Information ausblenden

Welches Mastering gefällt euch besser?

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von alli, 22.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. alli

    alli Themenersteller

    Registriert seit:
    02.12.06
    Punkte:
    100
    100
    Hallo Community.

    Ich habe hier im Forum angefragt, ob jemand Lust hat vier Songs von meiner Band zu mastern (-> Demo CD). Ich habe jetzt zwei Versionen, und bin mir etwas unsicher, weil beide so unterschiedlich klingen.

    Hört doch mal rein und sagt mir, welche Version ihr bevorzugen würdet und warum.

    Ich habe das Lied "Hazy Savannah" als Beispiel ausgewählt.

    Version 1 (Mastering von BLUE-S-MAN)
    Hazy 1

    Version 2 (Mastering von randy)
    Hazy 2

    Ich freue mich über hilfreiches Feedback!

    Gruß Alex
     
    alli, 22.08.08
    #1
  2. makaveli

    makaveli Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.08.08
    Punkte:
    3.290
    3290
    hi
    ich habe es mir mal angehört und werde hier meinen persöhnlichen geschmack zu den beiden demos mal abgeben,das von bluesman gefällt mir nicht so gut ich finde da ist zu viel hall drauf zu viel raum,das von randy finde ich besser es ist dezenter was den hall angeht für meine ohren, find ich einfach besser!


    gruß makaveli
     
    makaveli, 22.08.08
    #2
  3. alli

    alli Themenersteller

    Registriert seit:
    02.12.06
    Punkte:
    100
    100
    Also ich habe den beiden nur die Stereosumme mit Headroom zur Verfügung gestellt, gemischt habe komplett ich. Die Version von Bluesman hat viel ausgeprägtere Höhen, dadurch kommt wohl der Hall auch stärker raus.

    Gruß Alex
     
    alli, 22.08.08
    #3
  4. Apogee

    Apogee Gesperrter User

    Registriert seit:
    11.01.08
    Punkte:
    436
    436
    Finde Blue-s-man´s besser......

    Druckvoller .....Runder...........
     
    Apogee, 22.08.08
    #4
  5. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Beim Bluesman sind die Höhen etwas stark ausgeprät, aber die Bässe sind zu hören.
    Beim Randy klingen die Höhen zwar sehr entspannt, aber es fehlt Bass.

    Ich höre laut mit Sub.


    Druck ist bei beiden ausreichend und auch nicht zuviel.
     
    fmo, 22.08.08
    #5
  6. Locis

    Locis

    Registriert seit:
    04.09.06
    Punkte:
    12.525
    12525
    Ich tendiere auch zu BLUE-S-MANs Master. Präzise und definiert, trotzdem druckvoll. Bin aber kein Experte in diesen Dingen... (nur so als Info)

    noch eine Gute Nacht und Viel Glück bei der Entscheidung...

    L.
     
    Locis, 22.08.08
    #6
  7. Apogee

    Apogee Gesperrter User

    Registriert seit:
    11.01.08
    Punkte:
    436
    436
    Darf ich dir auch ein master ziehen?
     
    Apogee, 22.08.08
    #7
  8. Clayman

    Clayman

    Registriert seit:
    31.08.07
    Punkte:
    41
    41
    Hallo Alex!

    Mir gefällt das Master vom BLUE-S-MAN besser, klingt für mich irgendwie transparenter und brillianter.
    Abgehört hab ich das ganze mit Yamaha HS80M Monitoren und Hifi Kopfhörer von Sennheiser.

    lg
    Daniel
     
    Clayman, 22.08.08
    #8
  9. -HP-

    -HP-

    Registriert seit:
    04.06.08
    Punkte:
    2.807
    2807
    Blue-S-Mans fassung klingt für meine Ohren klar in den Höhen und nicht zuviel. Alle Instrumente profitieren davon, bis auf das Becken, leider. Warum ist eigentlich immer das Becken das Problem? :) Randies Fassung klingt dumfer, dafür aber das Becken besser.

    LG
     
    -HP-, 22.08.08
    #9
  10. alli

    alli Themenersteller

    Registriert seit:
    02.12.06
    Punkte:
    100
    100
    Wow dein Beitrag ändert sich ja im minutenwechsel ;)
    Mir gefällt der brillante Klang bei der Bluesman Version auch sehr gut, bis auf HiHat und Becken die ziemlich spitz und scharf sind..
     
    alli, 22.08.08
    #10
  11. -HP-

    -HP-

    Registriert seit:
    04.06.08
    Punkte:
    2.807
    2807
    ja da kam die Einsicht, nachdem ich zwei Referenz CDs gehört hab.

    Ich finde, man sollte deinen Track folgendermaßen mastern:

    du schickst den ganzen Track als drei Spuren:

    Instrumente plus Gesang (sozusagen der Rest)
    Becken
    Hihat

    dann kann man echt was draus machen.

    LG
    HP

    EDIT:

    oder besser vier Spuren:
    Drums ohne Hihat/Becken
    und sonst wie beschrieben.
    Alles andere führt nicht zum Ziel.
     
