Information ausblenden

Welche VSTi-Synthi + Drums für Electro (EBM, Trance, Synhtpop) ?

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von Belgarion, 12.12.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Belgarion

    Belgarion Themenersteller

    Registriert seit:
    15.01.03
    Punkte:
    2.843
    2843
    Ich arbeite mit Cubase Essentials 4 und mache elektronische Musik, die man mehr oder weniger dem "Gothic"-Bereich zuordnen könnte, d.h. eine Mischung aus Elementen aus EBM, Techno, Dance, Synthpop, Trance, Ambient.. dabei geht es aber querbeet von sehr soft (Balladen) wie (alles noch unfertige Songs) bis hin zu monotonem Techno.


    Um es zu veranschau... veranhörischen ;) zB hier was "ambientartiges"


    und hier was eher technoides



    oder auch "Club"-Synthpop





    Im Moment nutze ich für die Drums das uralte FruityLoops6, da krieg ich gute "Beats" eher nur per Zufall hin. Als Synthies nutze ich neben meinem externen Roland JD-990 fast ausschließlich Freeware, ich hab an sich nur eine Novation V-Station http://us.novationmusic.com/software/v-station für damals grad mal 39€... Effekte sind auch free oder Standards von Cubase.

    Nun wollte ich endlich mal ein bisschen was investieren in VSTi, da bei mir alles tendenziell sehr dumpf wird und ich das auch zum Großteil auf die alten, "billigen" Synthies zurückführe.


    Was mir zB recht passend erscheint sind von Rob Papen der Predator http://www.robpapen.com/predator.html - taugt der was? und was könnt ihr mir für die Drums empfehlen? "Muss" ich mich vlt. auch nach ein Effekt-Paket umsehen? Brauche ich einen Synthie, der speziell als Basssynthie vermarktet wird, oder ist das nur für Musik nötig, bei der sehr stark auf den Subbass-Bereich wert gelegt wird?

    Oder wäre vlt. auch der Umstieg zu einem ganz neuen Sequenzer eine Möglichkeit, der im Lieferumfang schon das ein oder andere brauchbare für meine Musik dabei hat?


    PS: mit "ein bisschen investieren" meine ich zusammen 300€, maximal 400€ - mehr ist vorerst nicht drin. Gerne aber auch Tipps "erstmal X und Y, danach sobald es geht noch Z nehmen" ;)

    Danke!
     
    Belgarion, 12.12.12
    #1
  2. techno

    techno

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    der predator ist eigentlich super :) er bringt auch ne riesige preset-library mit.

    im moment läuft bei image-line auch ein "end-of-the-world"-sale: jedes instrument für 45dollar (gilt aber nur für einen einzigen einkauf für beliebig viele produkte, bis 31.12.2012)
    http://www.image-line.com/documents/news.php?entry_id=1355105323

    von rob papen gäbs z.b auch noch punch und subboombass.

    von lennardigital gilt der sylenth1 als presetschleuder. dafür gibts ne menge soundsets im internet. (zu kaufen und auch als freeware)

    oder du könntest dir auch überlegen z.b. ein älteres komplete 6 oder 7 auf ebay gebraucht zu kaufen. das könnte in deinen preisrahmen super passen und du bekommst ne menge synthesizer (massive, fm8, absynth, reaktor (!)), battery für die drums, kontakt, guitar rig...
    allerdings sind ein paar instrumente dann geupdatet.
    die programme darin laufen auch als 64-bit-plugins. (bei komplete 6 müsstest du allerdings nochmal zur ein oder anderen programmversionsnummer recherchieren.)

    wie so häufig verweise ich auch auf dieses beat-sonderheft, bei dem der z3ta+ dabei ist:
    http://www.falkemedia-shop.de/product_info.php?products_id=963

    sehr gelobt wird im moment auch von u-he die "diva". allerdings kann die auch einiges an rechenlast einfordern.
     
    techno, 12.12.12
    #2
    Sinistero bedankt sich.
  3. Sinistero

    Sinistero

    Registriert seit:
    27.01.10
    Punkte:
    3.576
    3576
    den subboombass hab ich und mag ihn sehr gerne, überhaupt gefällt mir das rop papen-zeugs :)
     
