Information ausblenden

welche soundkarte - die 1000ste...

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von housework, 05.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. housework

    housework Themenersteller

    Registriert seit:
    04.11.04
    Punkte:
    10
    10
    Wahrscheinlich kriegt ihr jeden 2. Tag diese Frage gestellt, deshalb schonmal ein sorry und vielen Dank schonmal für kompetente Antworten ;)
    Folgendes:
    - Monitore Genelec 1031APM
    - als Lautstärkeregler-Pult für die Monitore dient ein Samson...
    - derzeitige Soundkarte Creative Soundblaster Audigy
    - Software: Reason, Ableton.

    Ich suche eine Soundkarte mit möglichst geringer Latenz & guten DA-Wandlern.
    Preislich bis ca. 300 € ?
    Ich spiele mit dem Gedanken entweder eine M-Audio oder Emu zu holen ?
    Recording sollte auch möglich sein -

    Bis jetzt hatte ich nie das Geld übrig um meinen Monitoren eine gescheite Quelle liefern zu können, nunja ich denke das die Audigy nicht wirklich das gelbe vom Ei ist, da sie ja eher für den Multimedia-Bereich entwickelt worde ist....
    Nunja endlich ist es soweit ich kann mir eine Leisten ;) denke ich ^^

    Irgendwelche Vorschläge ? :D
     
    housework, 05.04.06
    #1
  2. jambus

    jambus

    Registriert seit:
    21.12.05
    Punkte:
    798
    798
    also genelec und audigy, das ist mal eine geile kombination, sieht man nicht alle tage :)

    bevor zehn tausend vorschläge kommen und jeder seine eigene soundkarte empfielt schau doch bitte hier:
    http://homerecording.de/modules/jvrating/topics.php?cat_id=60 und grenz deine auswahl bischen ein. Du sagst recording, an wie viele kanäle hast du da gedacht?

    Ach ja, solltest du doch noch was auf die 300 drauflegen können wäre RME mehrere blicke wert.
     
    jambus, 05.04.06
    #2
  3. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    EMU 1212M

    http://www.thomann.de/de/emu_1212m_digitalaudiosystem.htm
    http://www.emu.com/products/product.asp?category=505&subcategory=491&product=9872

    manche Leute hatten Probleme mit den Treibern der Karte, mit der aktuellsten Treiberversion sollte das aber kein Problem mehr sein. Rein von der Ausstattung und Wandlerqualität her findest bis 300 Euro nichts besseres.

    Zitat eines Userberichts, das ich sehr treffend finde:

    "Wer eine 'Einbauen und nicht weiter nachdenken' Karte möchte, sollte sich doch lieber nach einer verbreiteten M-Audio Karte umsehen - die EMU Karten sind eher was für folgende Leute:

    - Homerecordler, die das ganze schon eine zeitlang machen (keine Einsteiger)
    - Solche, die inzwischen einen gewissen qualitativen Anspruch haben, zugleich aber keine Lust auf 500 Euro für ein RME Interface haben"
     
    bensummerfield, 05.04.06
    #3
  4. mgruening

    mgruening Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    31.10.02
    Punkte:
    810
    810
    Moooooment, was spricht denn dagegen? Genlec und Audigy?
    Nur weil es eine nicht für den Recordingmarkt versehene Karte ist, muss die nicht schlecht sein. Im Gegenteil. Die Klangqualität und die ASIO Performance der Karte ist teilweise besser als von einer so genannten Recordingkarte im ähnlichen Preissegment.

    Bzgl. des Tip mit dem Link, kann nur zustimmen.


    Gruß

    Marco
     
    mgruening, 05.04.06
    #4
  5. jambus

    jambus

    Registriert seit:
    21.12.05
    Punkte:
    798
    798
    @mgruening spricht gar nichts dagegen, aber die genelec sind ja nun mal monitore und nicht hifi boxen und das solche an einer audigy hängen ist selten anzutreffen, das ist alles

    @ben
    kannst du bitte bischen was über die DSP einheit der emu erzählen, schaut nämlich ganz interessant aus die karte. Sind die effekte zu gebrauchen?
     
    jambus, 05.04.06
    #5
  6. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    die würd ich aussen vor lassen bei der karten-entscheidung. wenn man sich für die 1212M entscheidet, dann weil man erstmal "wandler technisch aussorgen" möchte.
     
    bensummerfield, 05.04.06
    #6
  7. jambus

    jambus

    Registriert seit:
    21.12.05
    Punkte:
    798
    798
    hmm also ein feature das nur auf papier eins ist und in praxis nicht zu gebrauchen ist, verstehe ich das richtig? Wäre zwar kein kaufgrund, aber zumindest ein sehr schönes extra wenn das ganze ein gewisse grundqualität hat.

