Information ausblenden

Vocals richtig leveln (Rap)

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von PreInsane, 10.07.21.

Schlagworte:
  1. PreInsane

    PreInsane Themenersteller The Voice

    Registriert seit:
    04.07.21
    Punkte:
    45
    45
    Ich würde gerne ein ausgewogenes Verhältnis zwischen den Vocals und dem Stereobeat herstellen. Ich weiß allerdings nicht wie ich sie richtig leveln soll, manche Spuren sind ja lauter als die anderen, um nachzuprüfen wie laut sie sind schalte ich die Spuren auf Solo und überprüfe per Level Meter auf dem Masterbus, die RMS Zahl. Ist das der richtige Weg, die Spuren nach einer bestimmten RMS zu richten oder gibt es bessere Wege?
    Und wenn man dann Plugins lädt, die das Signal lauter machen, wie betreibt man dann das Leveling?
     
    PreInsane, 10.07.21
    #1
  2. adl

    adl

    Registriert seit:
    26.07.05
    Punkte:
    7.044
    7044
    Welche Spuren meinst du mit "einige Spuren sind lauter"? Vom Beat oder von Vocals (adlibs etc.?)
    In der Regel werden vocals in Gruppen gepackt (alle adlibs, alle mains, alle hooks etc) und am Ende eine gesamte Vocal Gruppe mit eben ALLEN Vocal Gruppen. Den Beat kannst du dann mit nem Multiband Kompressor sidechainen und zwar mit dieser "alle Vocal Gruppen Spur" und lässt den Beat so 2-4dB runter drücken. Dadurch werden die Vocals gut in den Beat integriert.
     
    adl, 10.07.21
    #2
    PreInsane bedankt sich.
  3. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    63.881
    63881
    Weisst du, was ein Kompressor ist und warum man ihn einsetzt?
     
    Kosaken-Kaffee, 10.07.21
    #3
  4. PreInsane

    PreInsane Themenersteller The Voice

    Registriert seit:
    04.07.21
    Punkte:
    45
    45
    Ich meinte die Vocalspuren. Sie haben ja unterschiedliche Lautstärken (Part,Hook, etc). Muss ich sie nicht auf einen gleichen Pegel bringen? Zuerst fahre ich die Fader der Vocals einige dezibel herunter, auf das gleiche Level, nachdem ich den Beat schon per Clip Gain leiser machte.
    Nun sind manche Spuren ja immernoch lauter oder leiser als anderen, sagt mir der RMS Wert, der für jede Vocal Spur anders ist. Nun orientiere ich mich an der Vocalspur, mit dem für mich passenden RMS wert und passe die anderen Spuren per Fader, an diesen Wert an. Also bis die Spuren auch diesen durchschnittlichen RMS Wert haben.

    Ich glaube das ist eine falsche Methode oder?

    Meinst du ich soll sie gar nicht leveln, sondern das Volume zum Schluss per Vocal Bus steuern?
     
    PreInsane, 10.07.21
    #4
  5. PreInsane

    PreInsane Themenersteller The Voice

    Registriert seit:
    04.07.21
    Punkte:
    45
    45
    Ja weiß ich, aber die Frage war auch, wie man levelt.
     
    PreInsane, 10.07.21
    #5
  6. PreInsane

    PreInsane Themenersteller The Voice

    Registriert seit:
    04.07.21
    Punkte:
    45
    45
    Ich bin halt noch ein Anfänger
     
    PreInsane, 10.07.21
    #6
  7. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    18.458
    18458
    Ich verstehe nicht, was das helfen soll. Die Vocs müssen verständlich sein, vorne, aber einen nicht anspringen. Das sagt Dir kein Meßgerät.
     
    Graham, 10.07.21
    #7
  8. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    63.881
    63881
    Selbst, wenn du levelst, kann es ja sein, dass es trotzdem noch Lautstärkeschwankungen gibt.
     
    Kosaken-Kaffee, 10.07.21
    #8
    Rec0rder bedankt sich.
  9. PreInsane

    PreInsane Themenersteller The Voice

    Registriert seit:
    04.07.21
    Punkte:
    45
    45
    Also einfach Beat per Clip gain leiser stellen, Vocals(bis auf Adlips,Backings) auf ein gemeinsames Level mit dem Fader bringen, sodass es passt und das sollte reichen?

