Information ausblenden

VST EQ für Cubase 10

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Gel Mitglieder 13896, 15.01.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Gel Mitglieder 13896

    Gel Mitglieder 13896 Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hi zusammen,
    ich habe jetzt seit ein paar Tagen Cubase 10 und würde gern mit einem anderen EQ arbeiten. Die On-Board EQs sind ordentlich, aber irgendwie fehlt mir mehr Möglichkeiten der Bearbeitung.
    Nun bin ich im Bereich VST Plug In’s als Kind der 80iger nun völlig unbedarft und habe mal so ein wenig rumgegoogelt. Folgende EQ finde ich ganz spannend:
    • FabFilter Pro 3 – klingt echt amtlich, aber nicht gerade geschenkt
    • ToneBoosters – Equalizer 4 – auch sehr nice für wenig Kohle
    • Sonible Smart EQ-2 – noch nicht in der der DAW getestet

    Sonst noch irgendwelche Vorschläge ?

    Schon mal lieben Dank.
     
    Gel Mitglieder 13896, 15.01.19
    #1
  2. oati

    oati Individualist

    Registriert seit:
    19.04.05
    Punkte:
    7.035
    7035
    DMG Audio Equilibrium
    https://dmgaudio.com/equilibrium

    Auch nicht geschenkt, aber was Flexibilität betrifft für mich noch eine Klasse über Fabfilter Pro Q, weil es verschiedenste EQ Kurven gibt. Hat halt aber keinen Dynamic EQ, wie der Pro Q3 jetzt neuerdings.

    Die Frage ist aber eigentlich: Was willst du erreichen und was passt dir nicht?

    Rein was das EQing betrifft hat gerade Cubase mit dem Channel EQ schon ein sehr gutes Tool. Insgesamt mit dem Channel-Strip eigentlich. Der einzige Grund warum ich lieber einen 3rd Party Channel Strip verwende ist, dass der Cubase interne bei meiner Touch Bedienung zu fummelig ist. Derartige Probleme sind aber wohl derzeit noch eher eine Randerscheinung. Insofern: Was genau spricht gegen den Cubase EQ? Gerade auch vor dem Hintergrund, dass du sagst du hast Cubase 10 erst wenige Tage.
     
    oati, 15.01.19
    #2
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  3. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    14.894
    14894
    Ethersis, 15.01.19
    #3
    Gel Mitglieder 13896 bedankt sich.
  4. Gel Mitglieder 13896

    Gel Mitglieder 13896 Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hi - erst einmal Danke für deine Antwort.

    Genau das ist der Punkt. Ich finde das auch total fummelig - und nicht besonders übersichtlich. Bin ja nicht mehr der Jüngste ;-)
    Habe die letzten Jahr an einer Tascam SX-1 gearbeitet, das war halt ein richtiges Pult.
    Spannend finde ich einfach die Möglichkeit beim FABFilter mit alle geladenen Instanzen übereinander anzeigen zu lassen um Kollisionen sichtbarer zu machen. - auch die Möglichkeit im Panorama zu arbeiten finde ich extrem spannend.

    Gruß
     
    Gel Mitglieder 13896, 15.01.19
    #4
  5. Electro-Rocker

    Electro-Rocker Schrauber

    Registriert seit:
    22.06.15
    Punkte:
    1.032
    1032
    Electro-Rocker, 15.01.19
    #5
    Gel Mitglieder 13896 bedankt sich.
  6. oati

    oati Individualist

    Registriert seit:
    19.04.05
    Punkte:
    7.035
    7035
    Ok, dann ist deine Entscheidung zum Pro Q3 eh schon quasi gefallen. Damit macht man sicher nichts falsch - ein sehr guter EQ.

    Bei meiner Aussage zu fummelig war allerdings die Betonung auf "bei meiner Touch Bedienung" - mit der Maus habe ich keinerlei Probleme mit dem Cubase EQ.
     
    oati, 15.01.19
    #6
    Gel Mitglieder 13896 bedankt sich.
  7. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    52.546
    52546
    Frequency?

    Was bleiben da für Wünsche offen?
     
    LM18, 15.01.19
    #7
    Glutamatjunkie, Dodo_I, richie und 3 andere bedanken sich.
  8. Voodooboom

    Voodooboom

    Registriert seit:
    16.04.16
    Punkte:
    723
    723
    .-.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.04.19
    Voodooboom, 15.01.19
    #8
    Gel Mitglieder 13896 bedankt sich.
  9. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    47.408
    47408
    Jo wollte ich auch sagen - der ist ja echt nice.
     
    RefinedRough, 15.01.19
    #9
    rkdk, LM18 und Gel Mitglieder 13896 bedanken sich.
  10. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    42.023
    42023
    dito.
     
    rkdk, 15.01.19
    #10
  11. Gel Mitglied 73663

    Gel Mitglied 73663 Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Was heißt Bearbeitung ? Denke generell, das die DAW-EQs alle gut sind. Willst Du den EQ mehr als technischen EQ sehen, z.B. für LowCut etc. Dann sind diese dafür ideal. Dahinter dann einen Para-EQ zum "Färben" und alles ist gut. Ansonsten ausprobieren. Deine drei Vorschläge sind doch alle brauchbar..
     
