Information ausblenden

USB Mikrofon in FL Studio

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Chensekaner, 06.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Chensekaner

    Chensekaner Themenersteller

    Registriert seit:
    15.12.07
    Punkte:
    30
    30
    Hallo Zusammen,

    Vor einigen Tagen hab ich mir t-bone SC440 USB Mikrofon bestellt, und wollte gerade einen ersten Testlauf starten... allerdings wird das Mikrofon von FL Studio nicht erkannt. Laut Anleitung kann nicht gleichzeitig eine ASIO fähige Soundkarte und ein USB Mikrofon verwendet werden, ausser man lässt beides über ASIO4All laufen...
    Im Prinzip funktioniert das ganze auch, aber es tritt eine riesen Latenz auf, und meine Asio Soundkarte bringt so natürlich auch nicht mehr ihre Leistung :(

    Gibt es denn irgendeine andere Möglichkeit das Mikrofon zum laufen zu bekommen, oder hab ich hier einen absoluten Fehlkauf gemacht?
    Wäre toll, wenn jemand eine Idee hat...

    Mfg Chensekaner
     
  2. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    USB-Mikros sind auch "nur Soundkarten". Du willst daher 2 gleichzeitig verwenden. Wenn es über ASIO4ALL nicht mit annehmbarer Latenz funktioniert, dann würde ich es (ok, ich würde es sowieso) wieder zurückschicken und mir ein normales Mikro zulegen.
     
  3. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Hast du mal versucht im ASIO4ALL-Panel die Latenz zu reduzieren?
     
  4. Kingcross

    Kingcross

    Registriert seit:
    28.08.08
    Punkte:
    859
    859
    Hey

    Also ein USB Mikrofon ist eigentlich müll, wenn du Proffesionel aufnehmen willst...

    Versuch halt mal ein anderes Programm ;)

    Hier Audacity ist ein gute aufnahme Software für anfänger, ausserdem noch umsonst ;)

    http://www.chip.de/downloads/Audacity_13010690.html

    Exportiere den Beat wo du gemacht hast als Mp3 und füge ihn in Audacity ein, dan nur noch auf den roten Knopf klicken und los geht's

    Hoffe konnte helfen :)
     
  5. Chensekaner

    Chensekaner Themenersteller

    Registriert seit:
    15.12.07
    Punkte:
    30
    30
    Ok, danke für eure Hilfe :)
    Noch habe ich ja die 30 Tage Rückgaberecht bei Thomann... warscheinlich werde ich dass dann auch in Anspruch nehmen...
    Der Grund warum ich ein usb Mikrofon gekauft habe war nur der, dass mein Recordinginterface nur Klinkeneingänge hat... gibt es denn Adapter von normalen Mikrofonsteckern auf Klinke?
    Weil das wär dann wohl die einzige möglichkeit :S
     
  6. Kingcross

    Kingcross

    Registriert seit:
    28.08.08
    Punkte:
    859
    859
    1. was für ein Interface hast du?

    2. ein normales Mikrofon hat einen XLR (Male) eingang!

    3. um was für ein Klinkeneingang handelt es sich?

    Also brauchst du ein Mic mit einen XLR eingang, und ein kabel von XLR (Female) auf Klinke (6,3)

    Hier ein Link

    http://www.thomann.de/de/cordial_cfm_06_fv_klinkexlr_kabel.htm
     
  7. juggernaut

    juggernaut

    Registriert seit:
    13.12.02
    Punkte:
    1.211
    1211
    :showgeniess:


    Um nicht nur gespammt zu haben:
    USB Mikro+Recording=Fehlkauf.

    Gruß
    Juggernaut
     
  8. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Ein XLR-Klinke-Kabel hilft nichts, wenn die Soundkarte keinen Mikrofonvorverstärker eingebaut hat. Du benötigst dann also neben dem Mikro noch einen eben solchen.

