Information ausblenden

Warum Curved (gebogene) Bildschirme besser sind...

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von rkdk, 25.03.19.

Schlagworte:
  1. rkdk

    rkdk Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    26.324
    26324
    Vorteile von Curved Monitore gegenüber Flachbildschirmen:
    Da die Wölbung des Bildschirms an die Krümmung des menschlichen Auges angelehnt ist, verbessert sich das Seh-Erlebnis deutlich. Die Bilder auf dem Monitor sind weniger verzerrt. Dies liegt daran, dass der Augenabstand zur Mitte und zu den Seiten des Bildschirms annähernd gleich ist. Durch den verbesserten Betrachtungswinkel wirken die Bilder des Weiteren wesentlich natürlicher.

    Der Betrachter kann zudem den gesamten Monitor überblicken. Damit sind Curved Monitore ideal für Multitasking-Anwendungen geeignet. Ein entspanntes Arbeiten über einen längeren Zeitraum ist mit den Monitoren ebenso möglich. Durch den vergrößerten Sichtbereich müssen die Augen sich weniger bewegen und werden entlastet. Darüber hinaus verfügen sie häufig über ein mattes Display, welches die Augen zusätzlich schont.

    Intensiveres Seherlebnis
    Was unterscheidet Curved Monitore eigentlich von flachen Bildschirmen?
    Der wesentliche Unterschied besteht im leicht nach innen gewölbten Bildschirm. Diese Formgebung ist an die Wölbung des menschlichen Auges angepasst und verändert die Wahrnehmung des Betrachters positiv: Indem sich der durchschnittliche Abstand vom Auge zu den Rändern des Bildschirms verringert, entsteht ein breiter und tiefer räumlicher Effekt. Der Nutzer hat das Gefühl, kein Außenstehender, sondern Teil des Geschehens zu sein. Er wird in die Szenerie praktisch hineingezogen und erlebt die Inhalte so intensiver als auf einem herkömmlichen Flachbildschirm.

    Eine Wohltat für die Augen
    Über das Seherlebnis hinaus hat die geschwungene Form weitere Vorteile, die sich vor allem bei Nutzern bemerkbar machen, die täglich viele Stunden vor dem Bildschirm verbringen: Ein gewölbtes Display kann die Augen entlasten. Der Grund dafür liegt in der Natur des menschlichen Auges. Denn es hat eine leicht konvexe, also nach außen gekrümmte Form. Dadurch empfinden viele die Wahrnehmung auf einem geschwungenen Bildschirm als entspannter. Durch die Wölbung sind bei mittiger Sitzposition alle Bildbereiche in etwa gleich weit vom Betrachter entfernt. Dies minimiert Verzerrungen am Bildschirmrand und vergrößert den Sichtbereich. Dadurch müssen sich die Augen weniger an veränderte Sichtabstände anpassen und werden geschont.

    Selbst wenn man nicht frontal vor dem Bildschirm sitzt oder die Sitzposition verändert, ermöglicht die auch bei den Curved Monitoren gegebene hohe Betrachtungswinkelstabilität von bis zu 178 Grad horizontal und vertikal eine gestochen scharfe Darstellung. Diese hohe Betrachtungswinkelstabilität ermöglicht es PC-Nutzern, auch über mehrere Stunden entspannt und konzentriert zu arbeiten, zu spielen oder Filme zu genießen – eine Eigenschaft, die immer wichtiger wird, je mehr Zeit Anwender vor diversen Bildschirmen verbringen, sei es am Smartphone, vor dem Fernseher, am Notebook auf der Arbeit oder am PC zu Hause. Dass sich die meisten Curved Monitore nicht per Pivotfunktion um 90 Grad drehen lassen, ist Absicht, denn die Wölbung ist bewusst auf eine horizontale Ausrichtung ausgelegt.