    Sinistero, 12.12.12
    #3
    techno bedankt sich.
  4. Belgarion

    Belgarion Themenersteller

    Registriert seit:
    15.01.03
    Punkte:
    2.843
    2843
    Das hört sich schonmal gut an (hoffe ich jedenfalls :D ) - ich werde wohl den Predator mal anschaffen, vlt reicht das auch völlig für die Bässe, ansonsten vlt doch den subboombass. Ich bin KEINER, der seine Sachen so abmischen will, dass man erst mit nem Sub alles mitkriegt ;) oder kann man mit dem subboombass auch im gewissen Rahmen "höhere" Melodien usw. gut erzeugen?

    Und dann schau ich mal, was der Rest der Tipps so kann. zb diese imageline: was genau kann man da empfehlen? Ich schau mir das selber natürlich auch noch an, aber vlt. hat ja jemand nen Vorab-Tipp.


    Wie sieht es mit Drums aus? Gibt es da ein VSTi, das man empfehlen kann und das nicht direkt ein so "großes" Teil wie Battery ist und direkt 300€ kostet? IST der Punch so ein VSTi ?

    Wichtig wäre, dass das VSTi entweder nen Editor hat, mit dem man Beats gut erstellen kann mit Effekten und EQ für jedes "Druminstrument" - FruityLoops als PlugIn kann das ja, ist nur was nervig, dass es immer als Vollbild öffnet (jedenfalls meine alte Version). Oder aber vlt. ein VSTi, bei dem man den Beat als Midi-Spur aufzeichnet und dann einfach nur "pro Note = 1 Sample" festgelegt werden kann, und jedem Sample kann man eigene Effekte und EQ zuordnen (zb der Drum nen Distorsioneffekt + leichten Reverb, der Snare nen Gate, den Hihat gar nix usw. ) - gibt es so was?


    Danke :)
     
    Belgarion, 12.12.12
    #4
  5. euphoric-feel

    euphoric-feel

    Registriert seit:
    01.05.07
    Punkte:
    3.911
    3911
    sylenth1 und dazu einige soundsets, die du dir aber im netz raussuchen musst.
     
    euphoric-feel, 12.12.12
    #5
  6. Sinistero

    Sinistero

    Registriert seit:
    27.01.10
    Punkte:
    3.576
    3576
    zum subboombass schau mal da



    und was das andere angeht, du kannst glaub ich auch schon beim ezdrummer (hoff ich irre mich jetzt nicht, hab den schon lange nicht mehr benutzt) für jede drum einen eigenen ausgang erstellen, beim ezdrummer sinds glaub ich bis zu acht und du kannst dann in der daw jeder spur effekte zufügen etc.
    da du elektronische sounds möchtest müßtest halt noch die electronic sounderweiterung dazukaufen, beides zusammen ca nen guten hunni glaub ich.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    Sinistero, 12.12.12
    #6
  7. techno

    techno

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    hmm,
    oder die maschine von ni ist mir grad noch eingefallen...

    da hast du einen super hardware-controller, eine sequencer-software mit hardware-integration, ne riesen soundlibrary (natürlich auch mit drum-kits) und den massive-synthesizer mit dabei (der gehört da seit dem letzten software-update auch mit dazu, ebenso wie der transient master).
    die soundlibrary vom massive müsste auch an die 1000 sounds ab werk mitbringen, aber da ist auch vieles dabei was nicht "bread-and-butter-sound" ist.
    (auf ebay mit etwas glück ca um die 300€)
    man muss sich aber in die maschine gut einarbeiten... das dauert einiges an zeit,...

    der massive scheint nach dem sylenth der software-synthesizer mit den zweitmeisten preset-nachkauf-libraries auf dem markt zu sein, wenn ich dem shop, den ich mal irgendwo gesehen hatte, glauben durfte...

