Information ausblenden

Was hat das mit dem radio-edit auf sich?

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Laeufer, 18.06.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Laeufer

    Laeufer Themenersteller

    Registriert seit:
    11.12.05
    Punkte:
    100
    100
    Es heisst ja, dass die Basslinie in einer Radioversion stark zurückgenommen werden soll, aber haben die Stationen nicht eignen Lowcuts, etc., um das zu ermöglichen - wieso bedarf es da einer eigenen Version eines Titels?

    Laeufer
     
  2. InSomnius

    InSomnius

    Registriert seit:
    07.04.04
    Punkte:
    15.739
    15739
    Grüße.


    mal davon abgesehen, dass andere die frage mit sicherheit fundierter beantworten würden als ich:

    würdest Du wollen, dass irgendein anderer an Deinem mix was dreht, dem es egal ist, obs gut klingt oder nicht?

    radio edits sind darüber hinaus oft stärker auf mono gemischt und kürzer.


    Der Gruß

    Griffin
     
  3. birdseedmusic

    birdseedmusic Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.04.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    25.576
    25576
    moin

    Radio edits sind klassischerweise 3:30 lang, recht gefällig, und spätestens nach einer Minute kommt die Hook.

    Die meisten Radiosender benutzen Exciter und Kompressoren auf den (bereits totgeprügelten) Songs, damit sie NOCH lauter als bei der Konkurrenz sind.

    gruss
    MK
     
  4. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Was bei FM erschwerend hinzu kommt ist, das alle Frequenzen unter 50Hz und ueber 15kHz abgeschnitten werden.

    Man sollte also seinen Mix so beschneiden und hoeren das nichts Relevantes fehlt.

    Bei vielen modernen Produktionen fallen HiHats raus oder BD/Bass ist nicht mehr zu hoeren.
     
  5. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.335
    12335
    Ist das nicht fürchterlich?
    Mein Lieblingssender (Rockantenne Bayern) fährt die Nummern derart gegen die Wand...schlimm.
     
  6. LineFader

    LineFader

    Registriert seit:
    18.01.08
    Punkte:
    145
    145
    Nicht zu vergessen sind auch die Lyrics, bei Radio Edit immer schön entschärft ( mit rückwärts drehen usw..), und das nicht nur bei Rap, sondern auch bei Sugababes und so.
     
  7. Laeufer

    Laeufer Themenersteller

    Registriert seit:
    11.12.05
    Punkte:
    100
    100
    über 15kHz ist bei mir auch alles weg, aber unter 50Hz?

    Gut - aber welchen Zweck verfolgt denn das ganze Spielchen? Damit etwa der gemeine Radiouser morgens auf seinem Monoradiowecker nicht mit einer dröhenden und den Mikrolautsprecher belastenden Basslinie aufwacht?

    Höre hier gerade auf meinen Abhören einen NDR2 Livestream. Gestern kam - nur mal als Beispiel - John Farnhams "Your the Voice" .. da war eigentlich richtig Schmackes hinter. Die haben doch damals nicht extra eine Radioversion dieses Titeles produziert?

    Gruß
    Laeufer
     
  8. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Bei Privatsender geht es aber meist weniger um die Lautheit sondern um die Reichweite.
     
  9. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Damals wurde alles unter Radiogesichtspunkten produziert.

    Ausserdem schafft es ein guter Mix das wenn die obere und untere Oktave weggeschnitten wird das er immer noch gut klingt.

    Mach das mal mit einer modernen Danceproduktion - da kommt doch nur noch heisse Luft.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.