    -HP-, 22.08.08
    #11
  12. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    ohne die anderen meinungen vorher gelesen zu haben.

    mir gefallen beide nur bedingt, allerdings randy's besser - kenne das ausgangsmaterial nicht, von daher keine ahnung wieviel bei randy gemacht wurde - klingt halt relativ klein - das ist aber eher mixsache, denk ich.

    bluesmans's klingt eindeutig overprocessed - die bassdrum blubbert irgendwo im subbassbereich - die hihat nervt irgendwo obenrum... mir kommt vor blues-man hat versucht die mixfehler (drums zu leise bzw. allgemeine fehler der im mittensignal) zu kompensieren, die allerdings im mix gelöst gehören, bevor man an sowas wie "mastering" denkt.

    hast du auch noch den mix als vergleich?

    lg
    flox
     
    floxe, 22.08.08
    #12
  13. alli

    alli Themenersteller

    Registriert seit:
    02.12.06
    Punkte:
    100
    100
    Ich denke du liegst mit deinen Vermutungen ziemlich richtig. Es ist halt mein erstes Recordingprojekt, mir fehlt also die Erfahrung. Außerdem hatten wir nur einfachstes Equipment zur Verfügung. Das Drumset ist z.B. mit einem 80€ Drummikro-Set aufgenommen, wir hatten keine Kondensator-Overheads, also schallern die Becken einfach nur in die Tom und Snare Mikros rein. Wir haben ein 4Kanal-Audiointerface, und haben den Kern live eingespielt. Also eine Spur E-Gitarre, eine Spur Orgel, eine Spur BassDrum-Mikro und eine Spur für die restlichen vier TomMikros. Ich konnte also am PC nur noch das Drumset komplett abmischen, nicht Toms gaten etc.
    Der Mix lässt also natürlich zu wünschen übrig, mehr kann ich allerdings nicht rausholen. Habe lang genug für die vier Songs gebraucht...
    Durch das Mastering habe ich mir einfach eine kleine Aufwertung des Materials erhofft und das ist eindeutig bei beiden Versionen der Fall. Für die Arbeit bin ich den beiden auch sehr dankbar.

    Gruß Alex
     
    alli, 22.08.08
    #13
  14. Cos

    Cos

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    7.442
    7442
    Eindeutig festlegen kann ich mich nicht:
    Obenrum gefällt mir Bluesmans Version besser, untenrum Randys Version.

    Grüße
    Cos
     
    Cos, 22.08.08
    #14
  15. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Hhhhmmmmm Randys ist mehr old style, was aber zu dem Song passt und Bluesmans Master mehr modern.

    Ist aber vollkommen egal weil beide sind mehr als suboptimal!

    Kommt aber nicht vom Mastern sondern der Mix ist noch lange nicht soweit als das man da an´s Mastern auch nur denken muesste.
     
    Wolfgang, 22.08.08
    #15
  16. -HP-

    -HP-

    Registriert seit:
    04.06.08
    Punkte:
    2.807
    2807
    Eine Drumsspur und eine Instrumentenspur (mit Gesang) getrennt würden schon erheblich weiterhelfen. Da hätten beide viel bessere Resultate erzielt, und länger hätte es auch nicht gedauert.
     
    -HP-, 22.08.08
    #16
  17. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Das ist doch die Crux unserer Zeit, weil fast keiner mehr vernuenftig Mischen kann und sich seiner Mixumgebung nur noch unsicher ist liefert man keine Mixe mehr an sondern nur noch Stems.

    Man verlagert das Problem vom Mischer zum Masterer!

    Es hilft niemanden, es zeugt nur von Unfaehigkeit!

    Willkommen im Zeitalter des audiotechnischen Dilettantentum.

    Und da fragt man sich warum die Plattenverkaeufe zurueckgehen, fuer so einen Mist wuerde ich auch keine Kohle hinlegen!
     
    Wolfgang, 22.08.08
    #17
  18. -HP-

    -HP-

    Registriert seit:
    04.06.08
    Punkte:
    2.807
    2807
    ja klar, aber wir sind halt im HR Bereich.
    Da treten Mischfehler mit einer Wahscheinlichkeit von 99% auf.

    Getrennte EQ/Compressor Einstellungen für zwei Spuren sind auf
    jeden Fall von Vorteil, im HR Bereich.

    Da kann man noch Bass/BD korrigieren, Höhen/Präsenzen korrigieren, usw.

    Zumindest halte ich die Aufteilung 1.Drums - 2.Instrumente/Gesang/Bass für sinnvoll.


    gruss
    HP
     
    -HP-, 22.08.08
    #18
  19. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Und warum muessen Homerecording "Erguesse" gemastert werden?

    Um´s mal grob zu sagen: Muessen Schei##ehaufen poliert werden?
     
    Wolfgang, 22.08.08
    #19
  20. -HP-

    -HP-

    Registriert seit:
    04.06.08
    Punkte:
    2.807
    2807
    wir machens doch alles nur aus Spass :D

    die UAD-Plugins (und bald UAD-2 !) wollen schließlich emsig benutzt werden.

    aber besser zwei Spuren, als sich mit einer abzuquälen.
     
    -HP-, 22.08.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.