    Beispiel (inkl Vocal Recording Skript)
     
  9. Chensekaner

    Chensekaner Themenersteller

    Registriert seit:
    15.12.07
    Punkte:
    30
    30
    Ok, danke nochmal für die Hilfe... ich werde das Mikrofon jetzt wohl umtauschen.
    Und zwar dachte ich an folgende Artikel... http://www.thomann.de/de/art_tube_mp.htm und http://www.thomann.de/de/the_tbone_sc400popkiller.htm
    Ich weiss das beide verdammt billig sind... aber über das Mikro hab ich im Internet nur positives gelesen,... und von Preamps habe ich keine Ahnung, meint ihr das Ding reicht aus?
    Mein Ziel war eigentlich unter 100€ zu bleiben... aber bevor ich wieder einen Fehlkauf mache warnt mich bitte ;)
     
  10. Kingcross

    Kingcross

    Registriert seit:
    28.08.08
    Punkte:
    859
    859
    Ok das Mic ist schon gut!!

    Aber vergesse nicht das das Mic 48Volt Betriebsspannung braucht das es funktioniert

    Wen du keinen Mic Preamp hast bei dem 48V Zuschalten kannst bringt dir leider das Mic nicht's :)

    Besorg dir den Behringer Ultragain Mic100 kostet unter 50Eur und man kann Phantomspeisung (= 48V) zuschalten
     
  11. Soares

    Soares

    Registriert seit:
    16.03.03
    Punkte:
    1.464
    1464
    Der Art Tube bringt Phantomspeisung mit. Insofern funktioniert dein Vorschlag. Erwarte dir aber keine Sound-Wunder.
     
  12. Kingcross

    Kingcross

    Registriert seit:
    28.08.08
    Punkte:
    859
    859
    Ach so sry hab den Vorverstärker völlig übersehen ok dan klappt es so :)
     
  13. micha

    micha

    Registriert seit:
    09.08.02
    Punkte:
    84.194
    84194
    nein, du hilfst keinem! letzte warnung bevor du stillgelegt wirst! hör auf tips zu geben hier, dazu bist du nicht erfahren genug. in keinem bereich!
     
  14. Chensekaner

    Chensekaner Themenersteller

    Registriert seit:
    15.12.07
    Punkte:
    30
    30
    Also danke nochmal für alle Antworten... aber eine Frage hätte ich noch ;)

    Also in dieser zusammensetzung erwarte ich mir wirklich keine Sound-Wunder aber wenn ich mir in ein-zwei Jahren ein besseres Mikro kaufe, reicht dann der Vorverstärker noch aus, oder müsste ich um nen vernünftigen Sound zu bekommen wenn dann beides aufrüsten?
    Oder anders gefragt: Wie stark beeinflusst der Preamp die Aufnahmequalität?

    Danke schon im Vorraus :)
     
  15. dawo

    dawo

    Registriert seit:
    01.03.08
    Punkte:
    48
    48
    Ehrlich gesagt, würde ich dir vom Artpreamp abraten. Ich besitze den Art Tube MP Studio und habe mich bisher schon oft geärgert, nicht gleich etwas höherwertiges gekauft zu haben. Der Klang an sich ist schon in Ordnung, aber er rauscht sobald man etwas mehr Pegel braucht ziemlich kräftig.
    Es ist in meinen Augen definitiv kein Preamp, der "mitwächst".
     
  16. Chensekaner

    Chensekaner Themenersteller

    Registriert seit:
    15.12.07
    Punkte:
    30
    30
    Hmm... ich habe gerade nochmal meinen Kontostand geckeckt, und überlege jetzt ob ich mir nicht gleich was ordentliches zulege, was dann für die nächsten Jahre reicht... In der Keys hat bei einem Test das T.bone SC1100 sehr gut abgeschnitten, und ist mit 140€ auch noch bezahlbar...
    Jetzt ist die Frage nur, was ein passender PreAmp wäre.
    Meint ihr da gibt es was bei thomann (http://www.thomann.de/de/cat.html?gf=preamps&oa=pra)? - unter 60€ wäre toll...
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.