    Die Methode RMS zu messen kam mir auch komisch vor, keine Ahnung wie ich darauf kam. Und deshalb wollte ich hier mal nachfragen
     
    PreInsane, 10.07.21
    #9
  10. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    63.881
    63881
    Du kannst per clip gain oder über den Volume Fader zunächst versuchen, eine einigermassen konstante Lautstärke herzustellen. So weit, so gut. Trotzdem kann im Anschluss ein Kompressor helfen, die Lautstärkeschwankungen noch besser auszugleichen.

    Beim Rap willst du ja zudem, dass die Vocals ganz vorne stehen. Auch dazu dient ein Kompressor.
     
    Kosaken-Kaffee, 10.07.21
    #10
    PreInsane bedankt sich.
  11. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    28.734
    28734
    wie schon @adl gesagt hat, den beat mit nem mulitbandkompressor sidchainen,
    aber das auch nur in den frequenzbereichen, die für die stimme relevant sind.
     
    jet2, 10.07.21
    #11
    PreInsane bedankt sich.
  12. PreInsane

    PreInsane Themenersteller The Voice

    Registriert seit:
    04.07.21
    Punkte:
    45
    45
     
    PreInsane, 10.07.21
    #12
  13. PreInsane

    PreInsane Themenersteller The Voice

    Registriert seit:
    04.07.21
    Punkte:
    45
    45
    Danke :) das mache ich schon!
     
    PreInsane, 10.07.21
    #13
  14. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    63.881
    63881
    Oder hier lieber den A/B Vergleich machen und den Output/Make Up Gain so einstellen, dass es im Vergleich zum unkompromierten Signal gleich laut ist?

    --> Korrekt
     
    Kosaken-Kaffee, 10.07.21
    #14
    PreInsane bedankt sich.
  15. PreInsane

    PreInsane Themenersteller The Voice

    Registriert seit:
    04.07.21
    Punkte:
    45
    45
    Danke!! Das hilft mir sehr weiter :)
     
    PreInsane, 10.07.21
    #15
    Kosaken-Kaffee bedankt sich.
  16. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    29.619
    29619
    Ist ein kompliziertes Tool mit Attack, Release, Ratio und Threshold.
    Manchmal noch mit weitere Funktionen.
    Sinn eines Kompressors ist es alle total zu verwirren, damit dann Rvox, L1 oder MV2 besser verkauft werden.
    Der Kompressor unterstützt Waves Verkäufe,
    da kein Hersteller bisher auf die Idee kam was sinnvolles für Mixing Einsteiger zu entwickeln, außer Waves natürlich.
    Man hat halt eine Hardware Optik oder so blödes intelligentes Zeug das dumm ist wie iZotope etc.

    Ernsthaft: RVox oder MV2 sind immer noch die besten Tools für Einsteiger.

    Bis man jemanden den Kompressor erklärt hat gibt es bei Acustica Audio statt "Aqua" sicherlich "Minerale".
    Und PA hat die 100er Marke geknackt in Sachen Channelstrip.
    Und evtl. gibt es noch paar Pultec und 1176 Emulationen.
     
    SilentWarrior, 10.07.21
    #16
  17. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    63.881
    63881
    Na ja ...
     
    Kosaken-Kaffee, 10.07.21
    #17
  18. PreInsane

    PreInsane Themenersteller The Voice

    Registriert seit:
    04.07.21
    Punkte:
    45
    45
    Wie gehst du vor wenn die Vocals sich von ihrer Dynamik und Geschwindigkeit im Rap sehr ähneln? Nimmst du dann für jede Spur dennoch andere Kompressionseinstellungen vor? Habe einen Track an dem ich das mischen übe, und bei ihm sind wirklich Intro, Hook, Parts und Bridges sehr ähnlich von der Dynamik und Geschwindigkeit vom Rap.
     
    PreInsane, 11.07.21
    #18
  19. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    18.458
    18458
    Stell' mal rein hier.
     
    Graham, 11.07.21
    #19
  20. PreInsane

    PreInsane Themenersteller The Voice

    Registriert seit:
    04.07.21
    Punkte:
    45
    45
    Also hier ist der Track, schonmal "Gemischt" und mit drübergelaufenen Masterassistant. Dachte es ist besser gleich den Mix zu schicken, so könnt ihr mir bestimmt besser helfen. :) wird wahrscheinlich nie veröffentlicht, weil er für mich mehr zum "Mischen-Üben" gedient hat :p
     

    Anhänge:

    PreInsane, 11.07.21
    #20
    Graham bedankt sich.