    Quellen: https://www.pc-magazin.de/ratgeber/curved-tv-monitor-vorteile-nachteile-ratgeber-3194851.html
    https://www.dirks-computerecke.de/hardware/curved-monitore-welche-vorteile.htm


    [​IMG]


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Es geht vielmehr um Winkel und Abstand zu den äußeren Bildschirmenden !

    Das ist bei Curved einfach viel angenehmer.... deutlich angenehmer.

    Bilder sagen mehr aus Worte:

    tft-Curved-Winkel.jpg

    Anmerkung: diese curved Bildschirme sind eben nur ganz leicht (!) gebogen - aber das macht schon viel aus...
    Das Arbeiten damit ist einfach angenehmer. Das ist alles.

    Aber: jeder wie er mag!
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.03.19
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  2. Dimitrirec

    Dimitrirec

    Registriert seit:
    18.04.12
    Punkte:
    1.965
    1965
    sieht gut aus, hab ich mir auch schon überlegt, bin mir nur nicht sicher ob der dann zuweit vor meine Boxen ragt...wie ist das bei Dir?
    Hast du die Investition deiner besseren Hälfte auch so verkauft? :)
     
  3. rkdk

    rkdk Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    26.324
    26324
    Habe ebenso echt lange hin und her überlegt... und gemessen ohne Ende...(davor hatte ich zwei TFTs, welche eh leicht schon angewinkelt zueinander standen) Mit dem neuen Curved ist das Stereodreieck gewahrt, dieser o.g. LG paßt auch genau zwischen meine Abhöre. Nun, ich dachte, ich würde mich nie wirklich an das Gebogene gewöhnen können. Irrtum: habe mich an den Curved längst gewöhnt und will nichts anderes mehr. Das mit der Sehverbesserung, auch hinsichtlich Augenentspannung usw. (siehe Eingangsposting), kann ich def. bestätigen.
     
  4. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    6.503
    6503
    Ich habe auch einen Curved. Witzigerweise hat sich dadurch auch der Klang geändert. ;-)
     
    ModulationMatrix, RK79 und Manoloco bedanken sich.
  5. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    7.007
    7007
    Die krummen Kisten kann ich ja bei kurzem Abstand gut verstehen. Bei 5Meter Sitzabstand zum Smart TV jedoch halte ich die krummen Jungs für Mumpitz
     
    clemenserwe bedankt sich.
  6. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    41.634
    41634
    Dafür gibt's ja dann die Korrekturbrillen als Zubehör.
     
  7. rkdk

    rkdk Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    26.324
    26324
    Das sicherlich. stimmt. :D
    Dachte hierbei aber allgemein eher an DAW-Arbeitsplätze. Also dem Forum hier nach jedenfalls, ;)

    Das wird doch hoffentlich kein Mischer haben ?!? :eek:
    ...5 Meter Stereodreieck ! :hammer:
     
    stereolli bedankt sich.
  8. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    7.007
    7007
    Neulich, spät Nachts als ich nach Hause kam konnte ich kaum noch gerade aus gucken. Der normale SmartTV kam mir sehr curved vor. Gefiel mir garnicht.
     
    Schlumpfpeter, Dodo_I und clemenserwe bedanken sich.
  9. Instrumentenfreak

    Instrumentenfreak

    Registriert seit:
    16.07.07
    Punkte:
    14.121
    14121
    Dann melde ich mich als Optiker mal zu Wort. Meine Einschätzung:
    Gebogene Bildschirme mit der Begründung zu legitimieren, sie seien der Wölbung des Auges angepasst, ist schlichtweg Mumpitz (wenn, dann müsste es der Drehpunkt sein). "Das Auge" ist erstmal eine leicht längliche Kugel.

