Wie bewahrt ihr eure Kondensator Mikrofone auf?

  • Ersteller SteinHal
  • Erstellt am

SteinHal
SteinHal
Musikmacher
Registriert
11.05.21
Beiträge
1.164
Punkte Reaktionen
587
Punkte
2.984

Technical Editor Hugh Robjohns replies:
... Gefrierbeutel aber unten offen lassen
... große Studios machen es auch so
... Temperaturschwankungen vermeiden
... Zugluft vermeiden
... Den Deckel der Holzbox langsam zu machen
 
Zuletzt bearbeitet:
Moogman
Moogman
Registriert
26.02.06
Beiträge
2.028
Punkte Reaktionen
1.480
Ort
63110 Rodgau
Punkte
6.514
Da ist die Kondenswasserbildung möglich. Würde ich entschieden von abraten.
naja, mein Studio ist sauber und trocken und alle 2 Tage wird das Mikro eh benutzt. Der Beutel liegt ja nur ganz locker drüber und da ist viel Luft drumherum.
 
SteinHal
SteinHal
Musikmacher
Registriert
11.05.21
Beiträge
1.164
Punkte Reaktionen
587
Punkte
2.984
Ein Samtbeutel/Stoffbeutel erscheint mir bezüglich des Materials besser. Er ist weich.
Schmuckbeutel?

Mein Mikrofon wird in einem Raum betrieben, der ein Umluftsystem hat. Obwohl das mit FIltern ausgestattet ist, ist Staub vorhanden.
Staubschutz ist auf jeden Fall wichtig.
Die Temperatur hat immer ein gewisses Level. Im Winter mindestens 18 Grad und im Sommer können es auch mal 30 Grad werden.

Wenn man überlegt, dass ein Staubsauger angeschmissen wird, der ordentlich Staub rumwirbelt, ist die Frage, ob das mit dem Staubsauger gut ist. Ich habe Holzfußboden, jedoch liegt hier auch ein Teppich.
 
SteinHal
SteinHal
Musikmacher
Registriert
11.05.21
Beiträge
1.164
Punkte Reaktionen
587
Punkte
2.984
Schmuckbeutel:

Den Inhalt habe ich mir noch nicht angeschaut
 
whitealbum
whitealbum
Registriert
22.01.06
Beiträge
10.517
Punkte Reaktionen
8.388
Punkte
36.140
Wichtig ist neben der Staubentwicklung vor allem die Feuchtigkeit.
Ein Hygrometer sollte schon vorhanden sein.

Ein Beispiel:
Die Temperatur in meinem Projektstudio ist übers ganze Jahr zwischen 21 bis max. 24 Grad.
Also ziemlich stetig.
Aber die Feuchtigkeit steigt im Sommer gerne mal auf über 60 Prozent.
Um die Feuchtigkeit nicht über 55 Prozent steigen zu lassen, habe ich einen elektrischen Entfeuchter.
(Ich achte sogar darauf, nicht über 50 Prozent, das hat mit bestimmten Röhrenmikros und deren Röhrenschaltung zu tun).

Zum Mikroschutz nochmal:
Schmuckbeutel sind auch eine Alternative, vor allem wenn sie innen glatt aus Satin o.ä. bestehen.

AT gibt zu seinen Mikros Staubhüllen dazu, auch FLEA, BSA, Austrian Audio und Co.
Alle haben innen Satin und außen wahlweise Samt oder glatten Stoff.

Wenn im Raum richtig gesaugt wird oder ansonsten "Staub" aufgewirbelt wird, dann würde ich das MIkro in eine Holzbox verstauen.
Auch hier würde ich wie im Auslieferungszustand noch Silikabeutelchen mit verstauen.


Meine ältesten Kondenser (über 23 Jahre alt) danken es bis heute!
Eine Wartung der Membran war bis heute nicht notwendig.
 
Zuletzt bearbeitet:
SteinHal
SteinHal
Musikmacher
Registriert
11.05.21
Beiträge
1.164
Punkte Reaktionen
587
Punkte
2.984
Bei mir befinden sich immer 5-6 Mikrofone an diversen Stativen.

Diese sind immer mit eigen angefertigten Mikrostaubschutzhüllen geschützt, sofern nicht in Benutzung.
Wenn jemand bei Euch das Nähhandwerk beherrscht, dann ist das die beste Lösung.
Innen mit glattem Satinstoff ausgelegt, außen Jersey Stoff oder so ähnlich (müsste ich meine bessere Hälfte fragen)

Wichtig auch, nach dem Nutzen der Mikros eine Weile warten 1-2 Stunden bis etwaige Feuchtigkeit vom Mikrofonkorb weg ist.