    die seite darf man auch nicht vergessen:
    http://samples.kb6.de/downloads.php

    und den drumatic (freeware) auch nicht:
    http://www.e-phonic.com/plugins/drumatic3.php
     
    techno, 12.12.12
    #7
  8. Carcinome

    Carcinome Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    11.371
    11371
    Allerdings nicht samplebasiert sondern als Drumsynthesizer:

    http://www.fxpansion.com/index.php?page=167

    Oder aber mit Sampleeinbindung die Spark-Sachen von Arturia:

    http://www.arturia.com/evolution/
     
    Carcinome, 13.12.12
    #8
  9. Belgarion

    Belgarion Themenersteller

    Registriert seit:
    15.01.03
    Punkte:
    2.843
    2843
    Danke für die Vorschläge, da hab ich einiges anzuschauen :)




    Bei zB den Drums wäre mir halt wichtig, dass ich nicht 100-150€ zahle und am Ende die Beats bis auf Nuancen alle gleich klingen, weil die "Sounds" alle sehr ähnlich sind.

    Ach ja: bei dem Drums wäre es auch okay, wenn man mehrere Instanzen laden kann und zB eine nur für die Kick nutzt und von Cubase aus zB nen Distorsion draufsetzt, bei ner anderen Instanz dann zB die Snares mit Effekten versorgt und bei einer dritten Instanz die Hats hat. In dem Fall sollte das VSTi natürlich nicht viel Leistung fressen. ;)


    ps: ich sehe auch zB bei fxpansion auch NUR nen Distorsion-Effekt für 75€, oder auch mal nen Kompressor für 100€ - auch teurere. Was kann denn bitte ein Effekt SO viel besser als ein günstigeres FX-Paket, bei Seuqenzer/VSTi mitgelieferte Effeke oder gar freeware, dass der allein so viel wert ist? ^^ ist so was für "hobby"-Niveau überhaupt nötig?
     
    Belgarion, 13.12.12
    #9
  10. Carcinome

    Carcinome Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    11.371
    11371
    Das geht natürlich dürfte aber nicht notwendig sein: Eigentlich haben diese Drum-Dinger auch alle für jeden Sound einen Einzelausgang durch den Du jeden Sound nach belieben noch im Mischpult effektieren und bearbeiten kannst.


    Oha, mit der Frage könntest Du die Büchse der Pandora öffnen! Ich rieche "Grundsatzdiskussionen" ... :-D
     
    Carcinome, 13.12.12
    #10
  11. Sinistero

    Sinistero

    Registriert seit:
    27.01.10
    Punkte:
    3.576
    3576
    :D grundsatzdiskussion!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    was brauch ich denn zbsp kopfhörer für 200€, wenn aus meinen 20€ dingern auch töne rauskommen? :D ;)
     
    Sinistero, 13.12.12
    #11
    Lacunaflow bedankt sich.
  12. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.847
    141847
    Hallo,

    das Genre sagt mir sehr zu! :D (bin ja selbst da involviert)
    Und daher kann ich auch mal wieder den Waldorf Blofeld empfehlen.

    Ich weiss, dass es hier um einen Plugin-wunsch geht. Aber warum nicht über den Tellerrand schauen, gleich noch ein echten Synth mit echten Reglern, den man auch als Controller benutzen kann!!!!! holen, der in der gleichen Preisregion liegt, wie die Budgetvorgabe es vorsieht?!

    Bei ebay wechselt der Synthesizer für 250€ den Besitzer!!!!

    - du kannst das teil per USB einbinden und vom Sequenzer aus als Plugin steuern!
    - Sounds verwalten wie jedes andere Plugin auch!
    - 100% restore, wenn du den Song speicherst und wieder öffnest.
    - 16 fach Multitimbral. Also satte 16 sounds GLEICHZEITIG aus dem Gerät.

    Ich bin - gerade auch für dieses Genre - immernoch sehr begeistert von dem Synth!
    Und warum, das kannst du dir ja hier in dem Demosong zu dem Synthpop Soundset mal anhören.

    pTdRBIhJDlI[/media]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    Ari, 13.12.12
    #12
  13. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    88.581
    88581
    Der blofeld ist klasse keine frage, aber von den Features die du da beschreibst habe ich noch nie gehört, höchstens als drittanbieter frickel expansion?!


    Das ging noch nie und wird auch niemals gehen, das hat Waldorf ausgeschlossen!

