meinst du das?
     
    snailsoft, 07.08.08
    #19
  20. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    zitat:
    "ich dopple auch gelegentlich deutsch um das stereo zu verbreiten"

    WAAAAAAAAAHHHH.... GEEEIIILLLLLL!!!!!!
     
    DaddyDufte, 07.08.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.