Information ausblenden

Welcher Monitor-Ständer?

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von to-pse, 11.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. to-pse

    to-pse Themenersteller

    Registriert seit:
    30.09.04
    Punkte:
    63
    63
    Hi allerseits,

    da ich gerade meine alten [p=106]JBL Control 1[/p] durch "echte" Monitore ersetzen
    will, stellt sich auch die Frage welche Monitor-Ständer am tauglichsten
    sind.

    Es gibt ja von Ultimate ganz nette Teile aus der MS-Serie und z.B. auch
    von Quik Lok.

    Hat da jemand Erfahrungswerte (Standfestigkeit, Resonanzarmut...)
    die er mit mir teilen könnte?

    mfg Tobias
     
    to-pse, 11.02.06
    #1
  2. Obiwahn

    Obiwahn

    Registriert seit:
    21.04.04
    Punkte:
    484
    484
    Hallo Tobias,

    ich habe mich für die SAMSON MS-200 für knappe 80€ das Paar entschieden. Bin wirklich zufrieden mit ihnen. Positiv sind die Spikes zu erwähnen. Außerdem - und das hat mich vor allem überzeugt für den Preis - sind sie höhenverstellbar. So ist also gewährleistet, dass du die Monitore akustisch optimal genau auf Ohrhöhe positionieren kannst.
    Die Standfestigkeit find ich zufriedenstellend. Ebenso die Resonanzarmut, soweit ich das als Hobbymusiker beurteilen kann.
    Die Verarbeitung ist gut. Das einzigste, was ich zu bemängeln habe: Beim Zusammenbauen ist mir aufgefallen, dass im Metall das Gewinde für eine Schraube nicht tief genug war. Aber das war kaum ein Problem - einfach mit sanfter Gewalt und nachgeholfen :)

    Aus meiner Sicht eine klare Empfehlung, wobei ich natürlich keinen Vergleich hab.

    Gruß, Obi
     
    Obiwahn, 11.02.06
    #2
  3. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.283
    4283
    Die Teile klingen interessant, sehen aber irgendwie etwas wackelig aus. Ist die Einspannvorrichtung stabil und dürfte sie auch schwerere Monitore halten ?

    Gruß,
    ColdSteel
     
    ColdSteel, 11.02.06
    #3
  4. Obiwahn

    Obiwahn

    Registriert seit:
    21.04.04
    Punkte:
    484
    484
    Ich hab leider keinen Vergleich. Sie stehen natürlich nicht bombenfest, aber da sie aber auf Spikes stehen, halte ich die Standfestigkeit durchaus für gut.
    Die Einspannvorrichtung funktioniert folgendermaßen:

    Der obere Teil der Stange ist beweglich und herausziehbar. In dem oberen Teil der Stange sind in regelmäßigen Abständen (etwa 8cm) Löcher, wo man einen Stab hineinschieben kann. Wenn der Stab hineingeschoben wird, kann der obere herausziehbare Teil der Stange, von dem wir ausgehen, natürlich nicht mehr zurückgleiten und bleibt uf dieser Höhe.
    Zusätzlich gibt es ein Drehrad, mit dem man die Stange auch festmachen kann. Hiermit verhindert man auch, dass die Stange drehbar bleibt. Ich denke, man könnte mit dem Drehrad auch die Stange fixieren, wenn die gewünschte Länge zwischen den jeweils 8cm der Löcher liegt, über die Langlebigkeit dieser Variante kann ich aber nichts sagen - bei mir kommt es genau so hin, dass das erste Loch die Monitore genau auf Ohrhöhe positioniert.

    Ist etwas schwierig zu beschreiben. Wenns gewünscht ist, mach ich mal ein Foto.

    Also sofern ich das beurteilen kann sind die Teile durchaus empfehlenswert.

    Gruß, Obi
     
    Obiwahn, 11.02.06
    #4
  5. eadg

    eadg

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    123
    123
    Hi,

    Vergiss die Quik Lok Teile!!!
    Hab mir vor einiger Zeit bei ebay ein paar ersteigert! Soweit ich mich erinnern kann eine ital. Firma? Natürlich "neu, Orginalverpackt ect." Dachte mir "die sind billig, die nimmste!" Was ich dann bekam??? Ich bin aus allen Wolken gefallen!!!
    Ich mach das Paket auf da kommt mir der erste Rost entgegen! Naja dachte ich mir. Eben ein bißchen saubermachen. Dann will ich mal anfangen zu montieren. Doch upps die Teleskopstagen passen ja garnicht zusammen??? Ich hab mir die Teile nun etwas genauer betrachtet, die Gewinde für die Einstellschrauben waren deformiert geschweige die Einstellschrauben selber!!! Das war dann genug des Guten!!! Alles wieder schön eingepackt und von meinem 14tägigen Rückgaberecht gebrauch gemacht!

    Gruß...
     
    eadg, 11.02.06
    #5
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.