• Willkommen zurück! Wir haben heute recording.de auf ein neues technisches Level gehoben und auch ein wenig am Aussehen geschraubt. Wir hoffen natürlich, dass es euch gefällt. Feedback und Bugs melden ►

Welche Interface für Keyboarder

  • Ersteller schreihals
  • Erstellt am

schreihals
schreihals
Master of Desaster
Registriert
14.07.07
Beiträge
314
Reaktionen
7
Moin zusammen,....

mich würde mal interessieren was Ihr für Interfaces nutzt und warum genau die?

Ich spiele LIVE hauptsächlich über Gig Performer mit Software Synths (MacOsX).

AKTUELL (Bzw. hierfür suche ich eine Lösung):
- Meine Sounds kommen aus meinem Interface zum Monitor Pult & FoH.
- Ich bekomme ein Monitor Signal vom Monitor Mixer zurück (mit der gemischten Band und einem Clicktrack)

Ich muss beide Signale hören können am besten wäre also eine interne mix Möglichkeit.....

Bin für jeden Tipp Dankbar! Budget will ich nicht konkret festlegen, ich will jedoch keine 1.000€ ausgeben und einbau im Rack wäre auch cool
 
clemenserwe
clemenserwe
Moderator
Teammitglied
Registriert
03.03.09
Beiträge
15.922
Reaktionen
7.159
Das öffnet den Weg zu Motu.
Ich nutze seit neuestem ein Motu Track16.
Obwohl bei weitem nicht die neueste Generation (2012 eingeführt) ist es mit den M1 Macs kompatibel.
Motu und Mac verstehen sich sowieso sehr gut.
Sehr niedrige Latenzen sind für mich als Keyboarder wichtig.
Der Hardware-Mixer (CueMixFX) ist das Feature das Du brauchst, sogar Effekte auf den Ausgängen - sprich EQ, Kompressor und Limiter. (Den Reverb lassen wir mal aussen vor)

Ob das Gerät ins Rack muss/kann/darf ist wohl Geschmacksache. Das Track16 kann ich mir so stellen, dass ich im Notfall direkt Zugriff auf den Encoder habe - und damit auf alle Pegel aller analogen Ein-/Ausgänge.

Für's Rack wäre evtl. das Ultralite (mk4 oder mk5) interessant. Halbe Rackbreite, da gibt es Einbaumöglichkeiten.
Von Deinem Szenario her würde auch ein Motu m4 ausreichen. Das ist sozusagen die Einsteigerserie von Motu - zur Qualität kann ich nix sagen.

Ich habe meines übrigens gebraucht gekauft - von der Verarbeitungsqualität habe ich keinerlei Bedenken, den Gebrauchtkauf weiter zu empfehlen.

Ich habe übrigens sowohl vor der Anschaffung als auch beim Einrichten sehr guten, prompten und freundlichen Support von Klemm Music erhalten. (Ganz entgegen anderer Aussagen hier im Forum)
 
schreihals
schreihals
Master of Desaster
Registriert
14.07.07
Beiträge
314
Reaktionen
7
Danke @clemenserwe ich habe mich sehr wahrscheinlich für die M4 entschieden, nach meiner Recherche sollte das alles gut klappen,…. Die Wandler sollen ja auch ziemlich flott und sauber arbeiten.
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
97
Aufrufe
5K
Soundloch
Soundloch
MaxHang4
Antworten
5
Aufrufe
695
MaxHang4
MaxHang4
B
Antworten
0
Aufrufe
250
boesebande
B
moonbooter
  • Artikel
Testberichte Test: Behringer TD-3
Antworten
5
Aufrufe
6
SOS
SOS
 

Aktuelle Beiträge


Beliebte Themen

Oben