    Verwaltest du deine Pluginsounds mit Bank Switch befehlen?

    Das ist jetzt aber sehr Theoretisch, das kann nichtmal mein Virus!
     
    Lacunaflow, 13.12.12
    #13
  14. human_ray

    human_ray

    Registriert seit:
    17.08.04
    Punkte:
    6.429
    6429
    Lol, hat Ari jetzt auch noch einen zweitjob bei Waldorf? Dann sollte er vielleicht die Presseinfos besser studieren :-D

    Vielleicht hat er den gemeint und nur den Namen vergessen ;-)
    http://www.waldorf-music.info/de/largo.html
     
    human_ray, 13.12.12
    #14
  15. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.847
    141847
    Sorry Lacuna, dass du dich noch nicht genug mit dem Gerät beschäftigst hast.
    Aber bitte stell das nicht so hin, als wüsste ich nicht, was ich da schreibe. ;)
    (nur weil du nicht verstanden hast wie ich und was ich meinte)


    Was für Presseinfos? Ich meinte das, was ich sagte!

    Könnt ihr bitte woanders weiterunken, wenn ich dem TE eine Empfehlung ausspreche?
     
    Ari, 13.12.12
    #15
  16. human_ray

    human_ray

    Registriert seit:
    17.08.04
    Punkte:
    6.429
    6429
    Aber es gibt doch keinen VSTi Editor von Waldorf für den Blofeld.

    Nur ne Beta von einem Synthmaker Plugin...

    Und 16fach Multitimbral ist bei komplexen Sounds eher schwierig - damit hat fast jeder Synth ein Problem.

    Aber der Sound vom Blofeld ist sicher voll OK. Ich würde trotzdem Largo mal testen.
     
    human_ray, 13.12.12
    #16
  17. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.847
    141847
    VON wem hab ich auch gar nicht gesagt.
    Ich kann dir nur sagen, wie ich wirklich in der Praxis arbeite. Und das ist mittels Plugin.

    Ari
     
    Ari, 13.12.12
    #17
  18. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    88.581
    88581
    Wie gesagt, der Blofeld ist Top, und Ari´s Soundset scheint wirklich Super zu sein. (Besitze es aber nicht)

    Klare Kaufempfehlung!


    Dir (Belgarion) sollte aber klar sein das der Komfort bei einem Hardware Synth sich schon stark von einem Plugin unterscheidet, für viele ist das (leider) ein K.O. kriterium!
     
    Lacunaflow, 13.12.12
    #18
  19. juonmusic

    juonmusic

    Registriert seit:
    01.04.09
    Punkte:
    1.304
    1304
    Der U-HE Diva wurde ja noch gar nicht erwähnt, hat nen tollen Klang und ist nicht zu kompliziert.
    Blofeld hat auch seine Vorteile, aber ich würde nicht anhand der Tatsache, dass er echte Regler hat und als Controller verwendet werden, für ihn werben. Den Klang finde ich sehr schön, aber die Bedienung ist meiner Meinung nach eher umständlich. Aufgrund der Größe und natürlich auch des günstigen Preises hat er nunmal kaum Regler und demnach auch keine Übersicht. Und die einzelnen Paramter sind alle so tief verschachtelt. Naja, das ist meine Meinung. Aber wenn man Spaß und Geduld hat, sich da reinzufuchsen, ist das sicher ne gute Sache.
    Aber wenn du gern selbst Hand anlegst, dann vielleicht eher nen feinen MIDI-Controller in Kombi mit VST.

    Ansonsten sind die Standard-Synthies (Standard nicht weil sie ausgelutscht sind, sondern weil sie sich duchgesetzt haben)

    - U-He Zebra
    - Sylenth
    - Massive
    - Omnisphere
    - Minimoog Emulationen (GForce, Arturia usw.)
    - ImpOscar

    Das wären jetzt ein paar Beispiele (von vielen)...
    Demos gibt es da teilweise auch...

    MFG!!
     
    juonmusic, 13.12.12
    #19
  20. techno

    techno

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    :D
    doch! gleich in der ersten antwort! :D ;)
     
    techno, 13.12.12
    #20
    juonmusic bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.