    Gel Mitglied 73663, 15.01.19
    #11
    Glutamatjunkie und Gel Mitglieder 13896 bedanken sich.
  12. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    42.023
    42023
    und vor allem: einfach mal wieder mehr auf die Ohren verlassen - und nicht auf irgendwelche hübsch gestylten Anzeigen.
     
    rkdk, 15.01.19
    #12
    Glutamatjunkie und Gel Mitglieder 13896 bedanken sich.
  13. JackInTheBox

    JackInTheBox

    Registriert seit:
    13.01.16
    Punkte:
    1.627
    1627
    Fang doch erstmal mit einer Freeware an. Spart Geld und du kannst gucken, was dir dann noch an Features fehlen.
    Der hier kommt bei vielen gut an:
    https://www.tokyodawn.net/tdr-nova/
     
    JackInTheBox, 15.01.19
    #13
    Gel Mitglieder 13896 und asli bedanken sich.
  14. richie

    richie

    Registriert seit:
    31.10.08
    Punkte:
    6.096
    6096
    Weist du, wo er auch Geld spart? Indem er den Cubase eigenen EQ nutzt. ;)

    Kann ich sowieso nicht nachvollziehen, warum man seine Platte mit Freeware vollklatschen soll, wenn man einen >>erstklassigen<< bereits on Board hat. Zumal der EQ In Cubase ordentlich aufgebohrt wurde. Wenn man sowieso vorhat, nicht bis kaum mit den Cubase eigenen Plugins zu arbeiten würde ich mir allein aus Geldgründen eher vielleicht z.B. Reaper anschaffen. Lediglich meine persönliche Meinung. :) Dass ich damit wahrscheinlich allein stehe, sieht man ja im "Deal of the Day" Thread. :p
     
    richie, 15.01.19
    #14
    Loop_Breaker, Schlumpfpeter, Gel Mitglieder 13896 und eine weitere Person bedanken sich.
  15. JackInTheBox

    JackInTheBox

    Registriert seit:
    13.01.16
    Punkte:
    1.627
    1627
    Naja, der von mir genannte Equalizer hat (a) mehr Bänder mit den Filtern und (b) ist dynamisch. Beides ganz klare Zusatznutzen.
     
    JackInTheBox, 15.01.19
    #15
    Loop_Breaker, Gel Mitglieder 13896 und richie bedanken sich.
  16. Tonminister_V2

    Tonminister_V2

    Registriert seit:
    14.03.16
    Punkte:
    2.834
    2834
    :right:
     
    Tonminister_V2, 15.01.19
    #16
  17. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    42.023
    42023
    Naja, nicht ganz richtig.
    Dein von dir genannter EQ (Freeware) hat (a) "nur" 4 Bänder + HiLo Cuts (der interne Frequency EQ bietet 8 Bänder)
    Ferner kannst du auch (b) einen Multibandkompressor als Dyn EQ umfunktionieren.
    Also alles halb so wild, wenn man das mal genauer betrachtet.
    Eher Vorteil als Zusatznutzen ist in diesem Fall beim Nova das dieser EQ und Dyn in einem Plugin hat.
    Der Nova Freeware-EQ ist aber ein guter, keine Frage.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.01.19
    rkdk, 15.01.19
    #17
    Loop_Breaker bedankt sich.
  18. JackInTheBox

    JackInTheBox

    Registriert seit:
    13.01.16
    Punkte:
    1.627
    1627
    Ah, dann wurden die Bänder in Cubase 10 aufgestockt? Gut, dann ist diese Zusatzfunktion natürlich obsolet - und klar hast du recht, dass man mit dem Cubase-internen Multiband-Compressor auch dynamisch arbeiten kann. Klar, dann kann man dem Thread-Eröffner auch sagen, dass er alles hat, was er braucht.
     
    JackInTheBox, 15.01.19
    #18
    Loop_Breaker bedankt sich.
  19. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    42.023
    42023
    In Cubase hat man schon den besagten Frequency EQ mit an Bord, der kann halt 8 Bänder.
    M/S und phasenlinear pro Band, Analyzer, Solobandabhören, div. Flankensteilheiten, uvam. gibt es auch.

    [​IMG]

    Und im Channelstrip gibt es weiterhin zusätzlich den 4-Band EQ, plus die Hi und Low Cuts der Pre-Sektion. Den Studio EQ gibt´s ja auch noch, und die Filterplugins etc.

    Stimme da Richie deswegen schon zu, dass sich das alles schon sehr fein zum Arbeiten eignet und man in aktuellen Cubase-Versionen echt nicht mehr zwingend externes Zeugs fürs EQ´n braucht.
    Was vielleicht wohl für alle aktuellen DAWs gilt, denke ich. Muss man halt wissen.


    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.01.19
    rkdk, 15.01.19
    #19
    Glutamatjunkie, Loop_Breaker, richie und eine weitere Person bedanken sich.
  20. Gel Mitglieder 13896

    Gel Mitglieder 13896 Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Dann sage ich mal Danke an alle. Da hab ich einiges zu testen. Ja - Boardmittel sind gelungen - wollte ich auch nicht in Abrede stellen, aber beim Test gestern mit FAB klang das ganze nochmal irgendwie "amtlicher". Oder ich kam einfach besser mit dem Workflow zurecht.

    Merci an alle
     
    Gel Mitglieder 13896, 15.01.19
    #20
    Electro-Rocker und rkdk bedanken sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.