Information ausblenden

VST das Gitarre am Audioeingang in andere Gitarre umändert

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von mazze, 20.07.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. mazze

    mazze Themenersteller Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    7.010
    7010
    Hi,

    blöde Überschrift, aber gibt es ein VST, das eine am Audioeingang der DAW anliegende Gitarre in eine andere Gitarre her vom Sound, physischer Aufbau, elektrischer Aufbau, Saiten etc. umwandelt, also ich denke da an ein VST, das so etwas wie "Line6 Variax" macht.

    Bitte jetzt keine Tipps für Samplelibraries oder sowas posten und bitte auch keine virtuellen Amps wie Guitar Rig, dat haben wir schon alles, ich meine schlicht und einfach ein Plugin, dass wegen mir aus einer angeschlossenen Paula eine Strat macht oder weiß der Herr was... Vielleicht via Impulse-Responses?!

    Edit: gerade gesehen, dass line6 selbst so software hat, gibt es sowas
    auch als Freeware?

    Nochmals edit: Fehlmeldung oben, das ist Software für die Variax Gitarre...
    Also dann nochmals der Aufruf gibt es Variax für Arme? Als VST?
     
  2. Dave1978

    Dave1978

    Registriert seit:
    17.06.05
    Punkte:
    2.959
    2959
    Sehr unwahrscheinlich, sonst hätte man bei den einschlägigen Quellen schon was darüber gelesen.

    Ich glaube auch nicht, daß das so gut funktionieren würde. Gerade wenns um solche Dinge wie Sustain geht. Das lässt sich nicht simulieren.
     
  3. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224
    Hallo!

    Meiner Kenntnis nach gibt's das definitiv nicht.
     
  4. Voltago

    Voltago

    Registriert seit:
    12.04.05
    Punkte:
    1.033
    1033
    Du kannst zwar weder Schwingungsverhalten oder solche Charakteristika anpassen, aber den Klang in gewissem Umfang nachahmen. Mit CurveEQ von Voxengo hat im Forum von Andy Sneap einer aus einem Boss-Verzerrer mittels CurveEQ einen Sound geholt, der einem 6505er wie ein Ei dem anderen ähnelt.
     
  5. Dave1978

    Dave1978

    Registriert seit:
    17.06.05
    Punkte:
    2.959
    2959
    Curve EQ scheint zunächst ein Wundermittel zu sein, aber letztlich klingen die meisten Signale scheisse, wenn man sie mit einer Referenz matcht.

    Es ist ja nichts anderes als eine Anpassung des anliegenden Signales an den Frequenzverlauf der Referenz, ohne Rücksicht auf die positiven oder negativen die Eigenheiten des Signales. Ein brizzelnder, undurchsichtiger Modeller-Sound klingt auch mit Curve EQ nach einem solchen. Eine handelsübliche Bratpfanne klingt selbstverständlich auch nach Bratpfanne, wenn man sie mit einem 6505 Referenz-Frequenzverlauf matcht.
     
  6. Ewert

    Ewert

    Registriert seit:
    05.09.04
    Punkte:
    6.422
    6422
    hey,

    du hast folgende, zugegeben sehr eingeschränkte möglichleit:

    deine eingespielte gitarrenspur mit melodyne in eine midi datei umwandeln.
    das geht leider nur bei pickings, jedenfalls hab ich das mit akkorden nur einmal versucht und da lässt sich leider keine audio to midi bearbeitung machen. da hast du nur die variable der zeitachse.


    als vst kann ich dir den "virtual guitar 2" von steinberg empfehlen.
    da sind auch elektrische gitarren dabei. ich habe dieses vst und es spielt mindestens in der liga von "real guitar" - eher besser, im sinne von authentizität.

    im vergleich zu dieser neuen 2er version war die erste VG version spielzeug!
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.