    Gebogene Bildschirme sehen interessant aus und man hat das Bedürfnis, sich näher dran zu setzen, damit man mehr "umschlossen" wird. Dadurch vergrößert sich das Blickfeld und sorgt für ein "breiteres Erlebnis". Das hat allerdings genau den gegenteiligen Effekt: man sitzt näher dran und stregt dadurch die Augen durchschnittlich mehr an. Da sich nach außen hin die Entfernung zum Bildschirm weniger verändert, wird die Augenmuskulatur dabei weniger "trainiert". Im ersten Moment mag sich das ganz entspannt anfühlen, ist aber auf Dauer kontraproduktiv.

    Sitzt man weiter weg (=gesünder), geht dieser "wow-Effekt" eh verloren.
     
    Novalis, Schlumpfpeter, chrisspeed und 8 andere bedanken sich.
  10. notebynote

    notebynote

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    6.396
    6396
    Nutze den gleichen Monitor wie @rkdk. Hat ne Weile gedauert, bis ich mich gewöhnt hatte, aber jetzt find ich´s toll. Als Einäugiger mit Gleitsichtbrille ist es aber fast schon ein wenig zu groß, ich muss dauernd meinen Kopf bewegen und wenn etwas weit außen ist, ist es mir manchmal zu weit weg. Dafür habe ich schon seit Ewigkeiten ein Tool laufen, was mir hier sehr zugute kommt, heisst BetterSnapTool und legt mir die Fenster per shortcut oder Drag-Zone an die passende Stelle.
     
    rkdk bedankt sich.
  11. notebynote

    notebynote

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    6.396
    6396
    Einspruch Euer Optikerehren. Der Wow-Effekt hat was mit der Menge an Fenster zu tun, die man öffnen kann. Man braucht abends allerdings ein Entspannungsbad (natürlich mit geschlossenen Augen), damit der damit verbundene Stress verschwimmt.
     
  12. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    42.381
    42381
    habbich, findschgut
     
    rkdk bedankt sich.
  13. Loop_Breaker

    Loop_Breaker

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    3.111
    3111
    Hab seit ein paar Monaten diesen hier:
    [​IMG]
    https://www.philips.at/c-p/BDM4037U...hd-lcd-monitor-mit-multiview#see-all-benefits

    https://geizhals.at/philips-bdm4037uw-bdm4037uw-93-a1501724.html?hloc=at
    damals um 444€, gab's kurz noch billiger, jetzt kostet er, glaub ich, mehr...


    Hab auf meinen Masterkeyboard, Tastatur und Maus liegen,
    dahinter eine ICON-QCON (Mackie Control)...
    und hinter der QCON steht dann der besagte Bildschirm, welcher 40 Zoll hat.


    Das Bild von den Bildschirm passt, mit diesen Abstand, genau in meine Brille.

    Hab aber jetzt zusätzlich neben den Curve Bildschrim, wo links und rechts die Boxen stehen,
    noch einen kleinen TFT, für die Taskleiste (//war wirklich der Hauptgrund), und TotalMix und DigiCheck
    und ist auch so oft ganz praktisch, eine "ramsch Ablage" b.z.w. "will ich immer Sehen können"-Bildschrim...


    Mit den besagten Curve, hab ich sogar 4k Auflösung (3840x2160) ohne Skalierung eingestellt, und komme damit Super zurecht.
    Es macht jetzt auch richtig Spaß mit der Bildschrimlupe zu Arbeiten, da jetzt nur mehr "1" Bildschrim: das Bildschrimlupen Programm, ist bei Benutzung der Bildschirmlupe auf den kleinen TFT, und somit ist die "blöde Lupe" (Bildschrimlupen Programm) nicht im Weg...


    Curve, müsste auch Akkustisch besser sein, kann aber dazu nicht's sagen, weil ich zuvor 3 kleine TFT's zwischen den Abhörmonitoren hatte (2 Nebeneinander und 1drüber) welche zusammen auch keine gerade Fläche bildeten...

    Auf Jedenfall fördert Curv erheblich die Tiefenwirkung, und ich finde es ein wenig angenehmer, als Flache Bildschrime...


