Information ausblenden

verhallen des 2. stimmentakes

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von nixoblivion, 09.11.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. nixoblivion

    nixoblivion Themenersteller

    Registriert seit:
    05.10.08
    Punkte:
    412
    412
    ich bin gerade dabei ein lied abzumischen und habe 2 takes von der stimme (leider nicht ganz gleicht aber für meine bedürfnisse reichts)
    jetzt hab ich mir zuerst überlegt, 1take im vordergrund und 2. dann ganz dezent dazumischen, doch da die stimmen unterschiedlich sind, merkt man das ab und an. darum dachte ich mir ich mach die 2 stimme breit (chorus) und misch sie dezent dazu um passagen zu verstärken. leider hab ich in pro tools keinen chorus :D

    also jetzt zum thema. ich wollte es dann mit einem hall probieren und da bin ich auf etwas gekommen. oft hat man ja das problem, dass die stimme zu verwaschen wird wenn man sie verhallt. darum stellt man meist die predelay ein. doch wie wärs mit dieser idee? man hat die hauptstimme (keinen hall) und der 2. take ist dann stark verhallt und leicht dazugemischt. da sie das gleiche singen ist der hall fast ident, aber es verwäscht die hauptstimme nicht so.

    was haltet ihr von der idee? es ist schon etwas früh und ich mische schon lange, daher kann ich es derzeit nicht beurteilen aber habt ihr das schonmal probiert? ist das vll sogar eine gängige technik?
     
    nixoblivion, 09.11.08
    #1
  2. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    diese technik wurde vom allgemeinen musikrat der bundesrepublik deutschland im jahre 2003 verboten. bitte lösche diesen thread!


    ...nein, also ich hab das auch schon gemacht. is jetzt nicht wirklich was neues. allerdings hol ich dann den künstlichen nachhall doch lieber aus einem perfekten take - vor allem der intonation wegen.
    aber in der not frisst der teufel fliegen.
     
    DaddyDufte, 09.11.08
    #2
  3. nixoblivion

    nixoblivion Themenersteller

    Registriert seit:
    05.10.08
    Punkte:
    412
    412
    aber macht es dann mehr sinn, die eigentlich stimme zu verhallen oder ist es mit einem 2 take eigentlich besser (sofern er ähnlich genug ist)
     
    nixoblivion, 09.11.08
    #3
  4. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    naja, wenn du das verhallte signal wirklich nur "wet" hinzumischst also ohne original anteil, dann ist es evtl so diffus, dass wenig transienten, und somit kaum konsonanten zu hören sind...
    bei hoher ähnlichkeit kannst gern den 2. take nehmen. die töne sollten aber genau sitzen, um das gehör nicht zu irritieren.


    dazu aber, falls es interessiert:
    ich hab mal was mit nem inder aufgenommen, der hatte zwei so unterschiedliche takes gemacht, dass ich nicht herumkam ihn höflich darauf hinzuweisen. er sagte nur: nene, nimm die mal beide, die sind perfekt.
    als ich die takes dann im mix übereinander hatte, haben die tonunterschiede sich so krass ergänzt und sind so psychodelisch ineinander verschmolzen, dass ich nur noch mit aufgerissenen augen staunen konnte, wie nice das klingt. ich hab mich sau geschämt für meinen hinweis.
    ...so kanns auch gehen.
     
    DaddyDufte, 09.11.08
    #4
  5. HipHopMacher

    HipHopMacher Gesperrter User

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    3.206
    3206
    Warum benutzt Du nicht die Schnittfunktionen, um
    den 2.Take soweit zurechtzurücken, bis alles passt?
    Wo ist da jetzt das Problem?

    Das wäre dann auch die gängige Praxis.

    Hier scheint mir doch weniger ein technisches Problem
    vorzuliegen.
    Warum probierst Du denn nicht einfach verschiedene Verfahren aus?
    Warum fragst Du erstnoch nach, was denn "besser" wäre?
    Homerecording ist eine schöpferische Angelegenheit.
    Da geht es darum, sich interessante Dinge auszudenken.

    Vielleicht setzt Du Dich doch besser erstmal mit der
    Philosophie dessen auseinander, was Du da überhaut
    machst und warum Du es überhaupt machst.

    Es ergibt wenig Sinn, schon bei solchen Kleinigkeiten
    auf "vorgekaute" Patentlösungen zu warten.
    Wie willst Du denn da noch Spass an der Beschäftigung
    mit Deinen Songs empfinden?

    Mehr Mut!
    Mehre Entdeckergeist!
    Mehr Experimentierfreude!

    Darum geht es beim Homerecording.
     
    HipHopMacher, 09.11.08
    #5
  6. nixoblivion

    nixoblivion Themenersteller

    Registriert seit:
    05.10.08
    Punkte:
    412
    412
    danke daddydufte, is ne interessante geschichte! ob der sänger das schon geplant hatte?

    @hiphop. ich weiss was ich mache und ich habe auch meinen spass dabei, aber wofür ist denn ein forum da? entweder um fragen zu stellen oder um ideen zu diskutiern (meiner meinung nach). ich habe diese idee um 3 in der früh gehabt, wie ich schon im ersten post erläutert habe! um die uhrzeit kann ich meinen ohren nicht mehr vertrauen :D
    außerdem möchte ich eine weitere meinung dazu haben. ich weiss nicht wo das problem ist...

    wenn bruce swedien mal ne idee hat wird ers auch anderen zeigen und fragen was sie davon halten, nm? oder er gibts aufs album und schaut was die kritiker sagen! :)
     
    nixoblivion, 09.11.08
    #6
  7. nitromaniac

    nitromaniac

    Registriert seit:
    03.02.07
    Punkte:
    5.069
    5069
    nixoblivion 6

    >>>
    ich weiss nicht wo das problem ist...
    <<<

    N:
    Quatsch.
    Es gibt kein Problem außer Meinungsäußerungen zum Thema.
    Mach' einfach und schau' wo du landest.

    Wenn es eine Erfolgsmischung wird, lass' es uns wissen.
     
    nitromaniac, 09.11.08
    #7
  8. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    z: "ob der sänger das schon geplant hatte?"

    jup, eiskalte planung. der wusste genau, was dabei rauskommen wird.
     
    DaddyDufte, 09.11.08
    #8
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.