    Wandler- und latenztechnisch bin ich sehr auf RME versessen nachdem ich in einem anderen homestudio bischen damit arbeiten durfte, kommt einem sehr stabil und ausgereift vor.
     
    jambus, 05.04.06
    #7
  8. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    Ja - RME ist gut - keine Frage. RME ist aber auch deutlich teurer als eine EMU 1212M beispielsweise. Qualitativ braucht sich eine 1212M nicht verstecken - und vor allem gibts von RME doch gar keine vergleichbare "normale Homerecording PCI-Karte mit Stereo-Ein und -Ausgängen" in dieser Preisklasse - oder?
    So eine Hammerfall DSP kostet halt gleich mal über 400 Euro:

    Hammerfall DSP 9632

    Das lohnt sich meiner Meinung nach für nen Homerecordler nicht.

    Für die 1212M sprechen:

    - Preis
    - Wandlungsqualität
    - Software-Paket (sehr umfangreich, 2 vollwertige Sequenzer an Bord, Sampler von Emu, etc..)

    Die Effekte onboard sind dabei und kann man theoretisch auch benutzen - aber das sollte wie gesagt kein Kaufargument sein.
     
    bensummerfield, 05.04.06
    #8
  9. jambus

    jambus

    Registriert seit:
    21.12.05
    Punkte:
    798
    798
    wollte jetzt gar nicht rme karten mit der emu in den direkten vergleich stellen, wäre bei dem preisunterschied auch absurd. Ich glaube auch dass man in einer normalen homerecordig umgebung den klangunterschied zwischen den beiden gar nicht merkt,ausser dem soundtechnischen gibt es alledings noch ein paar andere kriterien wo mir RME sehr sympathisch ist.

    Für professionellen arbeiten sicher ein ziemlich zuverlässiges teil, in verbindung mit Expansion Boards hat man glaub ich sehr lange freude daran. Ich fand RME nur irgendwie der genelec "würdig", deswegen oben erwähnt.
     
    jambus, 05.04.06
    #9
  10. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.624
    71624
    wieviele eingänge housework braucht, wissen wir noch nicht, oder?
     
    kickback, 05.04.06
    #10
  11. jambus

    jambus

    Registriert seit:
    21.12.05
    Punkte:
    798
    798
    du weisst es nicht, mir hat er die wichtige info per verschlüsselter PM zukommen lassen :D
     
    jambus, 05.04.06
    #11
  12. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.624
    71624
    ja, mir auch, aber ich kanns net entschlüsseln... :D :D :D


     
    kickback, 05.04.06
    #12
  13. jambus

    jambus

    Registriert seit:
    21.12.05
    Punkte:
    798
    798
    also gut, hier die entschlüsselte fassung:

    ok, jetzt aber zurück zum thread... :)
     
    jambus, 05.04.06
    #13
  14. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    asio performance mit 48khz einschränkung, ansonsten ok.
    klangqualität - naja, ich wirf meine audigy wirklich nur dann an, wenn alle stricke reissen.

    ich verkauf noch immer meine rme digi96/8 pst, die gäbs auch im preisbereich der emu und die hab ebenfalls stereo-in/out + adat.

    lg
    flox
     
    floxe, 05.04.06
    #14
  15. housework

    housework Themenersteller

    Registriert seit:
    04.11.04
    Punkte:
    10
    10
    an analogen eingängen bräuchte ich max. 2 (stereo).
    ausgänge eigentlich nur ein stereo der dann durch ein samson mdr6 auf die monitore kommt.
    was toll wäre aber nicht unbedingt ein muss ist ein mic eingang (xlr). aber da sollte mann doch eher auf nen ext. micvorverstärker zurückgreifen oder?

    ...bin eher bis jetzt ein synth-programming freakund habe von recording quasi 0 ahnung ;)

    was haltet ihr denn von der:
    - > Midiman Delta 1010LT
    - > [p=256]RME HAMMERFALL LE 9636[/p]

    was mich bei den beiden karten ein bißchen verwirrt, ist das hier keine (zumindest bei der midiman) keine KLINKEN Stecker gibt sondern CINCH. Finde das ein bißchen ungwöhnlich bzw. hab das halt noch nie gesehen :) Vorteile / Nachteile gegenüber dem KLINKEN Systen ?


    facts:

    - max. 2 stereo IN
    - 1 stereo OUT
    evt. MIC IN (XLR)

    ps. sorry das ich erst so spät antworte ;)
     
    housework, 17.04.06
    #15
  16. Draiden

    Draiden

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    4.035
    4035
    Draiden, 17.04.06
    #16
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.