    Zu meinen Besagte Bildschrim:
    m.M. f. DAW Anwendung Ideal, kann sogar 4 Computer anschließen, und gleichzeitig in Splitscreen oder "Bild in Bild" anzeigen.
    Für mich ist die Frabqualität e.t.c. ausreichend.
    Für Gamer, Video u. Bildbearbeiter glaub ich, ist er nicht das Gelbe von Ei. (Ghosting, wenig Herz, kein sync zeug aber 4ms Reaktionszeit sollen nicht so schlecht sein...)


    Lg
     
    Vast bedankt sich.
  14. rkdk

    rkdk Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    26.324
    26324
    Das stimmt so nicht. Und du wirst staunen, im Verwandtenkreis meiner Lebensgefährtin befindet sich ein Augenarzt. Das Thema habe ich - natürlich - mit ihm ausführlich bekakelt. Er ist FÜR-Sprecher dieser Curved-Technik.

    Optiker vs. Augenarzt...hm... ;)

    1. geht es nicht um einen "Wow-Effekt" oder "Show" Effekt. ;)
    Ich habe schon immer mit mehreren TFTs gearbeitet. Es war oft ein Graus, wenn man nur zwei vor einem zusammenstellen musste. Leicht eingeklickt ist da angenehmer zum Arbeiten. Und das bietet Curved. Das Außenmaß und der "Einknickungsgrad" (2x flat screen vs. 1x curved) ist in meinem Falle völlig identisch.
    2. geht es auch erst recht nicht um "gebogen wie ein Auge" aka. Augen konkav) - Unfug pur!
    Diese Curved sind nur ganz leicht gebogen (!) Und das ist da alles nur vorteilhaft. :)
    3. sitzt man auch nicht, nur weil man curved hat, "dichter dran". Das ist absolut Blödsinn... ;)

    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.03.19
    cauerpower bedankt sich.
  15. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    41.634
    41634
    = Drummer vs. Musiker

    :D
     
  16. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    7.007
    7007
    Ihr habt beide Unrecht. Meine Mutter ist Auge. Ganztags. Seit Jahrzehnten. Die ist wieder völlig anderer Meinung. Nämlich, dass mit der Mücke und Elefant und so.
    Optiker vs Augearzt vs Auge mmhh
     
    tomric, Schlumpfpeter, holgi und 2 andere bedanken sich.
  17. rkdk

    rkdk Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    26.324
    26324
  18. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    7.007
    7007
    Wenn's n Gitarist ist gewinnt der Musiker. Bei allen anderen hat der Dumme ne Chance :D
     
  19. EmulatorX

    EmulatorX Gesperrter User

    Registriert seit:
    28.03.18
    Punkte:
    3.777
    3777
    Das hat was von Apotheker vs. Arzt. Willst du was über Medikamente wissen, frag den Apotheker, der hat mehr Ahnung, echt wahr.
    So wirds auch beim Optiker sein, der mehr das "technische" versteht, während der Augenarzt sich mehr mit den Erkrankungen auskennt.
     
    Schlumpfpeter, chrisspeed und rkdk bedanken sich.
  20. rkdk

    rkdk Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    26.324
    26324
    So in etwa war das auch gemeint. Dennoch ist ein Prof. Titel mit 2x Dr. dran womöglich gewichtiger, als ein Facharbeiter im Brillenladen. Grob formuliert, ohne Bewertung natürlich. Und was sind schon Titel oder Zertifikate an der Wand. Muss ja jeder selber wissen, wem er vertraut und: alle beide sind wichtig! Ich lasse mich jedoch ganz gern vom Augenarzt in unserer Verwandtschaft beraten. Was man hat, das hat man. Krankheiten ja auch. Ein Curved Bildschirm ist jedenfalls keine Krankheit. Visuelle Unergonomie kann man vielfach aber heilen. Es gibt ja Lösungen. Selbst für kuschelige Kellerstudios. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Da haben wir´s, alles nicht so einfach...