Haben die Hüllen unten ein Band zum zuziehen?

Meine ältesten Kondenser (über 23 Jahre alt) danken es bis heute!
Eine Wartung der Membran war bis heute nicht notwendig.

23 Jahre erfolgreich angewendet, das spricht für sich.
 
Soundloch
Soundloch
Registriert
09.02.18
Beiträge
948
Punkte Reaktionen
394
Punkte
2.163
Bei mir stehen die Mikrofone einfach da. Immer auf dem Stativ. Kein Staubschutz oder sonst was. Selbst die dicksten Marihuana-Schwaden haben sie bislang überlebt bzw. klingen dadurch noch besser mittlerweile.
 
HannesMac
HannesMac
Registriert
18.08.06
Beiträge
4.441
Punkte Reaktionen
2.393
Punkte
11.658
Ein Luftentfeuchter macht in einem Musikkeller immer Sinn. Ich habe einen von WD Austria.
 
Rajmund
Rajmund
Registriert
18.06.08
Beiträge
482
Punkte Reaktionen
414
Punkte
1.745
3D701566-5318-44A5-B1F3-5496E657D367.jpeg
1D85E6D3-0350-4B04-8741-91F56C8DC001.jpeg

Ein befreundeter Orgelbauer hat mir ein Kästchen nach Maß gefertigt.
 
moon-dog
moon-dog
Registriert
20.09.10
Beiträge
4.293
Punkte Reaktionen
1.801
Punkte
9.787
Ein befreundeter Orgelbauer hat mir ein Kästchen nach Maß gefertigt.

Jetzt ist nur noch die Frage, ob der Schaumstoff mit den Jahren bröselig wird. Bezogen auf das Neumann TLM halte ich mich an den Tipp, die Mikros im Karton durch ein dünnes Tuch vor dem Schaumstoff zu schützen. Ob das wirklich nötig ist?... Wer weiß....
 
SteinHal
SteinHal
Musikmacher
Registriert
11.05.21
Beiträge
1.164
Punkte Reaktionen
587
Punkte
2.984
Ich finde es unlogisch, dass das Mikrofon in der Originalverpackung in eine Kunststofftüte eingewickelt ist, wenn Kunststoff nicht richtig ist.
 
moon-dog
moon-dog
Registriert
20.09.10
Beiträge
4.293
Punkte Reaktionen
1.801
Punkte
9.787
Ich finde es unlogisch, dass das Mikrofon in der Originalverpackung in eine Kunststofftüte eingewickelt ist, wenn Kunststoff nicht richtig ist.

War das bei deinem TLM-103 so? (Ich habe das ja auch, kann mich daran aber nicht mehr erinnern).

Der Karton selbst war aber auch noch einmal in Plastik verschweißt, oder?
 
Astronautenkost
Astronautenkost
Registriert
05.09.03
Beiträge
11.545
Punkte Reaktionen
3.077
Punkte
21.367
Nicht, wenn das Mikro bei niedriger Luftfeuchte, wie sie bei Sennheiser/Neumann z.B gegeben ist verpackt wird.
 
SteinHal
SteinHal
Musikmacher
Registriert
11.05.21
Beiträge
1.164
Punkte Reaktionen
587
Punkte
2.984
War das bei deinem TLM-103 so? (Ich habe das ja auch, kann mich daran aber nicht mehr erinnern).

Der Karton selbst war aber auch noch einmal in Plastik verschweißt, oder?
Ja, das war so.
Karton war nicht verschweißt
 
Ennui
Ennui
Triangelspieler
Registriert
28.02.16
Beiträge
4.451
Punkte Reaktionen
2.818
Punkte
13.051
Wenn es am Stativ hängen bleibt:
Verschiedene Möglichkeiten.
Ärmel des alten Baumwollhemds abschneiden und auf einer Seite zunähen oder einfach umklappen.
Ecke eines abgenutzten/hässlichen Kissen-/Deckenbezuges abschneiden und drüber.
Altes Spannbetttuch drübernähen.
Mit letzterem deck ich über Winter mein Motorrad zu und bleibt alles hübsch.

Wenn es in die Schublade zurückmuss:
Bei jedem meiner Mics ist eine Schatulle oder ein Täschchen dabei.
 
stereolli
stereolli
Registriert
19.11.05
Beiträge
6.995
Punkte Reaktionen
3.561
Punkte
19.660
das Nt 1a hängt seit 10-15 Jahren unabgedeckt in der Spinne.
 

Oft gelesene Themen

Oben